Fernsehbericht über Waffen auf 3Sat am 08.11.2018

  • Morgen kommt um 20.15 Uhr auf 3 Sät eine "Wissenschaftsdoku" zu Waffen.

    http://www.3sat.de/page/?sourc…ndungen/197969/index.html


    Allerdings weckt der Satz "Und immer mehr Menschen erwerben einen Waffenschein. "

    in mir schlimme Befürchtungen bezüglich der Qualität des Beitrags, da hier vermutlich was anderes gemeint sein dürfte. Bekanntlich geht die Zahl der Waffenscheine tatsächlich deutlich zurück und "erwerben" tut man ihn auch nicht.:(

  • Zitat

    3sat-Reporter und Kriegsdienstverweigerer Gregor Steinbrenner

    ... lässt in mir ganz böse Vorurteile aufkeimen.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Mit Waffenschein ist der "kleine Waffenschein" vermutlich inbegriffen. Und die Zahl geht nicht zurück, sondern steigt. Von daher ist die Aussage korrekt. Ich werde mir unvoreingenommen den Beitrag ansehen.

  • Tja, aber auch gerade diese Vermischung der Begrifflichkeiten bezgl. Schreckschusswaffen, "Spielwaffen" und scharfen Waffen macht die Sache nicht seriöser.X(

  • Leider nein, die überwiegende Mehrzahl der Zuschauer (und auch Reporter) haben überhaupt keine Ahnung von der Unterschiedlichkeit von Waffen (Luftdruck, Schreckschuss, scharfe Waffen) und der Unterschiedlichkeit der Bedingungen für Erwerb, Besitz, Benutzung und/oder Führung. Meiner Erfahrung nach sind solche Berichte überwiegend eine Attacke gegen "Waffennarren" (Sportschützen inbegriffen) und die Masse glaubt aus Unwissenheit blind solchen Berichten.

  • Meiner Erfahrung nach sind solche Berichte überwiegend eine Attacke gegen "Waffennarren" (Sportschützen inbegriffen) und die Masse glaubt aus Unwissenheit blind solchen Berichten.

    Bei mir fehlt es halt an der Fähigkeit die hinterfotzigen Angriffe in dem Bericht zu erkennen, macht aber nichts.

  • Karl - ich meinte viele Berichte aus der Vergangenheit, den Bericht von heute Abend kenne ich noch nicht und gebe daher über diesen noch kein Urteil ab.

  • Bei mir fehlt es halt an der Fähigkeit die hinterfotzigen Angriffe in dem Bericht zu erkennen, macht aber nichts.

    Da hast du möglicherweise sogar recht. Der ist so "primitiv" gestrickt (wenn ich alleine das "feixen" des Reporters sehe, fühle ich mich an frühere Zeiten bei RTL2 und deren "Berichte" erinnert :(, dass man ihn fast nicht ernst nehmen kann, zumal außer der allerletzten Aussage (das Waffen nicht in jedermann's Hand gehören) sowieso keine Quintessenz zu erkennen ist (wenn man selbst nachdenkt, könnte man höchstens noch darauf verfallen, dass auch die "Computerballerspiele" wegen der angesprochenen psychologischen Veränderungen (Hemmschwellenveränderung) verboten gehören, insbesondere für Kinder/Jugendliche. Aber auch da tobt ja der Gutachterkampf, was tatsächlich passiert. 2 Gutachter 3 Meinungen, wie bei den Juristen).