Bogensport

  • Wenn ich weiter oben das Zitat lese, dass Bogenschützen zwar als Mittel zur Hebung der Mitgliederzahl im DSB willkommen sind, aber bitte möglichst getrennt existieren sollen, weil man nichts mit denen zu tun haben will, dann ist mir klar kann, dass es so nicht weitergehen kann.

    Die Zitate sind über drei Jahre alt und das Forum konnte weiterbestehen. Dazu kommt dass wohl mehrere die gleiche Auffassung vertreten haben aber völlig PC eine Antwort vermieden haben.

    Andererseits was kann schon passieren? Schlimmstenfalls wird es ein Schlag ins Wasser und man ist etwas nass. Und?


    Man trocknet sich ab und lebt weiter, Als ob nichts geschehen wäre. Es ist auch nichts geschehen. Niemand ist verletzt oder verstorben. Höchstens das Ego möglicherweise etwas verbogen. Gelernt hat man auf jeden Fall etwas.


    Sowas passiert doch jedem mal. Und sollten sich ein paar besonders hartnäckige Trolle daran versuchen, diese Erweiterung massiv zu sabotieren, wäre das doch eine gute Gelegenheit, den Rest der Benutzer von diesen Störenfrieden zu befreien.

    Gepflegtes Offtopic VS schwelende Konflikte


    Da warst Du auch noch nicht dabei, einige die durch ihre Beiträge Gast-Status erlangt haben oder dahin versetzt wurden sind oder waren eben unter anderem Nick wieder da, ob es sich gelohnt hat möge dann jeder für sich bewerten.


    Das von den Entscheidungen auch die User der "eingekauften" sollten wir dann auch noch betrachten.

  • Voraussetzung wofür?

    "Weltgeltung?"

    "Führendes Bogenforum Deutschlands?"

    "Passende Rubrik für bogenschießende Betsandmitglieder?"

    Eine relevante Plattform für begeisterte Bogenschützen.

    Es war aber die richtige Idee und hat den Markt aufgemischt. Wenn Du also eine neue Idee hast, die einen Vorteil für Bogenschützen UND die bestehenden Nutzer der Meisterschützen hergibt, dann los. Das wäre ein Alleinstellungsmerkmal, das man zum Erfolg führen könnte.

    Die grundlegende Idee ist der gemeinsame Austausch über Disziplins-, Vereins- und Verbandsgrenzen hinweg. Das ist uns bislang was den Bogensport angeht nicht gelungen. Dabei kamen gerade von den Bogenschützen bei Lehrgängen sehr oft völlig neue Ansätze für die eigene Arbeit. Und sie konnten denke ich ebenfalls viel mitnehmen.

    Falls nicht, wäre es immer noch eine nette Möglichkeit für bestehende Mitglieder, sich zu ihren Bogenthemen auszutauschen. Aber viel mehr wird daraus nicht werden.

    Sicher, aber die Möglichkeit besteht ja bereits, und wird nicht so recht genutzt.

    Aus sollte man dann fragen wieso ein Betreiber eines funktionierenden Bogenforums eine Fusion, vermutlich nur als Juniorpartner zustimmen soll. Die Vorbehalte die hier schon früher genannt wurden wird der doch auch kennen?

    Wir hatten darüber nachgedacht, die Inhalte und auch die Mitglieder eines bestehenden Forums zu integrieren, um diesem Forenbereich einen fliegenden Start zu ermöglichen, denn die anderen Bereich haben halt einmal einen größeren Vorsprung an Inhalten und Mitgliedern. Unser Favorit war und ist ein Forum, das inhaltlich sehr ähnlich aufgebaut war und soweit ich weiß vor kurzer Zeit vor allem aus technischen Gründen schließen musste. Insofern eine Chance für uns, den neuen Forenbereich mit Leben zu füllen, und eine Chance für den früheren Betreiber, die Inhalte seiner Community wieder zugänglich zu machen.

    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Unser Favorit war und ist ein Forum, das inhaltlich sehr ähnlich aufgebaut war und soweit ich weiß vor kurzer Zeit vor allem aus technischen Gründen schließen musste. Insofern eine Chance für uns, den neuen Forenbereich mit Leben zu füllen, und eine Chance für den früheren Betreiber, die Inhalte seiner Community wieder zugänglich zu machen.


    Geronimo ,


    du warst doch früher auch noch in einem anderen Forum welches mittlerweile geschlossen ist aktiv. Neben Dir waren weitere User aus unserem Forum dort dabei, hat sich da wirklich hier noch eine bedeutende Zahl angemeldet nachdem das Forum die Schließung angekündigt hat oder geschlossen wurde? Mir sind da keine aufgefallen.

    Warum sollen jetzt die Mitglieder eines geschlossenen Forums warten bis der Betreiber ein neues Forum findet?

    Wobei ein Niedergang eines Forums auch an den Betreibern liegen könnte.

  • Eine relevante Plattform für begeisterte Bogenschützen.

    Ein Ziel, das vernünftig und erreichbar scheint.


    Die grundlegende Idee ist der gemeinsame Austausch über Disziplins-, Vereins- und Verbandsgrenzen hinweg. Das ist uns bislang was den Bogensport angeht nicht gelungen. Dabei kamen gerade von den Bogenschützen bei Lehrgängen sehr oft völlig neue Ansätze für die eigene Arbeit. Und sie konnten denke ich ebenfalls viel mitnehmen.

    Bei einem Schützen- Seminar, das für alle Schießsportarten offen war und das von Schützen freiwillig in ihrer eigenen Freizeit und auf eigene Kosten besucht wurde, traf ich auch auf Bogenschützen. Von Feindseligkeiten gab es da keine Spur, dafür gab es angeregte und interessante Gespräche.

    Mitgenommen habe ich als Nebenwirkung ein besseres Verständnis für andere Schießsportarten und ein gutes, solides Gefühl der Zusammengehörigkeit aller Schießsportarten.


    Vielleicht lag das auch daran, daß alle Teilnehmer lernwillig und offen für Neues an das Seminar herangingen. Der Blick aus der Ferne zeigt das Trennende und die Unterschiede. Beim gemeinsamen Lernen und abends gemeinsam bei Tisch gab es unabhängig vom Sportgerät nur Schützen mit vielen Gemeinsamkeiten, die Kontakte schlossen und aus den Gesprächen lernen konnten.


    Da gab es beispielsweise den Wettkampfstress, der alle Sportler betrifft und ganz verschiedene Wege, damit umzugehen. Beim Seminar wurde mir klar, welche Mittel es geben könnte. Nur gefiel mir nichts wirklich, bzw. passte nichts zu mir, was im Seminar als Beispiel genannt wurde. Aber in Verbindung mit den abendlichen Gesprächen von Spitzenschützen ganz anderer Sportarten kam mir meine persönliche Erleuchtung und ich habe jetzt, was für mich passt und mir hilft. Ohne die hätte ich meine wichtigsten Erkenntnisse nicht gewonnen.


    Insofern sollten die interessierten und für Neues offenen unter den bestehenden Forenbenutzern von den Bogenschützen profitieren.


    "Der Kopf ist rund, damit das Denken seine Richtung wechseln kann."

    Früher standen die Menschen einander näher. Was blieb ihnen auch übrig, so ganz ohne Feuerwaffen.

  • Bei allem Respekt - aber was ein Kugelschütze von einem Bogenschützen sinnvoll lernen kann, das würde mich echt mal interessieren.


    Anzumerken ist zudem, dass es im Bogensport immer nur gegeneinander geht. Die Fitessen sind der Meinung, nur der olympische Gedanke ist der einzig richtige Gedanke, der Compound Schütze wird von den Fitessen wie auch von den Intuitiven und Primitiven angefeindet, weil er ja nicht mit nem Bogen unterwegs ist, sondern mit nem "Fahrrad" und so weiter.


    Der Compoundschütze hingegen belächelt die lächerlichen Pfeilgeschwindigkeiten der Anderen - und so gibt es immer schön was zu Zicken. Eigentlich Kinderkram, aber fester Bestandteil der Kultur im Bogensport. Und man muss wissen: Stehen 3 Bogenschützen im Alter von je 40 Jahren zusammen, hat jeder mindestens 3 mal das Rad neu erfunden und gesamt haben die mindentens 200 Jahre Erfahrung. Ansonsten ist aber alles ok im Bogensport...

  • Anzumerken ist zudem, dass es im Bogensport immer nur gegeneinander geht. Die Fitessen sind der Meinung, nur der olympische Gedanke ist der einzig richtige Gedanke, der Compound Schütze wird von den Fitessen wie auch von den Intuitiven und Primitiven angefeindet, weil er ja nicht mit nem Bogen unterwegs ist, sondern mit nem "Fahrrad" und so weiter.


    Der Compoundschütze hingegen belächelt die lächerlichen Pfeilgeschwindigkeiten der Anderen - und so gibt es immer schön was zu Zicken. Eigentlich Kinderkram, aber fester Bestandteil der Kultur im Bogensport. Und man muss wissen: Stehen 3 Bogenschützen im Alter von je 40 Jahren zusammen, hat jeder mindestens 3 mal das Rad neu erfunden und gesamt haben die mindentens 200 Jahre Erfahrung. Ansonsten ist aber alles ok im Bogensport...

    Und das jetzt von einem User der sich noch vor einigen Tagen hier als Bogenschütze bezeichnete und sich für ein Bogenforum hier stimmte.


    Vielleicht ist das immer nur gegeneinander etwas übertrieben, aber Rivalitäten sind bei nahezu allen Sportarten und Sportlern vorhanden nur bei den Schützen fordern einige zumindest nach außen den bedingungslosen Zusammenhalt.

    Wie oben schon geschrieben sehen hier auch einige erst im WBK Inhaber den ernsthaften Schützen.


    Bei allem Respekt - aber was ein Kugelschütze von einem Bogenschützen sinnvoll lernen kann, das würde mich echt mal interessieren

    Vieles kann ein Kugelschütze nicht nur von Bogenschützen, sondern auch von anderen Sportarten lernen, z.B. das konsequentes Training Beschränkung auf wesentliches mehr zum Erfolg beiträgt als das optimale Sportgerät.


    Leute die aus anderen Sportarten Erfahrungen mitbringen sind eher bereit auf einen Trainer zu hören als Schütze der ja auf Grund seiner Erfahrung bei Barras schon alles kann und sich nur noch um die nächste bis übernächste Anschaffung sorgen musss.

  • Bei allem Respekt - aber was ein Kugelschütze von einem Bogenschützen sinnvoll lernen kann, das würde mich echt mal interessieren.

    Danke für den unverdienten Respekt. Aber ich hatte nur das Glück, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein mit den richtigen Leuten, die sich einigermaßen offen austauschten. Erwartet hatte ich mir von den Gesprächen ähnlich wenig bis gar keinen Nutzen gerade so wie Du das oben beschreibst. Insofern verstehe ich Deine Zweifel sehr gut. Und aus technischer bzw. handwerklicher Sicht stimme ich Dir zu.


    Wenn sich die von Dir beschriebenen Besserwisser und Selbstdarsteller gegenseitig am Stammtisch übertrumpfen, kann man als Pistolenschütze nur seinen Gehörschutz herbeisehnen.


    Aber auch beim Kugelschießen - gerade bei der Pistole - entscheiden (wie ich glaube) an der Spitze die Nerven darüber ob man am Stockerl steht und welche Farbe der Halsschmuck hat. Man kann auch sagen, die mentale Stärke macht es aus, ob man am Ende den einen Ring oder gar einige Ringe mehr abgegeben hat oder eben nicht. Ob Kugel-, Bogen oder Schrotschütze oder auch Golfer: Am Ende entscheidet die mentale Stärke. Ein Match wird im Kopf gewonnen.


    Beim ISSF Weltcup in Hochbrück war ich beim Finale als Zuschauer live dabei, als Christian Reitz im Finale ausschied. Der Mann hatte nicht plötzlich das Schießen verlernt und offenbar dem psychischen Druck nicht bis zum Ende standgehalten.


    Ich schieße weitaus nicht auf dem Niveau wie Reitz, habe aber den einen oder anderen bescheideneren aber für mich persönlich um so schöneren Erfolg eingefahren, nur weil andere, technisch ähnlich gute Schützen ihr handwerkliches Können bei einer Landes- oder ÖM nicht voll umsetzen konnten.


    Und genau das trifft alle Schützen, die in ihrem Sport ihre persönlichen Grenzen erkennen und überschreiten wollen. Da geht es noch gar nicht um die Frage, ob man eine Medaille anstrebt. In diesem Sinn bin ich keineswegs zu stolz, um Anliegen bei Sportlern aus anderen Disziplinen zu suchen. Ich bin ganz im Gegenteil froh über alles, was ich "abstauben" kann.

    Früher standen die Menschen einander näher. Was blieb ihnen auch übrig, so ganz ohne Feuerwaffen.

  • Das Eine hat mit dem Anderen auch nichts zu tun. Und ne schöne Waldrunde über einen guten Pacours mit netten Leuten an einem netten Herbsttag ist eine ganz feine Sache - das würde ich nie missen wollen und werd's wohl auch so lange machen, wie die Knochen mitspielen.


    Ich erzähle einfach nur aus dem Nähkästchen. Bogenschützen sind ein durchaus spezielles Volk - sollte man einfach wissen. Bedeutet aber nicht im Ansatz, dass ich meine vorangegangenen Post's damit relativieren will...

  • So ganz verstehe ich den Aufruhr nicht. Was würde uns (den "Blei- Schützen") verloren gehen, wenn ein Unterforum für den Bogensport eingerichtet wird?

    Evtl. wird ein interessierter Bogenschütze irgendwann mal zum" Blei" rüber wechseln, wenn er oft genug unsere Fachdiskussionen mitbekommt und mal Lust bekommt, eine Pistole zu schießen. Natürlich kann es auch umgekehrt sein und ein Gewehrschütze gibt sein Hobby zugunsten des Bogensport auf.

    Egal wie es in der Summe sein wird, die Bündelung einzelner, ähnlich gelagerter Interessen, kann Synergien freisetzen, von denen letztlich alle profitieren. Das schöne an Synergien ist, dass sie nicht vorher sehbar sind, aber oft erwartbar (wie auch in diesem Fall).

    Dass sich die einzelnen Bogensparten nicht grün sein sollen, wird vielleicht überbewertet, auch nicht jeder Diabolo Schütze wird als Pistolenschütze angesehen.

    Um aber auch im Hinblick auf die kontinuierliche Verschärfung des Waffenrechts in Deutschland, eine starke Interessengemeinschaft zu stellen, wäre eine Co Allianz mit den Bogensportlern wünschenswert. Dazu könnte ein gemeinsames, prosperierendes Forum ein erster erfolgreicher Schritt sein. Es geht also um Bündelung von Latenzen, wovon wiederum alle profitieren, auch die, welche sich die Rubrik Bogen nicht anschauen werden. Im Zeitalter von Multimedia ist es leider so, dass schiere Größe ein nicht zu unterbewertender Faktor im Hinblick auf Überleben darstellt. So sollten wir versuchen unter dem Schild des Schießsports eine große Union gleich und ähnlich gelagerter Aktiver zu erreichen, denn das ist wiederum ein Garant, um in Zukunft nicht in der Bedeutungslosigkeit zu versinken und Spielball anderer, größerer Interessengruppen zu werden.

    Liebe Grüße,

    Chugen


    Feinwerkbau P8X

  • Evtl. wird ein interessierter Bogenschütze irgendwann mal zum" Blei" rüber wechseln, wenn er oft genug unsere Fachdiskussionen mitbekommt und mal Lust bekommt, eine Pistole zu schießen. Natürlich kann es auch umgekehrt sein und ein Gewehrschütze gibt sein Hobby zugunsten des Bogensport auf.

    Da bin ich bei dir. Dies ist einer der wesentlichen Argumente für ein Unterforum.


    So ganz verstehe ich den Aufruhr nicht. Was würde uns (den "Blei- Schützen") verloren gehen, wenn ein Unterforum für den Bogensport eingerichtet wird?

    Naja, es ist ja keiner gegen ein Unterforum. Es geht nur um das Wie. Wie auch schon mehrfach erwähnt, kann man nicht einfach ein Unterforum hinklatschen und fertig ist die Kiste. Man muss sich schon irgendwie eine Struktur aufbauen, um Bogensportler und besonders Wissensträger anzulocken. Spezialisierung? Die Option ein anderes Forum einzugliedern, halte ich nach wie vor für die beste Option.


    Geronimo : Hast du schon versucht über z.B. FB das Projekt bekannt zu machen? Vielleicht sollte man frühzeitig (Vollzeit)Bogensportler einbinden.

    2.10 Steyr EVO RWS Training

    2.20 Hämmerli FP60 RWS Club

    2.40 Smith & Wesson 17-3 Masterpiece CCI SV

  • Für mich persönlich besteht kein Bedarf, da ich mich nicht dafür interessiere.


    Evtl. wird ein interessierter Bogenschütze irgendwann mal zum" Blei" rüber wechseln,...….


    Da bin ich bei dir. Dies ist einer der wesentlichen Argumente für ein Unterforum.

    Dann sagt doch gleich dass es nur um Werbung geht, da können sich dann die, denen es um die Sportausübung geht zurückhalten.

  • Dann sagt doch gleich dass es nur um Werbung geht, da können sich dann die, denen es um die Sportausübung geht zurückhalten.


    Ich denke es geht um eine Weiterentwicklung bestehender Strukturen. Stillstand ist Rückschritt, die Welt ändert sich immer schneller, da sind Überlegungen bzgl. einer Erweiterung legitim und auch notwendig (wenn man weiter bestehen möchte). Werbung ist einfach ein Mittel, das tool um diese Ideen umzusetzen. Denen, welche es um Sportausübung geht, werden sich untereinander koalieren und sicher auch Bogensportler und Schießeisennutzer zueinander finden und voneinander profitieren. Es ist überall das gleiche auf der Welt, Vielfalt ist Fortschritt, Separartion bedeutet Niedergang.

    Liebe Grüße,

    Chugen


    Feinwerkbau P8X

  • Entschuldigung,

    aber ich versteh das ganze Problem nicht, arbeit hat nur Geronimo damit, was spricht gegen einen Versuch ?

    Entweder es wird angenommen oder nicht, fertigt .........

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Entschuldigung,

    aber ich versteh das ganze Problem nicht, arbeit hat nur Geronimo damit, was spricht gegen einen Versuch ?

    Entweder es wird angenommen oder nicht, fertigt .........

    Das ist ganz deine Schuld!

    Du denkst nicht kompliziert genug.

    Früher standen die Menschen einander näher. Was blieb ihnen auch übrig, so ganz ohne Feuerwaffen.

  • Entschuldigung,

    aber ich versteh das ganze Problem nicht, arbeit hat nur Geronimo damit, was spricht gegen einen Versuch ?

    Entweder es wird angenommen oder nicht, fertigt .........

    Ganz einfach, Geronimo hat eine Frage gestellt!

  • ... ich versteh das ganze Problem nicht, ...

    Ich auch nicht, betrachte es aber wohl auch aus einem anderen Blickwinkel.


    Wie ich schon schrieb, warum muss denn überhaupt etwas an diesem Forum geändert werden? Die Intention dieses Forums war und ist doch, ich wiederhole mich, gerade keine Separation und das sonst und gerade auch bei Schützen ach so beliebte Klein-Klein, sondern eben und gerade auch der Austausch auch über Disziplinen und sogar Verbände hinaus.


    Mit dem Bogen wird doch auch geschossen, es ist genauso Schießsport wie mit der Büchse, der Pistole, der Flinte oder der Armbrust in den jeweiligen Disziplinen. Die Bogensportler sind mehrheitlich genauso im DSB organisiert wie die Gewehr- oder Pistolenschützen. Und nur gemeinsam sind wir auch stark. "Teile und herrsche" funktioniert nämlich schon lange ganz gut, wie man leider immer wieder feststellen muss und das weiß auch der Gesetzgeber und diejenigen Gruppen, die dem Schießsport am liebsten sofort den Garaus machen würden. Die meisten der Betroffenen verstehen es hingegen nicht und wollen es wohl auch nicht verstehen. Da bleibt man dann doch lieber beim 'bewährten' Klein-Klein oder versucht wieder dahin zu kommen. Entspricht ja auch dem 'neuen' Zeitgeist.



    Aus meiner Sicht bedarf es hier also überhaupt keiner Änderung. Das Angebot steht auch so und eine Separation bezüglich der Bogenschützen müsste, wenn konsequent, auch einen ganzen Rattenschwanz von weiteren Unterteilungen nach sich ziehen, am besten dann für jede Disziplin ein eigenes Unterforum und nach Altersklassen, denn die passen ja bekanntlich auch nicht zusammen. Ob das wirklich eine Verbesserung wäre, ich hab da so meine Zweifel. Es würde dann aber auf jeden Fall massiv der bisherigen Intention dieses Forums entgegenstehen.


    Also noch einmal, warum muss man hier überhaupt etwas ändern? Wenn das ja schon bestehende Angebot in der Hinsicht bisher kaum angenommen wurde, dann ist das eben (leider) so. Ich bezweifle, ob es durch ein bisschen Kosmetik an der bestehenden Struktur, denn mehr ist ja auch gar nicht möglich, anders würde.



    Mit bestem Schützengruß


    Murmelchen

  • Wie ich schon schrieb, warum muss denn überhaupt etwas an diesem Forum geändert werden? Die Intention dieses Forums war und ist doch, ich wiederhole mich, gerade keine Separation und das sonst und gerade auch bei Schützen ach so beliebte Klein-Klein, sondern eben und gerade auch der Austausch auch über Disziplinen und sogar Verbände hinaus.

    Richtig. Und doch müssen wir feststellen, dass wir ganze Disziplinen nicht erreichen, und sollten zumindest drüber nachdenken, ob wir nicht aktiv daran etwas ändern könnten und möchten. Das könnte ich mir beispielsweise für den Biathlonbereich auch vorstellen. Der ist derzeit auch eine völlig eigene Welt.

    Mit dem Bogen wird doch auch geschossen, es ist genauso Schießsport wie mit der Büchse, der Pistole, der Flinte oder der Armbrust in den jeweiligen Disziplinen. Die Bogensportler sind mehrheitlich genauso im DSB organisiert wie die Gewehr- oder Pistolenschützen. Und nur gemeinsam sind wir auch stark.

    Wir stehen hier vor der Entscheidung, den Bogenbereich links liegen zu lassen, oder aber durch eine eher kleine Anpassung unserer Forenstruktur zu integrieren, sicher, als eigene Kategorie, und nicht vermischt mit den anderen Disziplinen, aber immerhin in einem gemeinsamen Forum.

    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Das könnte ich mir beispielsweise für den Biathlonbereich auch vorstellen. Der ist derzeit auch eine völlig eigene Welt.

    Nicht nur derzeit, mit denen haben wir nur wie mit Soldaten oder Jägern die Tatsachen dass die auch Waffen benutzen gemeinsam.


    Wir können ja nicht mal die eigenen Leute, also SoBi oder Target Sprint erreichen. Oder haben die Leute die früher hier gepostet haben nur nichts mehr mitzuteilen?

    Wobei sich die Sportler der zweier Vereine in einer Großstadt natürlich auch zielführender anders austauschen können.


    Wir stehen hier vor der Entscheidung, den Bogenbereich links liegen zu lassen, oder aber durch eine eher kleine Anpassung unserer Forenstruktur zu integrieren, sicher, als eigene Kategorie, und nicht vermischt mit den anderen Disziplinen, aber immerhin in einem gemeinsamen Forum.

    Muss alles von oben kommen und reguliert werden?

    Können wir nicht warten bis auch eine entsprechende Nachfrage vorhanden ist? Bogenthemen hatten wir ja schon nur wenige.

  • Richtig. Und doch müssen wir feststellen, dass wir ganze Disziplinen nicht erreichen, und sollten zumindest drüber nachdenken, ob wir nicht aktiv daran etwas ändern könnten und möchten. Das könnte ich mir beispielsweise für den Biathlonbereich auch vorstellen. Der ist derzeit auch eine völlig eigene Welt.

    Wenn sich am Forum (Rubriken) nichts ändert, wird sich sicher auch an der Klientel nichts ändern. Von nichts kommt nichts.


    Wenn du Platz für unterschiedliche Interessen Gruppen schaffen möchtest, musst du ihnen „getrennte Weideflächen“ zur Verfügung stellen. Sonst zerfleischen sich die gegenseitig in Revierkämpfen. Oder eine neue Interessengruppe kann gar nicht entstehen, weil sie schon in den Ansätzen ausgerottet wird. Das ist der derzeitige Zustand. Richtig müsste das Forum eigentlich „Luft- und Kleinkaliber Meisterschützen“ heißen.


    Wir stehen hier vor der Entscheidung, den Bogenbereich links liegen zu lassen, oder aber durch eine eher kleine Anpassung unserer Forenstruktur zu integrieren, sicher, als eigene Kategorie, und nicht vermischt mit den anderen Disziplinen, aber immerhin in einem gemeinsamen Forum.

    Richtig. Der bisherige Bereich bleibt unangetastet, Womit alle, die sich schon bisher hier wohl fühlen, dass auch weiterhin ungestört tun können. Niemand verliert also etwas.


    Wo liegt also das Problem?


    Lies dir durch, was du selbst oben geschrieben hast. Ich würde das als entscheidungsreif und risikoarm beurteilen. Also?

    Früher standen die Menschen einander näher. Was blieb ihnen auch übrig, so ganz ohne Feuerwaffen.