Posts by dshkyra

    Hallo

    ich bin kein Fachmann in Waffenreinigung aber habe über 20 Jahre als Mechaniker gearbeitet. Ich kann mir beim besten willen nicht vorstellen, dass eine Nylonschnurr mit Messingborsten eine Laufmündung beschädigt. Das ein spiegelblanker Lauf matt wird, durch Benutzung dieser Reinigungsschnüre, könnte sein, aber nicht nur durch die Schnurr. Evtl wurde dabei oder davor ein agressive reinigungsmittel verwendet, auf dem evtl sogar noch steht, nicht mit Messing oder Bronzebürsten verwenden. Dadurch könnte der Lauf matt werden. Jedoch nicht alleine durch die Reinigungsschnurr. Um eine Laufmündung mit diesen Renigungsschnüren zu beschädigen, bräuchte man etliche dieser Schnürre und zig Tausende durchzüge.

    Oft sind es mehrere Faktoren die bei einer Beschädigung des Laufes zusammenspielen.

    Auch bei Hartchrom. Das sollte sich durch die Messingborsten definitiv nicht beschädigen lassen, ausser man zieht die Reinigungsschnur zig tausendmal durch.

    Wichtig ist auch, dass die Renigungsschnur sauber ist. sollten daran irgendwelche Reste "kleben", könnten diese beim über die Kante ziehen wie Schmiergelpapier wirken. - Wieder mehrere Faktoren die zusammenwirken.

    The Plinker

    Recht interessant, wie du in meine aussagen interpretierst und damit total auf dem holzweg bist. ich habe auf niemanden einen hass. Ich finde es schon sehr frech, so was von mir zu behaupten. Und das was ich geschrieben habe, gehört für mich sehr wohl zum thema corona. Wenn du der meinung bist, dass ich hier hass verbreiten würde oder eine personengruppe angreife, dann wende dich an einen moderator und lass mich sperren. Ansonsten behalte solche aussagen für dich, den das geht mir auf den sender

    Ich habe tagtäglich mit mehr als 60 Kollegen kontakt, wobei die Anzahl keine Rolle spielt. Selbst wenn ich nur mit 2 Kollegen Kontakt habe, setzte ich mich einem größeren Risiko aus, als ein Kollege der Homeoffice macht. Welche Gedanken sich große Firmen machen, hat auf kleine Unternehmen meist keinen Einfluss. Was andere Firmen machen, weiss ich nicht, da ich bei denen nicht vor Ort bin. Ich kann nur berichten, wie es bei uns ist.

    Ich wollte nur darauf hinweisen, dass sich auch andere einer großen Gefahr aussetzten, da sie arbeiten müssen. Nur halt in Firmen.


    Corona ist schlimm, keine Frage. Nur habe ich mehr Angst vor dem Verhalten meiner Mitmenschen. Gerade die junge Generation war ja an vorderster Front bei "Friday for Future", "Rettet die Welt", "Brot für alle","Wir sind bunt" usw. Momentan habe ich aber den Eindruck, als ob viele junge Mitmenschen eine Chanche sehen, die Alten zu entsorgen. Das Verhalten ist absolut asozial. Da werden Partys gemacht usw. So nach dem Motto, junge trifft es ja nicht.


    Ein Vorteil hat diese "Krise". Jetzt sieht man das wahre Gesicht vieler Mitmenschen. Es zählt nur der Einzelne bzw Familie. Der Egomodus wurde aktiviert. Anders kann ich mir das Verhalten vieler Mitmenschen nicht erklären.


    Auch beim Einkaufen. Da schlagen sich Leute um Klopapier. Welche Drogen haben die genommen? Da ist alles Leergekauft, Nicht nur Alte haben Probleme die Dinge des täglichen Lebens einzukaufen. Auch Berufstätige schauen abends dumm aus der Wäsche.


    Es gibt auch viele Lichtblicke in Bezug auf Nächstenliebe, aber das sind momentan wohl Ausnahmen.


    Ich denke, Ostern ist so eine magische Grenze. So als würde jeder glauben, da ist mit allen Einschränkungen schluss und alles ist wieder normal. Es ist doch nur eine Frage der Zeit, wann nach Ostern der Erste Amok läuft oder die Leute die Ausgangssperre nicht mehr beachten.


    Wir in Europa sind solche Einschränkungen nicht gewohnt und sind für uns neu.

    man sollte auch mal an die denken, die weiterhin in die firmen gehen und weiter arbeiten. Das sind nicht nur ärzte, pfleger usw. Sondern auch der normale arbeiter. Der zusammen mit 10 oder 100 oder 500 kollegen in einem gebäude arbeitet, wo der empfohlene mindestabstand nicht eingehalten werden kann und wir haben keinen mundschutz oder handschuhe. Ich arbeite im büro und wir haben keine Möglichkeit zum homeoffice. Ich mache mir auch gedanken, wer hatte mit wem kontakt. Auch ich gehöre zu einer risikogruppe. Zur belohnung sind dann abends, wenn ich nach feierabend einkaufen muss, die regale leergeräumt, genau von den leuten, die jetzt dazu aufrufen, wie sie zuhause zu bleiben.

    Erklärt bitte jemand wie mir, warum ich mich jetzt mit niemanden mehr treffen soll, aufgrund von ansteckungsgefahr, im gegenzug aber mit zig "fremden" leuten 9 stunden zusammen arbeite.

    Überall der aufruf "bleibt zuhause" was ich auch verstehe, aber zur arbeit darf bzw muss ich. Das widerspricht sich doch.

    Hallo

    Ja ich stimme dir in manchen Dingen zu. Nur auch ich mache mir Gedanken über Geld und meine Familie. Ohne Geld gibt es keine Lebensmittel. Kein Supermarkt gibt die was ohne Bezahlung.

    Nächstenliebe und Miteinander gibt es momentan immer weniger in der Öffentlichkeit gegenüber Fremden. Ich habe den Eindruck, aktuell heist die Defise: nur ich und meine Familie.

    Wenn ich sehe, dass im Supermarkt alle Regale leer sind, der alten Frau das letzte Klopapier vor der Nase weggeschnappt wird oder sie sogar beiseite gedrückt wird, nur um vor ihr die Dosen im Regal leer zuräumen. Das ist schon traurig.

    Aber hier erkennt man das wahre Gesicht vieler Mitmenschen. Lest ihr noch was von Greta, Migranten an der Griechischen Grenze oder Tote Flüchtlinge im Mittelmeer? Wo sind den die Ganzen Gutmenschen, die bei dem Aufruf von Lichterketten nicht schnell genug vorort sein können um zu zeigen, seht her, wir stehen für Toleranz und Miteinander.

    Ne, jetzt ist man selbst betroffen. Da verschieben sich plötzlich die Prioritäten. Jetzt heist die Defise: Nur ich und meine Familie.

    Wobei, nicht alle sind so. Nur ich musste erleben, dass Personen, die vor einigen Wochen noch den Oberlehrer gespielt haben und jedem mitteilen mussten, dass man Menschen in Not helfen muss, gerade den armen Menschen an der Grenze und nun mit vollem Einkaufswagen aus dem Supermarkt fahren als gebe es kein Morgen mehr. Wie nennt man das: Scheinheiligkeit?

    Ich möchte nicht erleben, wenn in Deutschland mal wirklich eine Krise ausbricht. Dann wird es lustig.

    Denkt eigentlich auch jemand an die Leute, die noch arbeiten müssen? nicht jeder ist zu hause im homeoffice. Da reisst man sich den ganzen Tag den Arsch auf um Leuten zu helfen oder den Staat am Laufen zu halten (zb auch Steuern erwirtschaften) und dann sind abends die Regale leer.

    Aber zum Glück gibt es noch Lichtblicke, wo Menschen älteren Helfen oder von Ihrem Einkauswagen was in den Leeren Wagen der wirklich Hilfsbedürftigen legen, damit die auch das wichtigste kaufen können. Das ist gelebte Nächstenliebe. Nicht nur dumm rumlabbern, sondern aktiv handeln.

    hallo

    Ne, meine tochter schiesst ganz normal stehend. Sie ist 14 jahre alt. Umgeschaut habe ich mich überall im netz, vereinskollegen und bekannte schützen gefragt.

    Ein gutes matchgewehr, dass noch keine 10 jahre alt ist zu finden, ist genau so schwierig, wie das rätzel um das bernsteinzimmer zu lösen.

    Das egun angebot hatte ich auch gesehen, nur hat der verkäufer auf meine frage nach dem modell nicht geantwortet.

    Wenn ich im netz sehe, dass zb ein lg400 für ca1400-1600 euro verkauft wird und ich in 2 jahren eine neue kartusche benötige, kann ich gleich in neu kaufen.

    Es wird wohl doch auf ein neues rauslaufen. Nur welches?

    Im verein schiessen alle walther lg400. Ist das gut? Gibt es gleichwertige alternativen? Investieren möchte ich max 2000 euro. Für mich ist auch der service wichtig. Es bbringt mir nichts, wenn ich ein top gewehr habe, aber im servicefall mehrere wochen auf eine reparatur warten muss.

    update

    Sie geht wieder. Heute bei der Kreismeisterschaft kein Aussetzter. Lief wie ein Uhrwerk.

    Was habe ich gemacht?

    Erst mal wieder zerlegt, und mit Lappen und Haushaltstücher kpl abgerieben bzw Öl entfernt. Den kpl Schlitte innendrin entölt. Danach alles mit Druckluft ausgeblasen. Dabei habe ich festgestellt, dass im Verschlußgehäuse oben ein Langloch ist. durch dies man die Schraube der Kimmenverstellung sehen konnte. Was ich noch sehen konnte, war ungewöhnlich. Durch das Ausblasen hat sich ein Stück stoff, das in dieser Öffnung festklemmte, in das Verschlußgehäuse reingedrückt (evtl hat dieses die Abluft beim nach hintengleiten des Verschlußes gebremst oder sogar den Verschluß selbst). Somit konnte ich das Centstückgroße Stoffstück rausziehen. Auch habe ich die große Feder vom Verschluß gegen die andere Verschlußfeder (war bei der Pistole dabei für schwächere Ladungen, wobei ich nicht geprüft habe, welche Federstärke verbaut war) getauscht.

    Nochmals kurz und kompakt:

    - Öl abgerieben und ausgewischt

    - andere Feder eingebaut

    - Stoffstück entfernt

    ob nur eine Maßnahme allein oder alle Zusammen geholfen haben weiß ich nicht und werde ich auch nicht testen. Wie heisst es doch so schön beim PC:

    Never change a running system.

    Danke nochmals für alle Tips und Hilfen hier.

    Hallo

    ich suche ein Alu Matchluftgewehr für meine Tochter.

    Zur Zeit schiesst sie noch mit der Vereinswaffe einem FWB P70.

    Ich suche ein Gewehr, dass meine Tochter die nächsten Jahre

    schiessen kann. Das bedeutet auch, dass die Pressluftkartuschen

    noch ein paar Jahre TÜV haben müssen. Als Limit habe ich mir

    ca 1300 Euro gesetzt. Empfohlen wurde mir ein LG400 Competition.

    genau. Nur beim ersten schuss pro training. Ich habe jetzt die andere feder eingebaut und die waffe kpl gereinigt und nur minimal öl verwendet. Am freitag werden wir sehen ob es hilft. Ich verwende auch die sk munition. Ich werde am samstag berichten.

    den tropfen öl kann ich versuchen, aber ich bin der überzeugung, dass dies mein problem nicht löst, da es nur beim ersten magazin probleme gibt. Alle neue ladungen, mit dem gleichen Magazin, haben keine probleme mehr.

    hallo

    Danke für die vielen tips.

    Ich werde jetzt zuerst mal die andere feder einbauen und alles öl mal abreiben. Danach auch mal das verschlussgehäuse innen kpl von öl reinigen. Auch ein anderes magazin, habe ich noch zum testen. Es ist nur ärgerlich, dass ich immer nur eine massnahme testen kann und danach bis zum nächsten training warten muss. Erst wenn die waffe 1-2 tage ruht, tritt der fehler wieder auf.

    hallo

    Ja, magazine kpl zerlegt, Gereinigt und leicht geölt. Munition cci, rws pistol match, geco, sk pistol match, eley sport.

    Was ich nicht ganz verstehe, es ist nur beim ersten magazin. Danach gibt es keine störung mehr. Egal ob 30 oder 80 schuss. Selbst nach einer pause von 1 stunde läuft alles ohne störung. Warte ich jedoch 1 paar tage, habe ich beim ersten magazin wieder diese störung. Egal ob die waffe inkl magazine gereinigt wurden oder nicht. Ich kann das nicht nachvollziehen. Wie verhext.

    ich habe auch stärkere munution probiert. Bestimmt 6 verschiedene sorten. Problem besteht bei allen patronen. Gewachste patronen mag meine gsp überhaupt nicht.

    Ich denke nicht, das es etwas mit wachs oder öl zu tun hat. Die Patrone wird ja erst gar nicht aus dem magazin geschoben. Wie bereits geschrieben. Es ist nur bei trainingsbegin bei der ersten bestückung. Alle weiteren magazin bestückungen funktionieren.

    Die feder werde ich morgen messen und mal evtl tauschen.

    Magazin werde ich freitag mal von der vereinswaffe ausprobieren und weiter berichten

    Hallo

    Danke für die Rückmeldung.

    Es passiert egal ob Waffe und Magazin geputz oder nicht geputzt sind. Die 2te Patrone ist oben am Anschlag des Magazins. Wenn ich den Verschluß langsam zurückziehe liegt die Patrone oben an und wird beim langsamen nach vorne schieben des Verschlusses ohne Verkanten ins Patronenlager geschoben. Was ich nicht verstehe, es ist nur bei der ersten Magazinladung bei Trainingsbegin. Danach kann ich soviele Magazine laden bzw benutzen wie ich will und ich habe keine Zufuhrstörung mehr. Egal welche Patrone. Immer nur beim Trainingsbegin. Auch eine längere Pause macht keine Probleme. Erst wenn ich nach längere Zeit (ca 2-3 Tage) wieder trainiere, ist das Problem wieder da. Ich habe 2 Magazin und bei beiden tritt der Fehler auf. Ich werde am Freitag mal das Magazin der Vereinswaffe testen. Ich habe auch noch eine 2te Feder für die GSP bei Kauf mitbekommen. Evtl teste ich diese mal. Eine Feder soll für schwächer Ladungen sein. Ich weiss nur nicht, ob diese bereits verbaut ist. ich muss die beiden Federn mal vergleichen.

    Hallo

    ich möchte das Thema nochmals aufgreifen, da ich jetzt auch die Probleme habe.

    Meine GSP schiesse ich jetzt seit einem Jahr. Sie ist bereits ca 20 Jahre alt und wenig beschossen gewesen, als ich sie kaufte.

    Auch hatte ich die Magazine umgerüstet, damit der Verschluß nach der letzten Patrone offen bleibt, was ich aber wieder rückgängig gemacht habe.

    Mein Problem:

    nach dem ersten Schuss, sollte ja eine neue Patrone ins Patronenlager geführt werden. Das passiert aber nicht und ich habe einen Leerschuss. ich repetiere von Hand. Die Patrone flutscht ohne Probleme ins Patronenlager. Danach läuft die GSP wieder wie geschmiert. Auch wenn ich das Magazin wieder lade und neu starte, kommt es zu keiner Zufuhrstörung mehr. Auch wenn ich die GSP eine Stunde liegen lasse, funktioniert sie bei Neustart wieder ohne Probleme. Es ist immer nur, wenn die Waffe längere Zeit bzw Tage liegt, ich ins Training gehe und starte. Dann hat sie einmalig, beim 2ten (selten auch beim 3ten Schuss) die Probleme. Die Patrone ist nicht verkantet und die Hülsen werden ohne Probleme ausgeworfen.

    Ich habe die Waffe inkl der 2 Magazine kpl gereinigt. Auch verschiedene Munition getestst. Der Fehler bleibt. ich finde den Fehler nicht. Auch wenn ich sie nach dem Training nicht reinige gibt es die Probleme. Habe auch schon mehrfach den Verschluß vor Begin durchgezogen. Ohne Erfolg. Die 2te Patrone wird nicht zugeführt. Wer hat einen Rat für mich