elektr. Gehörschutz

  • Hallo,


    ich bin auf der Suche nach einen neuem eletr. Gehörschutz, meine jetziger TOP-SHOT M3 elektronischer Aktiv Gehörschutz möchte in Rente schicken.
    In der engeren Wahl stehen diese 2 Typen:


    -3M PELTOR SportTac Hunting
    -3M PELTOR ProTac II


    Ich selber schiesse SpoPi KK, jedoch wird auf unserem Stand auch GK parallel geschossen.
    Ich bin jetzt etwas unsicher welcher der beiden der bester für meine zwecke ist.
    Ich hoffe Ihr könnt mir bei meiner Entscheidung helfen.


    Gruss
    Ulange

  • 3M Peltor SportTac (verwende ich selbst) ist flacher und benötigt deshalb weniger Platz in der Tasche und ist auch besser für einen etwaigen Gewehranschlag als der ProTac.


    Axel

  • Ich hatte auch schon beide Modelle im Fokus und konnte mich bis heute nicht entscheiden. Der SportTac punktet mit dem geringeren Volumen und dem niedrigeren Preis, der ProTac II dagegen mit deutlich höheren Dämpfungswerten und m.W. mit Stereo-Ton (was die Lokalisierung von Geräuschquellen ermöglicht).


    Gerade die geringere Dämpfung des SportTac wird tw. als grenzwertig - gerade bei GK-Kurzwaffeneinsatz eingeschätzt (vgl. auch Rezensionen bei amazon). Für SpoPi und die meisten LW scheint er auf Dauer gut geeignet sein.


    Auch ich wäre interessiert an weiteren Erfahrungen.

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Man kann die Dämpfung auch erhöhen, indem man sich zusätzlich noch Stöpsel in die Ohren steckt.
    Mache ich z.B. IMMER beim Flintenschießen, da hier leicht "im Eifer des Gefechts" auch der Kapselgehörschutz vom Ohr geschoben werden kann (unsauberer Anschlag).
    Man kann auch mit Stöpseln im Ohr und aufgedrehtem elektronischen Gehörschutz ganz gut kommunizieren.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Hallo,


    so, ich habe mich nach viele Gesprächen mit Händlern und Schützen für dem Protac 2 entschieden und gerade einen in schwarz bestellt.


    Ich sobald ich ihn habe und in der Praxis getestet habe werde ich berichten.
    Einen Dank an alle die hier zur Entscheidungsfindung beigetragen haben.


    Gruss


    Ulange

  • Ich und mein Mann haben den Protac 2 seit zwei Jahren im Einsatz. Die Dämpfung ist ausgesprochen gut. Bei ausgeschalteter Elektronik ist man praktisch taub, auch mit aufgesetzter Brille. Mit der Elektronik läst sich die Lautstärke in eimem großen Bereich regeln. Am Anfang hatten wir voll aufgeregelt, man bekommt viel mehr von seiner Umgebung mit. Das zwitschern der Vögel und das klacken der Schießstanduhr hat uns dann zum abregeln animiert.

  • hallo ulange,


    das war eine gute Entscheidung, ich benutze ihn fast seitdem er auf dem Markt gekommen ist. Hervorragende Dämpfung ohne zu drücken, selbst beim Großkaliber oder beim Vorderlader.
    Ich werde meinen Protac so schnell nicht tauschen, Batterien musste ich im übrigen auch noch nie wechseln. Ich hoffe du wirst genauso begeistert sein.


    Gruß
    Andy

  • Mich würde interessieren ob hier auch jemand so eine e-Mickeymaus beim LG/kk schießt. Ich schieße LG auf 10m stehend, aber einmal die Woche auf dem KK/GK Stand (Außenstand). Ich habe nur kleine in-ears, die super sind wenn nur Luftdruckwaffen neben einem stehen, aber bei GK Langwaffen doch recht laut.


    Meine Bedenken bestehen darin, ob nicht jeder der Ohrschutz dieser Bauweise (Aktiv, als auch passiv) irgendwie beim Anschlag stören.


    Cheers, Markus

  • In der Tat bereiten mir die Mickymäuse beim GK schießen Probleme beim Anschlag, egal ob liegend, stehend oder knieend.
    Das Ding hat jedesmal Kontakt mit der Schaftbacke. Ich rücke das Teil dann so einigermaßen zurecht. Da es dann evtl. nicht mehr 100% dämpft benutze ich zusätzlich noch Ohrenstöpsel.

  • Hallo,


    so heute sind die Protac 2 angekommen.
    Wenn mal die "Dinger" aussetzt fühlt man sich wie in einem Schallschutzraum. Man hört nichts mehr.
    Wenn die Elektronik dann am ist, ist die Verständigung sehr gut möglich. Ein kaum merkbares Räuschen ist in den Sprechpausen merkbar. Das stört jedoch überhaupt nicht.
    Zu den Gewehrschützen, ich kann mir gut vorstellen das die Kopfhörer durch ihre Grösse an die Schaftbacke kommen. Das müsste ich noch mal testen.


    Der erste "Echttest" steht nun morgen am. Mal sehen wie sich die Mickeymäuse auf dem Stand so machen.


    Gruss
    Ulange