Abwechslung beim Training

    • Abwechslung beim Training

      Neu

      Hallo zusammen,

      ich bin auf der Suche nach Ideen um der Jugend mehr Spaß und Abwechslung bieten zu können. Einmal im Monat trainieren wir etwa zehn Jugendliche aus dem gesamten Kreis für etwa 3 Stunden. Nun sollen Änderungen stattfinden. Bisher lief das Training immer recht locker ab. Es wurde kaum gehört. Doch jetzt unter neuer Leitung, möchte ich einiges ändern. Wer nicht hört, der geht. Es ist mir wichtig das Potenzial der Jugend ausreichend fördern zu können. Doch auch soll der Spaß nicht zu kurz kommen. Bisher haben wir immer 40 Schuss gemacht und im Anschluss einen Schuss auf eine Glücksscheibe für einen Wanderteller. Nun suche ich nach Möglichkeiten, wie diese 40 Schuss abwechslungsreicher gestaltet werden können.

      Ich hoffe hier hat irgendjemand eine Idee für mich.
      Liebe Grüße und allzeit gut Schuss Achhillis
    • Neu

      So, wie du schreibst, kommt ihr zusammen um zusammen zu schießen, das hat nichts mit Training zu tun. Hast du oder ihr einen Trainerschein? Wieviel Trainer seid ihr? Bei 10 Jugendlichen können zwei Trainer schon eine Menge ausrichten. Was ist das Ziel des Trainings?
      Mit freundlichstem Schützengruß
      Johann
    • Neu

      40 Schuß in 3 Stunden? das ist recht wenig und da kommt dann meiner ansicht nach nicht viel rum, es braucht ja aleine schon 20 - 30 Schuß ein neues Element in einen Ablauf einzuarbeien, von fehlerfrei kann man da noch nichtmal reden, wobei ich nicht unbedingt von Schuß sondern eher von Anschlägen reden sollte in dem Zusammenhang.

      Wie sieht denn das Training genau dabei aus, bis es zum Glücksscheibenschießen geht?
    • Neu

      Bisher hatte ich nie wirklich viel zu sagen. Doch jetzt zum offiziellen Trainerwechsel sieht das anders aus. Bisher war der Trainingsbeginn immer auf 10 Uhr geplant. Viele kamen erst gegen halb 11 wodurch wir auch nicht früher beginnen konnten. Oft hat unser alter Leiter versucht etwas zu erklären wobei niemand zuhörte. Nach dem umziehen machten die Jugendlichen ihre 40 Schuss und zogen sich danach direkt wieder um. Dann gab es noch die Glücksscheibe und das war eigentlich alles.

      Ich möchte da mehr Action reinbringen. Es soll auch wirklich etwas gelernt werden in der Zeit. Allerdings möchte ich es nicht wie Schule wirken lassen, deshalb die Suche nach möglichen Bespaßungen.
    • Neu

      Klingt, zumindest beim vorherigen Leiter des trainings, so, als wenn dieser seinen Trainerschein schon eine kleine weile hat und nicht unbedingt lust dazu hatte, sowas überträgt sich dann auf die Teilnehmer.

      Das ganze ist ja sicherlich Freiwillig, aber auch da sollte man sich an ein paar Regeln, wie Pünktlichkeit, halten. Das ganze werdet ihr dann sicherlich beim kommenden Training bekannt geben.

      Lockert das ganze mit Schießspielen auf, lasst sie Gegeneinander "Tennis" spielen, "Looser" ist auch mal ganz spaßig, da steht dann am ende derjenige zuletzt auf dem Stand der die geringsten Ringzahlen geschossen hat, sprich der beste Schuß der Runde hat bis zum ende des Spieles Pause. Oder führt ein Finale durch, usw
    • Neu

      Das Thema hatten wir schon mal, da war der Konsens, eine Hospitation bei erfahrenen Trainern sollte Pflicht sein.

      Als erstes solltest du den gemeinsamen Beginn klar stellen. Ein kurzer Theorieteil schadet nie, kommt aber auf die unterschiedliche Leistungsstärke und einen unterschiedlichen Wissensstand der Teilnehmer an. Das kann für einige schnell langweilig werden. Das interessant rüber zu bringen liegt am Trainer. Auch in der Schule gibt es Lehrer, die den gleichen Stoff langweilig oder interessant lehren.
      Du sollst die Leute nicht bespaßen, sondern trainieren, da ist Konzentration gefragt, auch bei Jugendschützen. Der gemeinsame Spaß kommt zum Schluß mit Schießspielen oder sonstigen gemeinsamen Unternehmungen.
      Mit freundlichstem Schützengruß
      Johann
    • Neu

      Ritter schrieb:

      wie wäre es nach den Training sich einmal zusammenzusetzen, was zutrinken und oder nachzubesprechen.
      Da fehlt leider das Interesse daran.

      Erzwo schrieb:

      Klingt, zumindest beim vorherigen Leiter des trainings, so, als wenn dieser seinen Trainerschein schon eine kleine weile hat und nicht unbedingt lust dazu hatte, sowas überträgt sich dann auf die Teilnehmer.
      40 Jahre hatte er seinen Schein. Da dieser jetzt wieder verlängerungspflichtig wird, legt er sein Amt ab.

      Erzwo schrieb:

      Das ganze ist ja sicherlich Freiwillig, aber auch da sollte man sich an ein paar Regeln, wie Pünktlichkeit, halten. Das ganze werdet ihr dann sicherlich beim kommenden Training bekannt geben.
      Das ist eines der Dinge auf die ich persönlich besonderen Wert lege. Und wenn jemand nicht pünktlich da ist, wird ohne ihn angefangen.

      Erzwo schrieb:

      Lockert das ganze mit Schießspielen auf, lasst sie Gegeneinander "Tennis" spielen, "Looser" ist auch mal ganz spaßig, da steht dann am ende derjenige zuletzt auf dem Stand der die geringsten Ringzahlen geschossen hat, sprich der beste Schuß der Runde hat bis zum ende des Spieles Pause. Oder führt ein Finale durch, usw
      Wie funktioniert "Tennis"? Ich kenne mich mit Schießspielen leider überhaupt nicht aus aber bin für jeden Vorschlag dankbar.

      Johann schrieb:

      Als erstes solltest du den gemeinsamen Beginn klar stellen. Ein kurzer Theorieteil schadet nie, kommt aber auf die unterschiedliche Leistungsstärke und einen unterschiedlichen Wissensstand der Teilnehmer an. Das kann für einige schnell langweilig werden. Das interessant rüber zu bringen liegt am Trainer. Auch in der Schule gibt es Lehrer, die den gleichen Stoff langweilig oder interessant lehren.
      Die Jungschützen sind alle zwischen 12 und 18 Jahre alt. Einige schießen seit einem Jahr und bringen ihre 360-370, andere schießen seit mehreren Jahren und bringen im Schnitt 340.

      Erzwo schrieb:

      Was noch interessant ist, wo kommt ihr her?
      Vieleicht findet sich ja auch mal ein "Gasttrainer" der das ganze auflockern kann
      Wir stammen alle aus dem Odenwald. Dieses besondere Training ist für den gesamten Kreis. Es dürfen aus allen Kreisangehörigen Vereinen die Jungschützen kommen.