Probleme mit Ellbogen

  • Hallo,


    habt ihr (auch), evtl. durch zuviel Training (bei mir 3x/Woche, je 90 Schuß), Probleme/Schmerzen mit dem Ellbogen ?


    Wenn ja, was könnt ihr empfehlen ... weniger Training, Salbe ?


    Danke schonmal und schön' Tag noch

    Schau ma moi ...

  • Ich kenne keinen (richtigen) Sportler im Bekanntenkreis, der nicht permanent am jammern wäre, weil ihm irgendwas weh tut.

    Kreuz, Sehnen, Muskeln, Krämpfe, Verspannungen. Ein Elend.

    Diejenigen, die keinen Sport treiben, jammern lustigerweise nicht. Denen tut nichts weh.

    Soviel zu "Sport ist gesund". Vmtl. trifft wohl eher die altbekannte Weisheit "Sport ist Mord" zu.


    Mir tut bei einer >1000 hm Bergwanderung irgendwas im Knie höllisch weh. Damit war ich beim Orthopäden. Seine Empfehlung "Gehen Sie halt keine 1000 Höhenmeter mehr". Die Antwort ist zwar unbefriedigend aber richtig, wenn ich keine Schmerzen haben will.

    Das heißt für dich....

    a.) soviel trainieren, bis sich dein Körper an die Belastung gewohnt und keine Überforderungsschmerzreize mehr absondert.

    b.) nur soviel trainieren bis keine Schmerzen mehr auftreten.

    c.) den Schmerz mit Schmerzmitteln (welche Form auch immer) bekämpfen. Allerdings bekämpft man damit nur die Auswirkung aber nicht die Ursache. Der Auslöser des Schmerzes bleibt, nur der Reiz wird nicht mehr (vollständig) übertragen.

    Steyr Evo 10 - GSP Expert - Glock 17 - STI Eagle .45

  • Ich lass halt dann das ein oder andere Training aus, sprich ne Woche Pause ... dann ist's wieder besser/gut.


    Wollt halt mal horchen, wie's bei euch aussieht ...

    Schau ma moi ...

  • An Deiner Stelle würde ich mal die Brustwirbelsäule checken lassen.

    Ich hatte eine Physio Anwendung und 80 % vom Tennisarm waren verschwunden. Man quetscht sich gern einen Nerv in der Brustwirbelsäule der sich dann als Tennisarm äußert.

    Hilfreich sind auch Gewichtsgegenübungen mit dem linken Arm und Dehnen der Brustwirbelsäle. Bei mir knackst es kurz und die Schmerzen sind oft wie abgeschaltet.

  • Bei mir ist das auch so. Ich habe ja erst frisch wieder angefangen und wollte die Schusszahlen wohl zu schnell hochschrauben. Ergebnis war ein schmerzender Ellbogen. Da ich jetzt sowieso eine Zwangspause machen muss wegen einer Fraktur, lasse ich es auch langsamer angehen und mache zu Hause nur moderates Haltetraining.

  • Bei mir war es ein zu steiler Griffwinkel. Ich habe mehrmals täglich spezielle Dehnübubgen gegen einen Tennisarm gemacht und jetzt so d die Schmerzen weg. Laut meinen Physio sind die Muskeln zu kurz gewesen.

  • Hatte ich auch schon mal und habe das mit Dehnübungen innerhalb weniger Tage im Griff gehabt.

    Suche mal nach Golferarm und Dehnübungen (hört sich lustig an und in meinem Fall war es auch nicht der Tennisarm).

    Diese Dehnübungen mache ich immer wieder gelegentlich und seit Jahren nie wieder Probleme gehabt.

  • Klasse ... man merkt ziemlich schnell einen (schmerzfreien) Effekt ... diese Übung sah ich schonmal bei anderen ... deshalb also ... danke dir !!

    Wird also ins Repertoire aufgenommen :-)

    Schau ma moi ...

  • Häng dich mit beiden ausgestreckten Armen etwa schulterbreit an eine Stange, die hoch genug ist, dass deine Beine frei baumeln können, sodass dein gesamtes Körpergewicht nur von den Armen gehalten wird.

    Drücke dabei den Brustkorb vorsichtig nach vorne und nach hinten, wahrscheinlich knackt es leicht.

    Wenn du genug Kraft hast, lasse dich dann erst an einer Hand, anschließend an der anderen hängen und schaukle ein wenig.


    Dann noch diese Übung hier:



    und zuguterletzt:

    Falls du nicht mehr als 100 kg wiegst: Nimm zwei Pilsflaschen (leer oder voll egal :-) ), lege sie mit dem Flaschenhals nach Richtung Schultern rechts und links der Länge nach an den Muskeln neben (!) der Wirbelsäule ab und rolle ganz sanft nach rechts und links und massiere dadurch die Muskeln der Halswirbelsäule. Achte darauf, dass die Flaschen nicht direkt auf die Knochen der Halswirbelsäule drücken. Du kannst die Lage der Flaschen parallel nach unten und nach oben entlang der Wirbelsäule verschieben und so alle Muskeln massieren, die nötig sind. Manchmal gibt es einen leichten Knack und die Wirbel sind wieder sanft an die richtige Stelle gerückt.


    und es wird dir besser gehen. Auch und vor allem im Ellenbogen.


    Grüße und gute Besserung!

    Beklu

    Feinwerkbau P 8X.

    Wer ist der glücklichste Mensch? Der fremdes Verdienst zu empfinden und sich am fremden Glück wie am eigenen zu freuen weiß. J. W. v. Goethe

  • habt ihr (auch), evtl. durch zuviel Training (bei mir 3x/Woche, je 90 Schuß), Probleme/Schmerzen mit dem Ellbogen ?


    Wenn ja, was könnt ihr empfehlen ... weniger Training, Salbe ?

    Hi,

    klar ist das eine Überanstrengung, wahrscheinlich durch einseitige Belastung. Ich mache Yoga als Ausgleich (bitte alle jetzt lästern :-)). Bei Pistolenschützen habe ich schon gesehen, dass die nach dem Training einfach noch ein paar Trockenschüsse mit der "falschen" Hand gemacht haben. Somit werden beide Seiten belastet und man verspannt sich weniger. Hab das beim Gewehr mal probiert, da brech ich mir eher was, wie das es mir was bringt.


    Musst halt mal ausprobieren. Viel Erfolg

    Allzeit Gut Schuß

    Thorsten

    Never give up. With zero you still can reach 390.8)

  • Wann treten die Schmerzen denn genau auf? Auch in ruhe? Beim beugen des Armes oder beim zugreifen?

  • Beim Beugen des Arms "im Alltag" und beim (Durch-) Strecken des Arms beim Schießen.


    Dank der o.g. Tipps sehe ich aber schon "Besserung" bzw. Möglichkeiten zur Abhilfe.

    Schau ma moi ...