Trainig außerhalb des Schießstandes

  • Ich mach neben dem Schießsport geziehlt Krafttraining.
    Gehe auch regelmäßig ins Fitnessstudio. Einmal trainieren ich meine Kraft (Maschinen, Hanteln) und an dem anderen Tag mache ich Ausdauer.

  • Naja also ich bin so ziemlich das unsportlichste ding was es gibt:D
    Ich mach außer schießen nichts...außer ne zeitlang sit ups aber auch nur, weil ich rückenprobleme bekam...ne andere zeitlang bin ich joggen gegangen...habe ich bereits aber auch wieder aufgegeben. Ich sehe es einfach nicht ein...ich habe einen schnitt von 390++ und ziele manchmal echt lange und bekomme keine probleme...nebenbei hab ich nuir noch 86% Lungenfunktion...ich rauche nicht oder so...naja aber um endlich mnal über 397 zu kommen denke ich müsste ich schon mal ein bisschen Sport treiben...aber mir macht es einfach keinen Spaß^^

  • Ich geh unheimlich gern joggen (bin letztes Jahr bei nem Sommerbiathlon mitgelaufn, da hats mich einfach gepackt :D ), dreh auch deshalb nach der Schule (jaaaa, bin n Schüler, der noch unheimlich viel Zeit übrig hat ;) ) wenns finster wird, für 1 - 1,5 Stundn lang meine Runde. Da ich auch Rettungsschwimmer bin, kommt in der woche auch noch 1 - 2 Stunden lang Schwimmtraining dazu. So nebenbei mach ich auch recht gern daheim n paar Übungen wie Klimmzüge, Sit Ups etc.

  • aber mir macht es einfach keinen Spaß^^

    Kenne ich, aber ich persönlich muss da einfach meinen inneren Schweinehund überwinden, wie man so sagt. Wenn man dann fertig ist mit joggen etc., dann ist man aber auch froh, dass man es getan hat und dadurch seine Kondition verbessert, was nicht nur beim Schießen Vorteile hat.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Ich bin auch so ein Mensch, der sich schwer tut, seinen inneren Schweinehund zu besiegen (Ausreden findet er aber auch immer so gute 8) ). Nun ja, ich hab mich nun mit ihm darauf geeinigt, doch etwas Konditionstraining zu machen. Bis ich da aber was gefunden hab... (wie gesagt mein Schweinehund hat sehr gute Argumente :P ) Nun ja, weil ich Musik auch noch so liebe, habe ich nun angefangen zu tanzen (Videoclipdancing), einmal die Woche und zu Hause jeden Tag eine halbe Stunde an der Playstation :P(also schon tanzen nicht nur Fingergymnastik) . Hey, auch wenn es seltsam klingt... Es bringt was!
    Ich denke da kann jeder was finden, gerade die Kondition ist doch wichtig beim LG schießen, Muskeltraining sollte man speziell auf seine Disziplin abstimmen. Wichtig ist, dass man Spaß hat an dem was man sich als Training ausgesucht hat, sonst gewinnt der Schweinehund schnell wieder, und das wollen wir ja nicht, oder?!


    Für meine Jugendgruppe hab ich mir schon überlegt, mal ne Spielkonsole mit ins Schützenhaus zu nehmen, natürlich mit Sportspielen, bei denen man sich bewegen muss. (Die sind nämlich etwas bewegungsfaul - mitm Mofa kommt man doch auch überall hin)
    Leider habe ich keine Wii und für die Playstation habe ich noch keine so guten Spiele gefunden, bei denen man sich bewegen muss (außer mein Tanzspiel natürlich :P ). Vielleicht wisst ihr da was? ?(

    Für Tippfehler gebe ich kein Gewehr!

  • Mein Bruder hat für seine Playstation so ein "Eyetoy"-Spiel . Das is ne Kamera, die die Bewegungen des Spielers (bzw der Spieler, macht mit mehreren unheimlich Spaß) erfasst und ins Spiel übertragen. Eigentlich ne nette Idee, ich werds mal unsrem Jugendleiter vorschlagen, mehr Bewegung würd unsren Kleinen auch nicht schaden ;)

  • Ich weiß nicht ob es den kleinen unbedingt viel bringt, gut wenn sie sie garnicht bewegen ist es sehr gut......aber großartig Kondition kann man dadurch nicht aufbauen. Ich denke bei einem solchen Spiel steht der Spassfaktor im Vordergrund und nicht seine Kondition zu verbessern oder sehe ich das falsch?
    Lg flipp :)

  • Man kann gute Kondition aufbauen, indem man sich ständig ein bisschen bewegt. Aber richtige Ausdauer, v.a. unter Stress, fördert das denke ich weniger. Aber immer noch besser, als gar nichts zu machen.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Und auf die interne Gruppendynamik wirkt sich so ein Spieleabend auch sicherlich auch recht gut aus!

  • Ich mach außer schießen nichts...


    Ich möcht ja nicht unhöflich sein oder sowas, aber mir ist mal eine Geschichte erzählt worden von einem Mädel, daß in etwa Deinem Alter auch außer Schießen nichts gemacht hat. Ihr wurde mit 19 oder 20 das Schießen ärztlich komplett untersagt, weil ihr Rücken so kaputt war.


    Ich kann nachvollziehen, daß Dir Gymnastik keinen Spaß macht (ich hatte mit 15 KG, habe das auch nicht ernst genommen; hätte ich es getan, wäre ich meine Skoliose vielleicht losgeworden, wer weiß?). Aber ich denke auch, daß Du wirklich Gefahr läufst, Dich für das ganze Leben zu ruinieren.


    Ich glaub, ich mach mal einen neuen Thread auf, bin hier genug abgeschweift ...


    Was ich mir für Jugendliche auch gut vorstellen kann, sind diese DDR-Matten (DDR = Dance Dance Revolution); man muß die zufällig markierten Felder mit den Füßen treffen, während ein Lied abgespielt wird. Ich finde das netter als Wii, es ist aber meines Wissens nicht besonders preiswert.

  • Also bei mir ist schon so weit, die Skoliose krieg ich nicht mehr weg und bin grad mal 17..... ;(
    Ich weis blos nicht obs vom Turnen kommt oder vom Schießen. Ich mach beides sehr Aktiv.

    Ziellos ist das Leben nichtig !

  • Ich weiß ja nicht, wie stark es bei Dir ausgeprägt ist.
    Eine Indikation für eine krankengymnastische Behandlung gibt es, wenn der Hauptbogen mehr als 10° abweicht (die meisten Skoliosen sind drei- oder vierbogig). Ab etwa 50° im Jugendalter besteht eine Indikation zur Korsettversorgung. Bei starker Progredienz, wenn 60° überschritten werden, kann man auch über eine OP nachdenken, da dann in der Regel innere Organe deutlich in Mitleidenschaft gezogen werden. Bei einer OP wird der Hauptbogen korrigiert und versteift.
    Leider wird das Thema nicht von vielen Ärzten in Deutschland ernstgenommen, zumal auch viele verschiedene Faktoren zur Entstehung einer Skoliose beitragen können: genetische Veranlagung, Haltungsschwächen, psychische Probleme ... deshalb spricht man in der Regel von idiopathischen Skoliosen.


    Wenn Du in der Nähe eine Krankengymnastikpraxis hast, die Schroth-Therapie (eine Spezialgymnastik gegen Skoliosen; die Erfinderin war selbst Patientin) anbietet, laß Dich dort mal beraten.


    Es gibt im Web auch ein Selbsthilfeforum für Skoliosepatienten.

  • Hey....
    ja Krankengymnastik mach ich schon seit 9 Monaten....Teilweise hilfts auch was !!

    Ziellos ist das Leben nichtig !

  • Darf ich mal fragen wie viel du zwischen 10-15 so geschossen hast ?

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Seit ich 10 bin schieß ich jeden Sonntag und so seit ich 13 bin Donnerstags auch noch ....Und seit 1 1/2 Jahren kanns scho sein dass ich 3-4 mal oder öfter die Woche schieß! Wieso?

    Ziellos ist das Leben nichtig !

  • Na ja... Skoliose bildet sich ja oft gerade in der Wachstumsphase... kann aber nicht sagen dass du uebermaessig viel geschossen hast dann um das zu verursachen.. ich glaube da spielt vielleicht auch noch veranlagung eine Rolle. Sonst muessten ja sehr sehr viele Schuetzen unter dem leiden... gut ich kenn mich da ned wirklich aus.

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)