Vorgehensweise beim Kauf von Ausrüstung für Luftgewehr

  • Guten Abend liebe Schützinnen und Schützen,


    mein Name ist Inés und ich komme aus Barcelona und wohne seit 3 Jahren in Deutschland. Meine Kollegin auf der Arbeit hat mich zu einem Verein mitgenommen, in dem ich das schiessen mit dem Luftgewehr gelernt habe. Das Gewehr mit dem ich schiesse gehort dem Verein. Es ist von Anschütz und schon etwas alt. Man muss es mit einen grossen Hebel spannen, welcher sehr schwer geht.


    Ich möchte selbst ein Gewehr kaufen, aber die Leute im Verein sagen, ich soll erst eine Hose und Schuhe kaufen und dann das Gewehr. Eine Jacke habe ich schon gekauft, die auch von Anschütz ist. Sonst schiesse ich mit Jeans und Turnschuhe. Andere sagen, ich soll ein Gewehr kaufen, welches andere Schützen abgeben, was ich aber nicht will, sonst habe ich wieder ein Gewehr, welches alt ist.


    Wie ist eure Empfehlung? Zuerst Hose und Schuhe kaufen und mit dem alten Gewehr noch längere Zeit schiesen oder alles zusammen kaufen? Ich will zu einem Händler fahren, bei dem ich mehrere Gewehre ausprobieren kann.


    Viele Grüsse

    Inés

  • Hallo und willkommen bei den Meisterschützen!


    Ich würde ebenfalls zuerst eine Hose und Schuhe kaufen. Im Anschluss ein Gewehr.

    Mit Hose und Schuhe sollten die Ergebnisse auch mit einem alten Gewehr besser werden. Mit einem neuen Gewehr ist dies nicht unbedingt der Fall.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Hallo Ines,


    als langjähriger Jugendleiter kann ich auch nur bestätigen, daß es Sinn macht, zuerst noch Schuhe und eine eigene Schiesshose zu kaufen.

    Passende Funktionsunterwäsche gibt es bei den großen Discountern immer wieder für Euro 8,00 bis Euro 10,00 pro Teil.


    Beim Gewehr kann man sich auf jeden Fall überlegen, was Gebrauchtes zu kaufen. Das muß nicht schlecht sein und wenn man das nach dem Kauf zum Service gibt, sollte es über einen langen Zeitraum wieder ohne Defekte funktionieren.


    Ich selber habe vor ca. 15 Jahren ein FWB P70 im Aluschaft gekauft und wenn ich sehe, daß bei Buer Bülse noch jemand in der Bundesliga ein P70 schiesst, kann das nicht so schlecht sein.


    Aber beim Gewehr ganz wichtig, es in die Hand nehmen ein paar Schuss machen und dann entscheiden. Alle heutigen Pressluftgewehre sind gut genug für 400 Ringe von 400.


    Gruß


    Andreas

  • Kann ich absolut nicht bestätigen. Bei uns schießen alle mit Weste, einige wenige mit Schießschuhen. Die Ergebnisse können sich auf Kreisebene absolut sehen lassen.

    Bei mir hat den größten Unterschied im Ergebnis das eigene Gewehr gebracht. Angepasst an mich, und damit meine ich nicht nur die Dioptereinstellung.
    Wenn man später noch 2-3 Ringe mit der Schießhose herausholen kann, ist das sicher empfehlenswert. Am Anfang jedoch meiner Meinung nach nicht.

  • Kann ich absolut nicht bestätigen. Bei uns schießen alle mit Weste, einige wenige mit Schießschuhen. Die Ergebnisse können sich auf Kreisebene absolut sehen lassen.

    Bei mir hat den größten Unterschied im Ergebnis das eigene Gewehr gebracht. Angepasst an mich, und damit meine ich nicht nur die Dioptereinstellung.
    Wenn man später noch 2-3 Ringe mit der Schießhose herausholen kann, ist das sicher empfehlenswert. Am Anfang jedoch meiner Meinung nach nicht.

    Da Du von Westen sprichst, gehe ich davon aus, dass Du vom Auflageschießen sprichst? Da verwenden nur sehr wenige eine Schießhose und ich würde auch erst mal zu einem eigenen Gewehr raten.

    Die Ursprungsfrage ist hier nicht eindeutig, aber ich hätte erst mal vermutet, dass es um den frei stehenden Anschlag geht - und hier bringt die Schießhose schon ziemlich viel. Vor allem finde ich es damit einfacher, einen gleichmäßigen Anschlag zu finden und der Rücken wird etwas entlastet - beides für Anfänger hilfreich.

  • Hallo,


    um ehrlich zu sein, würde ich an deiner Stelle eher dazu tendieren, ein neues Gewehr zu kaufen.


    Du schreibst, dass du einen Seitenspanner hast und der sehr schwer zu spannen geht. Da könnte ein Gewehr mit Presslufttechnik (was anderes gibt es heutzutage als Neuwaffe nicht mehr) dir einiges erleichtern.


    Als ich damals als Jugendschütze auf ein Pressluftgewehr umgestiegen bin, hatte ich plötzlich über 30 Ringen mehr, da mir das kraftraubende Spannen erspart blieb (war eher schmächtig in der Jugend). Außerdem kannst du einen modernen Aluschaft sehr genau auf dich anpassen, was natürlich deiner Stabilität im Anschlag entgegen kommt.

    Viele Grüße


    Markus


    Der Lauf schießt, aber der Schaft trifft ;)

  • Die Ursprungsfrage ist hier nicht eindeutig, aber ich hätte erst mal vermutet, dass es um den frei stehenden Anschlag geht - und hier bringt die Schießhose schon ziemlich viel. Vor allem finde ich es damit einfacher, einen gleichmäßigen Anschlag zu finden und der Rücken wird etwas entlastet - beides für Anfänger hilfreich.

    Es ist richtig, ich schiesse Luftgewehr stehend. Für aufgelegt habe ich das Alter noch nicht erreich. Ich bin noch in der Klasse Damen I.

  • Rational sind die Argumente für den Kauf der zusätzlichen Kauf von Kleidung vielleicht richtig, emontinal gesehen würde ich mich für das Gewehr entscheiden. Denn seien wir doch mal ehrlich, ist man ein/e richtige/r Schütze/in ohne eigenes Gewehr? So gesehen ist jeder Rat vielleicht richtig, oder eben auch falsch. Die Entscheidung liegt bei Dir, kauf das was dich glücklicher macht ... und das weist eben nur Du selbst.


    Die eleganteste Lösung ist übrigens alles zusammen zu kaufen ;-)

  • Hallo Ines,

    ich weiß ja nicht wie viel Geld du investieren möchtest, falls du aber vor hattest dir ein neues LG zu kaufen, wäre mein Rat an dich, vielleicht nach einem guten gebrauchten LG umzuschauen und

    mit dem übrigen Geld dir Hose und Schuhe zu kaufen.

    Die Hose bringt dir sicherlich mehr als 2-3

    Ringe, wie hier schon geschrieben wurde,

    zudem ist es für deinen Rücken besser.

    Eine eigenes Gewehr ist unverzichtbar, wenn Du dich steigern möchtest, da du alles speziell auf dich einstellen kannst.

    MfG

  • Denn seien wir doch mal ehrlich, ist man ein/e richtige/r Schütze/in ohne eigenes Gewehr?

    Wenn da mal nicht doch gelegentlich ein Unterschied zwischen Schützin und Schütze besteht.

  • Wenn da mal nicht doch gelegentlich ein Unterschied zwischen Schützin und Schütze besteht.

    Wie ist dieser Satz gemeint? Ich verstehe den Hintergrund dieser Aussage nicht vollständig.

  • Hallo Ines meine Empfehlung ist ein eigenes Luftgewehr da man eher Erfolge einfährt, weil ein eigenes Gewehr besser auf dich eingestellt werden kann und du auch Zuhause trocken Training machen kannst Hose und Schuhe kann man sich später kaufen

  • ist man ein/e richtige/r Schütze/in ohne eigenes Gewehr?

    ja, ist man.

    Man sollte auch berücksichtigen, wie lange sie schiesst.

    Nach zwei oder drei Monaten würde ich mir noch kein eigenes Gewehr zulegen.

  • @Ines,


    es ist meine Erfahrung die hier auch von anderen bestätigt wurde, das Mädchen/Frauen ins Training kommen um einfach zu schießen und nicht wie die Jungen/Männer für die oft der Umgang mit der Waffe und die Technik wichtiger zu sein scheint als das schießen selbst.

    Das führt gelegentlich dazu das das weibliche Geschlecht dann erfolgreicher abschneidet und eben auch mache ohne eigene Waffe.

  • Nach 4 oder 6 Wochen würde ich mir nichtmal eine eigene Weste kaufen. Da würde ich noch probieren, ob mir der Sport überhaupt dauerhaft liegt.

    Schießschuhe und Hose stehen da erst recht hinten an.

    Es sei denn, der Dukatenesel ist wohlgenährt.

  • Ich schiesse nicht erst seit wenigen Wochen, es sind schon nahezu 2 Jahre. Es macht sehr viel Spass, ich wurde in Verein sehr freundschaftlich aufgenommen, was mir das Leben in einen fremden Land sehr erleichtert hat. Auch meinen Freund <3 habe ich dort kennengelernt. Den kann ich zu Gewehr aber nicht fragen, da er nur Luftpistole schiesst.


    Ich neige schon dazu zuerst das Gewehr zu nehmen. Der Griff von dem Anschütz Gewehr ist zu gross für meine Hände, welche sehr klein sind und auch mein Finger ist sehr kurz. Ich komme schlecht an den Abzug, den ich nicht weiter nach hinten schieben kann. Zur Zeit treffe ich 320 bis 340 Punkte.

  • Hallo Ines meine Empfehlung ist ein eigenes Luftgewehr da man eher Erfolge einfährt, weil ein eigenes Gewehr besser auf dich eingestellt werden kann und du auch Zuhause trocken Training machen kannst Hose und Schuhe kann man sich später kaufen

    Dazu muss ich mich nochmal aus einem früheren Thread zitieren:


    Quote

    Auch wenns OT ist muss ich bei diesen Beiträgen an einen Kommentar unseres Landestrainers (vormals Kaderschütze im anderen deutschen Staat) bei einem Lehrgang vor rund 25 Jahren denken: "Phantastisch was heute in der Kreisklasse die Schützen alles brauchen."

    Natürlich ist es toll wenn frau sich gleich komplett ausrüsten kann, aber wenn es der Reihe nach gehen soll ist die Kleidung auch oder gerade die Hose wegen der stützenden Wirkung wichtiger.

  • ich kann mich Sammy_UB nur anschließen, grundsätzlich ist es sicher schwer dir einen richtigen Rat zu geben ohne dich genau zu kennen

    ein gebrauchtes hochwertiges Luftgewehr ist sicher ersteinmal sinnvoller als ein neues LG, viele meiner Bundesligaschützen haben in der letzten Saison noch mit der P700 von Feinwerkbau geschossen und waren nicht unglücklich damit, für die nächste Saison steigen sie fast alle auf die P800 X oder W um, aber das ist jetzt nicht unbedingt zu vergleichen

    Sie haben ihre alten Luftgewehre die ständig gewartet wurden an andere Sportler verkauft die damit sicher noch viele Jahre zufrieden sein werden.

    das würde ich dir auch empfehlen

    So bleibt noch genug Geld für eine Hose die sehr gut passen sollte übrig. Das ist wirklich sehr wichtig - kaufe bitte keine Hose die irgendwie passt. Die Hose kann auch schon ein paar Jahre alt sein, das macht auch nicht viel aus. Viele von uns nutzen ihre Sachen viele Jahre und schiessen damit immer noch über 390 Ringe. Ich habe auch eine Schützin in der Bundesliga die ihre Sachen gebraucht gekauft hat.

    Bei mir trainiert kein Schütze, auch kein Anfänger ohne komplette Ausrüstung! Sicher werden das hier viele nicht verstehen, aber ich halte das für den richtigen Weg und den legt in diesem Fall der Trainer fest. In anderen Vereinen, bei anderen Trainern ist das sicher nicht so und die haben auch Erfolge. Da geht halt jeder seinen Weg.

    Eine passende Ausrüstung ist für deine Gesundheit wichtiger als ein Gewehr! Sinnvoll ist sich eine komplette Ausrüstung anzuschaffen.

    Wenn das für dich nicht gleich geht nimm die Ausrüstung, auch mit deinem alten Vereinsgewehr kannst du was treffen. Ich hatte auch mal einen Seitenspanner von Anschütz - die 2002, Einer meiner Nachwuchsportler auch, der hat damit 15 Jahren damals (1997) damit kurz bevor er sein Preßluftgewehr bekam 398 Ringe geschossen. So schlecht waren und sind die nicht