Schießjacke reinigen?

  • Hallo,


    ich hab schon vor Jahren mit dem Gewehrschießen aufgehört und will jetzt meine Ausrüstung verscheppern. Seither lag meine Jacke (Leder-Leinen) in einer Tasche im Keller und jetzt riecht die so richtig muffelig. Hab die Jacke schon mit so nem Geruchsvertilgerspray eingesprüht - ohne Erfolg. Lederfett, Lederspray, Imprägnierspray und Dampf ausm Bügeleisen haben versagt. :cursing:
    Wie krieg ich den Muffgeruch wieder raus? So kann ich die Jacke niemand verkaufen. ;(


    Hat jemand Tipps für mich?

    Mein Trainingsmotto:
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916)

  • Also Waschmaschine kannste vergessen. Vielleicht weiß ein Waffenhändler in der Nähe was, die kennen sich normal aus damit.

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • also villeicht mal nach ein paar ,,hausfrauentricks" suchen
    oder zu einer ,,Wäscherei" bringen , weil die griegen auch sehr viel wieder hin .

  • Wie wäre es einfach mit Lesen des Datums? Achnee, da fehlen ja noch zwei ?? Die Frage ist vor mittlerweile fast sechs Jahren gestellt worden aber diese Antwort hätte auch damals schon ungemein geholfen :thumbdown:

  • Auch wenn die Frage alt ist ...


    Wir haben vor Jahren mal eine ältere Schießjacke (Leder-Leinen-Mix) vom Schützenverein probehalber reinigen lassen. Im Ergebnis war sie hinterher immer noch dreckig, das Leder der Jacke hatte (trotz Lederreinigung) stark abgefärbt, das Leinen hatte noch die Festigkeit einer Tischdecke und am Ende war sie ein Fall für die Altkleidersammlung.


    Aber sie roch wesentlich besser als vorher ;-)