Mein erster Ligawettkampf Bezirksliga

  • Hallo,

    Ich bin seit längerem Pistolenschützin. Nun bin ich in der Bezirksliga und habe meinen ersten Ligawettkampf. Ich muss zu mir sagen, Training klappt eigentlich immer ganz gut, bei Wettkampf kommt immer die dumme Grifffestigkeit in die Queren lach.

    Bei uns auf dem Stand haben wir Scheibenzuganlage. Wenn ich dann mal auf Elektronik schiesse, habe ich dann das Gefühl gehabt, das das schwarze immer kleiner ist als auf normaler scheibe.

    Habe dann immer zu schnell meine Pistole zum Halteraum gesenkt.

    Aber diesen Freitag hatte ich ein Training, das mir zwar bekannt war, da es mein Mann selber schon praktiziert hatte, aber selber hatte ich noch nicht das Vergnügen.

    Schießstand war Elektronik, Ziel vorn war eine LG Scheibe. Auf Bildschirm war Pistole. Ich hatte erst geschaut wie ein Auto, als meine Trainerin sagte, das ich auf LG scheibe schießen soll. Am Anfang war es sehr ungewohnt, aber ich muss sagen, man packt es. Das senken der Pistole wurde langsamer und ich war länger im Halteraum als sonst, und man zieht sauberer ab. Bis auf die erste Serie, hatte ich meinen 8er Schnitt. Und es hat mir Sicherheit gegeben gegenüber der Elektronik. Jetzt weis ich, ich kann auch schießen, wenn das schwarze Kleiner ist :-).

    So mal schauen, wie es weiter läuft.

    Gruß Jollynchen

  • Ziel vorn war eine LG Scheibe. Auf Bildschirm war Pistole. Ich hatte erst geschaut wie ein Auto, als meine Trainerin sagte, das ich auf LG scheibe schießen soll.

    Deine Trainerin wird sich sicher was dabei fürs Training gedacht haben. Letztes Training vor dem Ligawettkampf?


    Aber den Wettkampf hast du auf ein normales LP-Passepartout geschossen?


    (BTW: 8er Schnitt ist das, was wir von unseren guten 14-jährigen Schülern erwarten, ab Jugend Richtung 8,5 bis knapp 9er)

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!
     
    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Hi, sorry das ich nicht eine so gute Pistolenschützin bin. Ich habe Montag noch ein Training auf meinem Heimstand, Mittwoch trainiere ich auf dem Stand, wo wir unseren Ligawettkampf austragen, Samstag schiesse ich Kreismeisterschaft. Montag noch mal Training auf Heimstand und dann kommt der Ligawettkampf.

  • Hi Jollynchen!


    Prima das habe ich auch schon geübt mit dem kleinen Spiegel. Auch interessant ist es auf den Pistolenspiegel zu schießen, aber in der Software auf LG zu stellen. Da bist schon froh 70 zu schießen :O)


    Ich hatte meinen 3. Bezirksliga-Wettkampf am Sonntag.. Leider lassen sich meine "guten" Ergebnisse aus dem Training nicht auf den Wettkampf übertragen. Sobald es losgeht und der Druckpunkt aufgenommen wird, fängt bei 30 von 40 Schüssen das Handgelenk unkontrolliert an zu zittern.


    Sowas geht wohl auch nur mit der Zeit und Erfahrung weg. Wünsche Dir noch ein tolle Saison!

  • Hi, sorry das ich nicht eine so gute Pistolenschützin bin.

    Nein, ich muss mich mich bei Dir entschuldigen, dass ich so knapp geschrieben habe und dabei ein von mir ungewollter Eindruck entstanden ist.
    Es tut mir leid!


    Mit einem 8er Schnitt ist Luft nach oben, wollte ich ausdrücken,

    mit Training und guter Anleitung kommst du aber ganz schnell Richtung 9er:

    Viel weiße Scheibe (Abzugstraining, Visierbild),

    Atemtechnik, Stabilität

    Und - SELBSTVERTRAUEN.


    Üben, üben und nochmals üben - und Spaß dabei haben.


    Keine Sorge, das Loch im Passepartout der elektronischen Anlage ist genau so groß wie das Schwarze auf der Papierscheibe, lass dich also nicht dadurch verwirren. Durch andere Beleuchtung kann es natürlich zu Treffpunktabweichungen kommen, aber dafür gibt es ja die Visiereinstellung.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!
     
    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Hallo, danke für die vielen Antworten und aufbauende Worte. Ja ich weis ich kann es. Ich mache auch viele Pokalschiessen mit, RWK auch. Nur Wettkampf ist Wettkampf und da ist so ein Schalter den man nicht umlegen kann lach. Ich werde fleißig weiter trainieren, damit ich erst mal konstant meinen 8er schnitt halte. Wenn ich das schaffe, werden es auch mehr, da ich schon mir das Potential nach oben im Training bewiesen habe.

  • Hi, wenn ich richtig liege, deutet das Zittern im Handgelenk auf zu viel Grifffestigkeit.

  • Halo Jollynchen,

    schaffen kannst du das ganz sicher!

    Im Training kann jeder gut schießen, im Wettkampf ist es wie du schon gemerkt hast was ganz anderes.

    Wichtig ist wie du schon sagtest, dass man Erfahrung sammelt durch Wettkampf schießen.

    Ich zum Beispiel habe das Problem, dass ich im Wettkampf immer das wackeln anfange und dann teils die Ergebnise ordentlich abfallen.

    Liegt warscheinlich auch an meinem Trainingsstand den ich habe.

    Bei mir kommt es auch immer darauf an was es für ein Wettkampf ist und ob da mein Ergebnis den Auschlag geben kann oder nicht.

    Also ob ich kurz gesagt in Zugzwang stehe ein Ergebnis zu schießen.

    Ich muss also an den Punkt kommen, dass ich entspannt schießen kann, so dass ich mir die 70+ nicht durch irgendetwas verbaue durch Aufregung.

    Da muss dann irgendwann und irgendwo mal ein Schalter umklappen, dass es läuft.

    Mentaltraining ist da das Stichwort.


    Gut ist deine Ambition fleißig weiter zu trainieren.

    Wenn du Wettkämpfe trainieren willst kannst du solche "Druck" Situationen auch im Training mit deinen Trainingspartnern schaffen, indem ihr interne Duelle schießt. Bei deinem Schnitt gibt es auch noch Technisch viel zu verbessern, also auch immer schön Technik trainieren.;).

    Selbstvertrauen ist in dem Moment alles bzw. das meißte.


    Gruß Ritter

  • Zum Beispiel ende November, Pokalschiessen in Belgien, da war ich erkältet und habe mir gesagt, mach das Beste daraus, und siehe da, es hat geklappt die ersten drei Serien, bei der letzten wollte mein Körper und Konzentration nicht mehr, aber hatte meinen 8er Schnitt, und war zufrieden mit mir :-)

  • Hi Jollynchen!


    Ne daran liegt es bei mir nicht. Ich setzte mich selbst zu sehr unter Druck / bin nervös und das entlädt sich im zittern des Handgelenks.

    Schieße ich nach dem RWK nochmal ne Serie ist das weg.. Im Training gibts dies auch nicht, sobald aber der "Startschuss" fällt kommt das wieder..

    Beim Golfen gibt es was ähnliches. Yips nennt es sich da..

    Bin gespannt ob ich das in der Griff bekomme..


    Das normale "nervös" sein im Wettkampf oder unter Druck ist leider was anderes..

  • Ja das kenne ich auch mit dem Druck, bei mir schlägt es dann in Grifffestigkeit um und das zu harte abziehen und schwupps sind sie im weißen. Ich versuche daher mir im Kopf zu sagen das es Training ist, aber da ist meist der dumme Schalter im Kopf.

  • Kein Ergebnisdruck und schon läufts.

    Noch ein Tipp von mir; Zähen während des Wettkampfes ist wenn du auf Pappe schießt (Elektronik ist schlecht, da dann nicht rechnen nach dem Motto ; ich muss noch 5 10er und 3 9er schießen damit ich xy schieße) nicht unbedingt gut, dass erhöht den Druck noch mehr.

    badvan Wie wäre es wenn man um einen Kasten Bier bei nem internen Duell wettet ?


    Grüße

  • Kein Ergebnisdruck und schon läufts.

    Noch ein Tipp von mir; Zähen während des Wettkampfes ist wenn du auf Pappe schießt (Elektronik ist schlecht, da dann nicht rechnen nach dem Motto ; ich muss noch 5 10er und 3 9er schießen damit ich xy schieße) nicht unbedingt gut, dass erhöht den Druck noch mehr.

    badvan Wie wäre es wenn man um einen Kasten Bier bei nem internen Duell wettet ?


    Grüße

    Das zählen mache ich schon lange nicht mehr bei Wettkampf. Nur das kuriose bei Elektronik ist, das ich mir sage beim letzten Schuss bei Serie , du musst das schießen, um die Serie zu retten, dann klappt das meistens, ist schon komisch ne?