Wie sehen Eure mehr oder weniger gepimten LG's aus?

  • Hallo zusammen.

    Auf den Meisterschaften sieht man ja so

    Einiges an modifizierten LG's, teils mit

    fragwürdigen Anbauten. Mich würde mal

    interessieren, wie das bei Euch so aus-

    schaut und wieviel Ihr damit erzielt?

    Ich sage schon mal Danke für die

    Antworten ?

  • Dann mache ich mal den Anfang mit meiner Gießkanne, ist ein Lg 400 Anatomic mit ein paar Modifikationen.

    Geschossen wir damit so um die 385 rum, manchmal auch über 390.

    Ich bin bzw. war relativ viel am basteln mit dem Gewehr, habe z.B. 4 Handstützen rumfliegen, die ich alle mal durchprobiert habe.

    Sind Laufgewichte dran und ein Selbstgebautes am Hinterschaft.

    Verstellbares Ringkorn ist auch montiert, ist ja mitlerweile ein Muss....

    Handstütze ist momentan die von meinem Kk dran.

    Abzugszüngel ist ein Tec-hro Touch dran, der Griff ist vom Alutec, der wird aber noch bisschen angepasst.

    Backe ist die dran, die früher am Anatomic dran war, das Plastikteil war für mich nicht das Optimum.

    Diopter ist von Hämmerli, da ist ein normaler Farbfilter mit Iris dran.

    Das Original nehme ich für Kk Liegend, weil ich so mit 2 Verstellrädern für rechts/links arbeiten kann.

    Sonst musste ich bei anderen Dioptern immer überlegen, wohin ich drehen muss, im Training kein Problem, im Wettkampf eher suboptimal..., da wurde schonmal öfters falsch gedreht...

    Bei Fragen einfach fragen!


    Wie sieht denn Dein Gewehr aus ?


    Gruß Ritter

  • Mein Gewehr ist ein Anschütz 9003 S2. Das System wurde vor 3 Jahren neu gekauft, der Schaft hat schon ca. 14 Jahre auf dem Buckel. Der nachfolgende Schaft den Anschütz herausbrachte, liegt mir nicht und hat so Einiges an Nachteilen, wie ich finde. Es ist eine MEC Kontakt IV, sowie ein verstellbares Ringkorn von Centra, M22, verbaut. Die Laufgewichte sind original Anschütz, die Gewichte am hinter-Schaft Marke Eigenbau. Der Abzug ist ebenfalls von MEC. Das Diopter ist von Anschütz, 20er Rasteneinstellung, die Iris von Centra. Mit diesem Teil liege ich zw.

    380-390 im Wettkampf.

  • Schönes Gewehr, was mich mal interessieren würde; Wie viel wiegt das Gewehr? und warum Du eine Contact IV verbaut hast.


    Grüße

  • Das Gewehr wiegt 5.3 kg. Habe damals beim Kauf natürlich das neueste in Punkto Schaftkappe gekauft ?. Vorher hatte ich die Kontakt 3, mit der ich schon 20 Jahre geschossen habe! Ganz ehrlich, ich merke keinen großen Unterschied zw. den Beiden. Die 3er erfüllt ihren Zweck voll und ganz. Beide sind Jackenkiller ??.

  • Ich habe bisher nur die Contact 2 und die jetzt verbaute Contact 3 geschossen.

    Funktionieren beide super, sehe da bisher keinen Bedarf zur Änderung, die Verfärbungen an der Jacke sind halt nicht so schön, deswegen habe ich zumindest fürs Luftgewehr mit einem schwarzen Polster vorgesorgt, dafür sieht dann der Aufsetztpunkt für Liegend schwarz aus, man kann halt nicht alles haben:|.

    Ich hatte auch mal die Kappe mit der Istvan Peni mal geschossen hat in der Hand (ausprobieren wollte ich der Jacke zu Liebe nicht), die ist im unteren Bereich relativ scharfkantig, man merkt so zumindest, dass man falsch einsetzt...


    Mein Gewehr hat laut letzter Messung 5334 Gramm auf den Rippen, passt ganz gut, hoffentlich kann ich das noch heben nach der Pause und die Hose geht noch zu8o.

    Ich hoffe ja, dass ich durch die zwei Anatomic Systeme einigermaßen gleiche Anschläge aufgebaut bekomme, kann ich aber durch die geringen Schusszahlen noch nicht beurteilen.


    Grüße

  • Hi Sammy_UB  


    würde gerne mal deine Einschätzung hören. Ist die Contact IV im Vergleich zur Contact III wesentlich schmaler und kompakter gebaut, oder bilde ich mir das von den Bildern nur ein?


    Beitrag zu meinem Gewehr folgt noch ...


    Liebe Grüße

    Fabi

  • So sieht's bei mir nach der 2. Saison aus.

    Nochmals 2 Jahre und ich schiesse ärmellos ?. Die Jacken davor hatten auch keine lange Lebensdauer mit der Kontakt 3.


    Schönen Gruß

  • Ist das eine Männel/ Hitex ?

    Bei den billigeren Jacken, die ich geschossen habe sind die Nähte am Übergang von Ärmel zum Rest immer aufgegangen... Panzerband dran oder so ?

    Übrigens, wenn man die Jacke aufhängt, bitte nur an einen mit breiter Schulter nehmen.

    Ich bin nebst dem Schießen auch im Bereich Mode unterwegs, da verwendet man Bügel mit Breiter Schulter für Sakkos etc. , weil die sonst zusammengehen und man nach einem Jahr sonst einen Kartoffelsack hat.

    Ich könnte mir vorstellen, dass der gleiche Effekt auch bei einer Schießjacke auftritt...


    P.s. Ich kenne jemanden, der bei seiner Kustermann Schießjacke es in Jahrelanger Kleinstabereit geschafft hat den Aufsetzpunkt des Ellenbogens durchzuscheuern, heißt die Jacke hatte dann an der Hüfte ein lustiges Loch, aber zeigt, dass er verdammt präzise aufgesetzt hat !


    Grüße

  • Hallo Ritter,

    das ist eine Thune, Modell Smart. Preis ca. 450€. Bin ziemlich zufrieden damit.


    Schönen Gruß

  • Hallo Ritter,

    das ist eine Thune, Modell Smart. Preis ca. 450€. Bin ziemlich zufrieden damit.


    Schönen Gruß

    Sammy, verzeih mir bitte die folgenden vielleicht harten Worte:

    Thune ist von der Qualität her seit dem es den "Herrn Thune" nicht mehr gibt nicht mehr das Wahre.

    Maßanfertigung ist so gut auch nicht mehr möglich, wenns passen soll muss man schon nach Finnland.

    Die Jacken sind die letzten Jahre sehr dünn geworden, heißt, dass der viel schießende "Profi" bis zu 2 Jacken pro Jahr verbraucht.

    Ich würde sagen, dass Du mit anderen Fabrikaten weitaus besser beraten wärst, was die Stabilität betrifft.


    Grüße

  • Hallo Fabi400,

    man kann halt an der 4er mehr und individueller einstellen, ob es persönlich was bringt, muss jeder für sich selbst entscheiden. Die 4er ist von den Auflageflächen her schmaler als die 3er und man kann bei der 4er die Länge der Auflagefläche bzw. Punkte vergrößern.


    Schönen Gruß

  • Vielen Dank Sammy_UB  
    Dann werde ich sie mir auf der DM im MEC Zelt mal genauer anschauen.

    Liebe Grüße

    Fabi

  • Hallo Ritter,

    daß die Jacken bei Thune dünner geworden sind, kann ich bestätigen. Ermittelten Wert auf der Bayerischen ca. 1.2.

    Habe viele Jahre die Kustermann Modell

    Sidney geschossen und mir diese 2x zugelegt. Problem hier, Stärke bei 2.6!

    Auch nach Jahren und "Bearbeitung" änderte sich dieser Wert nicht.

    Hatte auf den Meisterschaften immer wieder Probleme und Diskussionen deswegen. Mit der Thune ist dies Geschichte. Werde mir aber beim nächsten Kauf auf jeden Fall andere Hersteller testen.

  • Mein Gewehr ist ein Anschütz 9003 S2. Das System wurde vor 3 Jahren neu gekauft, der Schaft hat schon ca. 14 Jahre auf dem Buckel. Der nachfolgende Schaft den Anschütz herausbrachte, liegt mir nicht und hat so Einiges an Nachteilen, wie ich finde. Es ist eine MEC Kontakt IV, sowie ein verstellbares Ringkorn von Centra, M22, verbaut. Die Laufgewichte sind original Anschütz, die Gewichte am hinter-Schaft Marke Eigenbau. Der Abzug ist ebenfalls von MEC. Das Diopter ist von Anschütz, 20er Rasteneinstellung, die Iris von Centra. Mit diesem Teil liege ich zw.

    380-390 im Wettkampf.

    Welche Nachteile gegenüber dem Premium Schaft hat der Precise Schaft den genau?


    Gruß

    Daniel

  • Hallo Sammy,

    bei meiner Sauer Advantage Semi habe ich denke ich auch noch Probleme bei der Stärke.

    Problem ist halt nur, dass das im Sommer raltiv warm wird..., Artem Khadjibekov hat damals zu Olympia Lüftungslöcher eingebaut.

    Die Sauer hält halt sehr lange..., die anderen Hersteller bieten aber auch gute Lösungen an.

    Die Handschuhe von Thune sind natürlich genial, habe mitlerweile auch zu viele davon...


    Grüße

  • Hallo tante.may,

    ich empfand den Schaft als unangenehm.

    Die metallerne Backe geht für meinen Geschmack her gar nicht. Kontaktpunkte zw. Schütze und Waffe sollten am Besten aus Holz sein. Der Kunststoff beim 9003er

    fühlt sich ebenfalls gut an, ist aber bei Weitem nicht so stabil. Der eloxierte Schaft hat zudem den Nachteil, daß man wirklich jeden Fingerabdruck sieht, vorallem der silberne. Man sollte auch bedenken, daß der Großteil der Saison sich im Winter abspielt und es an den Schießsständen mitunter saukalt ist, die Waffe dann auch.


    Schönen Gruß

  • Die Backe ist aus POM, also Kunststoff. Ch schieße den Achaft im Field Target. Im Winter wie im Sommer Outdoor. Fingerabdrücke kann sein. Das sehe ich aber ehr nebensächliches Mimimi.

    Der Formfaktor der Precise Backe kann geändert werden.

    Die Precise Backe ist variabler einstellbar. Der Griff gann seitlich exzentriert werden. Dafür nicht geschwenkt und leider nicht vor und zurück. Da muss man sehen was man brauch.

    Die Precise Schaftkappe ist um Klassen besser als die vom Premium Systemträger.

    Der Vorderschaft am Precise ist ebenfalls ne ganz andere Hausnummer.


    Ich kann verstehen das einem der eine und den anderen der andere Schaft besser liegt.

    Aber „einige Nachteile“ gegenüber dem Precise, finde ich etwas weit aus dem Fenster gelehnt.


    Ich will dir dein emfinden aber nicht abreden; jedem wie ers mag.

    Gruß

    Daniel


    p.s. Rein Optisch finde ich den Premium Schaft glatt schnittiger als den Precise.

    Einmal editiert, zuletzt von tante.may ()

  • System ist ein Anschütz 9003 S2 mit Stahl-Pressluftkartusche und 5065 4K Abzug im Precise Schaft. Der Ladehebel ist auf der linken Seite angebracht.

    Das System wurde von mir neu gebettet und der Lauf ist nun Freischwingend.

    Die Precise Schaftkappe und den Vorderschaftbenutze ich zum FT nicht. Daher wurden diese Komponenten gegen eine Noname Hakenkappe und einem Eigenbau Vorderschaft(Hamster genannt) ersetzt.

    Das ZF ist ein Sightron 10-50x60 FT(0,05MRAD) mit Jon Harris Parallaxe Rad. Eine 125mm Sonnen Blende vorne. Ein Scope Enhancer hinten.

    Zudem eine Eigenbau Windfane. Schusswinkel Anzeiger mit Wasserwage aus China.

    Endliche Edelstahl-Gegengewichte am Hinterschaft.

    Der Griff wurde etwas Anatomisch bearbeitet.

    Ansonsten alles original.

    Das Gewehr hat mich schon auf das eine oder andere Treppchen gebracht. Ich würde es immer wieder kaufen.



  • Hallo Ritter,

    hätte damals an Stelle der Thune auch beinahe eine von Sauer gekauft, die drückte aber stark im Schulterbereich.