Schießbrille für Sportpistole Großkaliber

  • Hallo zusammen,


    seit 2018 ist im DSB das Tragen einer Schießbrille bei Zentralfeuerdisziplinen ja Pflicht.

    Da ich erst in diesem Frühjahr beginne die Disziplinen 9mm und .45ACP auf Meisterschaften zu schießen, benötige ich natürlich eine Schießbrille.

    Da ich Brillenträger bin habe ich seit vielen Jahren für meine übrigen Disziplinen eine Knobloch Schießbrille, die ich so aber natürlich nur auf eigene Gefahr beim Großkaliber verwenden kann.


    Meine Frage an Euch Großkaliberschützen und Brillenträger:

    Gibt es bei Euch Erfahrungswerte von Brillentypen oder Marken, wo Ihr sagt das wäre eine gute Lösung in Verbindung mit einer eingepassten Sehhilfe?

    Bei mir im Verein schießen die meisten mit Ihrer normalen Lesebrille und stülpen eine Schießbrille vom Discounter drüber.

    Das möchte ich eigentlich nicht, davon abgesehen sehe ich mit meiner Lesebrille Kimme und Korn nicht scharf. Also brauch ich sowieso neue Gläser für diese Schießbrille.


    Und wenn ich dann zu meinem Optiker dackele möchte ich schon im Vorfeld bisschen Ahnung haben was taugt oder nicht.


    Gruß

    Harry

    FWB P8x

    Hämmerli SP20

    Tanfoglio Gold Match Combo .45ACP / 9mm

  • Vorgeschrieben (und sinnvoll, wegen z.B. der umherfliegenden Hülsen) ist eine Schutzbrille, die dann mit einer Schießbrille zu kombinieren kann eine Herausforderung sein.


    Ich fände interessant, welche Schießbrille denn unter eine so geräumige Schutzbrille wie die Uvex super OTG passt. Das mir bekannte übliche Knobloch Gestell passt jedenfalls nicht darunter. Und eine Schutzbrille mit eingepassten optischen Gläsern wäre mir ein zu einseitiger Anwendungsfall, und außerdem gibt es die Vorgabe eine Schutzbrille zu tragen ja aus gutem Grund, und wenn dann eine Hülse das optisch angepasste Schutzglas beschädigt, das wäre glaube ich nicht die optimale Lösung. Aber mal sehn was die anderen Forenteilnehmer an Erfahrungen haben.


    Ich hatte mich für’s Spopi-Schießen zu einer Kombination aus Bildschirmarbeitsplatzbrille + oben genannte super OTG, die ich dann über die Korrekturbrille ziehe, entschlossen.


    Den Optiker hatte ich gebeten die optimale Schärfe auf den leicht hochgestreckten Zeigerfinger meiner Schießhand anzupassen.


    Fürs Lupi- und Spopi-Schießen mit einem weit ausgestreckten Arm produziert die Korrekturbrille ein astrein scharfes Visierbild.


    Bei den beidhändig zu schießenden Großkaliberdisziplinen bin ich aber mit den Augen näher an der Visierung dran und das wird dann von der Schärfe, die die auf Spopi angepasste Korrekturbrille bietet, schon grenzwertig, insbesondere auf relativ dunklen Ständen.


    Da wäre dann eine extra Korrekturbrille für Großkaliber beidhändig interessant.

    Oder ich versuche mal so etwas ähnliches wie manchmal beim Schwimmen im Sommer, wo ich mir vorher günstig ein kleine Schachtel Einweg-Kontaktlinsen hole.


    Ist man Kurzsichtig könnte man mit der Normalsichtbrille und +Dioptrien Kontaktlinsen die Sehschärfe auf die etwa 60cm entfernte Visierung anpassen.


    Meine Normalsichtbrille gleicht etwa -4 Dioptrien aus, die von mir zum Schießen verwendete Bildschirmbrille gleicht etwa -3 Dioptrien aus und bietet damit eine optimale Schärfe auf ca. 90 cm.


    Für ca. 60 cm bieten dann vielleicht für mich Kontaktlinsen für +1.25 Dioptrien + die Normalsichtbrille die optimale Schärfe?


    Hm, klingt eher unpraktisch.


    Praktisch ist sowas vielleicht in umgekehrter Reihenfolge für kurzsichtige Kontaktlinsenträger, die auch schnell mal etwas Lesen wollen und sich dann eine einfache Korrekturbrille aus dem Drogeriemarkt aufsetzen.


    Übrigens die hier von mir genannte Schutzbrille kann ich Brillenträgern klar empfehlen, die nervt auch nicht mit Gehörschutz, sitzt fest aber nicht zu fest, bietet ordentlich Platz um darunter eine Brille zu tragen und bei statischen Disziplinen ist mir da auch noch nichts beschlagen.

    Letzteres wird natürlich bei IPSC oder insbesondere Paintball ganz anders aussehen.

  • Vielen Dank für Deinen ausführlichen Bericht. Das ist schon mal sehr interessant.

    Gedanklich habe ich mich im Bezug auf GK eh schon von meiner Knobloch verabschiedet und werde wahrscheinlich Ausschau halten auf RX-Einsatz oder ähnlich. Ich schieße übrigens im DSB, also ausschließlich Präzi. und Duell.


    Hab mir die Uvex mal bei Amazon angesehen. Die ist auf alle Fälle dahingehend interessant das sie über eine herkömmlich Brille getragen werden kann und auch noch preislich absolut im Rahmen.

    Ich denke auch das die Hinterlüftung bei der Uvex okay ist - oder? Sieht jedenfalls so aus, und Du sagst ja das sie Dir noch nie angelaufen ist.


    Kontaktlinsen hatte ich schon paarmal zum testen weil ich von der Brille weg wollte. Hat aber nie geklappt weil ich mit diesen Linsen überhaupt nicht zurechtkam. Hatte immer ein komisches Gefühl im Auge.

    Es wird - wie Du auch sagst - wohl auf eine Korrekturbrille für Großkaliber hinauslaufen. So kann ich das dann auch schon mal dem Optiker sagen.


    Bei der SpoPi schieße ich sowieso weiterhin mit meiner Knobloch, da die darauf angepasst ist.


    So wie ich auch Deine Erfahrungen lese, werde ich wohl auch einiges rumprobieren müssen bis es klappt.


    Bezüglich Anpassung beim Optiker: Ich hatte immer die jeweilige Waffe mit dabei wenn eine neue Schießbrille angepasst wurde, und sei es für Gewehr oder Sportpistole. Auf meinen Zeigefinger verlasse ich mich da lieber nicht. ;)

    FWB P8x

    Hämmerli SP20

    Tanfoglio Gold Match Combo .45ACP / 9mm

  • Die Hinterlüftung ist sage ich's mal so einfach dadurch vorhanden, dass die Schutzbrille nicht press auf dem Gesicht aufliegt.

    Von oben unten unten ist dann ein sehr schmaler Schlitz gegeben (da passt höchstens direkt von oben oder unten wenn überhaupt ein 4,5mm Diabolo durch ;) ) und von hinten (!) könnte ich meinen Ringfinger in die Brille schieben.

    KK-Hülsen die von oben, unten und der Seite kämen kommen nicht an die Augen ran.


    Die Waffe bei der Anpassung einer Korrekturbrille dabeizuhaben wäre natürlich ideal, dann wäre sogar noch besser, wenn der Optiker mit auf den Schießstand kommt :)

  • Das hört sich gut an, da werde ich wohl dabei bleiben, den 15Euronen für die Schutzbrille ist ja auch nicht die Welt.

    Ich ruf nächste Woche sowieso unsere Haus- und Hofoptiker an. Und die kommen wirklich zu uns an den Stand.

    Die haben schon für einige von unseren Bundesligaschützen die Brillen am Stand angepasst.


    Wie machst Du das mit der Augenabdeckung? Man darf ja, gemäß Sportordnung, die eigentliche Schutzbrille nicht abdecken.

    Ich hätte aus meiner Gewehrzeit noch eine Aufsteckblende für Brillen. Die müsste doch gehen und auch noch unter die Uvex passen - oder?

    FWB P8x

    Hämmerli SP20

    Tanfoglio Gold Match Combo .45ACP / 9mm

  • Ob eine Augenabdeckung passt, weiss ich nicht, ich, räusper, benutze keine auch wenn es möglicherweise besser wäre.

    Die Schutzbrille sitzt bei mir direkt vor der Brille. Wenn die Aufsteckblende sehr aufträgt wäre die Tiefe eventuell nicht ausreichend und die Schutzbrille sitzt entsprechend weiter vorne.


    Vielleicht helfen Dir ja die folgenden ca.-Innenmaße auf einem Foto.


  • Ich habe mir aus den USA per Amazon eine Schießbrille mit Korrektur bestellt. Knapp 10 Euro mit nochmal knapp 10 Euro Versand haben sich gelohnt. Da komme ich wunderbar mit zurecht. :)


    Gruss, Marcos


    Elvex RX-500 Full Lens Magnifying Safety Glasses


    The Elvex RX-500 is a ballistic rated, full-lens magnifier in a lightweight, wraparound frame! The full-lens magnification increases the productivity of workers who have difficulty seeing close work while providing wraparound impact protection. The RX-500 delivers high performance and a higher level of protection for the user. The RX-500 is available in diopter strengths from +0.50 to +2.00.

  • Gute Idee, bringt bei mir aber nichts da ich eine Achskorrektur benötige und die gibt es bei den Brillen dieser Art leider nicht,

    Des weiteren gibt es diese nicht in minus Dioptrien die ich als kurzsichtiger brauche.


    Danke für die Maße. Bin heute eh im Training dann schaue ich mir die Blende mal an ob die Größenmäßig passen könnte.


    Mit zwei offenen Augen kann ich nicht schießen, konnte ich noch nie und hab's immer wieder probiert aber haut nicht hin. :(

    FWB P8x

    Hämmerli SP20

    Tanfoglio Gold Match Combo .45ACP / 9mm

  • Hallo


    Die Dynamik von Müller Manching nehme ich für GK Pistole, Ordonnanzgewehr, Flinte und Vorderlader.

    Ein tolles, wenn auch nicht ganz billiges Teil, Gläser in verschiedenen Stärken und Filtern lassen sich problemlos tauschen,

    ich hab noch den klappbaren Vorsatz mit Irisblende. Für KK und LP hab ich die Olympic Champion.


    Grüße

    Evo10, LP50RF, X Five, CM 84E, Pardini HP/SP rapid fire, Sabatti STR Sport

  • Müller Manching ist mir auch ein Begriff, aber einfach schlichtweg zu teuer. Für mich zumindest.

    FWB P8x

    Hämmerli SP20

    Tanfoglio Gold Match Combo .45ACP / 9mm

  • Huijuijui - da ist ja die Uvex richtig stylisch dagegen.

    8|


    So was muß dann natürlich auch nicht sein.

    FWB P8x

    Hämmerli SP20

    Tanfoglio Gold Match Combo .45ACP / 9mm

  • Na ja , was hast du denn erwartet 😜

    Evo10, LP50RF, X Five, CM 84E, Pardini HP/SP rapid fire, Sabatti STR Sport

  • Da geht es wohl um eine Investition die wirklich bedacht sein muss.


    Derartige Brillen liegen bei mir einige rum, die wenigsten davon passen bei jedem über eine normale Brille und die Knobloch scheint mir noch sperriger als die meisten Alltagsgestelle. Da hilft nur probieren, aber für KK brauchst Du doch keine Schutzbrille oder hat sich das geändert?

  • KK natürlich nicht, es geht um die Disziplinen 2.53 - 9mm und um 2.59 - .45ACP

    Da bin ich derzeit auf der Suche nach einer Kombination Schutzbrille und Schießbrille.

    Da wäre es halt gut die Knobloch in solch einer unterzubringen.


    Gestern im Training hab ich mich noch mit einem Mitglied unterhalten der auch Kampfrichter beim BSSB ist.

    Er meinte, auch wie Gerhard Furnier, das angeklipste Blenden, links und rechts, an einer herkömmlichen Schießbrille ausreichen.

    Jedoch riskiert man seinen Versicherungsschutz im Schadensfall.

    FWB P8x

    Hämmerli SP20

    Tanfoglio Gold Match Combo .45ACP / 9mm

  • KK natürlich nicht, es geht um die Disziplinen 2.53 - 9mm und um 2.59 - .45ACP

    Das war mir schon klar nur passt die Stärke für KK also einhändig oft nicht zum kürzeren Abstand bei den zweihändig geschossenen Disziplinen und Du musst das Glas auf der Knobloch entsprechend umstellen.

    Er meinte, auch wie Gerhard Furnier, das angeklipste Blenden, links und rechts, an einer herkömmlichen Schießbrille ausreichen.

    Jedoch riskiert man seinen Versicherungsschutz im Schadensfall.

    So steht es auch auf der DSB-Seite, Müller Manching macht das unter Hinweis auf die TK auch so.

    Vor einigen Jahren, den aktuellen Stand kenne ich nicht, hat die Berufsgenossenschaft teilweise eine herkömmliche Brille mit Kunststoffgläsern und Seitenblenden auch noch akzeptiert, (nur zur Einschätzung des Risikos) falls Du für GK eine abweichende Stärke brauchst.

  • Das war mir schon klar nur passt die Stärke für KK also einhändig oft nicht zum kürzeren Abstand bei den zweihändig geschossenen Disziplinen und Du musst das Glas auf der Knobloch entsprechend umstellen.

    Stimmt - an das habe ich jetzt gar nicht gedacht, das ich ja optisch näher an der Kimme bin.

    Dann muss ich das demnächst testen wenn meine Tanfoglio wieder da ist.

    Vermutlich wird's dann wohl nicht passen mit der Knobloch.

    FWB P8x

    Hämmerli SP20

    Tanfoglio Gold Match Combo .45ACP / 9mm