rbb Kulturradio

  • Unter folgendem Link des rbb Kulturradios gibt es einen sehr hörenswerten Kommentar zum Thema Diskussion um schärfere US-Waffengesetze (wenn es so was als Bundesgesetz überhaupt geben sollte). Dieser Kommentar folgt zumindest nicht dem blöden Nachtgeplapper immer wieder gleicher Argumente, diese natürlich stets jeweils nur durch die deutsche (Journalisten)- Brille.


    Unter 17.12.2012; 07.10 Uhr.:
    kulturradio vom rbb | Kommentar


    :thumbsup:

  • Hörenswert. Gemessen am in Deutschland gepflegten Wertesystem und Weltbild sicher etwas zu stark an die Situation in den USA angelehnt und vielleicht auch ein wenig überzeichnet. Ungeachtet dessen eine erfreuliche Abweichung vom typischen hiesigen Medien-Mainstream.

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Nun Karl, wie viele Jahre hast du den in den USA gelebt und wo dort? Oder ist das nur wieder dein Gutmenschentum?


    BBF

  • Lieber Gutschütze,


    ich habe mir nur von meinen früheren Nachbarn (Waffenbesitzer, Offizieren der US-Army) immer versichern lassen dass es hier in München-Harlaching mindestens so sicher ist wie zu hause in Vermont.

  • ich habe mir nur von meinen früheren Nachbarn (Waffenbesitzer, Offizieren der US-Army) immer versichern lassen dass es hier in München-Harlaching mindestens so sicher ist wie zu hause in Vermont.


    Vermont ist ein US Bundesstaat mit einem der liberalsten Waffengesetzen und der niedrigsten Mordrate in den USA. Dort benötigen Erwachsene noch nicht einmal eine Genehmigung zum Besitz einer Schusswaffe.


    Und natürlich ist München-Harlaching sicher, die Frage die man in den Raum stellen muss, wäre München-Harlaching unsicherer wenn die Waffendichte höher wäre? Ich denke, nein. Du könntest ihn ja mal fragen, was er den von der Einschränkung der Freiheit in diesem Bereich hält.


    BBF

  • Du könntest ihn ja mal fragen, was er den von der Einschränkung der Freiheit in diesem Bereich hält.

    Auch bei Soldaten war der Waffenbesitz nicht das zentrale Thema und es war bei uns nicht nur die Autobahn die das Leben bei uns für einen stärker pigmentierten Andersgläubigen vor 9/11 bei uns attraktiver machten als in der Heimat, dem Hort der Freiheit.