Luftdruckhalle in Hochbrueck, elektronische Auswertung

  • Guten Tag !


    Weiss jemand zufaellig, wann die elektronische Auswertung in der Luftdruckhalle Hochbrueck installiert worden ist ?


    Wir wollen eine el.Anlage in unserem Verein anschaffen, aber der Buergermeister meint, das
    waere Luxus ..... Irgendwie muessen wir Ihn ueberzeugen, dass sowas Stand der Technik ist.


    Danke im Voraus und beste Gruesse, Uli

  • grüß dich,
    ich kann nur raten, aber 15 jahre dürfte die mindenstens schon alt sein, ist "der" schweizer hersteller für sowas. Solange gibts auch die deutschen meyton anlagen schon.


    Wir selbst stehen im verein vor der gleichen entscheidung, aber aufgrund der fallenden mitgliederzahlen bin ich im moment dafür, nur 1-2 stände zu kaufen und das geld für die not zu horten.


    mfsg daniel

  • Wir haben vor 5 Jahren auf Disag umgerüstet und hatten kaum noch aktive Schützen. In Pressluftgewehre haben wir auch noch investieren können durch die großzügigkeit diverser Sponsoren. Dadurch konnten wir einige neue Mitglieder interessieren und auch der Nachwuchs profitierte enorm davon. Sparen ist gut und recht aber zu tode gespart ist auch gestorben.

    LG 300XT Carbontec
    CZ 75 SP-01 Shadow Viper
    LP 400 Alu

  • Hallo @Daniel,


    mach dir nicht draus. "Sparen ist gut, aber zu Tode gespart ist auch gestorben" ist ein toller Spruch.


    Man muss sich das Geld ausgeben auch leisten können. Sonst ist man zwar nicht gestorben, aber mit seinem Verein weg vom Fenster.
    Wir haben 170 Mitglieder, einen tollen Vorstand und das Vereinsleben funktioniert. Insgesamt 10 LG-Stände wovon auch nur 2 mit Disag-Anlagen ausgerüstet sind. Mit diese Anlagen sind wir sehr zufrieden und jeder akzeptiert es, wenn er mal auf Streifen schießen muss.


    Schöne Grüße von der südlichen Nordsee


    Claus-Dieter

  • Guten Tag !


    Weiss jemand zufaellig, wann die elektronische Auswertung in der Luftdruckhalle Hochbrueck installiert worden ist ?

    Funktionsfähigkeit und Zuverlässigkeit waren im Jahre 1999 gefragt, als die Olympia - Schießanlage "München - Hochbrück" auf elektronische Trefferanzeigen umgebaut wurde. Diese Großanlage wurde von der Firma "Eigenbrod" mit 100 Anlagen für LG, LP und Zimmerstutzen, mit 102 Anlagen für KK 50 m, mit 42 Anlagen für KK - und GK 100 m sowie mit 42 Anlagen für GK 300 m und zusätzlicher Spezialtechnik ausgerüstet.



    ist "der" schweizer hersteller für sowas


    Das dürften die Anlagen der Schweizer Firma Polytronic sein, oder?

  • Genau, polytronic ists/ wars für 10m
    Eigenbrod läuft mind. auf den 50/100m bahnen noch.


    dododogge: ähnliche mitgliederzahl von 160, jedoch nur ca 30 aktive. 2013 großes 100jähriges gehabt. ges. Altersschnitt über 50.


    Das geld wäre im Moment da. Jedoch bin ich extrem unschlüssig, dass wir diesen finanzzufluss durch viel ehrenamtliche arbeit (unser vereinsheim kann für veranstaltungen gemietet werden) auf dauer halten können.


    Hoher Leistungssport ist in unserer Gegend nicht angesiedelt, und bisher seh ich nur für die aufgelegtschützen eine mehr oder minder "notwendigkeit" des elektron. Scheiben((transports)) Zumal ja weiterhin laufende Kosten anfallen.


    mfsg daniel

  • Der Spruch ist nicht auf meinem Mist gewachsen.


    Natürlich ist die Voraussetzung investieren zu können, Kapital zur Verfügung zu haben. Es war auch für uns eine große Herausforderung das Geld aufzutreiben und ohne die jahrelang, gesparten Rücklagen wäre es nicht zu verwirklichen gewesen.


    K41111875 sollte sich mal mit einem der Händler, der in Frage kommenden Anlage in Verbindung setzen und sich einen Teststand aufbauen lassen. Mit einer guten Präsentation und schlagkräftigen Argumenten kann man einen Bürgermeister zumindest mal zum Nachdenken bewegen....vor allem wenn der gesamte Verein dahinter steht.


    Der größte Vorteil der Elektronik ist den Wettkampf auf der Leinwand verfolgen zu können, wir waren verblüfft über die Begeisterung und Neugier der nicht Schützen, die jetzt mit den Wettkämpfern mitfiebern konnten.

    LG 300XT Carbontec
    CZ 75 SP-01 Shadow Viper
    LP 400 Alu

  • Hoher Leistungssport ist in unserer Gegend nicht

    Wäre eine elektronische Anlage nicht eine gute Grundlage für den Leistungssport? Ausserdem könnte man so leistungsorientierte Schützen anlocken.

  • Bei allen Vorteilen die die elektronischen Schießstände mit sich bringen, es muss auch erwähnt werden das der Arbeitsaufwand höher ist, regelmäßige Reinigung und Wartung gehören dazu, und dann sollten auch mehr wie 2 Personen in die Bedienung eingearbeitet werden und sie sollten die Anlagen auch regelmäßig Bedienen.

  • Bedienung ist das eine Thema,.....
    auf vielen Ständen wo ich mal schiessen durfte und darf ist gerade die Bedienung ein großes Problem. Nur wenige gerade der älteren Schützen kommen mit den Anlagen klar. Einige Anlagen sind singletauglich und müssen nicht groß bedient werden....nur vom Schützen,....
    Allerdings sind viele vernetzt und können nicht allein. Und da wirds oft zum Problem. Und sei es nur die nicht eingeschaltete Maus oder Tastatur......
    Auch Reinigung und Pflege der Elektronik ist wirklich nicht zu unterschätzen. Unsere Seilzuganlagen werden je nach Funktionsfähigkeit gewartet. Und dadurch dass wir auch Armbrust schiessen werden die Anlagen doch ein wenig stärker belastet .... der Bleikern im Holzrahmen wiegt einiges und die Seile werden stark beansprucht. Ebenso die Puffer......
    Bei den Elektronikanlagen muss der Staubwedel schon mal regelmäßiger geschwungen werden. Und das gerade vor Wettkämpfen oder halt größeren Ereignissen.......Störungen treten dort schlagartig auf ...... Dann heisst es putzen und schon kanns weiter gehen.
    Auch elektronik kostet Geld......im Unterhalt