Posts by HaJoxyz

    Die Ergebnisse der Vereinsmeisterschaft habe ich nun auch und melde nachträglich für den September:
    LG Auflage:
    100/98/100//298
    104,5/103,9/105,0//313,4

    KK 50m Auflage:
    98/97/98//293
    102,3/101,9/100,7//304,9


    LuPi Auflage:
    94/92/93//279
    99,5/96,4/96,8//292,7


    und für den Oktober

    LG Auflage:
    100/100/100//300
    104,2/104,6 /105,2//314,0


    KK 50m Auflage:
    97/97/95//289
    101,0/101,2/98,7//299,9


    LuPi Auflage:
    93/94/94//281
    97,2/98,4/98,9//292,7

    Nun bin ich endlich auf dem aktuellen Stand!
    Theorist, danke für deine Arbeit!
    Joachim

    Nun habe ich noch die Ergebnisse für LG und LuPi-Auflage als Nachmeldungen für Juli und August.
    LG-Auflage
    Juli:

    100/99/100//299
    104,8/104,5/105,3//314,6
    August:
    100/100/100//300
    105,1/104,7/105,3//315,1

    LuPi-Auflage
    Juli:

    94/92/94/280
    98,6/97,9/97,5//294,0
    August:
    93/95/94/282
    97,4/99,3/98,1//294,8

    Für September will ich die Vereinsmeisterschaften nutzen, die sind zwar schon geschossen, werden aber erst Mitte Oktober ausgewertet.
    Joachim

    Ich war lange nicht im Forum, wusste nicht was in letzter Zeit behandelt wurde und hätte mich zu diesem Thema, dann aber als "neues Thema" gemeldet. So bringe ich es nun hier ein und bitte um Nachsicht, wenn ich auf vorhergehende Beiträge nicht weiter eingehe, das werde ich aber nachholen.

    Das wäre mein Beitrag gestern geworden.


    Eine Möglichkeit die Qualität einer LG Munition zu prüfen ist das Ausrollen.

    Das Verfahren ist mehrfach beschrieben, dennoch führe ich es hier noch einmal auf.

    Ich verschieße zumeist ausgetestete R 10 von RWS (Kopfmaß 4,9) und bin damit sehr zufrieden. Meine Ergebnisse liegen so um die 105 in der Zehntelwertung, mal mehr, oft etwas weniger.

    Seit etwa drei Monaten habe ich – auch nach einem Test – eine preiswertere Trainingsmunition (Kopfmaß 5,0) erworben. Keine gute Idee.

    Mit dieser Munition schieße ich im Schnitt 1,5 - 2 Ring weniger als mit der R 10.

    Da ich die Munition so auf die Schnelle nicht erneut austesten kann, habe ich heute Morgen die Chargen ausgerollt. Jeweils 10 Schuss und die Laufwege beobachtet und ausgewertet.

    Vom Ergebnis habe ich drei Bilder angehängt.

    Wichtig beim Ausrollen ist, dass alle Diabolos aus der gleichen Position (s. Bild) und natürlich bei gleichem Gefälle abrollen.

    Bei strenger Auslese würde ich in diesem Fall für den Wettkampf auch zwei Diabolos der R 10 aussortieren…..obwohl dies eigentlich nicht notwendig wäre, aber sicher ist sicher.

    Die schwache Bildqualität bitte ich zu entschuldigen.

    Joachim

    Die Bauarbeiten sind abgeschlossen, dass jüngste Enkelkind, ein Mädchen, ist auf der Welt und Opa hat wieder Zeit sich um die schönste Nebensache zu kümmern.
    Beginnen möchte ich mit einer Nachmeldung KK Auflage für die Monate Juli und August, beide erst jetzt im September geschossen und ergebnismäßig mit Luft nach oben.
    für Juli:
    94/95/94//283
    98,5/97,8/98,1//294,4
    für August:
    93/96/95//284
    97,2/99,6/98,4//295,2
    Joachim

    Hallo Chugen,

    das ist von der Disziplin abhängig.

    Wie in diesem Wettbewerb im Einzelnen verfahren wird, ist im Eröffnungsbeitrag erläutert.

    Demnach ist es auch zulässig für bis zu zwei Monaten Ergebnisse "nachzumelden".

    Es wäre für dich damit möglich, mit deinem ersten Ergebnis, gemeldet für April aber noch jetzt im Juni geschossen, in den Wettbewerb einzusteigen.

    Du kämst damit noch auf die "volle" Zahl von 8 Wertungswettkämpfen für 2019.

    Am besten liest du dir den 1. Beitrag einmal durch.

    Gruß Joachim

    Hallo Theo....

    Danke für deine Arbeit!

    Ein LG Ergebnis ist wohl unter gegangen. Ich prüfe es und melde mich dann per PN. Kann aber etwas dauern.

    Joachim

    Verspätet, aber besser als nie.

    Mein Maiergebnis für KK AL.

    99/97/98//294

    103,6/98,4/100,9//302,9.

    Leider gelingt es mir gerade nicht das Bild hochzuladen. Ich liefere es später nach.

    Joachim

    Für mich ergab sich die Möglichkeit im Urlaub auf einem fremden Stand unter sehr qualifizierter Anleitung LG Auflage zu schießen.

    Hätte ich mich bloß im praktischen Teil etwas mehr konzentriert und wäre das Schießen mit mehr Vorbereitung angegangen, dann wäre das Ergebnis sicher besser ausgefallen. …..

    Besonders ärgerlich ist zum wiederholten Mal der letzte Schuss, der wieder einmal der schwächste Schuss der ganzen Serie wurde.

    Zwar hatte ich schon ein Ergebnis für Mai, aber da dies ein besonderes Ergebnis ist verwende ich es – wenn auch etwas verspätet - für Mai 2019.

    99/99/98//296

    103,5/104,5/103,0//311,0

    Joachim

    Ursprünglich hatte die mitgelieferte "Befestigungsstange" an der das Glas befestigt ist, nur eine Länge von ca. 50mm. Damit war die im Bild dargestellte Montage mangels Reichweite bei verstellbaren Iris- und Filtersystemen gar nicht möglich.

    Das Bild kannte ich nicht, bin aber unabhängig davon durch stetes Erproben zu eben dieser Montage gekommen.

    Ich komme zwischenzeitlich, seit vier Jahren damit gut zurecht und Ich glaube, dass es auch eine Frage der Gewöhnung ist.

    Nun auch noch mein Ergebnis LuPi Auflage für April.

    Ich habe schon geblättert, aber ich glaube es ist meine Bestleistung. Zumindest in der Zehntelwertung.

    94/96/98//288

    97,6/101,0/100,8//299,4

    Es mag ungewöhnlich sein, aber die Verlegung des Halteraumes von "unter dem Spiegel" und das Ausrichten der Visierung auf einen Haltepunkt "Zielmitte" hat mein Ergebnis erheblich verbessert.

    Ich hoffe es bestätigt sich auch in Zukunft.

    KK AL-April

    Die Auswertegeräte sind unterschiedlich leistungsfähig.

    98/99/98//295

    101,5/103,5/103,1 //308,1

    So kommt es, dass ein Gerät auf 308,6 (siehe Bild) kommt, dabei aber auf Manipulation schließt, während das andere Gerät in der Nachprüfung alle Schüsse auswerten kann und in der Überprüfung das Ergebnis etwas schwächer ausfällt.

    Joachim

    Auflage LG, Nachmeldung:

    Die Versuchung ein unbefriedigendes Ergebnis nicht anzuzeigen ist recht groß, aber wat müt, dat müt.

    Für März, wofür ich hiermit nachmelde, hatte ich (auch schon im März) das folgende Ergebnis geschossen.

    100/100/98//298

    104,1/105,5/108,8//311,4

    Der Stand liegt mir nicht, aber das wusste ich vorher.

    Schwache Lichtverhältnisse, der Messrahmen sehr stark ausgeleuchtet, geradezu angestrahlt und der Hintergrund dunkelgrün.

    Es fällt mir immer schwer, mich auf diese Lichtverhältnisse durchgängig einzustellen und eine befriedigende Leistung zu bringen. Insbesondere der dunkelgrüne Hintergrund erschwert mir das Zentrieren von Diopter und Ringkorn, weil der Kontrast fehlt, beide „Kreise“ verschwinden im Dunkel.

    Wenn dann, wie im 3. Satz, der Einblick nicht genau passt, dann war‚s das.

    Joachim

    Rabbit: Blasrohr steckt bei uns noch relativ in den Kinderschuhen. Wir hatten auf dem letzten Familienfest Anfragen.

    Zurück zum Thema.

    Ich kenne keinen Verein im näheren und .....auch weiteren Umfeld in dem mit dem Blasrohr gezielt wird.

    Leider.

    Im vergangenen Jahr war ich im Zuge einer Radtour nahe Ochsenfurt am Main.

    Dort wurde in der Touristinformation mit einem Flyer auf das Angebot Blasrohrschießen/zielen eines Vereins hingewiesen.

    Leider fehlte mir die Zeit dieses Angebot zu nutzen. Das werde ich aber in diesem Jahr nachholen, denn ich bin davon überzeugt, dass jedes sportliche Angebot eines Vereins potentielle Mitglieder anziehen kann und über das Kennenlernen - auch anderer Disziplinen - das Verständnis für alle waffensportlichen Aktivitäten geweckt und vertieft wird.

    Es gibt keinen Grund irgendeine Aktivität mit sportlichem Anspruch abzulehnen (LiPu, Bogen, Blasrohr).

    Wir wirken in den Vereinen mit allen Disziplinen nicht gegeneinander, sondern miteinander füreinander!

    Nur mit dieser Einsicht können wir als Sportschützen gesellschaftspolitisch erfolgreich sein.

    Joachim

    Mein Ergebnis KK Auflage.

    Nicht nur das Farbband ist kaum wahrnehmbar, auch die engen Schüsse überfordern das Auswertegerät:

    97/96/99//292

    102,8/100,7/103,2//306,7

    Geschossen mit meiner Trainingsmuniton.

    Die Ablagen Scheibe 18, 21 und 23 sind auf Auslösefehler zurückzuführen. Fast immer kann ich schon beim Auslösen dem Sinne nach z.B sagen, „der ist etwas links“, „das war nicht sauber“, „rechts“.

    Wie es wohl die meisten machen, bewerte ich jeden Schuss/mein Verhalten beim Nachhalten.

    Gruß

    Joachim