Hinterschaft beim Luftgewehr auslenken Vor- und Nachteile

  • Guten Morgen,


    ich hätte mal eine Frage bzgl des Hinterschafts beim Luftgewehr.

    Die neuesten Modelle fast aller Hersteller bieten ja die Möglichkeit den Hinterschaft auszulenken

    bzw. aus der Laufachse zu verschieben.


    Spricht hier eurer Meinung nach etwas dagegen das zu tun?


    Zur Info ich habe mir im Winter ein Anschütz 9015 one zugelegt und bin jetzt eben

    beim Probieren was mir am besten liegt.


    Mfg

  • Das Auslagern des Hinterschaftes kann dazu führen, dass die "Kraftkette" Laufmündung, Projektil mit Beschleunigung und abstützende Schaftkappe nicht in einer Linie liegen. Das bedeutet unter Umständen dass es ausmittig wirkende Kräfte geben kann die eine leichte seitliche Bewegung der Laufmündung erzwingen.

    Im prinzip hilft nur ausprobieren. Es muss sich nicht auswirken. kann aber unerwünschte Effekte haben die man nicht auf dem Schirm hatte. Bei KK ist das wohl ein größeres Thema, bei LG nicht ausgeschlossen.

  • Ja darüber habe ich auch schon nachgedacht.


    Zur Zeit habe ich den Schaft ca. um 2cm aus der Mitte versetzt was mir vom her Gefühl sehr gut passt. Bis jetzt ist mir noch keine Änderung im Verhalten der Waffe bei der Schussabgabe aufgefallen.

  • Die modernen LG sind in der Regel mit Absorbern ausgestattet die den Impuls weitgehend eliminieren. Je nach Hersteller und Schützen harmoniert dann der zeitliche Ablauf (Abziehen und Schußentwicklung mit Absorberbewegung etc.) mehr oder weniger miteinander. Da ist dann halt etwas Gespür gefragt bezüglich Einstellungen und Co..