Irisblende mit Farbfilter für Halle - Sinn?

  • Hallo Meisterschützen,


    ich schieße seit Jahren Luftgewehr mit einer Irisblende mit Farbfilter von Centra (Sight 1,8 Indoor).
    Beim Schießen probiere ich immer mal wieder die Farbfilter aus und lande dann doch immer bei der "normalen" Einstellung ohne irgendwelche Farben. Wie geht das Euch?
    Macht ein Farbfilter Innen überhaupt Sinn? Ich habe noch keinen Stand erlebt, auf dem mir das Licht zu hell war und ich deshalb einen Farbfilter verwenden musste. - im Gegenteil. Eher zu dunkel finde ich es auf manchem Stand. Aber ein Farbfilter macht es dann nur noch schlimmer...
    Im Aussenbereich(KK) weiche ich durchaus je nach Witterung auf Farbfilter aus - aber Indoor?


    Oder taugen nur meine Augen nicht und für alle anderen Schützen machen Farbfilter im Innenbereich durchaus Sinn?


    Danke für Eure Antworten,


    Asterix

    LP Steyr 10e


    in memoriam:
    LG Steyr 110 connect Version tuned by MEC/Centra/TEC HRO
    KK Anschütz 1913 tuned by s.o.


    Rekorde:
    LP: 367


    in memoriam:
    LG: 395/591
    ZF: 281
    100m: 292
    EM: 589
    3x40: 1141
    3x20: 563

  • Hallo Asterix,


    ich schieße bisher auch ganz ohne Filter, sogar KK. Ich verwende neben der Schießbrille (-2,5 Diopt.) nur eine verstellbare Irisblende und seit einiger Zeit die leicht rosee gefärbten Korne von Anschütz. Im LG-Bereich habe ich so auch bisher keine Probleme.


    Im KK-Bereich komme ich aber mittlerweile immer mehr an meine Grenzen, insbesondere, wenn bei einem Stand abends in der Dämmerung oder Dunkelkeit nur die Scheiben ohne Vorfeldbeleuchtung angestrahlt werden. Dann habe ich mit Reflexen zu kämpfen und tue mich zudem damit schwer, zu erkennen, ob die Visierung auch konzentrisch ausgerichtet ist.Wenn dann noch Licht von hinten auf den Diopter kommt, wird es ganz blöd. Mein Schussbild geht dann auch immer auf. Liegt wohl daran, dass ich eine gewisse Tendenz zur Nachtblindheit habe. Bei Tageslicht und ordentlich ausgeleuchteten Ständen habe ich bisher keine Probleme.


    Will demnächst mal versuchen, ob sich das Problem mit Filtern und Optik etwas verbessern lässt. Bin da aber eher skeptisch. Alle Filter schlucken ja auch Licht und da liegt wohl eher mein Problem. Gut, gegen die Reflexe helfen normalerweise Polfilter, aber das Zielbild wird dadurch ja auch noch dunkler.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Also ich schieße sehr gerne auf eher helleren Ständen. ich habe grundsätzlich einen Gelbfilter eingeschoben. Für mich bzw. meine Augen ergibt das den Besten kontrast. Ich trainiere auch vorallem auf dunklen Ständen d.h. Auf Ständen wo lediglich die Scheiben beleuchtet sind. Zwischenlicht (also auf den 49 Metern zwischen Schütze und Scheibe) befindet sich kein Licht. Ich habe aber mit dem Gelbfilter auch kein Problem auf hellen Ständen.

  • Meiner Meinung nach benötigt man auf Indoor Ständen keinen Farbfilter. Verstellbare Irisblende macht immer Sinn, aber ein Farbfilter eigentlich (fast) nur beim KK nach draußen.

    Alexander Straßer