"Kopfschütze" oder nicht?

  • Bist du ein "Kopfschütze"? 19

    1. Ja! (15) 79%
    2. Nein! (4) 21%

    Ein "Kopfschütze" ist jemand, der bei jedem Schuss analysiert und mitdenkt. Seid ihr mehr der Typ, der einfach nur schießt oder mehr der Denker?

    Mein Trainingsmotto:
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916)

  • Kommt drauf an, beim Einrichten wird jedes "Bauteil" einzeln angedacht, überprüft, Nullpunkt etc, wenns dann passt, dann such ich mir n Lied (das ich meist per MP3-Player vorm Wettkampf n paar mal höre), und "sings" dann in Gedanken vor mich hin, dann kommt eigentlich vorm Schuss nur die kurze Überprüfung ob alles passt, dann wird weitergesungen... ^^
    Wenn ich das nicht man, komm ich unheimlich ins Rechnen, denk an sämtliche Ergebnisse die ich jetz noch haben könnte usw. un das führt erfahrungsgemäß zu 8tern :pinch:


    Btw: die Methode hat mich um gute 10 - 15 Ringe nach vorne gebracht, hab von 360 - 365 mich innerhalb 2 wochen auf 375 - 380 gesteigert, und habs die letzen paar Wochen auch ganz gut gehalten - noch n paar Ringchen mehr und die Landesmeisterschaft kann kommen :P

  • Also eigentlich bin ich kein Kopfschütze, gehe gern meinen Ablauf im Kopf durch.
    Doch gar kein Kopfschütze dann natürlich auch nicht, also eher so mittelmäßig mit tendenz zu nein :D

    Gusti Sp.
    SG Diana Lorenzenberg
    Jugendsprecher
    Disziplin: LP(/LG)
    Gaujugendteam Ebersberg

  • Naja ich denke meistens, oft auch zuviel... :cursing: 
    manchmal komme ich allerdings in Phasen, wo ich überhaupt nicht denke,
    sondern wo das schon Automatisch abläuft so sollte das auch eig sein, da spult das alles automatisch ab... 8o 
    wobei ich die frage was ist besser oder wie
    nicht beantworten könnte,... 8| ich dnek die mischung machts und jeder ist anders :huh: 
    wobei ich im Training klasse bin und in Wettkämpfen oft was daneben läuft wobei ich nicht genau sagen kann ob das am denken liegt,... :|


    als ich in einem bezirksligawettkampf also mann gegen mann schoss, da hatte ich zb so einen Satz aus Pastewka im kopf und dachte das bei jedem schuss und zack 99 am ende :thumbsup: :thumbsup: 
    das war von Pastewka : "wir wolltens durchziehen" -> weil ich meist nach schlechten schüssen in mein alltes schema zurückfalle wo ich dann 2min pro schuss brauch :cursing: und dann kommt meist nix mehr rum :thumbdown: :thumbdown:


    also ich weiß nciht manchmal konzentiriere ich mich auch technische dinge wobei die wirklich schon von alleine ablaufen, und dann je nach dem denke ich an verschiedene dinge,... :thumbup: 
    :P

  • das war von Pastewka : "wir wolltens durchziehen" -> weil ich meist nach schlechten schüssen in mein alltes schema zurückfalle wo ich dann 2min pro schuss brauch :cursing: und dann kommt meist nix mehr rum :thumbdown: :thumbdown:


    wenn man mehr als 1 Minute fürn Schuss braucht kanns eigentlich nur noch schief gehen!
    Man kann nur 1-2 sekunden komplett scharf sehen und ruhig halten, in dieser Phase MUSS der Schuss weg, sodass es sicher ein 10er wird. Das ist vom Prinzip kein Unterschied zwischen Pistole und Gewehr, da man ja auch mit dem Gewehr wackelt.

    Gusti Sp.
    SG Diana Lorenzenberg
    Jugendsprecher
    Disziplin: LP(/LG)
    Gaujugendteam Ebersberg

  • Das ist falsch.
    Das Auge kann sich 8 Sekunden scharf und ohne Probleme auf einen Punkt konzentrieren. Nach acht sekunden sollte das Auge eine kurze Pause bekommen. Gegen das schnelle Austrocknen der Augen bietet die Firma MEC Tears again an...
    Bester gruß flipp :)


    Achso, dann hab ich da was falsches Gehört, mit dem Ruhig halten glaube ich aber, zumindest ist es bei mir, wenn ich nur ein bisschen zu lang halte der Bereich, in den der Schuss hingeht immer größer mit der Zeit die ich brauche.

    Gusti Sp.
    SG Diana Lorenzenberg
    Jugendsprecher
    Disziplin: LP(/LG)
    Gaujugendteam Ebersberg

  • Kann schon in etwa stimmen, das mit dem Zielen, ist bei mir zumindest so. Ich lieg dann so 1-2 sekunden ruhig in der Mitte, dann sauber abdrücken. Länger sollte man nicht warten, weil sonst ist man wieder draußen.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Also ich brauch jetzt so ca. 30sekunden pro schuss/anschlag,..
    das braucht man aber auch,...
    naja ich finde langsam schießen prinzipiell nicht schlecht, ich habe auch sehr gute leistungen gebracht nur hat man keine stunden für einen wettkampf.... :cursing: 
    also auf meiner letzjährigen Landesmeisterschaft zb habe ich sehrsehr langsam begonnen weil ich vor jedem schuss erstmal an die wand gesehen hab um meinen kopf frei vom druck zu kriegen 8| und dann natürlich nur abgezogen wenn es wirklich passte,... :whistling: 
    was dazu führte dass ich 20mins für die ersten 10schuss brauchte die aber mit 97 abschloss,... 8o 
    so kann das ja nicht gehen und rythmuswechsel in einer serie ist sehrsehr schwer... :thumbdown:


    naja bei mir ist das problem dass ich meistens nicht abzieh obwohl ich könnte/sollte,...aber ich will es manchmal zu perfekt machen....aber meinen 30sek rythmus bekomme ich solangsam hin, seit mir in einem wettkampf die zeit nicht mehr für den letzten schuss reichte... :wacko:


    :P

  • seit mir in einem wettkampf die zeit nicht mehr für den letzten schuss reichte... :wacko:


    Aus Fehlern lernt man ;) 
    Wir waren vor einem Monat (zu dritt) auf der Gaumeisterschaft und haben unsere Pistolen vergessen. Gefreut über 2 Gaumeister aus einem Verein und ja dann vergessen. Zwei Tage später wollte ich Trainieren und habe die Pistole nicht gefunden. Irgendwann sind wir darauf gekommen, dass wir sie gar nicht mitgenommen haben!
    Naja
    auch so ein Fehler, aus dem man lernen sollte :D

    Gusti Sp.
    SG Diana Lorenzenberg
    Jugendsprecher
    Disziplin: LP(/LG)
    Gaujugendteam Ebersberg

  • Genau ich finde aus diesen Fehlern lernt man am schnellsten :thumbsup: