Leute, geht zum Optiker!

  • Hallo zusammen,


    ich habe heute eine extrem interessante Erfahrung machen dürfen als Luftpistolenschütze. Seit längerem schlage ich mit einer unterm Strich falschen Schießbrille rum. In letzter Konsequenz hat es dazu geführt, dass ich die letzten Wochen sogar ganz ohne Brillenglas geschossen habe sondern nur die Kontaktlinsen drin hatte statt diese für das Schießen raus zu nehmen und mit dem Glas zu arbeiten. Auch hier gab es immer wieder Probleme. Das reine schießen mit den Kontaktlinsen lief eigentlich ganz gut, will heißen kein trockenes Auge oder Probleme mit dem Tränenfilm.


    Dennoch bin ich heute zu einem Optiker in der Nähe der für vernünftiges Service rund um Schießbrillen einen Namen hat. Grundsätzlich sehe ich eh mit einer Leistung von 200% eh überdurchschnittlich gut. Jetzt kam aber das Aha-Erlebnis: Jetzt nochmal 0,75 Dioptrien oben drauf um die Schärfe in der Nähe deutlich zu verbessern. Was soll ich sagen, ich hatte die Waffe dabei und habe das Korn noch nie so derart schaft gesehen. Dann noch die Irisblende dazu und sowohl das Korn als auch der Spiegel waren fast gestochen scharf. Für mich einfach unglaublich.


    Ich freue mich schon, dass nächste Woche das Glas etc. kommt und bin auf die Erfahrungen am Stand gespannt.


    Warum schreibe ich das jetzt? Ich glaube viele haben diese Probleme oder ähnliche Probleme wie ich. Oder manche glauben sogar gar kein Problem zu haben. Man gibt so viel Geld für Equipment aus, da sollte man auch mal so eine Option ins Auge fassen.


    Grüße

    Hunter-LuPi

    Der Weg ist das Ziel... :thumbup:

  • Hallo Hunter Lupi,


    ich kann dich voll und ganz bestätigen !

    Auch ich hab lange mit dem Gedanken gespielt mir eine Schiessbrille zu zulegen.

    Vor 3 Monaten hab ich dann einen Termin ausgemacht und mir von einem spezialisierten Optiker im Süddeutschen Raum eine Schiessbrille anfertigen lassen.

    Es ist wie eine Offenbarung, scharfes Korn, (fast) scharfe Scheibe8|

    Mit der Irisblende muss man etwas rumprobieren, ich hab für mich festgestellt das zu eng nicht von Vorteil ist.


    alles wird gut

    Tesro Signum:)

    (MG220e EVO ):/

    Walther GSP :thumbup:

    Hämmerli 152:thumbup:


  • Ich habe morgen einen Termin bei einem bekannten Optiker in Karlsruhe. Bin gespannt, aber sicher dass es etwas bringt, da ich mit einer alten Brille schieße und da noch Potential vermute. Werde euch informieren. Übrigens schließe ich mich den Worten an, wenn viel Geld für alles mögliche ausgegeben wird, darf man auch über eine gute Brille nachdenken.

    Liebe Grüße,

    Chugen


    Feinwerkbau P8X

    Pardini SP Rim Fire .22lr

    Manurhin MR22 match

    Manurhin MR38 match

  • Verehrte Gemeinde,

    habe jetzt zwei Sessions mit der neuen Schießbrille absolviert. Es ist ein deutlicher Unterschied zur Nutzung meiner alten ( 12 Jahre) ausrangierten Bastelbrille festzustellen (welch Wunder!). Die Ergebniss spiegeln sich entsprechend wider, obwohl ich noch an einigen Fronten zu kämpfen habe.


    Mir ist jetzt aber aufgefallen, dass ich den Kopf beim Absenken in den ersten Halteraum verdrehe, nachdem ich zu Beginn des Anhebens der Waffe den Spiegel durch die Irisblende in der Mitte fixiert habe. So muss ich die Kopfstellung während des Absenkens der Waffe korrigieren, was Konzentration einbüßt. Vormals ist mir das nicht aufgefallen, aber die Irisblende zeigt schonungslos wenn der Spiegel aus dem Zentrum verschwindet und undeutlich wird.


    Allerdings kann ich mein Korn nun deutlich genauer unter dem Spiegel platzieren. In dem Zuge habe ich auch wieder breiteres Korn montiert, welches die Maße des Spiegeldurchmessers hat und so einfacher (für mich) zentriert werden kann.

    Alles in allem sehe in nun Kimme, Korn und Spiegel absolut scharf, dazu ein Korn mit identischen Maßen des Spiegeldurchmessers und schmale Lichthöfe, die ich optimiert habe.

    Jetzt würde ich fast sagen die Visierung ist perfekt, vielleicht gibt es noch Tipps zum perfektionieren, momentan bin ich aber zufrieden.


    Für Anregungen bin ich weiterhin dankbar.

    Liebe Grüße,

    Chugen


    Feinwerkbau P8X

    Pardini SP Rim Fire .22lr

    Manurhin MR22 match

    Manurhin MR38 match

  • So, Brille ist geholt. Was soll ich sagen, man muss sich definitiv erst daran gewöhnen und auch ein paar Änderungen vornehmen. Unter anderem habe ich die Kimmenbreite deutlich verkleinern müssen weil die Lichthöfe viel klarer und somit größer waren.


    Mal schauen, wie es sich entwickelt, eine Umstellung ist es auf jeden Fall.

    Der Weg ist das Ziel... :thumbup:

  • So, Brille ist geholt. Was soll ich sagen, man muss sich definitiv erst daran gewöhnen und auch ein paar Änderungen vornehmen. Unter anderem habe ich die Kimmenbreite deutlich verkleinern müssen weil die Lichthöfe viel klarer und somit größer waren.


    Mal schauen, wie es sich entwickelt, eine Umstellung ist es auf jeden Fall.

    Na wir teilen wohl gerade eine Veränderung :D ich gewöhne mich gerade auch langsam daran. Ist ganz nett scharf zu sehen aber das sich das so brutal auf das Ergebnis auswirkt hätte ich nicht gedacht. Viel Erfolg weiterhin.

  • Hallo


    war heute auch beim Optiker


    leider ist es bei mir so dass mein zielendes Auge deutlich schlechter war (Hornhautverkrümmung)

    bei scharfen Korn sehe ich den Fleck mit diagonal liegenden Doppelschatten, werde da Kompromisse eingehen müssen :(

    mit der alten Schiessbrille sehe ich den Fleck gut aber das Korn ist unschärfer und mit Doppelschatten


    werde das wohl testen müßen was bei mir stabilere Ergebnisse bringt


    ev. hilft es wenn ich eine verstellbare Iris zusätzlich anbringe (ging früher beim LG auch besser)


    Lg Manfred

    LP Schütze seit 2018 (derzeitige Bestleistung 372 Ringe)

    ich schiesse derzeit mit einer Walther LP400

    Extras: Griff selbst modelliert, Carbonkartusche, Expertabzug, Scatt MX02 (Trainigssystem)

  • Hallo Manfred,

    bin Gewehr Auflageschütze und übe mich gerade an der aufgelegten Lupi!


    Ich habe ebenso wie Du eine Hornhautverkrümmung und bei mir sieht das Zielbild mit Schießbrille ebenso aus wie Du es beschreibst (Spiegel scharf, Kimme/Korn mit Schatten und unscharf).

    An meinen Gewehren nutze ich zwar Monocle aber in der Schießbrille ist ein Glas mit gleichen Werten und an den Gewehren zudem eine verstellbare Irisblende.

    Zielbilder an den Gewehren ist sehr gut, an der Lupi aber Müll, zumindest Kimme/Korn...


    Habe mir daraufhin eine verstellbare Irisblende für die Schießbrille gekauft und nun sieht es ganz passabel aus.



    Gruß Sven

  • jetzt möchte ich euch auch mal von meiner Erfahrung erzählen. Ich war von Mai bis ende August immer bei über 350 Ringen und das obwohl ich eine Augenverletzung habe. Ich dachte mir ,na komm ab zum Optiker und alles wird besser... Leider ist das Gegenteil eingetreten und ich bin schlechter als letztes Jahr. Problem ist folgendes. Ich werde durch das Licht geblendet ,das ist so schlimm das ich am nächsten Tag noch ein gereiztes Auge habe und es sich permanent anfühlt als hätte ich einen zug am Auge ;( für mich ist das kein Zustand unter dem ich Lupi schießen möchte. Das komische ist ich hab das Problem nur beim Lupi schießen :cursing: und auch erst seit ich Brille trage. Ich hab schon versucht das mit einer Irisblende zu verbessern aber wirklich viel besser ist das nicht. Jetzt hab ich mir mal einen Filter gekauft und werde Donnerstag noch etwas testen ( wenn Auge bis dahin wieder gut ist) ich hab mir schon überlegt ob ich das Licht an meinem Spiegel aus lasse und nur links und rechts das Licht anmache um nicht so geblendet zu werden... Alles in allem bin ich wütend, traurig und fassungslos zusammen das ich keinen Spaß mehr habe beim Lupi schießen.


    Falls wer helfen kann oder das kennt ich bin dankbar für alles was hilft.

  • Vielleicht step by step alles sukzessive zurückbauen und dann nochmals jedes Teil einzeln montieren und schiessen. Drücke dir jedenfalls die Daumen.

    Liebe Grüße,

    Chugen


    Feinwerkbau P8X

    Pardini SP Rim Fire .22lr

    Manurhin MR22 match

    Manurhin MR38 match

  • Eine Brille für Lupi sollte bei Weitsichtigkeit ca die Werte einer Computerbrille haben. Gewehrglas liegt ca bei ner Fernbrille..... Die Visierung der Pistole sollte soweit scharf sein.... Die Scheibe wird dann mit der Irisblende schärfer gestellt. Es kann sein, daß die Hornhautverkrümmung nicht komplett auskorrigiert werden sollte, da das unter Umständen doppelbilder des spiegels gibt. Gewehr und Pistolenbrille sind nicht vergleichbar.

  • Habe mir daraufhin eine verstellbare Irisblende für die Schießbrille gekauft und nun sieht es ganz passabel aus.



    Gruß Sven


    na dann hoffe ich dass es bei mir auch mit zusätzlicher Irisblende mit dem Doppelschatten besser wird


    warum ist das LP Glas in der Schiessbrille eigentlich viel größer?


    das alte LG Glas mit dem ich bisher Lupi geschossen hab, hat bei mir nur 25mm Durchmesser


    das erschwert ja dann die optische Kontrolle dass mann auch wirklich in der Mitte durch sieht


    Lg Manfred

    LP Schütze seit 2018 (derzeitige Bestleistung 372 Ringe)

    ich schiesse derzeit mit einer Walther LP400

    Extras: Griff selbst modelliert, Carbonkartusche, Expertabzug, Scatt MX02 (Trainigssystem)