Elektronische Schießstände SETA Score 10

  • Hallo zusammen,


    wir möchten in den nächsten Jahren unsere 7 LG und LP Seilzuganlagen auf elektronische Schießstände umrüsten. Beim herumstöbern bin Ich irgendwann auf die Firma SETA mit ihren SETA Score10 Anlagen gestoßen (https://www.seta-online.com/). In unserem näheren Umkreis sind mir nur Meyton und Disag Anlagen bekannt deshalb wollte Ich hier mal in die Runde fragen ob jemand schon Erfahrungen damit gemacht hat.


    Vielen Dank für eure Antworten!


    Viele Grüße

    Walther LP400 ALU

    Annschütz 2002 SuperAir

  • Grüß dich,

    nein kenne ich nicht. Allem Anschein nach wie ältere Sius ein per Akkustik messendes System. Keine reelle Teilerwertung möglich

    Vorsatzscheiben müssen gekauft werden

    Schwarz-Papier-Bahn muss gekauft werden.


    mfsg daniel

  • Hallo Daniel,


    erstmal Grüße in unsere Kreisstadt Cham ?!

    Wie klein die Welt doch ist...


    Wenn damit keine richtige Teilerwertung möglich ist fällt das System bei uns durch. Ich versuche mal genauere infos zu bekommen.


    Gruß

    Stefan

    Walther LP400 ALU

    Annschütz 2002 SuperAir

  • Hab nochmal deren Homepage gesichtet:
    https://cdn.website-editor.net…/Matchreport-4b9489fb.png


    es werden Teiler ausgegeben.
    Das Messkonzept jedoch lässt mich zweifeln, ob die "so genau" sind.

    Mangelns 9er Kreis kann zwar ein angezeigter Teiler nicht angezweifelt werden - da Ring steht no!! - aber den optischen Systemen mute ich mehr Präzision zu.

    Wobei Disag/Meyton muss nicht sein. Existiert eine Schnittstelle, kann auch WM-Shot die Preisschießen abarbeiten - falls nötig. Und der Preis, dürfte auch heißer sein.


    Es muss aber auch nicht Disag/Meyton von der Stange sein, hat man n gutes Handwerkerteam, geht auch sehr viel selbst. Dann genügt einem der blanke Messrahmen.


    mfsg daniel

  • Hab nochmal deren Homepage gesichtet:
    https://cdn.website-editor.net…/Matchreport-4b9489fb.png


    es werden Teiler ausgegeben.
    Das Messkonzept jedoch lässt mich zweifeln, ob die "so genau" sind.

    Mangelns 9er Kreis kann zwar ein angezeigter Teiler nicht angezweifelt werden - da Ring steht no!! - aber den optischen Systemen mute ich mehr Präzision zu.

    Warum lässt Dich das Messkonzept an der Genauigkeit zweifeln? Da steht auf der Internetseite "bewährte robuste Ultraschalltechnik". Was könnte ein optikbasiertes System denn besser als ein schallbasiertes System?

  • Hallo,
    ich hatte mit dem Chef dort bereits mehrere sehr informative Telefonate, obwohl ich in drei Vereinen Meyton Anlagen betreue.
    Herr Stephan ist meiner Meinung nach sehr kompetent in dem was er da macht und auch bereits relativ erfolgreich mit vielen Anlagen in Betrieb.
    Soweit mir bekannt ist hat er das Messverfahren und auch die Sensoren verbessert und ist damit extrem genau.
    Wenn ihr die Seta Anlagen in Betracht zieht würde ich ihn einfach anrufen und nach einer Testanlage fragen.

  • Guten Morgen

    Da auch wir in unserem Verein auf elektronische Stände umrüsten möchten, sind solche Hinweise auf „alternative“ Hersteller schon sehr interessant.


    Bezüglich der Messmethode mittels Schall würde ich mir keinen Kopf machen. Das funktioniert sehr gut. Wir haben unsere KK-Stände mit Sius ausgestattet und hier wird auch mit Schall gemessen. Einzig das Verbrauchsmaterial - es wird dort eine Gummirolle benötigt, deren Preis original von Sius jenseits von gut und böse liegt. Da haben wir jedoch eine sehr gute und genau passende preiswerte Alternative gefunden.

    Aus meiner Sicht ist die Lösung von SportQuantum die Innovation, zumindest im Bereich Luftdruck. Die Darstellung der Zielbilder und der digitale Wechsel - vom Feinsten.


    Doch - schießt ihr Wettkämpfe? Womöglich Liga? Wie schaut es mit der Zulassung aus? Daraus kann sehr leicht ein Strick gedreht werden!???

  • Doch - schießt ihr Wettkämpfe? Womöglich Liga? Wie schaut es mit der Zulassung aus? Daraus kann sehr leicht ein Strick gedreht werden!???

    In Hessen derzeit kein Problem, da alle am Markt befindlichen Anlagen zur Durchführung von Liga- und Rundenwettkämpfen zugelassen sind. Für Wettkämpfe auf DSB-Ebene (z.B. ab 2. Bundesliga) ist wohl eine DSB-Zulassung erforderlich.

  • Hallo,


    erstmal vielen Dank für eure Antworten!


    Ich habe bereits eine Anfrage beim Hersteller gemacht und warte aktuell auf die Antwort.

    Wir schießen RWK`s auf Gau- und Verbandsebene. Auf der Homepage wird ja mit "DSB Programmen" geworben daher gehe Ich davon aus das diese Zulassungen vorliegen (ansonsten wäre so ein Produkt meiner Meinung nach nicht Verkäuflich oder?).


    Danke für den Tipp mit Sport Quantum die schau ich mir auch mal an!


    Viele Grüße

    Stefan

    Walther LP400 ALU

    Annschütz 2002 SuperAir

  • Der Begriff DSB-Programm bezieht sich mMn eher auf voreinstellte Serien/Schusszahlen inkl Zeitparameter.
    Sprich, Buttons für
    20Schuss LG/LP

    30Schuss Auflage

    40Schuss LG LP


    Aber nicht z.b. 15Schuss BDS-irgendwas


    mfsg daniel


    ps: Ja, ich mute einer Optischen Detektion mehr präzision zu als einer akkustischen Tri/Quart-angulation.
    Selbst Meytons "Optisches" System ist ja eher eine analoge Messwertverarbeitung des Phototransistorstroms (daher bei jedem Boot die "Kalibrierung") generiert durch die Abschattung beim Kugeldurchflug.
    Meyton hat für sich auch ganz klar definiert, dass die Teiler nur ge-quant-elt ausgegeben werden 0-1,4-2,0 .... ist die engste Teilerfolge)
    Disag mit seiner Kamera löst Pixel-genau auf. Welche Auflösung der Fotochip hat, weiß ich nicht.


    mfsg daniel

  • Hallo hier der Text von DISAG,

    "Präzision Genau. Treffender lässt sich unser Messsystem kaum beschreiben. Mit dem Licht zahlreicher Infrarot-Leuchtdioden und einer speziell entwickelten Linse wird ein für das menschliche Auge unsichtbarer Messlichtvorhang erzeugt. Diese innovative Technik macht eine hohe Messgenauigkeit möglich. Diese wurde u. a. auch in den Zertifizierungsverfahren des DSB und der ISSF ermittelt und bestätigt."

    Die verwenden IR-Dioden wie andere auch keine Kamera !


    Bei Ultraschall ist die Genauigkeit abhängig von der Geschwindigkeit der CPU da die heutigen CPU´s ein vielfaches schneller sind ist auch die Genauigkeit um ein vielfaches besser geworden.


    Die Genauigkeit einer 20 Jahre alten Sius ist sicher nicht schlechter als die von einer heutigen Meyton.

    Der einzige Unterschied bei Schall ist das der Schütze im Zweifel sich den Streifen anschauen kann.

    Nachteil bei Schall das Band kann bei ungünstigen Treffern die mit schwachem Druck oder Defekter Waffe hängen bleiben wenn

    der Papierstreifen nicht richtig durchschossen wurde.

    Das Problem kommt auch bei den Optischen vor wenn Papierreste sich auf den Messrahmen ablegen.

    Vor allem bei älteren optischen Anlagen kommt es sehr häufig vor das Schüsse verschluckt werden.

    Die Reperaturkosten bei optischen Systemen sind viel höher als bei Schallsystemen.


    wir haben einige Hintergrundkontrollscheiben von Meyton vergleichen mit den ausdrucken hier gab es oft unterschiede die aber auch auf die Bedienung zurück zu führen war.


    Die Vorsatzscheiben sind die gleichen kosten die braucht jeder.

    Somit sind die Verbrauchskosten von 50-100,-€ im Jahr keine Kosten die in die Wage fallen.


    Es muss jeder wissen ob er 1200,-€ oder 3000,-€ pro System ausgibt.


    Das Ziel von SETA Score 10 ist es "Jedem Schützen und auch den kleinen Vereinen das schießen auf eine elektronische Anlage zu ermöglichen.

    eine Optische Anlage zu Entwickeln die dann für 2500,- verkauft werden muss war nie das Zeil von SETA.


    Die Kosten im Auge zu behalten und eine Preiswerte stabile und zuverlässige Lösung zu finden steht hier im Vordergrund.

    SETA wird kein Bundesstützpunkt ausrüsten und keine Olympiade.


    Vielmehr sollen Privatpersonen und die Vereine angesprochen werden die sich keine Meyton, Sius oder Disag leisten können oder wollen.


    Wir haben nun mehr als 500 Stände im Einsatz bisher ohne Probleme vor allem unsere Nachbarländer kaufen regelmäßig SETA.


    Die meisten Probleme bei allen Ständen ist die EDV hier gib es immer wieder Windows oder auch bei Linux Probleme.

    SETA läuft derzeit unter WIN7-WIN10. Wir werden in kürze auch eine Version für Android auf den Markt bringen.


    Derzeit haben wir die 25m Anlagen bei verschiedenen Vereinen im Test auch hier werden wir mit einer OSP 5-Fach Anlage für 12500.-€ auf den Markt gehen die Zuverlässig funktioniert. Auch diese wird mit Gummibändern laufen und weniger als 50% von Meyton kosten.


    Gerne zeigen wir jedem der Interesse hat unsere Systeme, wir machen keine Werbung im Großen Stil dadurch vermeiden wir Vertriebskosten die die Kunden zahlen müssten.


    Bei Fragen bitte einfach per Email unter SETA-online.de Kontakt aufnehmen.


    Jedes System hat seine Vor- und Nachteile, seine Verwendung und seine Käufer ;) !

  • Die verwenden IR-Dioden wie andere auch keine Kamera !

    Richtig, der Lichtvorhang wird von IR-Dioden erzeugt. Anschließend aber gestreut, damit es keine einzelnen "Lichtschranken" bleiben. Der Lichtvorhang landet zum Schluss in einer Optic (kommt daher vielleicht der Produktname? ;)) und wird mit einer Kamera erfasst. Es werden nicht einzelne Lichtschranken gemessen, sondern ein durchgehender Lichtvorhang.

    wir haben einige Hintergrundkontrollscheiben von Meyton vergleichen mit den ausdrucken hier gab es oft unterschiede die aber auch auf die Bedienung zurück zu führen war.

    Dann würde ich so einen Satz bitte weglassen. Wenn der Bediener nicht weiß was er zu tun hat, ist es egal vor welcher Anlage er sitzt.

  • Disag arbeitet glaube ich mit Kameras - "Sensoren mit einer Geschwindigkeit von rund 40.000 Bildern pro Sekunde",

    Meyton mit Lichschranken - "Ihr Treffer durchfliegt das dichteste Netz aus Lichtschranken auf dem Markt."

    Sius hat "Laser" und "Hybrid" also eine doppelte Messung mit Laser und einer Akustischen Messung.


  • In Hessen derzeit kein Problem, da alle am Markt befindlichen Anlagen zur Durchführung von Liga- und Rundenwettkämpfen zugelassen sind. Für Wettkämpfe auf DSB-Ebene (z.B. ab 2. Bundesliga) ist wohl eine DSB-Zulassung erforderlich.


    In Hessen derzeit kein Problem, da alle am Markt befindlichen Anlagen zur Durchführung von Liga- und Rundenwettkämpfen zugelassen sind. Für Wettkämpfe auf DSB-Ebene (z.B. ab 2. Bundesliga) ist wohl eine DSB-Zulassung erforderlich.