Posts by Kogge

    Du hast doch selber die richtigen antworten gegeben, dein vergleich mit der Tanzschule zum Beispiel. Du bist hin gegangen um tanzen zu lernen aber nicht Spitzentänzer zu werden. Also Du hast einen Kurs belegt um die Grundkenntnisse zu erlangen und im inneren warst Du nicht voll bei der Sache und hast dich gequält. Fazit klappte nicht, die arme Partnerin musste zu ihrer Sicherheit das Schuhwerk wechseln(, Grins). Nun aber ernsthaft das schießen war oder ist für dich 21 Jahre das non plus ultra und Du hast Erfolge auf zu weisen. Dann fällt man in ein Loch, dass haben sicher schon einige von uns gehabt. Du hast jetzt viele gut gemeinte Tipps bekommen, was sagt dir das? Im Grunde musst Du es packen damit fertig zu werden und das schaffst Du auch, horch in dich rein und dann machst Du das was dir zu dieser Sache einfällt, ziehe es durch und Du wirst sehen Du fängst dich wieder. In Grunde erzählen wir dir wie es uns gegangen ist und jeder hat es auf seine Weise geschafft.

    Hallo Bastian,

    Du hast nun viele Ratschläge und Darstellungen bekommen, schreibst selber aufgeben ist nicht und das ist wichtig. Ich habe gerade diese Phase hinter mir, etwas anders geartet aber ich habe nie aufgegeben und siehe gestern kam der erste Lichtblick. Ich hatte mir vorgenommen gestern wieder richtig im Training ein zu steigen, ich bin LG Auflage Schütze , habe an meiner Visierung einiges geändert und habe dann das Gewehr gestern eingeschossen. Nach einer kleinen pause habe ich dann eine dreißiger Serie geschossen und siehe da es ist wieder Licht im Tunnel. Noch ein wenig Training und ich komme wohl wieder an meine Leistung heran. Also suche dir das Richtige aus und dann wider mit Elan dabei.

    Hallo Leute,

    was denkt ihr seit ihr Maschinen? Nein es ist im Leben so, ich setze voraus ihr seit alte Hasen was den Schießsport anbelangt und wisst wie man sich auf die Höhepunkte der Meisterschaften vorbereitet. Aber das passiert nun mal, der Akku ist leer oder eine Krankheit kommt dazwischen. Legt die Waffen mal an die Seite, macht lange Spaziergänge unternehmt was mit der Familie, schaltet mal ab. Das heißt nicht, dass ihr mit euren Vereinsmitgliedern abbrechen sollt, wenn euch danach ist geht hin und unterhaltet euch. Diese Phase, hat bestimmt fast jeder schon mal durch gemacht, der Spaß kommt wieder.

    Kopf hoch da müsst ihr durch, wäre doch schade wenn ihr aufhören würdet.

    Ich glaube da muss man nicht groß diskutieren von wegen antreten und Kommandos das zieht sich wie ein roter Faden von Nord nach Süd durch. Das finde ich auch in Ordnung und wenn in Bayern die krachlederne angezogen wir und die tollen Hüte, finde ich genauso gut wie bei uns im Norden die komplette Schützen Tracht. Das ist so übernommen worden von den Landsknechten genau so wie unsere Fahnen. Wie schon geschrieben, was mich stört das man die Stopps so ausführlich gebracht hat und die Getränke , dazu der Kommentar das alle Augenblicke angehalten wurde. Warum das wurde mit ein zwei Sätzen, aber die Getränke wo der Schütze das Bier usw. in der Hand hatte das wurde ausgeschmückt und das ist das was mich stört. Da wurden wieder das alte Klischee aufgeworfen die Schützen saufen. Natürlich trinkt man beim halt ein Bier, Korn oder Brause und nach dem schießen werden die Waffen verstaut und es wird gefeiert das gehört alles dazu. Aber immer wieder egal welche Filme man zeigt über die Tradition es wird immer deutlich hervor gekehrt die Schützen saufen und tut mir leid dagegen wehre ich mich und ich denke noch viele andere .

    Jetzt musst Du uns nur noch sagen was vernünftig ist,

    Jetzt wird es kindisch, ich denke Du bist ein guter Schütze und bringst deine Ergebnisse , oder? Wie hast Du die, die ganzen Jahre erreicht, durch Ball spielen? Aber das Thema was hier gestellt wurde ging ja nicht darum, sondern was wird in den Taschen gepackt zumTraining oder Wettkampf oder liege ich da falsch.

    ich bin zwar kein Freihandschütze mehr und habe hier so einiges gelesen. Die Frage war doch was habt ihr in den Taschen wenn ihr zum Schießen geht oder? Jetzt frage ich allen ernstes was haben Bälle mit schießen zu tun? Um es mal ordinär aus zu drücken wie bekloppt muss man sein? Wenn einer jonglieren will weil es seine Nerven beruhigt Oder das Karma ins Gleichgewicht bringt soll er es zuhause machen. Mensch Leute nun werdet nicht albern, da hört man was und das wird gemacht und man schießt gleich viele Ringe mehr. So langsam reicht es und die Firmen Freuen sich weil sie wieder welche gefunden haben die glauben durch Ball Spiele Weltmeister zu werden. Packt eure Taschen mit dem was nötig ist und trainiert vernünftig dann kommen auch die Ergebnisse und nicht durch so ein Blödsinn.

    Ich denke, wir alle nehmen an diesem Forum teil um uns auszutauschen eben die ganze Palette was mit unserem Schießsport zu tun hat. Auch fragen zu beantworten wenn jemand nicht weiter weiß usw. eben das ganze Programm. Mag sein das ich in meinem biblischen Alter nicht mehr so mit komme, aber eins habe ich in meinem Leben gelernt, sich klar und deutlich aus zu drücken. Das sage oder schreibe was ich meine, da erreiche ich mehr mit . Mag sein das einige das anders sehen, okay akzeptiere ich.

    Ehrlich,

    man muss seine grauen Zellen , wenn vorhanden verdammt anstrengen um zu verstehen was Gemüse und Vegetarier mit der Aufgabe des Schießsports zu tun hat. Wenn man seinen so genannten Senf dazu schreiben will, dann klar und deutlich.

    Nachdem die Vereine über die jeweiligen Landesverbände versichert sind fragst Du am besten dort nach. Zeitweise wurde dort eine gesonderte Gästeversicherung angeboten, die war tatsächlich so günstig dass sie möglicherweise heute in der allgemeinen Vereinsversicherung eingeschlossen ist.

    Richtig wenn ich richtig informiert bin, ist es in unserem Landesverband so.

    Egal welche Sportart, wer ein Amt als 1. Vorsitzender bekleidet, weiß im allgemeinen worauf er sich ein lässt. Da ist es wichtig das man einen Weg geht das man sich im Spiegel selber noch anschauen kann. Ich denke das Jonny Otten diesen Weg gegangen ist.

    Da bin ich bei dir, was das Freihandschießen anbelangt, geht es so langsam wieder aufwärts bei uns, sogar im Erwachsenen Bereich kommen wieder welche und wollen trainiert werden und das freut mich besonders. Wenn sie dann das erste Mal Freihand schießen, sagen sie selber, sie wusten gar nicht das es bei der einen oder anderen Stelle Muskeln und Sehnen gibt.

    Das ist die richtige Einstellung, anders geht es gar nicht. Es ist halt so zu mindestens bei uns, wir haben vier ausgebildete Sportleiter und einen Trainer C. Der Trainer C arbeitet mit den Freihandschützen und hat einen Sportleiter der ihn unterstützt weil er den nächsten Trainer C Lehrgang mit machen möchte um dann in den nächsten vier Jahren den Trainer ab zu lösen. Dann haben wir einen Jugendsportleiter der die Frischlinge an das Schießen heran führt Der Vereins Sportleiter ist eine Leiterin die das Ganze koordiniert im normalen Schießbetrieb auch die Tradition. Was das Sportschießen anbelangt hat der Trainer freie Hand da redet auch keiner rein, er ist dem 1. Vorsitzenden Rechenschaft schuldig und da muss ich sagen es läuft bestens. So haben wir noch einen Sportleiter und einige Sachkundige die jeder Zeit zur Verfügung stehen wenn sie gebraucht werden. So sollte es eigentlich sein wenn ein Verein gut funktionieren soll und so kann man auch Tradition und Sport gut verbinden.

    Hallo kulzer daniel,

    dass sind ja Schauer Märchen die man da liest, mit deiner ein Mann Show und kaum Material in der Hand , hätte ich den Vorstand das Ding um die Ohren gehauen. Ich frage mal ganz naiv, ihr habt eine Satzung und da steht drinnen was zum Wohle des Vereins gemacht werden muss, oder? So dann räume doch mal auf nach den Richtlinien der Satzung. Was getan werden muss für die Jugend und jedes neu Mitglied um sie zu halten, um Erfolge zu haben weißt Du doch. Es gibt doch bestimmt einige die genau so denken wie Du, also ran.Einige schreiben die Tradition ab, und meinen sie haben die welt neu entdeckt wenn sie von einen Schützenverein die Tradition trennen, FALSCH. Man muss sich die Mühe machen beides in den Einklang zu bringen und dann läuft es.

    Warum immer so sarkastisch, wenn Karten gespielt wird okay , oder Knobeln usw. Das wird schon Ewigkeiten gemacht, aber der Schießsport wird deshalb nicht vergessen. Wie geschrieben, jeder nach seiner Fasson und wenn es den Verein glücklich macht soll er.

    Was ist denn dann zB intuitives Bogenschießen für dich?


    Und wie schon mehrfach erwähnt; das Blasrohrschießen ist eine Möglichkeit möglichst jungen Nachwuchs für den Schießsport zu begeistern. Natürlich kann man das auch mit Lichtpunktgewehr/-pistole. Diese sind aber zum einen relativ teuer und zum anderen nicht so lustig (machen zB keine Luftballons kaputt [und ja das macht Kindern Spaß]. Und wenn den Kindern dann die Kombination aus Konzentration und Körperbeherrschung Freude macht, hat man später neue Schützen gewonnen.

    Ich habe hier meine persönliche Meinung dazu geschrieben, wenn Vereine meinen sie müssen das machen okay. Wir gewinnen unsere Mitglieder auf eine andere Art, die auch mit dem Schießsport zu tun hat und fahren gut dabei. Jeder so wie er möchte, daher will ich auch nicht das wenn und aber diskutieren sondern habe meine Meinung geschrieben. Was wichtig ist, wir versuchen mit dem was wir sind Werbung zu machen und haben guten Erfolg.

    Tut mir leid, meine persönliche Meinung was hat das Blasrohr mit unseren Sport zu tun??? Dann können wir auch Kinderspiele mit Murmeln und Zwille schießen dazu nehmen. Wer diese aufgezählten Sachen gerne mag, bitte jeder so wie er mag. Im Schießwettbewerben hat das nichts zu suchen. zum Zeitvertreib okay. Wie gesagt, wir suchen Nachwuchs im Schützen Bereich und nicht zum Blasrohr schießen