Beiträge für Schießstandnutzung

  • Hallo Leute,


    Nachdem unser Verein im letzten Jahr unseren Schießkeller fertig gestellt hat. wollen wir ihn auch für Gastschützen


    und Gastvereine vermieten.


    Wir haben zwei 100m GK-Bahnen und vier 50m KK- Bahnen.


    Alle sechs Stände sind variabel auch für 25m GK-Pistole und 10m LG nutzbar.


    Augestattet werden alle sechs Stände mit Meyton Messrahmen.




    Hat jemand Kentnisse über übliche Standmieten ?????


    -Standmiete pro Stunde?


    -Standmiete pro Abend ?


    - Standmiete Jahresbeitrag Gastverein???




    Über antworten freut sich der Helmut

  • Hallo,


    Also normalerweise zahlt man einfach Standgeld wenn man auf einem fremden Stand trainiert.


    Das teuerste Standgeld, das ich hier in der Umgebung kenne ist 3,50€ (KK) für einen wirklich guten Stand.


    Gruss Axel

  • Wir haben konkrete nachfragen von einem Verein der an zwei Tagen in der Woche unsere Anlage benutzen möchte.
    Da wir noch keine Erfahrungen, über Betriebskosten und Wartung der Anlage, sammeln konnten würden wir uns über Tips und Anregungen sehr Freuen.


    Gruß Helmut

  • Bei uns sind es auf der Großkaliberanlage (4 25 Meter, 8 50/100 Meter Stände) um die 4 Euro für einen Tag. Dann kann man aber schießen soviel man will und was man will. Scheiben ist aber nur eine Serie (z.B. 3 Großkaliberscheiben) dabei. Rest muss gekauft werden.


    Ich würde aber eine Benutzungsgebühr individuell mit dem Verein aushandeln, wenn sie regelmäßig auf den Stand wollen, z.B. 48 Euro pro Woche (bei zweimaliger Nutzung), das wären dann bei 6 Ständen 4 Euro pro Stand, der dann von dem Verein aber auch mit mehr Schützen belegt werden kann.
    Ist halt Verhandlungssache, aber ihr habt ja Energiekosten, Strom, Heizung, etc. und natürlich die Putzarbeit.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Bei uns hat sich ein Pistolenverein aus einem anderen bestehenden herausgelöst. Diese Schießen in einer neuen Pistolenhalle und zahlen für die kompletten (nur) 25 Meter Stände (2 Anlagen) im Monat 150 Euro Miete und dürfen 2 x pro Woche den Schießstand nutzten
    Dieter

  • Ich danke euch für eure Angaben.
    Wir werden uns -mit diesen Beträgen- in dieser Woche zusammensetzen und mal sehen wie wir weiter vorgehen.


    Falls noch jemand Infos für mich hat freue mich über jede Angabe.
    Gruß Helmut

  • Hallo,


    bei meinem alten Verein wurde der Pistolenstand auch vermietet. Neben dem rein finanziellen Aspekt bedarf es Überlegungen zu Aufsicht / Verantwortung / Haftung / Übergabe / Übernahme ...
    Das alles wurde zunächst als zu kleinkariert angesehen. Später gab es ein differenziertes Meinungsbild. Nachdem doch etwas mehr kaputt geschossen wurde als zunächst gedacht, waren nicht mehr alle mit der ursprünglichen Regelung zufrieden. Das Ganze wurde aber nie betriebswirtschaftlich erörtert, sondern nur nach dem Bauchgefühl der einzelnen Fraktionen. Im Nachhinein ist die Situation schwer zu befrieden.


    Vermietung hat ggf. auch steuerliche Auswirkungen. Vielleicht kann auch eine Satzung eine Vermietung ausschließen.


    Ich sage weder ja noch nein zur Vermietung, rate aber dazu. vorab 'an alles' zu denken und geeignete Vereinbarungen nach innen und nach außen zu treffen.

    Jede Schießsport-Disziplin hat ihre Existenzberechtigung. Zusammenhalt ist wichtig - über die Grenzen von Disziplinen und Verbänden hinweg.

  • Hallo Frank17
    Genau deswegen habe ich hier gepostet.
    Wir als Verein machen uns im Moment genau diese Gedanken, um im voraus die meisten Probleme zu klären.
    Die finanzielle Seite ist nur ein Aspekt. Wir haben uns bezüglich Versicherung,Reinigung und Aufsicht schon unsere Hausaufgaben gemacht.
    Unser Problem ist halt das wir keinerlei Erfahrung über ortsübliche Standmieten haben.
    Für die rechtlichen und geschäftlichen Dinge haben wir Fachleute die uns Beratend zur Seite stehen.
    Gruß Helmut

  • Das "Zerstören" des Standes muss man vor allem bei größeren Kalibern bedenken. Die meisten Schäden verursachen bei uns Jäger, die ihre Waffen und ihre Gläser einschießen und Reservisten, die mit Großkalibern schießen, die aber nicht im DSB, sondern in anderen Verbänden geschossen werden, da dort die Visierungen oft total falsch eingestellt sind (muss erst noch richtig eingeschossen werden) und die großen Kaliber gehen dann schon mal in den Scheibenwagen oder ähnliches.


    Aber das kommt halt auf einen Anlagenbetreiber. Sie machen es ja auch nicht absichtlich kaputt und irgendwo müssen die Gläser eingeschossen werden.


    Das ist aber ein guter Ratschlag, das in die Kalkulation miteinfließen zu lassen. Bei uns muss man für größere Schäden, die man leichtfertig verursacht hat, auch grade stehen. Preise habe ich aber nicht im Kopf.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hallo Helmut,
    wenn Ihr über die Standmieten redet,vergesst bitte nicht die Versicherung!
    Wir nehmen im Übrigen 2,50 Euro pro Person und Abend,auf den Pistolenständen 3,50 Euro. Haben letztens für KK 1,00 Euro pro Person bei einem Gastverein bezahlt (Material hatten wir dabei).

    Grüße aus dem Norden
    Minimag
    ____________________________
    schuetzenverein-kappeln.de