erstes LG - mal ne ganz andere Frage

  • Hallo,


    auch ich möchte mir mein erstes eigenes LG kaufen. Welches genau steht noch nicht fest, alles bis 2000 hab ich erstmal Auge.


    Natürlich bin auch ich über das Steyr LG 110 gestolpert. Jetzt aber zu meiner Frage: In meinem Verein ist es üblich, das Gewehr einmal im Jahr vom Herstellers checken zu lassen. Meistens fährt dann ein Kollege mit 7 oder 8 Gewehren zur DM und gibt die dann bei Feinwerbau ab. (Sehr FWB-lastig, der Verein!) Jetzt die Frage: Wer wartet mir denn die Waffe in Deutschland ? Ist die Fa. Steyr auch auf der DM vertreten? Möchte mein teuer angelegtes Geld gut pflegen (lassen)!


    Gruß Till


    P.S. hab mal gehört, es gäbe keine dummen Fragen.... :P

  • Hallo Till,


    es gibt nur dumme Antworten!


    Aber im Ernst, ich würde eine jährliche Wartung komplett aus meiner Vorstellung streichen. Was soll da gewartet werden?


    Da geht doch eher was durch den Transport kaputt.



    Gruß
    Peter

  • Ah super, alles klar!


    Keine Ahnung, was da kaputt gehen kann, aber es ist teuer und es ist Feinmechanik...also isses empfindlich...und da ich damit ja auch vorhabe, mein Feuerholz zu spalten...nee Scherz. Bei uns macht man das so, daher nahm ich an, das wär so üblich!


    Grüssle

  • Servus,


    ich selber schieße ein Walther LG 300 Alutec das ca. 13-14 Jahre alt ist.


    Vor ca. vier Jahren bekam es einen neuen Druckminderer.


    Heuer war es beim Kundendienst bei Walther am Stand in Hochbrück und ist mängelfrei durchgekommen.
    Lediglich der Abzug wurde auf meinen Wusch etwas "schärfer" eingestellt.


    Deshalb würde das Gewehr so lange benutzen, bis ein Defekt auftritt. Ich denke, man sieht es den Dichtungen auch nicht an, wann diese kaputt werden... ;)


    Viele Grüße
    Christian

    Walther LG 300 Alutec
    Feinwerkbau P8X

  • Hallo,


    habe zwei Steyr Lg 110............Eins für aufgelegt und eins für stehend. Das für stehend hat ungefähr 12000 Schuß durch und das aufgelegt ca. 1000 Schuß. Sind beide 3 Jahre alt und haben noch keine Wartung gesehen.


    Stand damals auch vor der Endscheidung ob ich mir ein Deutsches Produkt oder etwas anderes hole........habe es bis jetzt nicht bereut.


    Gruß

  • Da kann schon was kaputt gehen. An meiner Steyr LG110 gab es Schwierigkeiten mit dem Druck. Ich habe es erst in München bei der Deutschen gemerkt, als ich keine Passenden Kugeln gefunden habe und mir bei HN gesagt wurde das u160m/s zu wenig seien. Kurz hin zum Steyr Stand und nach einer Stunde konnte ich das Gewehr wieder abholen, ohne was dafür bezahlen zu müssen. Wieder hin zu HN und siehe da bis zu 180m/s und sehr gute SB geliefert.

    Mut steht am Anfang des
    Handelns, Glück am Ende.

  • Ich stimme Chris zu und was für mich noch interessant ist, meine Waffe ich gleich alt und hat vor zwei Jahren ebenfalls einen neuen Druckminderer erhalten.
    Joachim

    Stammschießen?
    Ich bin dabei!

  • Als Vereinswaffen haben wir fast ausschließlich Walther Gewehre, so ca. 10 Stück. Außerdem sind rd. 5 Stück in Privatbesitz. Es wurden bei fast allen Modellen nach etwa 10 Jahren die Druckminderer ersetzt. (Also der die alte Version ohne "Ringelung" gegen die neuere etwas längere Ausführung mit "Ringelung".) Bei einigen ist der Tausch vorbeugend erfolgt.


    Bei mir hat sich das durch gelegentliche Tiefschüsse im Bereich unterhalb es schwarzen gezeigt. Ein Kollege hatte Probleme, die richtige Munition zu finden, da die Schussgeschwindigkeit schwankend war.


    Preislich lag der Tausch des Druckminderers bei rd. 170 €. Mit den Neuen gibt es seitdem keine Probleme mehr.


    Der neuere Druckminderer ist einige cm. länger, was den Schwerpunkt weiter nach vorne schiebt. Was ich pers. als positiv empfand.


    Ansonsten hatten wir auch ohne Wartung/Durchsicht keine Störungen und sind daher zufrieden. Auch wenn mit den Vereinswaffen teilweise nicht gerade zimperlich umgegangen wird.... :thumbup:

    Walther LG 300 Alutec
    Feinwerkbau P8X

  • Die alte Bauart der Druckminderer hat irgendwelche Probleme mit verstopfen oder Korrodieren innen. Das geht immer ne weile gut ,... ist aber auch zufallsabhängig wie die Luft ist, die getankt wird... etc.
    Die neueren Druckminderer sollen einen Filter drin haben, der den Dreck aufnimmt und dann trotzdem irgendwann zu machen kann,... aber nicht muss,.....
    Wir hatten neue Gewehre (LG 300XT),... davon hat eines nach 3 Monaten gestockt,... das andere läuft immer noch. Beide gleichzeitig bekommen und von den gleichen Flaschen gefüllt.
    Im übrigen haben an sich alle Hersteller das Problem mit den verdreckenden Druckminderern. Nur,... durch konstruktionsunterschiede fällt das mal mehr mal weniger ins Gewicht. Und dann noch Väterchen Zufall.....
    Auch mein Anschütz 8002 hatte schwankungen und tiefschüsse,.....
    War 20 minuten hinten beim service ... und seitdem ruhe....(Problem sei bekannt).....

  • wer sich einen Porsche kauft hat auch die Kohle für die Wartung und die Inspektionen.
    Das ist als Scherz gemeint.


    Es kommt auch immer auf die jährliche Schußleistung an.
    Ich für meinen Teil (cirka 25000 Schuß pro Jahr) lasse den Service im Werk durchführen.
    Wohne aber auch nur in cirka 100Km Entfernung.
    Nach dem Service direkt zu RWS und Mun ausschiessen.
    Meine Waffe ist jetzt 10 Jahre alt und hat mich noch nie im Stich gelassen.
    Schiesse LG Auflage nach DSB zwischen 295 und 300 Ringe in letzter Zeit öfters 300.


    Es ist eben wie mit einem Porsche, wer am Limit fährt und gerne vorne sein möchte, geht auf Nummer sicher.

  • Geronimo

    Added the Label Gewehr