Beiträge von KaBoom

    Ich schiesse eine LP Evo 10 e.

    Ich habe einen L Griff drauf.

    Das Problem ist dass ich eine relativ schlanke Hand mit sehr langen Fingern habe.

    Von der Breite würde mir ein M Griff passen. Beim L Griff sind aber meine Finger immer noch zu lange und ich habe das

    Abzugszüngel schon ganz vorne und musste es sogar aussermittig positionieren um halbwegs Spannungsfrei an den Auslöser zu kommen.

    Ich weiß es gibt einen L-Long Griff aber wer weiß denn schon wie groß der wieder ausfällt.

    Habe mir einen Griff bei Rink bestellt mit meinen Fingermaßen der sollte fürs erste reichen.

    Wenn ich dann für die Freie einmal den Griff anpassen lasse dann für die Lupi gleich mit.

    Ich muss euch kurz von meinem ersten LuPi Wettkampf erzählen.

    Bin gestern zur letzten Runde eines Cups gefahren um zu sehen wo ich mich im Wettkampf Ringmässig so einreihen kann.

    Das ich meine Trainingsergebnisse wahrscheinlich nicht halten kann war mir klar.

    Also Vorweg es wurden 344 Ringe mit 88 90 77 89.

    War Anfangs überrascht dass ich eigentlich meinen 9er Schnitt halten kann, aber habe ja doch schon eine gewisse Wettkampferfahrung in anderen Bewerben.

    Jetzt weiss ich aber auch warum alle von dem perfekten Griff reden.

    Es war ein sehr schwüler Wettkampfort und ich begann ab dem 20 Schuss ziemlich in der Hand zu schwitzen.

    Ich war es gewohnt vom Großkaliber mit nicht passenden und schlechten Griffen zu schiessen aber mit einer Hand ist das unmöglich.

    Beim schussaufbau merkte ich wie mir die Waffe entglitt.

    Ich versuchte mit einem festeren griff dagegen zu wirken und natürlich verstärkte ich auch schneller den griff im Abzugsfinger unbemerkt.

    PPPFFFtttt machte es und eine schöne 4 scheinte auf der Anzeige auf.

    Gefolgt von einer 6 und einer 7.

    Ufff

    Bis ich mich auf das neue Verhalten eingestellt hatte gingen so einige Ringe ins Land.

    Konnte mich zum Schluss wieder motivieren und konzentrieren und schloß die letzte Serie wieder mit 89 ab.


    Resume: Wenn ich mir eine Freie kaufe dann sicher mit einem angepassten Griff.

    Werde mir auch wieder Flüssigkalk vom klettern mitnehmen (wers noch nicht probiert hat)

    Danke erstmal für die vielen Meinungen und Erfahrungen!

    Ja an SpoPi habe ich auch schon gedacht aber gerade die schnellen Disziplinen waren der Grund warum

    ich nicht mehr Großkaliber schiessen möchte.

    Anfangs habe ich den Schießsport begonnen weil ich etwas gesucht habe bei dem ich mich entspannen und vom Alltagsstress entfliehen kann.

    Hat sich eigentlich zufällig ergeben dass ich bemerkt habe dass ich ein ganz gutes Händchen für den Sport habe.

    Bin gerade Vize-Landesmeister geworden aber das blöde an der Sache ist dass ich keinen Spass mehr am schiessen habe.

    Habe vor der Landesmeisterschaft 700 Schuss die Woche nur die 20sec Serie trainiert.

    Habe dann blöderweise einen 6er reingepfeffert aber trotzdem noch 291/300 in der 20sec Serie geschaft.

    Ja in Österreich schiessen wir ein 30/30 Programm.

    Das Training war nur mehr ein Muss um meine Leistung halten zu können.

    Darum der schnelle Umstieg zur LuPi.

    Es macht mir einfach mehr Spass so ruhig und konzentriert zu arbeiten anstatt auf Kommando die Serie raus zu hauen.

    Ich schiesse meisten sogar die schnelle Serie besser als die Präziserie aber nur des Erfolges wegen eine Disziplin schiessen die einen keinen Spass macht

    will ich nicht mehr.

    Ja das 1kg zu viel ist denke ich mir :)

    Ich dachte eher an 300Gramm oder so.

    Ich hatte mal von einem Kollegen die Freie in der Hand und hatte schon Angst den Abzug nur zu berühren. Das macht bei mir auch keinen Sinn.

    Grundsätzlich stellt sich mir die Frage wie ich am besten an das ganze rangehen soll. Im Winter Luftpistole, Sommer Freie? Oder beides abwechselnd trainieren? Kann sich das training ergänzen oder behindert man sich eigentlich und betreibt beides so lala und es wäre besser nur eine Disziplin zu trainieren.

    Als erstes habe ich mich schon mal im Fitnessstudio angemeldet weil mir aufgefallen ist dass beim Einhändig schiessen die Basis noch wichtiger ist als beim Beidhändig schiessen:/

    Naja ich habe einen Standartgriff bestellt und meinen Handumriss gemailt .

    Bei meinen Leistungen weiß ich nicht ob sich eine Tagesreise auszahlen würde für eine Anpassung.

    Das Abzugsgewicht würde ich sicher höher wählen da mein Finger bisher nur über 1 kg gewohnt war.

    Hallo

    Ich bin 34 Jahre und komme aus dem Großkaliber Bereich. Ich bin jetzt vor kurzem auf Luftpistole umgestiegen.

    Mein Durchschnitt liegt so bei 360 Ringen im Training. Heute bei 60 Schuss schafte ich noch 534 Ringe.

    Da in meiner Umgebung (Österreich) der KK Pistolensport ziemlich am aussterben ist wollte ich zusätzlich zur Luftpistole

    noch eine KK Disziplin schiessen.

    Mein erster Gedanke ging in Richtung Freie Pistole.

    Sind sich diese Disziplinen nur auf den ersten Blick recht ähnlich oder kann man sie miteinander vergleichen??

    Mit wie vielen Ringen könnte ich rechnen bei meinen bisherigen LuPi Erfahrungen.

    LuPi Ringe steigern sich in Zukunft hoffentlich noch da ich zur Zeit einen viel zu kleinen Griff den ich total übergreife schiesse.

    Rink Griff ist schon bestellt 8o