Posts by sobigrufti

    In der neuen DBZ (Seite 42) steht jetzt auch die Regel für KK 3-Stellung als Änderung


    Für mich heisst das...


    15 Minuten 30 Sekunden Vorbereitungszeit und Probeschiessen


    Knieendanschlag
    Liegendanschlag


    Max 5. Probeschüsse (während der Wettkampfzeit)


    Stehendanschlag


    habe ich das richtig interprätiert

    Hallo zusammen,


    man muss nicht versuchen alles harmlos zu reden, aber lasst die Kirche mal im Dorf...


    So schlecht finde ich das Forum nun auch wieder nicht und die Meinung von 2000 Mitgliedern -wenn auch mit gleichem Hobby- unter einen Hut zu bekommen wird NIE zu 100 % möglich sein.
    Bezüglich der Ergebnisse habe auch ich letzten Monat "geschlampert" aber das kommt vor und ist hoffentlich die Ausnahme.


    Ansonsten finde ich persönlich das Forum spitze auch wenn zum Teil ssehr kontrovers diskutiert wird. Aber ist das wirklich schlecht??? -wenn ein gewisses Niveau im Schreibstil eingehalten wird.


    Und natürlich.... Macht Vorschläge und versucht zu ändern wenn etwas querläuft


    Grüßle
    Dieter
    Sobigrufti

    UPS, ich war durch urlaub im Ausland 2 Stunden zu spät dran.....


    kannst du die Ergebnisse im September nachtragen... Wäre schade um meine Mannschaft


    Gib mal bitte Bescheid
    Danke

    So, jetzt auf den richtigen Spiegel (auch im Computer) 292 (6 x 9 und 1 x 8). Bin aber immer noch zufrieden.


    Das Bier incl. 2 x Bratwurst habe ich gestern bereits in Anspruch genommen.

    mhhh


    Scheinst ja nicht unrecht zu haben... Ich habe nicht darauf geachtet, da die Anlagen neu sind und ich das erste Mal auf dieser Anlage geschossen habe und zumal der Einsatz vorne in der Scheibe eindeutig LG... war.


    Werde ich morgen noch mal nachprüfen, das wäre der Hammer....


    DANKE für den Tipp
    Dieter

    hört sich gut an...


    hast ja bemerkt an den Reaktionen... (fast) alle haben stillgehalten und NIEMAND hat dich deswegen angegriffen. auch ein feiner Zug der Forenmitglieder


    Dann frisch ans

    • biggrin.png

    Werk

    Hallo zusammen,


    wir haben hier im Kreis/Bezirk ein Rundenwettkampfprogramm welches ich nutzen könnte


    1. Grunddaten eingeben (Januar; Aufwand ca. 30 Minuten, da keine Paarungen eingegeben werden müssen)
    2. laufende Einzelergebnisse gem. Meldung (ca. 45 Minuten/Monat)
    3. laufende Mannschaftsergebnisse (ca. 10 Minuten) über Eingabemaske


    Knopfdruck
    Fertig ist das PDF oder HTML


    Als Anlage habe ich mal so eine Liste eingefügt


    Soll ich nächstes Jahr die Ergebniseingabe übernehmen?????



    Vorteile:
    keine großer Zeitaufwand
    Übersicht wer ist vorne
    UND
    Einzelwertung
    sowie etwas übersichtlicher... Dieser Punkt ist der einzige der mich etwas stört (Man weiss nicht wer gehört in welche Mannschaft und die Reihenfolge (nur Sortierkriterium)


    Soll bitte keine Kritik sein, nur ein Vorschlag, aber jetzt sind die Juni-Ergebnisse fällig und es gibt noch keinen Mai !!!! oder habe ich geschlafen. Ein Wettkampf und auch die Ergebnistreue (Einreichung) sowie Akzeptanz ist einfach höher wenn alles aktuell ist. Das ist wie eine hochmoderne Homepage die niemand etwas nutzt wenn die letzte aktualisierung vom Januar des Vorjahres ist.


    Grüßle
    Dieter/Sobigrufti

    Hallo


    Für die Jugendmaster-Lizenz (welche bezuschusst wird vom Sportbund) musst du wie beim Übungsleiter einen 3-Wöchigen Kurs absolvieren.


    Du bist dann geprüfter "Jugendtrainer"


    Dieter

    Man lernt nie aus.....


    Verwundert bin ich allerdings, das der alte link immer noch aktiv ist.



    Trotzdem.. in diesem Punkt ist eigentlich alles gleich geblieben und hier sind alle Informationen gelistet.


    somit müsste deine Frage beantwortet sein ohne könnte / sollte / wäre / vielleicht ......


    Was aber nicht ausschließt, das ihr Eure Haftpflichtversicherung des Vereins (Deckungssummen wurden erhöht und müssen auch nachgewiesen werden) noch mal auf alles überprüfen lasst.


    Grüßle und viel Spaß am Schießsport
    Dieter
    Sobigrufti

    Schiessstandrichtlinien_2000.pdf


    Hallo,


    auch wir hatten das Problem beim Biathlonstand. In diesem Beitrag vom DSB ist alles geregelt was da sein muss und was nicht damit ihr rechtlich aus dem Schneider seid. Zum Teil ist nicht mal ein Zaun gefordert wenn..... Auch bei Wurfscheibenständen gibt es Aussnahmen.


    Die Untergliederung (Raumschießstände/25 Meter/Vogelstände/Biathlon......) lest am besten selbst nach. Geht zwar ca. 1 Stunde bis ihr alles gelesen habt (am besten Ausdrucken) aber dafür habt ihr was in der Hand was gültig ist...


    Grüßle
    Dieter

    mach das..


    bin gespannt auf dein Ergebnis.... wobei am Service-Stand wahrscheinlich nicht viel zu erkennen sein wird wenn es sich nicht um einen sichtbaren Fehler handelt.


    kannst du mir in einer PN mal die Serien-Nr. deiner Waffe zusenden???


    Erkläre dir später warum..


    Grüßle

    Das wichtigste habt ihr vergessen


    Gerade bei der Kurzlaufverion und häufigem Reiningen (Sinnvoll oder nicht sei dahingestellt) wird die MÜNDUNG oft verkratzt. Das kommt öfters vor, dann muss diese im Werk abgedreht werden. Selbst bei leichter Verkratzung (zurückziehen der Reinigungsbürste evtl. Messing) schießt die Flinte wie eine Giesskanne. Dies ist bei allen Modellen und Fabrikaten so, vor allem bei den KK. Und diese Ursache ist GRAVIEREND. Das sind die Gewehre die man manchmal sieht (auch Anschütz) mit einer Mündung die Plan verläuft. Dies ist auch der Grund, warum bei neueren Waffen der Lauf etwas über die Mündung herausragt. Aber wenn der Putzteufel unterwegs ist hat das keine Chance.


    Grüßle aus Oberndorf
    Sobigruft Dieter

    Ich war bei unseren Bezirksmeisterschaften Aufsicht und habe mir viele Anschläge ansehen können die unter den gleichen Bedingungen wie du hattest geschossen wurden.
    Gestern Abend beim Dreistellungskampf (allerdings nur 10 Schuß) habe ich ein 100er Serie hingelegt, bin also nicht ganz unbedarf im Liegendschießen.


    So zu deinem Problem:


    aus meinen Beobachtung und meiner Erfahrung aus über 25 Jahre Trainertätigkeit würde ich folgendes VERMUTEN:


    Dein Anschlag müsste normalerweise relativ flach sein, also Stütz und Auflagehand sind relativ weit auseinander. Wenn du jetzt "hoch" zielen musst, verkantest du, obwohl das Korn Sauber um das Schwarze herum ist die Visierlinie. Das Resultat müssten eigenlich Hochschüsse auf "12 Uhr" gewesen sein. Abstellen kannst du das, indem du den Schießriemen um 1-2 "Löcher" enger als Normal machst und den linken Arm (Rechtsschütze) etwas näher zum Gewehr bringst. Dadurch wird der Anschlag etwas steiler aber "Sauberer".
    Das sind allerdings alles vermutungen, da ich deinen Normalanschlag nicht kenne.
    Kannst ja mal schreiben ob die vermutungen zutreffen und mal die Alternative auf dem normalden Stand ausprobieren ob das funktioniert.
    Folgende Vorgehensweise würde ich dir empfehlen um dies zukünftig zu vermeiden:


    1. Einrichten auf die Scheibe OHNE Schießriemen.
    2. Wenn du die Höhe hast, nur einrichten auf die Scheibe mit Handstop ohne Riemen
    3. Riemen einhängen und gut anziehen wieder zielen
    4. Wenn i.O. zur BESSEREN Fixierung noch 1 - 2 Löcher enger einstellen
    5. WICHTIG: Vor jedem Schuß ein bis zwei mal langsam und tief in den Bauch atmen, AUSATMEN und die Luft anhalten. Im Ausgeatmeten Zustand müsste die Waffe jetzt genau (von der Höhe her gesehen) auf der 10 Stehen
    6. jetzt die Seitenrichtung.... Den rechten Arm so lange in Richtung Körper gewegen bis die Seitenrichtung (links und rechts vom Schwarzen) ist gleich viel weiß auch stimmt. Vor jedem Schuß den Arm bewusst ablegen. Probier mal wenn du im Anschlag bist diesen Arm nur um 1 cm nach aussen zu legen wenn du im Anschlag bist. Du wirst erschrecken wie viel das Ausmacht. Wenn du nicht darauf achtest und unbewusst drückst sind das Achter oder Neuner die nicht sein müsssen.


    Ganz Nebenbei: Es hat sich bewährt NICHT den "Bierbauch-Anschlag" zu schiessen, das heisst das rechte Bein "richtig" anzuziehen damit die Atmung besser funktioniert. In der Praxis ist das ein Vorwand um zu erklären das man nicht richtig atmen (Bauch) muss. Dieser Anschlag hat zwei riesige Nachteile:
    1. das Bein wird unterschiedlich angezogen (geschieht unbewusst) und die Höhe ändert sich und das "Drücken" beginnt.
    2. der Anschlag kippt evtl. nach links auf den linken Arm (vor allem bei 60 Schuß) was Schmerzen verursacht.


    Also Schußablauf empfohlen:


    Einrichten (klaro)
    Waffe sauber in die Schulter einsetzen (Haken dient nur zur Justierung und ist ungefähr eben eingestellt, nicht wie beim Stehend leicht nach oben, da sonst ein ungewollter Druck auf die Schulter entsteht) mit der rechten Hand Konstrollgriff an der Schulter.
    Kopf IMMER an die gleiche Stelle des Schaftes (Versetzt mal 1 cm nach vorne und nach hinten.. ihr sehr das Ziel anders)
    nun den linken Arm kontrollieren ob dieser richtig liegt (falls er nicht liegen gelassen wurde nach dem Einrichten; Stelle und GEFÜHL merken)
    nun den rechten Arm wegen der Seitenrichtung....
    Nun atmen und Ausatmen (Höhe muss stimmen; Ausgeatmet hat man immer die gleich höhe; Durch das Diopter Schauen und einatmen und sehen was passiert mit unterschiedlicher Luft in der Lunge
    Luft anhalten und zielen
    Druckpunkt
    Korn beobachten (überall gleich viel Weiß um die Scheibe)
    Druck verstärken bis Schuß bricht
    NACHZIELEN (wichtig bei Elektronischen Anlage; nicht zu schnell schauen)
    und nun sich über die "10" freuen



    Bitte ausprobieren und Ergebnis mitteilen.... Laß die nächsten Meisterschaften kommen, da zeigst du allen was du kannst.


    Noch ein Hinweis:
    10 Trainer, 10 Meinungen Probiers aus, nimm das was du für gut hältst für dich in Anspruch und den Rest vergessen.
    Funktionieren tuts, da einer mit diesem System 595 Ringe auf der DM Liegend 300 Meter geschossen hat. Und da wird jeder kleine Fehler sofort bestraft.


    Grüßle
    Dieter

    • biggrin.png


    So, jetzt liegst du