Munition für Walther LG 400

  • Hallo,

    ich möchte meiner Tochter (14 Jahre) im Sommer auf der Bayrischen oder Deutschen Meisterschaft ein LG kaufen.Momentan würde mir das Walther LG 400 "Economy" oder "Competition" am besten gefallen.Diese beiden Modelle wären nicht soo schwer und würden im Preisrahmen liegen.Heute meinte ein Bekannter das man für Walther schlecht Munition bekäme,also ich denke mal Munition die beim Muntionstest ein gutes Schußbild ergibt.Ist das wirklich gravierend wenn man keinen Munitionstest macht und irgendeine Kugel verwendet,ausgenommen Billigmunition.


    Gruß

    Robert

  • Kommt ganz auf den Leistungsbereich an, bei 340 z.b. loht es noch nicht, da die Ringe die da Gewonnen werden nicht rauskommen weil der Schütze selber genug Mist baut. Bei 380 + ist das meiner Meinung nach was ganz anderes, da da die Ringe mehr zu Geltung kommen.

    Ob man gut oder schlecht Munition bekommt kann ich nicht beurteilen, 400 kann man aber auch mit Walther schießen.

    Wichtig ist nur das deine Tochter das Gewehr erstmal testen kann.

  • Mit welcher Waffe trainiert deine Tochter? Lass lieber sie entscheiden, welche Waffe / Fabrikat sie möchte. ( Achte besonders auf die Griffgröße / wenn möglich);)


    Munitionstest sollte immer sein! Spreche da aus Erfahrung, "Noname" Ware ist absolut Schrott!

  • Munitionstest sollte immer sein! Spreche da aus Erfahrung, "Noname" Ware ist absolut Schrott!

    Das würde ich so nicht unterschreiben, besonders der letzte teil.

    Ich habe schon mit 0815 noname ware 390 Ringe fallen sehen und fürs training reicht wenn man viel schießt auch das billigere Produkt.

    Wenn ich mit ausgesuchter Munition (momentan r10) mein Training und die Wettkämpfe schießen würde wäre ich 90 bis 100 Euro los.

    Munitionstest nur ab bestimmtem Leistungsbereich, weil man sonst auch mit seinem Geld tapezieren kann, weil was bringt es mir wenn ich bei 360 stehe, eine Menge zu verbessern habe aber für 3 Ringe mehr 5 Euro die Dose mehr hinlege?

  • Heute meinte ein Bekannter das man für Walther schlecht Munition bekäme

    Gut, dass dein Bekannter "meint". Ist eine Meinung. Kann dir anderes bestätigen. Du bekommst für heutige moderne Gewehre eigentlich immer gute Munition. siehe auch hier:


    Munitionstest



    Ist das wirklich gravierend wenn man keinen Munitionstest macht und irgendeine Kugel verwendet,ausgenommen Billigmunition.

    nein aber was nützt dir auch der sechste Gang beim Auto wenn man ihn nie einsetzt? Man weiß ja dann nie was man mit dem sechsten Gang noch anstellen könnte.


    Die €20,- Unterschied bei 5000 Schuss wären es mir jetzt schon 20x Wert um eventuelle Dinge ausschließen zu können.

  • Die €20,- Unterschied bei 5000 Schuss wären es mir jetzt schon 20x Wert um eventuelle Dinge ausschließen zu können.

    Nicht zu verachten ist auch der psychologische Faktor: "Mit dieser ausgesuchten Muni trifft die Waffe!"

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!
     
    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Nicht zu verachten ist auch der psychologische Faktor

    Kann ich nur bestätigen! Ich schiesse ein Walther 400 mit RWS R10. Alles was schlechter als eine 10.6 ankommt, ist mein Fehler (Waffe und Munition halten die 10.6).......!!!

    Bestleistungen
    LG frei: Wettkampf 585, 612.1, 394, 198; Training 591, 617.1
    Ordonazgewehr 300m, 2-Stellung: W 553; T 558; CH-Meister mit der Mannschaft 07.06.2015
    Ordonazgewehr 300m, kniend: W 542
    Sportgewehr 300m, kniend: W 542, T 552; stehend: W 534, T 557; 2-Stellung: W 556, T 559; 3-Stellung: W 552, 1095; T 541, 1101

    Sportgewehr 50m, kniend: W ; liegend: T 578; stehend: W 530, T 540; 2-Stellung: W , T ; 3-Stellung: W 550, ; T 551, 1110

  • Hi.

    Auch wenns nicht ausgesuchte Munition auch in den meisten Fällen tut. Man möchte doch immer das Maximum rausholen. Beim Kleinkaliber schieße ich auch im Training mit günstigeren Munition als im Wettkampf. Aber da ist es ja wirklich eine Geldfrage.

    Aber bei 5000 Schuss LG Munition die ca 100 Euro kosten ist das im Schießsport ja eine Kleinigkeit. Also arm werden die Wenigsten davon werden.

    Beim LG gehört ausgesuchte Munition dazu. Meiner Meinung nach.


    Und Mun findet man eigentlich immer fürs Luftgewehr. Außer das Gewehr ist defekt.


    Grüße

  • Aus eigener Erfahrung kann ich für LG und KK sagen, es kommt nicht auf den Preis der Munition an sondern man muss das zum Lauf passende Munitionslos finden. Bei KK sind die Auswirkungen (Schussbilder) noch etwas größer als bei LG, aber ein Munitionstest lohnt sich schon zumal er bei vielen Händlern von Haus aus bei einem Neukauf kostenfrei angeboten wird.
    Wir gehen ja davon aus das Deine Tochter von der Schülerklasse in die Jugendklasse wechselt, also Nachwuchsbereich. Als DM Teilnehmerin liegt sie also bei 180 Ringe aufwärts, in der Jugendklasse bei 370-380 Ringe (oder besser). Das ist ein Niveau wo ich zumindest für wichtige Wettkämpfe auf eine gute (vielleicht auch teurere Munition) zurückgreifen würde, eben wegen des zuvor genannten psyhologischen Effektes "die Munition trifft". Insbesondere wenn Deine Tochter auch Dreistellungskampf schiesst sollte für den Liegend-Anschlag treffsichere Munition vorhanden sein.


    Viel wichtiger finde ich aber, das Du eine für Deine Tochter passende Waffe mit ihr gemeinsam aussuchen solltest, also nicht Marke und Geldbetrag fest definieren. Bei der DM in München mal verschiedene Modelle anschauen und mit den Herstellern sprechen, bei den meisten gibt es DM-Rabatte. Dann einen Händler in der Nähe aufsuchen um mal verschiedene Modelle auszuprobieren, wie sie sich anfühlen und ob die Einstellmöglichkeiten bezüglich Schaftlänge und Gewichtsverteilung für Deine Tochter gut sind. Schiesskleidung und viel Zeit (!) mitnehmen und dann schauen welches Gewehr am besten passt.
    Es kann sein, das dann der Kostenrahmen etwas gesprengt wird, aber wenn ihr schon ein eigenes Gewehr sucht, dann sollte es auch eins sein bei dem Deine Tochter ein gutes Gefühl hat. Am Ende auf den Preis zu schauen macht den ganzen Aufwand vielleicht wieder zu nichte.

    Werdet ihr dann fündig (und es kann ja auch eine preiswerte Waffe sein ;-) ) dann gleich einen Munitionstest machen oder wenn ihr das Gewehr bestellt dann bei Abholung einen Munitionstest durchführen lassen. Aber wie eingangs gesagt, nicht der Preis der Munition entscheidet über die Güte, sondern es muss einfach passen.

  • Hallo,


    auch wenn es nicht so ganz in diesen Thread gehört.

    Werdet ihr dann fündig (und es kann ja auch eine preiswerte Waffe sein ) dann gleich einen Munitionstest machen oder wenn ihr das Gewehr bestellt dann bei Abholung einen Munitionstest durchführen lassen.

    Wäre es bei einem neuen LG nicht besser, dass erstmal so 300 - 500 Schuss durch den Lauf wandern, damit konstante Bedingungen herrschen, bevor man den Munitionstest macht?


    Gruß

    Konrad

    Über 30 Jahre aktives Schiessen und immer noch was zum dazulernen!