Pressluftflasche, bloß wo befüllen

  • Hi,

    heute war ich bei Frankonia.

    Ich wollte eine 10L Pressluftflasche für 200bar kaufen und diese gleich befüllen lassen.

    Meine Frankonia Filiale wirbt mit dem Service u.a. „Pressluftfüllstation“.

    Dewegen der Weg dahin, da beim versenden ja nur leere Flaschen verschickt werden.

    Und wie liefs? Der Verkäufer lachte laut und sagte, die Flaschen können dort nicht befüllt werden, das schafft der Kompressor nicht.

    Haha, Pressluftfüllstation. Der Service ist ausschließlich für Kartuschen gedacht.

    Super, wer fährt den bitte zum Kartusche füllen nach Frankonia?


    Ich muß mir also jemand suchen, der die Flasche befüllen kann. Und ich soll darauf achten, dass das Befüllen mit einem virgeschalteten „Wasserabscheider“ gemacht wird.

    Ich denke, dass ist doch fast aussichtlos jemand zu finden, oder wie sind eure Erfahrungen.

    Ich wohne recht ländlig. FFW evtl? Wobei es dann wahrscheinlich wieder am Wasserabscheider scheitert...


    Ich hätte mir das nicht so knifflig vorgestellt ?.


    Viele Grüße, Matze

    Walther LP500, Walther SSP-E

  • Ist auch gar nicht so knifflig, Die Feuerwehr könnte das machen, oder ein Tauchshop, oder ein Händler/Firma die diese Flaschen vertreibt. Dort kannst Du dann auch neuen TÜV machen lassen.


    Einfach mal googlen...

  • Ich wohne recht ländlig. FFW evtl? Wobei es dann wahrscheinlich wieder am Wasserabscheider scheitert...

    Wenn die Feuerwehr füllen kann und es auch macht ist der Wasserabscheider dort sicher vorhanden.


    Tauchershop ist noch eine Anlaufstelle.

  • Cool, dann red ich mal mit unserer Feuerwehr ?.

    Habt Ihr Erfahrung, wie lange, bzw. für wie viele Füllungen so eine 10L Flasche ungefähr hält?

    ✌?

    Walther LP500, Walther SSP-E

  • Wenn du autark sein musst kauf die einen keinen Kompressor aus

    China. Die gibt es ab 235€ (https://www.ebay.de/itm/382568151287)

    ... und der China-Kompressor ist auch sicher? Irgendwelche Prüfzeichen vorhanden? Bei Schießsportgeschäften kostet solch ein Kompressor so Richtung 2000 Euro. Wie soll das denn für 200 Euro gehen?


    Das mit dem "keinen" habe ich nicht geschrieben; das stand schon so im Post. 8)


    Gruß, Marcos

  • Prüfzeichen? :P
    Setz n Rückschlagventil mit rein, dann ists im Feherfall kein Volumen, das ausströmt.


    Eine stehende Pressluftflasche ist in sich ein Wasserabscheider. Verdichtete Luft hält Wasser extrem schlecht. Sprich: Das sammelt sich unten am Flaschenboden. Bis zur Tüvzerlegung.


    mfsg daniel

  • Flaschen haben eine Abströmsicherung. Auch ohne Rückschlagventil

    tritt da kein großes Volumen aus.

    Reichsbedenkenträger dürfen gern 2000€ ausgeben. Jeder handelt
    selbstverantwortlich.

  • Wir lassen unsere Pressluftflaschen im Tauchshop füllen. Das kostet zwischen 5 und 6 Euro pro Flasche, da lohnt sich noch nicht mal eine China-Kompressor ;) Die Flaschen lassen wir immer einen Tag im Shop ... dann werden Sie nach der ersten Füllung (und Abkühlen) nochmal nachgepresst - dann sind auch wirklich 200 bar drin ... Wenn wir die Flaschen gleich wieder mitnehmen, kommen wir höchsten auf 170 bar.

  • Nachdem mir mein bisheriger Preßluftlieferant wg. Verkaufs seines Equipments gekündigt hat (und meine davor datierenden Erfahrungen mit dem Tauchshop der nächstgelegenen Großstadt nicht ganz so prickelnd waren), habe ich jetzt auf NCs Tip hin so einen Chinakompressor bestellt. Bei unserem aktuellen Verbrauch ist der in 2 bis 3 Jahren amortisiert - ich hoffe, er lebt so lange. Der Vorteil ist natürlich auch die Zeitersparnis - jeden Monat 2x zum Füllen fahren - einmal Flaschen hinbringen, dann wieder Flaschen abholen. auch Zeit ist Geld. Nur die zahlt einem niemand in diesem "Job".


    Alternative Preßluftpumpe - natürlich nur für Kartuschen, nicht für ganze Flaschen: Ist man nicht immer selbst dabei und achtet penibel drauf, das immer wieder das Kondenswasser entsorgt wird, zerstört man ganz schnell die teuren Kartuschen bzw. in Folge die Druckminderer. Das Lehrgeld habe ich schon gezahlt.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Alternative Preßluftpumpe - natürlich nur für Kartuschen, nicht für ganze Flaschen: Ist man nicht immer selbst dabei und achtet penibel drauf, das immer wieder das Kondenswasser entsorgt wird, zerstört man ganz schnell die teuren Kartuschen bzw. in Folge die Druckminderer. Das Lehrgeld habe ich schon gezahlt.

    Hi, im Moment nutze ich auch eine Pumpe. Also ich „lasse“ pumpen, da ich es selbst nicht schaffe (sitze im Rolli). Ich habe noch kein Kondenswasser etdecken können. Ich schaue immer, da ich vom Kondenswasser viel gelesen habe und lasse an der Ablassschraube auch Luft ab, bevor die Kartusche voll ist. Es kam aber noch nie Wasser. Vielleicht Zufall?

    Um eben mal „schnell“ und ohne Hilfe die Kartusche zu füllen, soll also eine P.flasche her.

    Hast du den Kompressor schon? Brauch man für diesen noch Adapter, um die Flasche anzuschließen?

    Viele Grüße, Matze

    Walther LP500, Walther SSP-E

  • Nein, erst bestellt.

    Bin auch sehr, sehr gespannt, was da für 250,- Ocken geliefert werden wird.


    Ich hoffe, dass die passenden Adapter mitgeliefert werden, steht doch in der Beschreibung:


    Zitat

    Main Scope of Application:

    Automobile, Diving Bottle, Industrial Bottle

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

    Einmal editiert, zuletzt von Califax ()

  • Bin auch sehr, sehr gespannt, was da für 250,- Ocken geliefert werden wird.

    ehrlich gesagt ich auch, aber Du berichtest sicherlich.....

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • die berichte gibt auf co2air.de
    scheint recht passabel das kleine mopped, wenn man regelmäßig das öl wechselt.
    Wasserabscheidung ergibt sich ja durch das aufrechtstehende Großgefäß.
    mfsg daniel

  • So, Kompressor ist da.

    Natürlich KEIN passender Adapter für die Flasche dabei.

    Habe die über 30 Seiten bei CO2 Air gelesen. Hydrauliköl bestellt.


    Aber was zum Geier für eine Überfüllbrücke brauche ich???

    Der Kompressor hat so einen Schnellverschluss dran.


    Die genannten Überfüllbrücken 300bar auf Preßluftflasche haben aber alle das gleiche Schnelldingend dran.


    Weiblich? Männlich? Zum ko**en!!! Ich hab doch von dem Mist keine Ahnung.
    Was die weiblich nennen, würde ich männlich nennen.


    Jedenfalls am Komperessor ist das Schnelldingens mit den Kugeln dran, bei den Überfüllbrücken auch:


    300 Bar Überfüllbrücke


    Da muss also noch was dazwischen.


    Warum kann es nicht einfach was geben, was paßt und sofort funktioniert???

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Hi Califax,


    eine Überfüllbrücke ist ein Verteilerblock, so ist es zumindest bei unserem. Unser Kompressor macht die 300Bar, von dort geht ein Hochdruckschlauch an den Eingang dieses Verteilerblocks. Dieser widerum hat zwei Ausgänge einen für 300Bar und einen für 200 Bar. Im Verteilerblock herrschen 300Bar, lässt aber an dem 200er Anschluss auch eben nur 200 raus.

    Man kann eine 300er Flasche auch nur mit 200Bar füllen, umgekehrt nicht, da die Gewinde differieren.

    Wenn Dein Kompressor nur 200Bar erreicht, kommst Du normal mit einem, allerdings passenden Schlauch zurecht.


    grüße no.limits

    Steyr EVO/E
    Match Gun MG2E / MG5E
    Felix Team 45 ACP
    SIG 210/6 Full Race Gun, Oschatz

  • Wenn du jemanden mit einer Drehe kennst bitte Ihn einen

    Blindstopfen mit einem G1/8" Gewinde auszustatten. Da

    drehst du dann eine Foster-Kupplung hinein.

    Nimm einen Stopfen für 300 Bar - der passt auf alle Flaschen.


    Wenn nicht -> Mail me ;)

  • Soweit an der Flasche ist mir das alles klar. Ich hab ja 200 und 300 Bar Flaschen.


    Ich brauche die Verbindung zur MAMA am Kompressor. Siehe Bild. Also Doppel-PAPA (auch wenn die anscheinend das DoppelMAMA nennen ...)

    Und keine Überfüllbrücke mit Druckminderer. Das ist ein Mini-Kompressor, der nur unter Aufsicht betrieben wird!


    Und das Adaptergedöns soll nicht noch mehr kosten als der Kompressor.