Olympische "Schützenkameraden" diskreditieren Mitschützen im öffentlich rechtlichen Fernsehen

  • Fragt doch mal die Sportschützen, was sie an ihrem Sport so lieben und weshalb sie ihn betreiben?
    Normalerweise kommen antworten wie "Konzentrationstraining und Abschalten, der Wettbewerb und Wettkampf und das Ziel möglichst neue Bestleistungen aufzustellen, Körperbeherrschung und Präzision, soziale Kontakte und Teamgeist, Traditionen bewahren und pflegen".


    Die anschließende Frage könnte dann sein, " ... ja braucht ihr für diese Ziele und Anreize überhaupt Schusswaffen oder kann man dem auch mit Lichtpunktwaffen nachgehen?" - und schon sind wie da, wo die Zukunft vielleicht liegt.


    Es wird immer schwieriger sich als Sportschütze von "technikfaszinierten Sammlern" oder kriegsähnlichen Vergleichen zu distanzieren.

  • Der Bericht stellt Bilder des IPSC neben Szenen aus Egoshootern und spielt kurze Sequenzen von IPSC Wettkämfen ein und fragt, an was das
    erinnert.Die vorgestellten traditionellen Schützen, die sich diese Szenen auf Tablets ansehen, lehnen das Tun der IPSC-Schützen ab und sagen, IPSC erinnert an Häuserkampf und Kriegsspiele und es würde sich mehr um Munitionsvernichtung handeln.


    In meinem Verein ist es gerade bei den älteren in Bezug auf IPSC auch so.

    Zumindest das Großkaliberschießen wird aber nicht mehr ganz so kritisch gesehen, nachdem man gemerkt hat, dass die Sache doch ziemlich anspruchsvoll ist.


    Hat die Redaktion von "Quer" aber nun tatsächlich nur die Kritik der Traditionsschützen am IPSC mit der steigenden Anzahl an Neuschützen als Anlass gehabt, das Thema zu beleuchten? Ich denke es geht darum zu zeigen, dass IPSC nicht nur von Nicht-Schützen kritisch betrachtet wird. Dem werden noch Aussagen von Oliver Huber von der GRA gegenübergestellt.

    Im Ergebnis bleibt für die Redaktion, dass es sich so oder so (ob IPSC oder statisches Schießen) bei den verwendeten Waffen um Waffen handelt. Punkt.


    Bemerkenswert sind die abschließenden Worte des Moderators, nachdem er den Zuschauern eine kurze Statistik gezeigt hat, dass die Anzahl der Waffen in den USA in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat, und gleichzeitig die Zahl der Morde kontinuierlich abnimmt: "Informationen die nicht ins Weltbild passen haben es schwer."


    Insgesamt meiner Meinung nach ein paar interessante Denkanstöße.

  • Habe es mir nochmals angesehen.

    In dem Beitrag wird stark unterschwellig gearbeitet.

    Ah, "IPSC ist familiär?" Und dann wird wieder straff geschossen.


    Wenn ich mir die Moderation außerhalb des Beitrags und demgegenüber den Beitrag ansehe, kann man fast das Gefühl bekommen, der BR hat sich Material und insbesondere die Moderation im Beitrag vom WDR eingekauft und dann durchaus interessant außerhalb des Beitrags nochmal etwas anders beleuchtet.


    Nur den Beitrag zu sehen ist verzichtbar.

    Man sollte sich die ganze Sendung aufrufen um auch die Moderation drumherum zu sehen.


    schnipp -

    Sind das jetzt gleich Lügen, nur weil sie nicht in Dein Weltbild passen?


    Karl

    -schnapp


    Äh, wie bitte? Wie passt Deine Frage zu meiner von Dir zitierten Aussage?


    Ich nehme an Du stellst auf meine Antwort zum gleichen Beitrag unter Mal wieder ein Aufreger! ab. Da fand ich den Begriff Lügenpresse und dann im weiteren GEZ-Parasiten absolut deplaziert.



    Aber um Deine Antwort genau zu nehmen, fragst Du mich ja ob ich die Denkanstöße als Lügen abtue. Nö, sind wahrscheinlich keine Lügen.

    Ich habe nur gerade den Verdacht, da habe ich gerade ohne es zu beabsichtigen, Deinen Beissreflex geweckt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Strindberg ()

  • Wie immer wenn die Wissenden für mich denken, einfach nur daneben.

    wenn der Beitrag gelöscht werden würde wär das für dich dann Zensur?


    http://www.br.de/mediathek/vid…schuetzen-100.html#&time= jetzt ist der Beitrag da zu finden.

  • Wie immer wenn die Wissenden für mich denken, einfach nur daneben.


    http://www.br.de/mediathek/vid…schuetzen-100.html#&time= jetzt ist der Beitrag da zu finden.

    Habe hier wegen der Zensur gar nicht dich gemeint sondern den Axel.

    Wenn ich schon was von Lügenpresse usw. lese wäre ja Zensur dann auch nicht weit. Vielleicht melden sich ja auch alternative Medien mit alternativen Fakten dazu...

  • Ich beziehe mich auf den Beitrag von Karl der früher als deiner hier online war. Tut ja nichts zur Sache, dass du hier nur zweiter warst und in deinem Eifer gleich noch einen Beitrag eröffnen musstest. Im anderen Beitragsstrang kommen so Schlagworte wie "Lügenpresse" vor.

    Dann so quasi Zensur des Fernsehbeitrages (war ja dann nicht mehr vorhanden). Dies sollte dann für dich ja ein Geschmäckle haben oder etwa nicht...


    Die Bilder lügen leider nicht. Frag 100 Leute ob das statische Schießen dem Computerspiel gleicht oder IPSC. Was glaubst du wie gehts aus? Dann auch noch der nicht vorhandene Willen sich filmen zu lassen.


    Dann noch wundern?



    Wenn ich dann in anderen Foren noch so etwas lese:


    Zitat


    Und für den Bayr.Schützenmeister wäre IPSC ja sowieso nix,da müsste er sich ja bewegen sonst wäre er nicht so fett.

    passt dieser Satz dann eigentlich auch


    "Informationen die nicht ins Weltbild passen haben es schwer."

    Dem passt auch nicht ins Weltbild, dass der typische IPSC-Schütze jetzt auch keinen Adoniskörper hat. Fällt aber dann vermutlich unter alternative Fakten. Wo alternative Fakten sind ist der erste Reichsbürger dann auch nicht weit.