Endlich im Web verfügbar: Untersuchung "Pädagogische Auswirkungen des Schießsports auf Kinder unter 12 Jahren"

  • Bis zum 31.12.1996 führte der Bayerische Sportschützenbund e.V. (BSSB e. V.) ein auf zwei Jahre befristetes Pilotprojekt durch.


    Zusammenfassung:


    Die durchgeführten Untersuchungen, bei denen besonderer Augenmerk auf die Gewaltdisposition und die Stärke der protektiven Faktoren gelegt wurde, ergaben eindeutig, dass bei den Kindern, die Schießsport betreiben, keine erhöhte Gewaltdisposition gegeben ist.


    Der frühe Umgang mit der Waffe verleitet auch nicht dazu, diese negativ einzusetzen – die befragten Kinder betrachteten die Waffe neutral als "Sportgerät".


    Das Vereinsleben bot hervorragende Möglichkeiten, die Freizeit mit Gleichaltrigen zu verleben, und kam so dem Bedürfnis der Kinder entgegen, Freundschaft, Geselligkeit, Spaß und Freude zu erleben, was für die jungen Schützen noch wichtiger war als der sportliche Erfolg. Durch das gemeinsame Erleben wurde die Ausbildung der protektiven Faktoren sehr gut gefördert.


    Die Studie weist jedoch auch ausdrücklich auf die beispielhaft erziehungswirksame Kinder- und Jugendarbeit innerhalb des BSSB hin, bei der es nicht um den Schießsport als einziger Mittelpunkt ging. Dieses pädagogische Wirken darf daher als Mitursache für das hervorragend positive Ergebnis der vorliegenden Arbeit angesehen werden.


    http://www.legalwaffenbesitzer…f-kinder-unter-12-jahren?