Kaufberatung gebrauchte KK Kurzwaffen

  • Hallo



    Zur Zeit werden ja wieder ein Haufen gebrauchte KK Pistolen zum günstigen Preis angeboten.
    Meine Favoriten sind Walther GSP, Hämmerli 208 und 280.
    Es handelt sich bei diesen Waffen um ausgereifte Modelle.


    Nun meine Fragen:


    - Gibt es noch andere Gute Modelle? (Ersatzteilversorgung usw. ist zu beachten)
    - Gibt es bestimmte Schwachstellen bei diesen Waffen?
    - Welche Baujahre sollte man meiden?
    - Worauf beim Kauf speziell achten?
    - Bekommt man noch Ersatzteile für die älteren GSP´s oder für die Hämmerli 208?
    - Was halten die Waffen in Punkto Schußbelastung aus? Kann man solche Waffen überhaupt kaputt oder ausschießen ? (Verschleißteile mal ausgenommen)
    - Woran kann man bei der GSP die Baujahre bzw. Faceliftings erkennen?


    Warum ich eine gebrauchte Waffe haben möchte? Ganz einfach, dass Kurzwaffenschießen macht mir Spaß ist aber nicht meine
    Hauptdisziplin.

  • Also grundsätzlich solltest du die Waffen die für dich interessant sind, ausprobieren und testen!
    Jedes Teil hat seine Eigenschaften und du musst selber wissen, mit was du am besten klar kommst!
    Bei mir im Verein schießen die meisten im LowBudget Bereich die GSP.
    Sehr einfach in der Bedienung und Reinigung! Großer ersatzteilmarkt und verschießt problemlos jede Munition!
    Die Verkäufe ich aktuell aus dem Grund, da ich besser mit der 280 klar komme. Sie ist schwerer und kopflastiger, was ich persönlich mag - viele meiner Vereinskameraden jedoch nicht! ;)
    Die 208 hat das Magazin im Griff und diese Gesichtsverletzung ist die gleiche, wie bei der AW93! Man muss es mögen und damit klar kommen. Auch hier spreche ich nur für mich - ist nicht mein Ding!
    Konntest du denn die verschiedenen Modelle schon ausprobieren?

  • Hallo Andreas


    Ja, die GSP und sie Hämmerli 280.


    Mit der GSP bin ich sehr gut zurecht gekommen. Die Hämmerli liegt mir auch. Fand die GSP etwas besser von der Handlage her.
    Du verkaufst deine GSP? ich schreibe dich an.

  • Bekommt man noch Ersatzteile für die älteren GSP´s

    Selbstverständlich! Zum einen ist/war die GSP die verbreitetste Sportpistole überhaupt, daher kann auch (fast) jeder Büchsenmacher etwas daran machen, zum anderen sind viele der Teile "jahrgangsübergreifend".


    Worauf beim Kauf speziell achten?

    Wenn die SopPi schon auf den ersten Blick "ausgelutscht" aussieht, würde ich die Finger davon lassen!


    Auch "Vereinshuren" sind ehr schlecht (wie viel wurde damit schon geschossen, wie oft ist die Pistole womöglich schon runtergefallen usw. oft ist der Grundsatz bei Vereinswaffen "Jeder will sie schießen, keiner will sie pflegen")


    Kann man solche Waffen überhaupt kaputt oder ausschießen ?

    Eigentlich nicht (extremfälle mal außenvor), aber Materialermüdung gibt es immer.
    Eine GSP hält bei Normalschützen meist "ein Leben lang"!


    Woran kann man bei der GSP die Baujahre bzw. Faceliftings erkennen?

    Wie bei jeder anderen Waffe auch, lässt sich das Baujahr am Beschusscode erkennen!


    Seit ca. 1968 wird die Jahreszahl codiert. Der Code zur Altersbestimmung ist wie folgt:
    0=A; 1=B; 2=C; 3=D, 4=E; 5=F; 6=G; 7=H; 8=I/J; 9=K


    Bei der Beschussjahrbestimmung werden nur die letzten zwei Ziffern eines
    Jahres angegeben, d. h. dass ein Gewehr mit den Buchstaben AF im Jahr
    2005 (05) staatlich beschossen worden ist.


    Leider wissen das nur die wenigstens!!!


    Ich würde eine gepflegte GSP aus den 80er Jahren (jünger ist immer gut :) ) empfehlen, älter würde ich persönlich nicht nehmen (nicht, dass die Hämmerli schlechter ist, aber die GSP ist "öfter zu finden".)

    Mit freundlichem Schützengruß!

  • GSP.
    Sehr einfach in der Bedienung und Reinigung! Großer ersatzteilmarkt und verschießt problemlos jede Munition!

    Das kann ich nicht unterschreiben.Gerade vor 3 Tagen kam ein Schützenkollege mit einer älteren GSP zu mir, der dauernd Störungen hatte.
    Nach Zerlegung und Reinigung der Waffe manifestierte sich, daß seine GSP mit teurer "Pistol Match"-Munition nicht sauber repetiert, aber durchaus mit der billigen CCI Standard (Rifle Match hatte ich nicht mit). SEINE Waffe braucht ein kleines wenig mehr "Bumms" ...

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Dann hat dein Kollege wohl eine sonntagswaffe!
    Egal was ich mit meiner bisher für Munition geschossen habe, hat ohne wenn und aber funktioniert!

  • Hi,


    ich denke, das mit "den Klassikern" kaum Fehlkäufe möglich sind, aber Du musst natürlich herausfinden, welche Dir besser liegt. Ich persönlich würde meine Hämmerli 208s nie hergeben!!! Ich mag die kopflastigen nicht so gern und auch der Griffwinkel passt perfekt zu mir.


    Ich würde dir empfehlen, zunächst beim Händler oder bei Kollegen die verschiedenen Waffen zu testen und dich dann erst auf die Suche nach einem guten Angebot zu machen.


    Ich würde bei Vereinswaffen auch äußerste Vorsicht walten lassen...da ist oftmals der pflegliche Umgang eher Glückssache.


    Gruß
    PunktDe

    AMAT VICTORIA CURAM

    ====================

    Walther LG300XT alutec | Feinwerkbau 300S | Feinwerkbau 100 | HW 40 PCA | Hämmerli 208s (.22 lfb) | Walther P.38 (9x19mm)

  • Hi PunktDe


    Die GSP passt mir wieder rum fast perfekt. Gewichtsverteilung ist für mich traumhaft. Die Hämmerli 280 ist auch nicht übel, die GSP ist für mich persönlich ein Ticken besser.
    Geschossen habe ich schon einige Waffe, Ruger, Browning, Erma, GSP, Hämmerli, Sig Sauer 1911er in .22, Magolin usw.


    Am besten bin ich mit einer Erma und einer GSP zurecht gekommen. Erma scheidet auf Grund der Ersatzteilversorgung aus.

  • Geronimo

    Added the Label Pistole