Neuer KK-Schaft

  • Guten Morgen zusammen!


    Auf EGun habe ich einen Alu-KK-Schaft entdeckt und den Hersteller über Google ausfindig gemacht. Hier der Link: de-jo | Gewehrschaft V II - natur


    Kennt jemand von Euch diesen Schaft und kann Erfahrungen mitteilen? Für mich sieht das auf den ersten Blick alles recht ordentlich aus, allerdings bekommt man für etwas mehr Geld auch einen Tesro oder Walther-Schaft.

  • Habe mir den Schaft gerade angesehen und er sieht auf den ersten Blick ganz gut aus. Anscheinend ist diese Firma gerade noch im Aufbau (die 3 Schäfte sind die ersten Produkte), außerdem sind auf der Homepage einige Rechtschreibfehler, was nicht gerade professionell wirkt (z.B. Kleinkaliebergewehr).


    Mir würde der Schaft schon zusagen, jedoch stellen sich mir einige Fragen:
    - Ist der Schaft auch zu anderen Systemen, bzw. zu anderen Backen oder Hakenkappen kompatibel?
    - Sind die Verstellschrauben auch auf Dauer fest? (vor allem im Liegendanschlag wirken da schon einige Kräfte)
    - Man kann ja den gesamten Hinterschaft austauschen, was an sich gut ist, da man für jeden Anschlag die gleiche Backen- und Kappeneinstellung hat (und das für 299 Euro). Jedoch ist dieser Hinterschaft über einen relativ schmalen Steg mit 2 Schrauben am System befestigt. Auch hier habe ich Zweifel, ob das wirklich auf Dauer stabil ist. (gebrochene Schäfte kenne ich bereits von Anschütz)


    Wenn man sich wirklich einen Schaft kaufen will und die oberen Fragen positiv geklärt werden konnten, sehe ich kein Hindernis es nicht zu tun. Jedoch sind 899 Euro auch eine Ansage. Und wie Wannewupp schon sagte: Für diesen Preis bin ich auch bei Tesro oder Walther fast schon dabei.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hallo zusammen,


    als Hersteller des hier diskutierten Schaftes, freut es uns natürlich sehr eure Meinungen zu lesen und eure Fragen zu beantworten.


    Zu unserem Schaft gibt es vorab folgendes zu sagen: Diesen Schaft gibt es mittlerweile schon knapp 1 Jahr. Er wird auch schon von zahlreichen Sportschützen erfolgreich geschossen. Die Resonanz war damals beim Anbieten einer geringen Stückzahl so groß, dass wir beschlossen haben, den Gewehrschaft in unserem Portfolio mit aufzunehmen und Ihn wie momentan auf eGun und unsere Homepage anzubieten.
    Zu den Fragen von Dingo;
    Die Anbauteile sind nicht kompatibel zu anderen Backen und Hakenkappen. Das liegt daran das wir den Schaft nur komplett anbieten, d.h. es sind alle Anbauteile wie Schaftkappe, Hakenkappe und Handstop im Lieferumfang enthalten.
    Die Fixierungen der Verstellmöglichkeiten sind nicht alleine über einzelne Schrauben gewährleistet. Bei Teilen mit hoher Beanspruchung wird die Klemmung über eine bzw. zwei Schrauben und einem Formschluss gewährleistet. Die Hakenkappe z.B. mit seinen einzelnen Verstellmöglichkeiten enthält ein sehr durchdachtes System um im Gebrauch genügend Stabilität zu bieten.


    Auch beim Schulterstück wird die Verbindung über einen Formschluss gewährleistet. Der „schmale Steg“ ist 10mm x 10 mm und bei einer Zugfestigkeit von 500N/mm² kann man bei dieser Legierung ohne Bedenken 500kg an das Schulterstück hängen. Bei seitlichen Kräften ist es etwas weniger, da hier die Scherwirkung noch eine Rolle spielt, dies wird aber durch eine große Auflagefläche vom Schaft zum Schulterstück kompensiert.


    Zum Preis- Leistungsverhältnis; bei unserem Produkt erhaltet ihr alle notwendigen Anbauteile wie Hackenkappe, Handstopp etc. ohne Kompromisse in Qualität und vor allem Funktionalität eingehen zu müssen. In diesem Punkten spricht das Preis-Leistungsverhältnis gegen über dem Wettbewerb deutlich für uns. Für wem es auch noch was bedeuten mag, alle Bauteile an unserem Schaft sind made in Germany.
    Als kleine Info, wir stellen natürlich auch Exklusivwünsche nach Kundenvorgaben her.

    Wir freuen uns auf weiteren Diskussionsstoff und verbleiben mit besten Grüßen.
    DE-JO CNC Technik

  • Hallo,


    nur kurz eine Frage und Anmerkungen an die Hersteller des Schaftes?


    Kann man auch ein System von KK Feinwerkbau 2600 einbauen? Schon mal angedacht?


    Generel muss ich sagen: Das Bauteile wie Hackenkappen, Schaftbacken etc nicht kompatibel zu den handelsüblichen Teilen sind , denke ich schreckt doch viele vom Kauf dieses Schaftes ab. Warum ist das so?


    Der Preis ist o.k.


    Grüsse


    Reinhold

  • Hallo Reinhold,


    es gibt manche die sagen, dass sie die Mercedes Karosse ziemlich gut finden, aber den Motor von VW besser als den von Mercedes. Dennoch würde Mercedes nicht auf den Kompromiss eingehen und in seine Fahrzeuge VW Motoren verbauen.
    Was wir damit sagen wollen, jede Firma hat seine eigene Philosophie und wir denken, dass unsere Anbauteile denen der Wettbewerber in nichts nachstehen.

    Gruß
    DE-JO

  • Euer Schaft sieht zweifelsohne gut aus, aber manche haben halt schon einige Ausrüstungsgegenstände. Die UIT-Schiene (dort wo ich den Handstopp einfädele), ist diese mit anderen Herstellern kompatibel? Denn diese ist bei allen anderen Herstellern ja auch gleich und ist z.B. gut, um Schafterhöhungen, Gewichte, Handstopp oder Zweibeine darin einzufädeln. Diese Kompatibilität wäre ein wichtiger Schritt, denke ich.


    Und um nochmal die Frage von Reinhold aufzugreifen: Auf eurer Internetseite steht nur etwas von Kompatibilität mit gewissen Anschütz-, Walther- und Diana-Modellen. Könnte man auch andere Systeme, wie das von Reinhold nachgefragte FWB-System einpassen?

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hallo Dingo,


    die UIT Schiene ist wie bei den anderen Herstellern auch bei uns gleich. Also man kann alle gängigen Bauteile in die Führung verbauen.
    Zu der zweiten Frage. Uns liegt sehr viel daran mehrere Systeme in unserem Schaft zu verbauen. Dennoch gibt es eine Vielzahl von Systeme, wir sind daher immer bemüht unser Portfolio zu erweitern. Wenn konkretes Interesse an einer Anfertigung für das Feinwerk besteht, steht dem von unserer Seite nichts entgegen.


  • Diesbezüglich sollte allerdings bedacht werden daß es bei den Schützen die 3 Stellung schießen heute üblich ist für jeden Anschlag eine separate Hakenkappe zu benutzen um sich die lästige schrauberei zu sparen.
    Insofern wäre es natürlich besser wenn auch die Anbauteile einzeln erhältlich sind, denn was will man mit einem Schaft an den keine anderen Anbauteile passen bzw. nur mit extra angefertigten Adaptern zu montieren sind.

  • Erinnert mich ein wenig an den Grünig und Elmiger Schaft.


    + Neigung der Schaftbacke
    - Schrägstellen der Backe nicht möglich
    - Schrägstellen der Hakenkappe scheint auch nicht möglich zu sein
    - Versetzen der Kappe aus der Laufachse möglich?
    - Höhenverstellung der Handstütze?


    Wie sieht es aus mit den Maßen? Ist ein Laden im Liegendanschlag möglich oder gibt es dort die gleichen Probleme mit den Standardschäften?

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Hat denn nun schon jemand von euch diesen Schaft gekauft und kann uns einen Erfahrungsbericht geben?

    A bad shot starts in the mind and ends up in the eight ring


    Der größte Unsicherheitsfaktor bei mir ist das Bedienpersonal meines Sportgeräts.

  • Niemand? ?(

    A bad shot starts in the mind and ends up in the eight ring


    Der größte Unsicherheitsfaktor bei mir ist das Bedienpersonal meines Sportgeräts.

  • Geronimo

    Added the Label Gewehr