reine Kopfsache?

  • Hallo,


    ich bin zur Lupi gekommen, wie die Frau zum Kinde. Vereinskollege mal gefragt, ob ich mal mit seiner Lupi schießen kann. Das Ergebnis war für das erste Mal überragend. Man hat mich danahc sofort in die Mannschaft gesteckt und ich habe dann nach ca. 6 Monaten die Stadtmeisterschaft und kurz danach die Kreismeisterschaft geschossen und mit dem 1. Platz beendet.

    Dann kam der Zeitpunkt, als meine LP400 defekt war. Dichtungen waren defekt. Eingeschickt und dann mit der Lupi LP500 des Kollegen die Stadtmeisterschaft und Kreismeisterschaft erreicht.

    Als meien Lupi wiedr zurück war und nun neu eingestellt war habe ich das desaster erlebt.

    Seitdem treffe ich mit der nichts mehr. Ich lag vorher bei ca. 285 bis 294 Ringen von 300 und nun sind es unter 270.

    Der Kollege meint es ist reine Kopfsache. Lupi eingespannt und Mun-Test gemacht, alles OK Loch in Loch. Also liegt es an mir. Ich merke, wie ich die Hand beim abdrücken verreiße, was ich vorher nie gemacht habe. Habt Ihr schon einmal ähnliches erlebt, oder kann mir mal evtl. jemand einen Tip geben, wie ich zur alten Leistungsstärke zurück komme? Ich dachte schon an Training für meine Unterarmmuskulatur oder ähnlichem, bin mir aber nicht sicher, ob das was bringt.

    Zur weiteren Info: Ich schieße sitzend Aufgelegt.

  • Ist Kopfsache. Es kann sein, jetzt den Abzug der LP 500 gewöhnt bist und dies die Zeit der Umstellung ist. Trainiere einfach nur mal das Abziehen des Abzuges. Auf die weiße Scheibe, auf Kimm und Korn konzentrieren und den Druck auf den Abzug/Druckpunkt kontinuierlich erhöhen, bis der Schuss bricht.

  • Also... Zum einen ist die Lupi repariert worden.... Also sind wahrscheinlich ein paar Parameter anders eingestellt worden wie Geschwindigkeit, Abzugsgewicht... Also der Vorzug, der Griffwinkel ist vielleicht auch leicht verändert. Hier reicht etwas verdreht oder ein anderer Winkel.

    Das alles hat erst mal grob gesagt Einfluss auf den Schussverlauf. Die Hand und Fingerspannung ist eine andere und man fühlt sich unwohl. Es ist nicht mehr so vertraut. Nun gibt es verschiedene Wege......

    Beginnen würde ich mit Einstellungen des Griffes. Korn mittig..? Wenn nicht, Griff in den passenden Winkel drehen..... Das gleiche mit dem Winkel.... Passt er oder nicht..? Damit könnte schon mal etwas überprüft werden. Du wirst dann alle Deine Einstellungen in Frage stellen müssen und überdenken müssen. Aber keine Panik... Nicht wild rumstellen und rumschrauben. Du solltest Dir darüber Gedanken machen was zu Deiner Leihpistole anders ist. Wahrscheinlich kommt dabei heraus dass ein Großteil Kopfsache ist, aber durch Kleinigkeiten ausgelöst. Gern hat man nach Reparaturen kein Vertrauen mehr in seine Waffe, obwohl das in der Regel unbegründet ist.

    Versuche einfach jeden Schuss einzeln zu leben und den Ablauf nach zu vollziehen..... Springt das Korn im kreis herum oder oder oder. Bei mir war die Lösung ein doppelt gefaltetes Stück Scheibe. Da Dein Griff selber nicht verändert wurde kann es nur die Einstellung sein. Oder Du hast Dich zu stark an Deine Leihpistole gewöhnt....

  • Habt Ihr schon einmal ähnliches erlebt,

    Die Erfahrung nach anfänglichen Steigerungen plötzliche Leistungseinbrüche zu haben kommt bei vielen auch anderen Sportarten immer wieder mal vor.

    Ich merke, wie ich die Hand beim abdrücken verreiße, was ich vorher nie gemacht habe.

    Du hast einen Fehler erkannt, kannst also am Problem arbeiten.

    Lasse mal jemanden deinen Anschlag anschauen ob das auch wirklich der Fehler ist und arbeite dann das Problem ab.

  • Ich merke, wie ich die Hand beim abdrücken verreiße, was ich vorher nie gemacht habe

    bewegst du selbst die Lupi oder löst sich der Kontakt zur Auflage plötzlich auf - sieht dann so aus, als ob die Lupi in ein bestimmte Richtung zuckt.

    Wo liegen denn die Treffer?

  • Bei mir ähnliches Problem: Meine Ergebnisse haben sich seit Januar von Woche zu Woche kontinuierlich verschlechtert: 334 -> 322 -> 319 -> 285 -> 269


    Ich habe keine Ahnung, warum und wieso. Gleiche Waffe (zwar ein paar Einstellungen verändert). Evtl. weil ich seit Januar kein Lauftraining mehr mache und beruflich extremen Stress ausgesetzt bin. Aber das die Leistungen so rapide abnehmen? Vom Trefferbild her liege ich zu weit rechts. Ich habe das Gefühl, wie wenn mich etwas nach links zieht. Wenn ich die Waffe im Halteraum habe, dann fängt sofort das Zittern an.


    Vermutlich auch Kopfsache.


    Aber du siehst - you´ll never walk alone - du bist nicht alleine ;-)

  • Bei mir ähnliches Problem: Meine Ergebnisse haben sich seit Januar von Woche zu Woche kontinuierlich verschlechtert: 334 -> 322 -> 319 -> 285 -> 269

    Es ist normal, dass man mal absackt. Gestern im Rundenwettkampf eine 1 und eine 3 reingehämmert. Insgesamt dann 495 Ringe erreicht (Spopi). Letztes Jahr hatte ich 540. Auch im Moment etwas Stress.

    Dagegen hatte letztes Jahr mein Kumpel vergeigt (483 Ringe) und ne üble Phase. Gestern hatte er dagegen 539 Ringe gemacht.

    Denke mal, da muss man durch; gibt sich schon wieder. Nur nicht verrückt machen lassen!

  • Nabend Uli.... Ich habe eine Lücke unter dem Mittelfinger gefunden und an der Stelle etwas Scheibenpappe untergelegt. Das Korn lag ruhiger und die Ausreisser wurden weniger. Inzwischen ist das Loch gespachtelt....