Posts by Quigley68

    Eigentlich könnten wir jetzt ja selbst richtig Gas geben. Dadurch, dass alle Wettkämpfe abgesagt und Trainingsstätten geschlossen sind, bleibt uns ja jetzt jede Menge Zeit.

    Wie wäre es denn, wenn wir diese sinnvoll nutzen und allen, die aktuell Hilfe brauchen, unter die Arme greifen?

    Ob einkaufen für alte Leute oder jemanden der zu Hause in Quarantäne sitzt. Oder irgendwelche Fahrten, Behördengänge erledigen, für die, die es aus welchen Gründen auch immer, im Moment nicht selbst tun können?


    Nach dem Motto:


    WIR SCHÜTZEN!


    denn Schützen kommt von schützen....


    Ich werde das auf jeden Fall mal angehen und den Betroffenen meine Hilfe anbieten.
    Vielleicht macht der eine oder andere von Euch ja auch mit.

    Auch wir hatten einen Rundenwettkampf an dem Tag und große Probleme, weil sich die Tablets nicht mit der Gate-Anlage verbinden wollten. Es wurden keine Schüsse angezeigt.

    Wir haben den Wettkampf kurzerhand verlegt, gut dass das mit dem Gegner und dem Rundenkampfobmann spontan abzuklären war.

    Oh, wollte dir in deinem vorweihnachtlichen Stress nicht zu nahe treten.

    Entschuldige bitte, wußte ja nicht, dass du so wenig Spaß verstehst.

    Wenn du zum Lachen nochmal in den Keller gehst, kannst du ja Bescheid geben.

    Ich wünsche dir viel Glück beim Verkauf und eine schöne Weihnachtszeit und alles Gute fürs nächste Jahr!

    Ich habe mir einen auf der DM in München gegönnt. Bin allgemein zufrieden damit. Ich schoss zuerst auf der Faust, habe aber inzwischen umgestellt. Aktuell schieße ich mit Gewehr zwischen Daumen und Fingern. Der Handschuh ist für beide Anschlagsarten super.
    Allerdings sollte man beachten, dass er relativ eng geschnitten ist. Also unbedingt vorher anprobieren. Bei meinem musste ich den Daumen-"Auslass" etwas aufweiten, der war durch die Naht etwas eng und unbequem.


    Du bist hier im Bogenbereich

    Vielleichte könnte ein Admin den Beitrag verschieben?

    Hallo zusammen,


    In unserem Schützenkreis wird aktuell darüber diskutiert, der steigenden Nachfrage nach Rundenkämpfen fürs Blasrohrschiessen gerecht zu werden.
    Gibt es das bei einem von euch schon, und wenn ja, wie sind die Regeln?
    Wenn es eine Rundenkampfordnung gibt, würde ich mich über einen Link dazu sehr freuen.

    Unser MdL sagt dazu gerne, wenn wir keinen Länderfinanzausgleich zahlen müssten sondern bekämen könnten wir uns das auch leisten

    Ich gehe mal davon aus, dass euer MdL im Bayrischen Landtag sitzt, weil gerade in Bayern das Gezeter in dieser Richtung am lautesten ist in den letzten Jahren. Dann erinnere ihn doch auch bitte mal dran, dass Bayern in den jetzt 69 Jahren, die es den Länderfinanzausgleich gibt, selbst 37 Jahre lang "Nehmerland" war.

    Das einzige Bundesland, dass sich hier wirklich beschweren darf, wäre Baden-Württemberg. Alle anderen haben auch schon Geld bekommen.
    Aber das hat jetzt nichts mit dem Thema zu tun und gehört auch nicht in ein Schützenforum.

    Wir bekamen kein Geld von Gemeinde/Stadt, Landkreis, Bundesland. Darauf bezog sich mein "Neid". Wenn es solche Zuschüsse gibt und man damit schon 50% und mehr der Kosten abdecken kann, ist das doch toll.

    Den einzigen Zuschuss den wir bekommen haben, ist der aus Totogeldern. Für die knapp 25% sind wir auch sehr dankbar. Aber alles andere war sehr, sehr viel Arbeit und hat immens viel Zeit gekostet.

    Wenn ich helfen kann, könnt ihr mir gerne ne persönliche Nachricht schreiben.

    Ich habe im Rahmen meiner Vereinsmanager-Ausbildung eine Hausarbeit über das Thema geschrieben.

    Hat gereicht zum Erhalt der Lizenz, also ist sie wahrscheinlich gar nicht mal so schlecht. Auch den Flyer hab ich wahrscheinlich noch irgendwo.

    Wer sie will und nicht damit hausieren geht, kann sie gerne haben.

    Bitte eine pers. Nachricht.

    Wenn ich lese, was ihr in Bayern für Förderungen bekommt, bekomme ich aus Neid Tränen in die Augen. ;(

    Bis 2017 bekamen wir im Saarland vom Landesverband 1000€ pro elektronischem Stand bei olympischen Disziplinen.
    Damals bekam der Schützenverband noch jährlich eine feste Summe aus Lotto-Toto Mitteln.

    Dann kam der große Skandal bei unserm Landessportverband, bei dem jede Menge Geld "fantasievoll umgeschichtet" wurde, und in Löcher gefüllt wurde, für die es nicht gedacht war. Als Folge darauf kamen alle Förderungen auf den Prüfstand und die Lotto-Gelder unseres Verbandes wurden als Bevorteilung gegenüber anderen Verbänden gestrichen. Ein Witz, wenn man weiß, dass 95% aller Sportfördergelder im Bundesland an den Fußball gehen.

    Inzwischen gibt es neue Richtlinien, nach Antrag an die Sportkommission, die die Gelder vergibt, und anschließender Überprüfung und Bewilligung, bekommt man 30% vom Nettopreis. Rechne ich mal einen Preis von 2.500€ pro Stand, gibt es dann einen Zuschuss von ca. 630€. Zusätzlich kann man beim Antrag die eventuell benötigten Materialien für bauliche Änderungen abrechnen. Neu ist, dass auch die Eigenarbeit angegeben werden kann. Wenn ich es richtig weiß, sind es 7,50€ pro Arbeitsstunde und bis zu 200 Stunden. Dazu ist dann aber auch ein genaues Bautagebuch zu führen und die Arbeitsstunden müssen vorab über Angebote eines Handwerkers nachgewiesen werden.


    Tipps zum Spendensammeln:

    • Erstellt einen Flyer, in dem Ihr euren Verein beschreibt, was Ihr macht und was ihr für einen Vorteil von eurem Projekt erwartet
    • Wir haben den "Stand" den örtlichen Unternehmern für 400€/Stück angeboten. Dafür bekamen diese eine kleine Spendentafel auf den Sockel des Tablet-Ständers. Die 10 Stände waren ruckzuck weg. Scheinbar waren wir zu billig. ;)
      Den Flyer nehmt ihr mit, zusätzlich einen vorausgefüllten SEPA-Ausdruck. Am besten macht ihr euch eine schöne Präsentationsmappe.
      Dazu ist aber Klinkenputzen angesagt, und man muss auch damit umgehen können, mal ne Absage zu bekommen
    • Ein Brief an jedes Mitglied mit persönlichem Anschreiben, dem Flyer und SEPA-Ausdruck.
    • Anschreiben an größere Unternehmen, Banken, Versicherungen (!!) aus eurer Gegend.
    • Für Spendenbriefe gibt es ganz gute Anleitungen im Internet, versucht diese möglichst zu befolgen.
    • Zusätzlich nutzt ihr die Förderprogramme, welche es in eurem Bundesland gibt (s.o.)
    • Bei uns gab es ne kleine Spende vom Ortsrat, von der Gemeinde/Stadt und vom Landrat gab es leider nichts.
    • Gewerbevereine könnt ihr auch anfragen, bietet ihr touristisch was an, könnt ihr den regionalen Touristikverband anschreiben.
    • Foundraising ein Thema? Haben wir nicht gemacht, ist Zeitintensiv, aber oft auch lohnend.
    • wenn ihr gemeinnützig seid, dürft ihr den Spendern eine Spendenquittung ausstellen, dass funktioniert auch gut als Werbung bei den Unternehmen
    • bietet den Spendern eine zusätzliche Belohnung an, z.B. eine Spendentafel, auf die die alle ab einer gewissen Spendenhöhe eingetragen werden, oder ein kleines Dankeschön-Geschenk ab einer anderen Summe.

    Wenn wir dann endlich die zugesagten Gelder (vom Land, s.o.) bekommen haben, haben wir über Spenden und Förderungen ca. 90% der benötigten Gelder zusammenbekommen. Dazu brauchte es nur ein paar engagierte Leute. Bei uns wars nur einer, und hat ziemlich Zeit gekostet. Aber hat sich gelohnt.

    Muss für alles eine Regel da sein?
    Ist meiner Meinung nach alles ganz einfach.

    Will man Musik beim Wettkampf laufen lassen, fragt man den Gegner. Ist der damit einverstanden, ok.
    Wenn nicht, bleibt die Musik aus.

    So handhaben wir das seit Jahren. Und es gab deshalb noch nie Probleme.

    Seit diesem Jahr ist bei uns im Saarland sogar Musik bei den Landesmeisterschaften erlaubt.

    Das hat unsere Sportkommission so beschlossen. Die Lautstärke muss natürlich im Rahmen bleiben.

    Fürs Internet nutzen wir auch eine Fritzbox. Ein Zugang für Mitglieder, zusätzlich ein etwas beschränktes GASTNETZ.
    Der DISAG-Router (mit eigenem IP-Bereich) ist davon unabhängig und nur für die DISAG-Anlage zuständig. Nur die Admins kennen das Passwort.


    1) Wlan "Disag": Die Tablets, der Server, das Gate und die Schießrahmen sind fix über IP-Reservierungen (mit den MAC Adressen) mit dem ersten Wlan "Disag" verbunden. Dort lassen wir keine anderen Geräte wie Handys usw. zu, d.h. das Passwort teilen wir keinem mit.

    Nicht alles über WLAN: Rahmen, Gate, Server und, nicht zu vergessen, der Drucker, hängen konventionell über LAN-Kabel im Netz.
    so ist´s mal bei uns.


    Der DISAG-Router hat zusätzlich am WAN-Port eine LAN-Verbindung zur Fritzbox, nur damit funktioniert dann auch der QR-Code am Ende der Serie.

    Dieser kommt übrigens sehr gut an, nur muss man manchen Schützen etwas bremsen, weil sie gerne, währende der Wettkampf noch läuft, wieder zum Scannen reinlaufen.


    Der Serverrechner hängt mit zwei Netzwerkschnittstellen in beiden Netzen. Jeweils auch mit festkonfigurierter und -eingestellter IP.



    Das Gate wird nach einem fertig geschossenen Bewerb oder einer Wertung sofort dunkler, das Ergebnis ist dann nicht mehr zu lesen, weil sich auch dann ein Fenster darüber legt. Wir haben bis jetzt keine Möglichkeit gefunden, dies zu umgehen. Das stört uns auch, weil viele vom Stand hereinkommen und nachfragen, was sie geschossen haben. Hier sollte Disag beim Gate wirklich noch nachbessern! (Ich hoffe da liest einer von Disag mit!)

    Du meinst das Tablet, oder? Ja, das ist echt etwas nervend.

    Kann man den Disag-Router unsichbar schalten? Ich kann mir nicht vorstellen, das der Router sich beim Preisschießen mit den ca 40 Handys auf dem Stand nicht beschäftigt!

    Unser Router ist sichtbar. Hatten gerade ein Preisschießen mit knapp 50 Schützen + Anhang an einem Abend. Keinerlei Probleme.