Vereinsrecht-Vereinsausschluss

  • Hallo zusammen,


    unser Vorstand hat einem Mitglied aus dem Verein ausgeschlossen.


    Der Vorstand hat hier nicht korrekt gehandelt; unserer Ansicht nach. Er wurde nicht abgemahnt, angehört und es wurde nicht während einer Vorstandssitzung beschlossen.
    Daneben gab es auch keine zweite Vorstandssitzung, um den Ausschluss zu bestätigen.


    Ich würde mich sehr freuen, wenn Community-Mitglieder mit Erfahrungen im Vereinsrecht sich via PN bei mir melden würden.


    Vielen Dank!

  • Hier kommt es in erster Linie darauf an, was in der Vereinssatzung über einen Vereinsausschluss geregelt ist. Wurde das Prozedere nicht eingehalten ist der Ausschluss satzungswidrig und damit unwirksam. Ob jetzt eine Abmahnung nötig ist oder nicht, kommt sicher auf den Verstoß an. Ist der Verstoß des Vereinsmitgliedes schwerwiegend genug, ist eine Abmahnung (ähnlich wie bei einer Kündigung) sicher nicht zwingend notwendig.


    Im Zweifelsfall kann das Mitglied zivilrechtlich gegen den Ausschluss vorgehen - sprich dagegen klagen.


    Erfahrung habe ich zwar persönlich nicht mit einem Vereinsausschluss, allerdings haben wir uns gezwungenermaßen auch schon im Ausschuss mit dem Thema beschäftigen müssen. Da hat das Mitglied dann aber selbst den Hut genommen und hat uns die Arbeit abgenommen.