Einer für uns oder doch nur ein Politiker?

  • Von uns? Zum Glück ist das Abendessen schon ein wenig her, sonst würde es vor mir liegen. Das wird auch nur ein Politiker sein, also in erster Linie einer für sich selber, christlich und sozial!

  • Aber recht hat er in der Taschenmesserfrage. Ich gehe auch nie aus dem Haus ohne dieses Werkzeug!

    Und was die Grünen betrifft - das haben sie selbst sehr deutlich gemacht, was man von ihren halten soll.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Das Thema kam gerade im Morgenmagazin. Typisch ÖRR wurde das Thema so dargestellt, als ob die öffentlich Meinung gegen Aiwanger wäre.

    Ich bin mal gespannt was kommt, denn treffen würde es mich auch, da ich zum einen Messer sammel und zum anderen immer mindestens ein Messer bei mir trage.

    Das Schlimme ist nur, dass offenbar einige Politiker nicht verstehen wollen, dass ein Messerverbot nur die Guten treffen wird. Kriminelle halten sich nicht an Gesetzte, deshalb sind es Kriminelle...:rolleyes:.

    2.10 Steyr EVO RWS Training

    2.20 Hämmerli FP60 RWS Club

    2.40 Smith & Wesson 17-3 Masterpiece CCI SV

  • Aber recht hat er in der Taschenmesserfrage. Ich gehe auch nie aus dem Haus ohne dieses Werkzeug!

    Mit nichten, macht Euch doch nicht immer was vor! Auch beim Taschenmesser wird es so sein wie bei den Schützen mit ihren Waffen. Die meisten könnten damit zum Einsatz der persönlichen Verteidigung gar nicht umgehen. Es haben jetzt schon genügend Menschen Messer in der Tasche, die wenigsten von denen würden es aber bei der Verteidigung heranziehen, weil sie sich in dem Moment gar nicht des Messers bewusst sind und auch nicht aus dem Grunde bei sich tragen. Ob es für den einen oder anderen sicherer sein würde, daran hege ich gar keinen Zweifel. Nicht nur einmal im Bekanntenkreis gehört, mit Pfefferspray ist es sicherer. Bei der Verteidigung hat es bei betroffenen Personen noch nicht geholfen, eher durch Dusseligkeit selber für Unheil gesorgt und nicht nur gesundheitlich. Mit ner Maß vor sich schwätz sich vieles leicht daher, besonders wenn man mit Personenschutz unterwegs ist. Als normaler Bürger würde es ihm dann auch wie vielen nur warm das Hosenbein runterlaufen, und wenn er in jeder seiner 10 Hosentaschen ein Messer stecken hätte. Munter bleiben!

  • Von Politiker kann man halten was man will. Sie versuchen immer Wählerstimmen zu sammeln. Es gibt auch viele Jäger unter ihnen ob das für den legalen Waffenbesitz gut oder schlecht ist ist die Frage.

    Wenn in Deutschland eine Straftat mit Waffen verübt wird wird es von Politikern direkt ausgenutzt ihre forderungen darzustellen. Ob diese Waffen illegal sind spielt keine Rolle. Alle legalen und illegalen Waffenbesitzer werden in einen Topf geworfen. Die Folgen sind Verschärfungen des legalen Waffenbesitz.Bei den illegalen ändert sich durch Verschärfung des Waffengesetze nichts. Diese Logig was das bringen soll verstehe ich nicht. Darum ist es eine gute Frage ob ein Politiker einer für uns ist.

  • ????

    Brauche mein Messer aktuell für die Pilze.

    Kein Mensch hat was von von Verteidigung gesagt. Erst recht nicht Aiwanger, der nur blumig formulierte: kümmert euch um die Kriminellen bevor ihr mein Taschenmesser wollt. Übrigens kein CSUler

  • Kein Mensch hat was von von Verteidigung gesagt.

    Genau so ist es. Aber interessant zu sehen, wie die Aussage einer Person einfach mal so erweitert wird und man sich an einem völlig anderen Punkt aufhängt. Und das Schlimme ist, es funktioniert (sieht man an den Beiträgen). Alleine schon Taschenmesser und Selbstverteidigung in Verbindung zu bringen, ist lächerlich.

    2.10 Steyr EVO RWS Training

    2.20 Hämmerli FP60 RWS Club

    2.40 Smith & Wesson 17-3 Masterpiece CCI SV

  • Da find ich die Aussage von der Schulze bedenklicher.

    Das ist absolutes unter Generalverdacht stellen von jeder Person, die ein auch nur irgendwie geartetes Messer mitführt. Selbst wenn ich damit nur einen Apfel aufschneiden will, bin ich nach grüner Logik schon der böse Gewaltverbrecher. Von Wurst schneiden reden wir gar nicht, das wäre ja doppelt schlimm :P.

    Der Aiwanger hat schon recht mit der Aussage, dass sich der Staat erstmal um die richtigen Kriminellen kümmern soll, aber dafür fehlt den der Arsch in der Hose.

    Viele Grüße


    Markus Schuster (Da Schuaschder)


    Der Lauf schießt, aber der Schaft trifft ;)

  • Die meisten könnten damit zum Einsatz der persönlichen Verteidigung gar nicht umgehen. Es haben jetzt schon genügend Menschen Messer in der Tasche, die wenigsten von denen würden es aber bei der Verteidigung heranziehen,

    Also Pawlow funktioniert. Messer = Waffe = Selbstverteidigung. So ein Unfug!

    Mit meinem kleinen Taschenmesser (ich hab mal nachgemessen: 8 cm Klingenlänge) mich zu verteidigen ist Humbug.

    Ich brauche das, um Gegenstände zu öffnen, etwas aufzuschneiden, etwas wegzukratzen, Flaschen zu öffnen, Pilze zu sammeln ...


    Und ich lass es mir nicht von irgendeiner grünen Hysterikerin wegen ihrer Wahnvorstellungen wegnehmen!

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • ????

    Brauche mein Messer aktuell für die Pilze.

    Ist ja auch erlaubt, aber macht das Deutschland jetzt sicherer? Nach Meinung des Herrn Minister ja.

    Genau so ist es. Aber interessant zu sehen, wie die Aussage einer Person einfach mal so erweitert wird und man sich an einem völlig anderen Punkt aufhängt

    Wie im richtigen Leben: Die Rundenkämpfe beginnen.

    Liane schreibt er hat nach Alkohol gestunken und in der Folge sollte der Schütze wegen Verstoß gegen 0,0%o disqualifiziert werden.

    Auch Forenuser kann weiterdenken.


    Also Pawlow funktioniert. Messer = Waffe = Selbstverteidigung. So ein Unfug!

    Mit meinem kleinen Taschenmesser (ich hab mal nachgemessen: 8 cm Klingenlänge) mich zu verteidigen ist Humbug.

    Ich brauche das, um Gegenstände zu öffnen, etwas aufzuschneiden, etwas wegzukratzen, Flaschen zu öffnen, Pilze zu sammeln ...

    Wenn aber der Herr Minister davon spricht dass Deutschland sicherer ist wenn jeder anständige...........ein Messer in der Tasche haben dürfte.

    Kommt mancher schon auf die Idee dass damit ein Taschenmesser gemeint ist welches zu mehr Sicherheit führen sollte. Selbst wenn dann auch noch der bei der teilweise noch täglich getragen Tracht getragene Nicker gemeint ist wird doch auch hier der Nutzen für die Sicherheit bezweifelt.


    Es war einfach eine unüberlegte Aussage ohne Inhalt.

  • Also Pawlow funktioniert. Messer = Waffe = Selbstverteidigung. So ein Unfug!

    Dann erläutere doch mal bitte, wie ein Taschenmesser zur Sicherheit beiträgt, wenn man es denn der anständige Bayer oder Deutsche nicht als Waffe zur Selbstverteidigung einsetzt würde? Oder fühlt man sich in Bayern sicherer wenn man stets ne Kiste (oder Korb) voller Pils(ze) am Mann hat, weil darin fühlen sich dann ja alle schnell eingeschränkt. Und sollte nicht der komplette Satz die Aussage zur Steigerung der Sicherhheit betreffen, dann zeigt es doch genau auf, dass es auch nur ein Politiker ist, der Mittel sucht um sich selbst darzustellen, natürlich nur zum Wohle seiner Wähler ;)

    Und weiterhin viel Spaß beim viel zitierten Pilzesuchen auf öffentlichen Plätzen. Wundert mich nur, dass ihr beim aktuellen Wetter alle vom Pilzesuchen schreibt und nicht im Wald rumlauft oder sind es dann doch nur die weichen Pilse aus dem Keller!

  • sicherer ist wenn jeder anständige...........ein Messer in der Tasche haben dürfte.

    und man sich lieber um die Kriminellen kümmert.

    Wenn man nur die Hälfte zitiert geht schon mal der Inhalt verloren gehen.

  • und man sich lieber um die Kriminellen kümmert.

    Wenn man nur die Hälfte zitiert geht schon mal der Inhalt verloren gehen.

    Ich verstehe, selektiv lesen und verstehen dürfen nur bestimmte.


    Hier geht es eben nicht um die sicher auch berechtigte Aussage zur Kriminalität.

  • Das Problem ist, dass da wieder die Filterblasen auf Hochtouren arbeiten.


    Ich trage auch immer (mindestens) ein Messer mit mir herum - meist Opinel No.8 oder 9, beim Bogenschießen im Wald noch was mit stehender Klinge - und halte die Idee, die maximal erlaubte Klingenläneg auf 6cm zu beschränken für absoluten Bullshit.


    Aber da geht es schon los - hier wird vom absoluten Messerverbot gesprochen - wo steht sowas?

    und


    Der Kollege Aiwanger sprach: "Ich bin überzeugt, Bayern und Deutschland wären sicherer, wenn jeder anständiger Mann und jede anständige Frau ein Messer in der Tasche haben dürfte, und wir würden die Schwerkriminellen einsperren. [...]"


    1. Was sind anständige Männer und Frauen? Wer beurteilt das?

    2. Was hat er denn - jeder darf Messer bei sich tragen.

    3. Müssen beide Bedingungen erfüllt sein, oder wirkt jede für sich?

    4. Definiere Schwerkriminelle - und unterstellt er ernsthaft, das deutsche Rechtssystem würde solche nicht bestrafen?


    Mir würden noch ein paar Punkte einfallen aber das führt zu nichts. Aiwanger macht Wahlkampf und Stammtischparolen in einem Forum haben überhaupt keinen Einfluss auf die Realität.


    Btw - ich lese hier mehrfach davon, dass die bösen Grünen Messer verbieten wollen. Die Aktuelle Initiative geht laut Presse von den CDU-Innenministern der Länder aus.

  • Da könnte der stellvertretende Landesvater noch was lernen.


    https://www.welt.de/politik/ar…e-Kritik-an-Vorstoss.html


    Noch eine Meinung zu Aiwanger:

    https://profil.welt.de/#/user/586bd3764cedfd00010d15c8


    Quote from aus dem Beitrag von K. Triebel

    Das ist kein Aufruf zur Selbstjustiz oder zur Selbstbewaffnung. Herr Aiwanger fordert nicht, dass jeder Bayer und Deutsche mit einem Messer rumlaufen solle, um Deutschland sicherer zu machen. Er findet halt nur, dass ein Verbot von Hirschfängern, Picknickmessern, Rettungsmessern, Schweizermesser, Paketmesser und Leatherman Tools, die alle zu den Verbotsplänen der SPD und Grünen gehören, nicht sinnvoll ist. Alles Werkzeuge, die viele Menschen täglich mit sich führen, ohne jemals auf den Gedanken zu kommen, diese für einen Angriff zu missbrauchen.

    Als Sprachrohr der Lobby sollte man wissen was ein Hirschfänger ist.

  • @ Corax: Da geb ich dir recht, selbst ne 3 cm Klinge kann an der richtigen Stelle töten.


    Aber das unser Rechtssystem sehr lasch mit vielen schweren Verbrechen umgeht und sehr viele Entschuldigungsgründe hat, ist nicht abwegig

    Viele Grüße


    Markus Schuster (Da Schuaschder)


    Der Lauf schießt, aber der Schaft trifft ;)

  • Aber das unser Rechtssystem sehr lasch mit vielen schweren Verbrechen umgeht und sehr viele Entschuldigungsgründe hat, ist nicht abwegig

    Kriminalität bekämpft man mit Bildung und Zukunftsperspektiven. Je größer die Differenzen innerhalb einer Gesellschaft, um so größer ist die Kriminalitätsrate.

    Drakonische Strafen helfen niemandem und bekämpfen gar nichts - womit ich natürlich nicht in Abrede stellen will, dass unser Strafrechtssystem fragwürdige Abstufungen kennt.
    Trotzdem finde ich die (mehr oder weniger) unterschwellige Behauptung, in Deutschland würden Schwerkriminelle massenhaft frei herumlaufen extrem fragwürdig. Wenn Herr Aiwanger Kenntnis von solchen Dingen hat und der Meinung ist, sie sollten verfolgt werden, steht es ihm, wie jedem Bürger, frei, Anzeige zu stellen. Das ist Populismus übelster Sorte.


    @ Corax: Da geb ich dir recht, selbst ne 3 cm Klinge kann an der richtigen Stelle töten.

    Stimmt. Es geht natürlich, wie damals bei der Entscheidung zu den Einhandmessern, vor allem darum, der Polizei Handhabungen zu geben um bestimmten Auswüchsen und Modeerscheinungen gegenübertreten zu können. Dass ein Amokläufer sich an die Gesetzeslage hält, erwartet sicher auch kein Politiker, egal in welcher Partei.

  • Hoi zämme.

    Grad neu registriert und gleich Politik um die Ohren bekommen, oh Mann da steh ich ja drauf.

    Was haben Themen wie "Waffen tragen zur Selbstverteidigung" in einem Sportschützenforum zu suchen, frag ich mich? Wenn sich hier unter dem Sportschützenmäntelchen Rechtsaussen sammelt bin ich vermutlich fehl am Platz.

    Ich les mich mal ein wenig um und vielleicht bleib ich aber der Start war nicht nach meinem Geschmack.

    Hämmerli SP20

    SIG 550

    SIG P226

  • Ich les mich mal ein wenig um

    Würde ich dir auch empfehlen.


    Grad neu registriert und gleich Politik um die Ohren bekommen, oh Mann da steh ich ja drauf.

    Du wirst nicht gezwungen dieses Thema zu lesen.


    Was haben Themen wie "Waffen tragen zur Selbstverteidigung" in einem Sportschützenforum zu suchen, frag ich mich? Wenn sich hier unter dem Sportschützenmäntelchen Rechtsaussen sammelt bin ich vermutlich fehl am Platz.

    Also wenn du schon in einem Offtopic-Bereich bei einem Messerthema "Rechtsaußen" witterst, ist das dein Problem. Wie gesagt einfach solche Themen in Zukunft ignorieren.

    2.10 Steyr EVO RWS Training

    2.20 Hämmerli FP60 RWS Club

    2.40 Smith & Wesson 17-3 Masterpiece CCI SV