Online-Schießbuch inklusive Auswertungen

  • Hallo zusammen,


    nachdem der andere Thread zu diesem Thema schon etwas mit anderen Projektideen überlaufen war, mache ich hier mal einen neuen auf.


    Nachdem ich auf der Suche nach einem Online-Schießbuch war und leider feststellen musste, dass es soetwas in dieser Form anscheinend tatsächlich derzeit nicht gibt (bitte korrigiert mich, falls ich einfach anderswo suchen muss), bin ich auf die Idee kommen, selbst eine solche Seite zu erstellen. Das ganze natürlich nicht als Konkurrenz zu meisterschuetzen.org, sondern vielleicht sogar als sinnvolle Ergänzung.


    Allerdings bin ich hier ein wenig auf eure Mithilfe angewiesen, da ich das Projekt gerne so gestalten würde, dass es für einen möglichst großen Nutzerkreis interessant wäre. Das heisst, dass es natürlich möglich sein soll, alle Schießergebnisse möglichst komfortabel einzutragen, zu verwalten und insbesondere auch zu analyiseren. In einem zweiten Schritt könnte man dann die Dateneingabe mithilfe von mobilen Geräten ergänzen, aber dieses sehe ich nicht als oberste Priorität.


    Ich suche daher Freiwillige, die Lust haben, als Tester für die neue Seite zur Verfügung zu stehen. Meldet euch doch einfach hier im Thema mit euren Ideen usw., insbesondere z.B. welche Arten der Auswertungen ihr euch wünscht!


    Ich freue mich auf Eure Meldungen!

  • Es gibt eine schießergebnisse app, unter www.schuetzen-app.de
    Vielleicht ist das schon mal eine Basis für die weiteren Ideen. Mir stellt sich die Frage: was wäre noch zusätzlich wünschenswert?


    Ich sage mehr Kategorien, intuitivere Bedienung und Disziplinen klarer getrennt und besser auf der zeitleiste auswertbar.
    Dazu noch eine kommentarspalte, nach der man auch mit Hilfe von einigen standardisierten antworten selektieren kann. Natürlich sollte ein freies Kommentarfeld auch vorhanden sein.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Gerade die intuitive Bedienung ist für mich wichtig, allerdings gehen die Meinungen, was intuitiv ist, natürlich weit auseinander.


    Da ich nicht das Blaue vom Himmel versprechen will, wäre die erste Art und Weise der Eingabe natürlich die manuelle, ggf. ergänzt um graphisches Eintragen der exakten Positionierungen. Später würde ich das ganze dann schon gerne dahingehend erweitern, dass z.B. das Auslesen von Ringlesemaschinen-Daten möglich wird (soweit die Maschine eine Schnittstelle anbietet).


    Das heisst die ersten Schritte sind:


    - Nutzerregistrierung
    - Für den Nutzer Definition seiner Disziplinen, Waffen, Vereinszugehörigkeiten
    - Eintragen der Schießergebnisse
    - Auswertungen der Schießergebnisse


    Hier gibt es dann gerade bei den Auswertungen noch viele offene Fragen, z.B. die des Zeitstrahls. Nehmen wir einmal den einfachen Fall, dass nur die geschossenen Gesamtpunkte eines Trainings dargestellt werden sollen. Bsp. LG 30 Auflage:


    01.01.2014 - 282
    05.01.2014 - 287
    05.01.2014 - 288
    01.02.2014 - 292


    Lässt man die Zeit ausser acht, wären es vier Punkte in einem Graphen - doch was tun bei einer Auswertung über ZEIT? Der Schütze hat an einem Tag zweimal seine 30 Schuss abgegeben. Nimmt man für solche Tage dann den Schnitt aller Ergebnisse?


    Aber ja, das sind Detailfragen, die im Laufe des Projekts geklärt werden können :)

  • Ich hätte ebenfalls Interesse und würde auch als Tester zur Verfügung stehen.


    Ein reines Diagramm über die Zeit ist auf jeden Fall interessant.
    WIchtiger ist für mich aber tatsächlich, dass man verschiedene Notizen zu den jeweiligen Ergebnissen machen kann, evtl. sogar zu jedem Schuss.
    Ich habe längere Zeit mit dem Trainingstagebuch (siehe Anhang) gearbeitet. Durch die detaillierte Aufgliederung kann man Problempunkte relativ präzise auswerten.


    Eine App zum schnellen Erfassen der wichtigsten Dinge ist natürlich nützlich. Tiefergehende Bearbeitung am PC ist praktisch. Dann müsste man die erarbeiteten Erkenntnisse aber wieder in eine Form exportieren können, die mit dem Handy/Tablet genutzt werden kann. Ich habe z.B. immer bevor ich an den Stand gegangen bin, nochmal kurz die Aufzeichnungen vom letzten Schießen rausgekramt und in Erinnerung gerufen um Wiederhol-Fehler zu vermeiden.


    An dieser Stelle möchte ich noch darauf hinweisen, dass die Datei im Anhang nicht von mir erstellt wurde. Ich habe sie, glaube ich, aus diesem Forum. Den Autor kenne ich leider nicht mehr.
    Falls ich gegen Urheberrecht verstoßen sollte, dann bitte entfernen.

  • Quote from ChickenMcNugget

    An dieser Stelle möchte ich noch darauf hinweisen, dass die Datei im Anhang nicht von mir erstellt wurde. Ich habe sie, glaube ich, aus diesem Forum. Den Autor kenne ich leider nicht mehr.
    Falls ich gegen Urheberrecht verstoßen sollte, dann bitte entfernen.


    Kein Stress, die Vorlage war ja zur freien Verwendung vorgesehen. Freue mich, wenn sie genutzt wird. :)


    Hier ist die ursprüngliche Quelle. Diese darf gerne weiter empfohlen und verlinkt werden (bitte auf den Artikel, nicht direkt auf die Datei).

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Hallo,


    heute mal ein kleines Update zum Online-Schießbuch, einfach um zu demonstrieren, dass es hier gut voran geht. Danke auch für die zahlreichen PNs, gerne mehr davon!


    Im Anhang sieht man die Eingabemaske für eine einzelne Schießeinheit. Dabei werden die Standardwerte (verwendete Waffe, Art des Schießens, Disziplin, Verein, Ort) aus den für den Nutzer vorangegangenen Eintragungen übernommen, so dass nur das Datum und ggf. der Titel der Einheit (falls gewünscht) eingetragen werden muss. Weiterhin ist es möglich, die Anzahl der Testschüsse anzugeben, sowie eine Bemerkung zur gesamten Einheit.


    Für die einzelnen Serien (ich gehe der Einfachheit halber von 10er Serien aus) können entweder nur die Ringe (gezehntelt oder nicht gezehntelt) eingetragen werden, bzw. in einer Einzelschuss-Eingabe jeder einzelne Schuss notiert werden. Die beiden Icons unter jedem Schussfeld erlauben es, den Schuss in graphischer Form einzutragen (für Trefferbildauswertungen) und pro Schuss Kommentare hinzuzufügen. Dazu kommt natürlich ein Kommentar pro Serie.


    Die meisten Informationen sind dabei optional und können, müssen aber nicht, hinterlegt werden.


    Mich interessiert nun, welche "Standard-Werte" ihr gerne noch zusätzlich pro Schießeinheit/Serie/Schuss (optional) hinterlegen wollt (Iris, Scatt-Länge usw.). Diese Daten werde ich dann noch entsprechend nachpflegen.


    Der nächste Schritt sind dann die Auswertungen - diese bestehen in der aktuellen frühen Version "nur" aus den obligatorischen Durchschnittswerten und Verläufen. Ich werde hierzu voraussichtlich in der kommenden Woche ein Update nachliefern.

  • Meine Göttergattin hat sich jetzt für ihr iPod "Targetscan" gekauft (7,99€).
    Damit kann man diverse Schießscheiben fotografieren und das System funktioniert ähnlich wie eine Auswertemaschine.
    Allerdings nicht immer 100%ig, wenn der Kontrast nicht ausreicht. Gegen eine Lichtquelle gehalten gehts anscheinend am besten.
    Die Ergebnisse kann man auswerten (Teilerwertung, Schußbilder, mittlere Treffpunktabweichung, ...) und dokumentieren, auch mailen --> Online-Schießbuch.
    Wir werden das jetzt im Training einem ausgiebigen Praxistext unterziehen.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Ich kenne TargetScan auch bereits ein wenig und muss sagen die Funktion ist erstaunlich gut bis auf die von Califax beschriebenen Abweichungen bei mangelndem Kontrast.


    Was mich bisher jedoch gestört/geärgert hat ist die Tatsache, dass wenn man mit der App mehrere Sessions einer Disziplin speichern wollte um vielleicht ein Archiv anzulegen, musste man gleich nochmal 7,99€ hinlegen.


    Verständnis hätte ich gehabt, wenn die Testversion kostenlos gewesen wäre und man dann einen InApp Kauf tätigen müsste um den vollen Funktionsumfang mitsamt Archivierung zu haben. So finde ich es doch ein wenig überteuert.

  • Quote

    Was mich bisher jedoch gestört/geärgert hat ist die Tatsache, dass wenn man mit der App mehrere Sessions einer Disziplin speichern wollte um vielleicht ein Archiv anzulegen, musste man gleich nochmal 7,99€ hinlegen.


    Ja, das haben wir auch gemerkt.
    Kann man aber dadurch umgehen, daß man die aktuelle Session per eMail auf den großen Rechner sendet und dort als pdf archiviert.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Ich nutze TargetScan auch schon über einem Jahr. Damals gab es nur sehr wenige Disziplinen zur Auswahl.


    Anfang 2013 waren ein Freund und ich mit Thomas Gabrowski (dem Entwickler) in engem eMail-Kontakt und man konnte sich sogar noch Features wünschen... 1-2 Wochen später hat Thomas sie dann per Update eingepflegt.
    Die Timeline hatten wir mal angesprochen, aber sie ist nie integriert worden.


    Ob er immer noch so kundenorientiert arbeitet, weiß ich nicht. Aber fragt ihn doch einfach mal, wenn ihr Wünsche habt... achja, erspricht nur Englich :)

  • Gut, eigentlich geht es hier ja nicht um TargetScan, daher schiebe ich mal wieder ein paar Bilder der aktuellen Entwicklung für das Online-Schießbuch ein ;)


    Zunächst sei gesagt, dass die Datenbasis für alle Darstellungen beliebig filterbar ist, also nach Zeitraum, Gewehr, Disziplin, Ort usw.


    Zu sehen im einzelnen:


    - graph_1.jpg: Ring-Trefferverteilung gerechnet auf Anzahl der Schüsse
    - graph_2.jpg: Ergebnisverlauf (hier über 30 Schießeinheiten a 40 Schuss) inkl. Durchschnitts- und Trendlinie
    - graph_3.jpg: optische Auswertung der Treffer bei Einzeleingabe von Schüssen und deren Position auf der Scheibe. Rot die überlappenden Schüsse, blau ein alle Außenumfänge einschließender Kreis - Tendenz des Schützen hier also leicht links hoch. Noch nicht implementiert die Zoom-Möglichkeit zu genaueren Analyse bei engen Bildern.


    Auch hier gilt wieder, dass ich gerne Anregungen zu weiteren Auswertungen entgegen nehme.


    Der nächste Implementierungsschritt sind die Gesamtergebnis-Auswertungen einzelner Schützen untereinander (z.B. für RWK, Vereinsmeisterschaften aber auch über Entfernung hinweg für Forenschießen usw)


    Wünsche euch ein schönes Wochenende!

  • Hallo Arngrim,


    sieht schonmal sehr interessant aus.
    Wäre es für graph_3 möglich noch ein zartes Kreuz (evtl. gelb/weiß) im Zentrum des blauen Kreises anzuzeigen?
    Damit würde man dann auf einen Blick das Zentrum der Abweichung erkennen.


    Eine Auswahl verschiedener Gruppierungen (einzeln/5er/10er/20er/30er/40er/60er/alle) wäre durchaus interessant.
    Nach Möglichkeit auch hier mit dem zuvor erwähnten Kreuz im Zentrum der umschlossenen Gruppierung.
    So kann man sowohl die Abweichung je 10er Serie, als auch des kompletten Wettkampfs erkennen.


    Besten Gruß
    Tomislav

  • Hallo Tomislav,


    Danke für Dein Feedback!


    Stellst Du Dir die Mittenmarkierung in etwa so wie in diesem Bild skizziert vor?


    Wie stellst Du Dir die verschiedenen Gruppierungen im Detail vor?


    Angenommen, es wird eine 40er Serie geschossen, gäbe es eine Scheibendarstellung mit 40 Schuss und einem Abweichungszentrum (dem Kreuz). Jetzt möchtest Du sagen können "zeige mir 10er Gruppierungen an" und hast dann quasi 4 Einzelgruppierungen a 10 Schuss auf einer Scheibe -oder 4 Scheiben mit je einer 10er Serie?

  • Hallo Arngrim,


    etwa so, wie von dir skizziert würde ich mir das vorstellen.
    Wäre das denn eigentlich die korrekte Methode um die Abweichung zum Zentrum zu kennzeichnen?
    Ich meine, würde man dazu tatsächlich das Zentrum des blauen Ringes zu Grunde legen oder ist die Ermittlung der Abweichung (einer Gruppe) komplizierter als von mir angenommen?


    Zum Thema Gruppierungen:
    Wie du schon erwähnt hast fänd' ich es gut eine verschiedene Anzahl von Schüssen darstellen zu lassen.


    Ich kenne die Darstellungen bspw. von unserem Meyton Ausdruck.
    Da wird zum einen das Schussbild des gesamten Programms und dann jeweils 10er Schussbilder je Serie angezeigt (s. Bild)


    Wenn man solch einer Abbildung noch die Abweichung zum Zentrum hinzufügen könnte wäre das durchaus hilfreich.
    Ich würde den 10er Punkt jedoch versuchen immer im Vordergrund anzuzeigen, sodass dieser nicht durch die eingetragenen Schüsse verdeckt würde.
    Gemeint ist
    Ebene 1 Die Scheibe
    Ebene 2 Die Schüsse
    Ebene 3 blauer Kreis + "Fadenkreuz", Scheibenzentrum (10er Punkt)

  • stell ich mich zu doof an, oder kann man Beiträge nicht editieren?


    Eine Idee die mir noch gekommen ist, wäre eine Import Funktion von Ergebnissen aus elektronischen Anlagen (Meyton bspw.)
    Da ich absolut nicht abschätzen kann wie aufwändig sich das gestaltet, denke ich, dass diese Funktion ein wenig später auch noch behandelt werden kann :-)


    Nicht alles auf einmal...


    Edit: also doch nicht zu doof
    verschwindet der "bearbeiten" Button nach einer bestimmten Zeit?
    Warum?

  • Hallo Arngrim,
    mit großem Interesse verfolge ich Dein Projekt für ein Online-Schießbuch. Wie "dingo" weiter oben schon schreibt, bietet die Schützen App für Android eine sehr gute Vorlage. Bis vor kurzem war ich damit zufrieden. Aber seitdem ich ein iPhone habe, sieht es mit einem funktionellen Schieß(tage)buch mau aus. Und was Du da auf die Beine stellen willst schaut sehr ansprechend aus.


    Wie/wo soll denn die Seite mit dem Online-Schießbuch gehostet werden?
    Kann man dann was auf der eigenen Homepage installieren oder per iframe laufen lassen?
    In der Annahme du hostest es irgendwo selbst, was wäre wenn die Seite (aus welchen Gründen auch immer) plötzlich für immer offline geht?


    So würde ich mir doch eine Exportfunktion in einer csv-Datei oder ähnlichem wünschen, womit man sich regelmäßig ein Backup erstellen kann. Diese Datei importiert in eine Excel-Tabelle ergibt dann ein Offline-Schießbuch. Somit bräuchte man nicht 2 Schießbücher zu führen.

    "Wer anderen eine Grube gräbt, ist ein Bauarbeiter."

  • Hallo, zunächst mal freut es mich, dass der Thread hier ein wenig Fahrt aufnimmt :)


    Das Hosting wird bei einem der üblichen Verdächtigen stattfinden (ich tendiere derzeit zu Hetzner, aber das ist noch komplett offen) und wird natürlich durch regelmäßige Backups gesichert sein. Downtimes sind nie ganz zu vermeiden, aber ich sage ganz klar, dass ich das Projekt nicht umsetze, um es dann kurze Zeit später wieder einzustampfen.


    Nichtsdestotrotz stehen Export-Funktionalitäten auch auf meiner (immer länger werdenden) Todo-Liste - alleine schon, weil ich auch ein Freund von echtem Papier bin. Neben CSV bietet sich gerade für Auswertungen sicherlich auch eine PDF-Exportfunktionalität der Analysen an.


    So oder so - ein äußerst spannendes Projekt, das sich schnell zum einem Vollzeitjob entwickeln könnte ;)

  • Tomislav: sorry für die späte Rückmeldung, aber ich habe noch ein wenig mit den Darstellungen herumgespielt. Ich habe die Trefferverteilung schonmal wie von Dir gewünscht eingebaut, man erhält also in Deiner Beispielserie 5 Scheiben - eine komplett und dann jeweils eine pro Serie. Ich habe das ganze gleich so aufgebaut, dass auch andere Stückelungen (1er, 5er, 20er etc) möglich sind.


    Pünktlich zum Wochenende dazu eine kurze (geometrische) Diskussion, die ich bereits gestern mit einem Kollegen geführt habe, als es um die Lage-Auswertung der einzelnen Schüsse ging. Hier insbesondere auch um den blauen Kreis und dessen Aussagekraft. Ich habe diesen daher erstmal weggelassen und nur ein Kreuz zur Kennzeichnung des Mittelpunkts herangezogen.


    Die eigentliche Diskussion ist aber diese: gerade bei nicht digitaler Erfassung der Ergebnisse (bei manuellem Eintragen von Daten) ist eine konkrete mm-Abweichung ja nur theoretisch korrekt durchzuführen. Beispiel LG-Scheibe, 45,5mm mit 30,5mm Spiegel, der Ringabstand beträgt 2,5mm, die 10 hat einen Durchmesser von 0,5mm. Da der Abstand zwischen zwei Ringen jeweils 2,5mm beträgt, beträgt der Abstand zwischen zwei Zehnteln entsprechend 0,25mm. Damit ist natürlich die Genauigkeit der manuellen Eingabe auf diese Genauigkeit begrenzt. Angenommen eine Ringmarkierung wird genau mittig getroffen (i.e. der Mittelpunkt des Treffers ist exakt auf der äußeren Linie für diesen Ring) und wir gehen davon aus, dass es keine vertikale Abweichung gibt (also nur eine Versetzung in horizontaler Richtung), so ergäbe sich für den äußeren Rand des Treffers (Diabolo-Durchmesser von 4,5mm) ein Versatz von 2,25mm zum Mittelpunkt. Das entspräche 9 Zehnteln. Soweit sollte es passen, allerdings beschränken wir damit auch die Abweichungsberechnung auf diese 0,25mm Granularität.


    Bzgl. der 10 sind die Regeln leicht anders, da die Dimensionen unterschiedlich sind. Die 10 hat einen Durchmesser von 0,5mm, also einen Radius von 0,25. Das heisst wir haben die 10 getroffen, wenn der äußere Kreis des Treffers die 0,25mm ankratzt. Auch hier wieder 10 Zehntel (10,0 bis 10,9), die sich dieses Mal aber nur auf 0,25mm verteilen, somit steigt die Genauigkeit hier auf 0,025mm.


    Meine Frage ist also eigentlich nur diese: ausgehend von den beiden genannten Granularitäten: spricht irgendetwas entscheidendes (zum Beispiel ein Gedankenfehler, der jetzt auch der kurzen MIttagspause entstammen kann ;)) dagegen, feste Abweichungen für die einzelnen Ring-Zehntelwerte anzunehmen? (betrachtet dabei der äußere Umkreis des Treffers: 10,9 = 0mm Abweichung, 10,8 = 0,025mm Abweichung, 10,0 = 0,25mm Abweichung, 9,9 = 0,5mm Abweichung usw)


    Zu der Frage bzgl. des Imports aus elektronischen Anlagen (Meyton, Disag, aber auch Rika Lesegeräte usw): das habe ich auf meiner Liste drauf, allerdings weichen die Systeme doch recht stark voneinander ab und sind dann natürlich auch immer recht Update anfällig. Wie Du auch schon vorschlägst, werde ich diesen Punkt etwas nach hinten schieben, aber sicherlich nicht in Vergessenheit geraten lassen!


    Ich wünsche euch ein schönes Wochenende!

  • Kann man denn eigentlich, wenn es mal schnell soll, nur die einzelnen Ringe der 10er Serie eingeben? Also ganz ohne Teiler und Trefferbild? Bzw. ist auch die Eingabe der 10er Serie ohne die einzelnen Ringe möglich? (Eingabe 4x das Ergebnis der jeweiligen 10er Serie = 40er Serie)

    "Wer anderen eine Grube gräbt, ist ein Bauarbeiter."

  • Hallo EmcQudrat, Danke für die Rückfrage!


    Es gibt derzeit folgende Eingabemöglichkeiten:


    1. nur Gesamtergebnis (also z.B. 390 oder 310,2)
    2. nur Serienergebnisse (also z.B. 4x 95)
    3. Serien- und Einzelschusseingabe, allerdings nur Ringe ohne Trefferbild (bei 4 Serien also Ringe für 40 Schuss)
    4. Serien- und Einzelschusseingabe wie bei 3. plus Trefferbildeingabe


    Geplant - wie beschrieben - dann


    5. Import von bereits vorher erfasster Trefferaufnahme (über digitale Systeme, eigene Excel-Listen und ähnliches)