Unterschiede 5 Jahre alte LP10 zu aktuellem Model?

  • Zunächst ein freundliches Hallo an alle.


    Da ich vor kurzem mit dem LuPi-schießen begonnen habe und mit der Walther CP2 meines Schwiegervaters aufgrund der einerseits nicht mehr so einfachen Wiederbefüllung und andererseits wegen der Weiterentwicklung auf dem LuPi-Sektor in den letzten Jahren nicht mehr zufrieden bin, möchte ich gerne auf ein aktuelles Gerät umsteigen.


    Nun habe ich gestern im Laden bereits eine Walther LP300 Club geschossen, bei der mir jedoch der Griff nicht wirklich zusagte. Die eigentlich angedachte Tesro PA 10-2 Eco war leider aktuell vergriffen, wird aber heute oder morgen wieder zum testen verfügbar sein. Weshalb die Tesro? Nun ich hatte diese im Verein meines Schwiegervaters in der Hand und sie passte schlichtweg wie angegossen. Schießen konnte ich sie leider nicht, da sie einen noch nicht reparierten Defekt hat.


    Nun habe ich zusätzlich die Möglichkeit, eine 5 Jahre alte Steyr LP10 (Silber) für 900,- € zu erwerben. Preislich wäre ich damit also auf dem Niveau der neuen Tesro.


    Meine Fragen hierzu:
    - Ist der Preis für die Steyr in Ordnung? (insbesondere da der bisherige Eigentümer ein Freund meines Schwiegervaters ist und sehr pfleglich mit seinen Waffen umgeht)
    - Gibt es Unterschiede zwischen einer LP10 aus 2009 zu einer aus 2013? (beim Händler könnte ich ja auch eine aktuelle LP10 zum Vergleich schießen, was jedoch nur Sinn macht, wenn es keine nennenswerten Unterschiede zwischen den Baujahren gibt)
    - Sofern die Tesro trotzdem besser in der Hand liegt, wäre diese sicher trotzdem zu bevorzugen, oder?
    - Oder ist es immer sinnvoller (beim aktuellen sehr hohen Niveau der Waffen) für den gleichen Preis zu einer neuen Waffe zu greifen (Garantie, etc.)?


    Ich hoffe ihr könnte mir da ein bisschen weiterhelfen und bedanke mich schon mal im voraus für eure Ratschläge.


    Gruß
    Michael

  • Ich weiß nicht sicher, ob vor 5 Jahren schon der kugelgelagerte Abzug verbaut wurde, dürfte aber schon sein.
    Ein Anruf bei Steyr würde dir Sicherheit bringen.
    Ansonsten ist der Preis nicht schlecht, wenn die Waffe wirklich gut erhalten ist.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Der Tipp sich doch einfach mal direkt an Steyr zu wenden war natürlich garnicht so schlecht ;)


    Hier die Antwort:


    Hallo Herr XXX,

    Es wurden nur kleine technische Verbesserungen gemacht. Verschlussrolle drehend, Gleitring am Stabi mit Arretierung – kein drehen des Ringes mehr möglich. Fanghebelfeder ist teilweise gebrochen, wurde geändert.
    Alles Kleinigkeiten, werden aber bei einem Service getauscht.

    Mit freundlichen Grüßen

    Ernst Huber


    Die Umrüstung einer älteren Waffe auf die Verbesserungen kostet 20,- € Material + 40,- € Arbeit.


    Also heißt es wohl heute Abend eine aktuelle LP10 gegen die PA10-2 zu vergleichen und dann die zu nehmen, die mir besser in der Hand liegt.

  • Genau, das was hauptsächlich zählt ist dein Gefühl mit der Waffe. Da heißt es ordentlich testen und dann nach deinem Gefühl zu entscheiden.
    Erst danach sollten punkte wie Optik oder Wiederverkaufswert zählen. Steyr ist der absolute Marktführer bei LPs, jahrzehntelang bewährt, guter Wiederverkaufswert, etc. Aber auch Tesro ist nicht schlecht, habe selbst eine.
    Ich persönlich würde heutzutage eine Steyr bevorzugen. Habe mich aus preistechnischen gründen aber für die Tesro entschieden.


    Garantie hat eine untergeordnete Rolle, denn bei regelmäßiger Wartung ist die Steyr nahezu problemlos.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • ICH persönlich würde die Steyr nehmen.
    Da hast du einen top Service und eine Der besten Pistolen die es auf dem Markt gibt.
    DienTesro ist nicht annähernd so gut wie die Steyr.

    Ich sehe Stimmen.....

  • ICH persönlich würde die Steyr nehmen.
    Da hast du einen top Service und eine Der besten Pistolen die es auf dem Markt gibt.
    DienTesro ist nicht annähernd so gut wie die Steyr.


    Im Grunde hast du recht, nur der letzte Satz ist absolut Käse und nur dein persönlicher Gusto.


    ob gut oder schlecht musst du durch testen herausfinden. Das Walther LG 400 Alu Expert ist auch ein Top Gewehr und ich kam damit gar nicht zurecht. Also solche Pauschalurteile sind schlicht falsch. Dem Rest von dir kann ich nur bestätigen. Vor allem servicetechnisch ist Steyr eine Wucht, aber das hast du ja bei deiner Anfrage und der prompten Antwort eh schon mal gesehen.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Also wir haben 2 Tesro im Verein, die mussten schon eingeschickt werden. Was genau dran war kann ich gerne erfragen.
    Von den ca. 10 Steyr im Verein war nur meine kurz nach dem Kauf wegen Defekt bei Steyr. Ansonsten Null Probleme.

    Ich sehe Stimmen.....

  • Wenn dir die Steyr liegt, nehme sie, das Alter ist egal. Meine ist eine aus dem Jahr 2001, weiß allerdings nicht, wie lange sie bei Kettner schon gelegen hatte. Alt ist sie jetzt über 13 Jahre und läuft wie am ersten Tag. Ich hatte noch nie Probleme damit. Ende 2010 habe ich sie auf kugelgelagerten Abzug umbauen lassen und zwei neue Kartuschen gekauft. Service ist super von Steyr, egal ob man anruft, eine Mail schreibt oder per Facebook kommuniziert! :)


    Beim letzten Munitionstest, nur RWS R10 für Luftpistole mit 4,49mm und 4,50mm, lag der kleinste Streukreis bei ca. 8mm, hält die Innenzehn, für mich noch völlig in Ordnung und wenn es schlechter wird, kommt ein neuer Lauf rein! ;)


    Es schießen sehr viele Top Schützen Steyr, das hat auch seinen Grund, sie läuft und läuft und läuft. Bei mir damals weniger ausschlaggebend, da es mich nicht interessiert hatte! Lach


    Ich probiere auch immer mal Töchter anderer Mütter, doch meine LP 10 finde ich immer wieder am besten für mich, auch andere stimmen zu und die anderen Töchter sind Walther LP300/LP400, Tesro, Feinwerkbau P44, Pardini K12 und Morini CM 162. Für mich hat sie mit den besten Abzug auf der mechanischen Ebene, den elektronischen Abzug kenne ich nicht, würde ich gerne mal probieren.


    Probieren, wenn gefällt, kaufen, glücklich sein! :)

  • So - gestern Abend beim händler ausprobiert - Fazit - die Steyr wirds werden.


    Sie lag deutlich angenehmer und ruhiger in der Hand als die Tesro. Wirkte irgendwie in sich viel ausgewogener und der Abzug ist m. E. spürbar angenehmer. Das reinfummeln des Diabolos empfand ich nicht als störend.


    Einziges "Problem" der gebrauchten, sie hat nur einen S-Griff. Mal sehen wie ich mit dem zurecht komme. Bräuchte vermutlich eher nen M, den ich jedoch an der Testwaffe enger stellen musste. Vielleicht geht es ja dann wenn ich den S so groß wie möglich stelle.


    Danke noch mal für die Tipps. :)


    Gruß
    Michael

  • Geronimo

    Added the Label Pistole