Haftspray erlaubt ja oder nein ????

  • Hi Ihr lieben


    Wir hatten am Sonntag Relegationswettkampf in Dortmund. Im 1. Durchgang hatte ich das Problem, das ich mit meinen Schuhen immer weg-
    gerutscht bin, und so nie richtig bei meinem Nullpunkt lag, besser gesagt blieb.
    Beim 2. Durchgang hatte eine Schützin 2 Stände hinter mir eine Matte unter den Füßen. :cursing: Darauf hin ist mein Mannschaftskollege los und hat rumgefragt. Ich habe von meinem Mann Haftspray für Handbälle bekommen, und das habe ich mir dann unter die Füße sprühen lassen dürfen, oder auch nciht. Ich habe keine Ahnung ob es erlaubt ist oder nicht, denn ich habe in der Sportordnung nix gefunden, oder ich
    kann nicht lesen :D :D :D :D Aber ich stand wie ne eins, und kein wegrutschen mehr...
    Sind jetzt Matten zum stehend schießen erlaubt oder nicht ????


    Helft mir :D :D :D :D :D :D :D :D :D

  • Matten sind erlaubt
    aber dann muss jeder schütze am stand eine bekommen
    und er kann entscheiden ob er sie will oder nicht
    soviel wie ich weiß...


    kleiner tipp (cola, spezi unter den schuhen tun dann rutscht man auch nciht mehr)

  • ja die alte cola nummer.... :D


    Das mit den Matten wurde schon gesagt....


    Wegen Haftspray weiss ich nicht.

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Cola an die Schuhe? *grusel*
    Ihr habt die dann aber gleich nach dem Schießen ausgezogen und seid nicht noch damit spazieren gegangen, ja?
    Wer wischt denn das freiwillig auf???

  • Hallo Susi78,


    Matten sind erlaubt. Wenn der Ausrichter die Matten stellt, dürfen allerdings auch nur diese verwendet werden, sonst auch eigene. Irgendwelche Haftmittel sind definitiv nicht erlaubt. Streng genommen auch nicht Cola, aber wie heißt es so schön, wo kein Kläger, da kein Richter. Wenn dich da allerdings ein Kampfrichter mit einer Spraydose hantieren sieht, könnte es schon sein, dass der etwas neugierig wird.


    Wenn ich das jetzt richtig in Erinnerung habe, hattest Du eine längere Schießsportpause eingelegt. Kann es sein, dass die Sohlen deiner Schuhe mit der Zeit etwas ausgehärtet und damit so rutschig geworden sind? Ich habe nämlich das gleiche Problem mit meinen Schuhen. Vielleicht wären ja neue Sohlen ganz hilfreich. Komplett neue Schuhe müssen ja nicht immer sein.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank


    PS: Du hast doch trotz deiner Rutschpartie ganz ordentlich geschossen.

  • Hi Murmelchen


    Die Schuhe hatte ich mir letztes Jahr erst gekauft.
    E.Deimann, keine Ahnung ob er Dir was sagt, meinte Sonntag, das es ein großes Problem in DO wäre, da mittig zwischen
    den Ständen gebohnert wird, und man automatisch beim rüberlaufen den Bohnerwachs an die Schuhe bekommt und
    dieses automatisch mit auf den aufgerauhten Boden nimmt und dann das rutschen vorprogramiert wird.


    Naja, so ganz zufrieden war ich nicht, aber mit ner neuen Waffe die ersten Wettkämpfe geschossen, war es ganz O.K.
    Und dann noch Dortmund, und Meyton... Sind nicht ganz meine Freunde :D :D :D :D :D :D
    Muß ja was tun, will ja weiterhin Liga schießen. Und wenn ich mir so die Ergebnisse in der Westfalenliga anschaue, hängen die
    Trauben doch schon sehr hoch....

  • Hallo,


    ich kenne das Problem auch an Ständen, die keinen ordentlichen Untergrund am Schießstand haben. Früher schossen wir die Bezirksmeisterschaften Niederbayerns in einer alten Halle. Dort stand man immer auf Betonboden und dort bin ich auch etwas gerutscht. Gott sei Dank haben wir nun einen anderen Austragungsort.


    Welche Ergebnisse erzielt ihr denn so in eurer Liga, damit sich auch ein Bayer mal davon ein Bild machen kann?

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • noch was zu dem thema cola unter den schuhen,
    ich hab das einmal gemacht bei meinen alten schuhen


    vor dem wettkampf einfach in die umkleide und das da dann halt gemacht
    sieht kein anderer außa deine team kollegen
    und die schuhe hab ich dann erst ma stand angezogen damit auch die wirkung beim schießen da ist
    und nciht vorher alles weg ist durchs laufen
    und ähm yah jetz hab ich das probl zum glück nicht mehr xDDD
    TEURE SCHUHE und man steht fest !! xDDDD


    und das mit dem aufwischen ist ja dann nicht unser probl.
    wenn der gegner so ein stand hat xDDDDD selbst schuld wenn dann cola flecken druaf sind


    achja mein alter trainer hat manchma auch auf den boden gespuckt
    das hilft eig. auch aber ich finde das eklig xDDDDD

  • Matten sind definitiv nur bei liegend und knieend erlaubt, ein Teppich oder Gummimatte gilt als Bodenbelag, sofern er über alle Stände geht. Die persönliche Unterlage ist beim Stehendschießen nicht erlaubt. Gegen das Rutschen der Schuhe hilft oft Putzen.

    Mit freundlichstem Schützengruß
    Johann

  • Hallo Johann,


    es ist richtig, dass nach SpO 0.3.11 Matten nur für Kniend und Liegend gestattet sind. Aber in SpO 1.0.1.3.1 wird vom Boden oder der Unterlage gesprochen, auf der der Schütze steht. Ich habe fälschlicherweise umgangssprachlich von der Matte gesprochen, aber diese Unterlage gemeint. Der Begriff Unterlage wird in der SpO nicht näher definiert. Ein Stück Teppich dürfte aber unter diesen Begriff fallen. Nach SpO darf sich kein Schütze einen Vorteil gegenüber den anderen Teilnehmern verschaffen. Im Umkehrschluss bedeutet dieses aber auch, dass niemand einen Nachteil haben soll. Daher würde ich durchaus jedem Schützen die Verwendung einer Unterlage gestatten wollen, sollte bedingt durch den Anschlag und durch eine ungünstige Kombination von Schuhwerk und Bodenbelag eine Benachteiligung bestehen.


    Die Verwendung einer individuellen Unterlage ist nicht eindeutig in der SpO definiert, aber nach meiner Auffassung damit nicht gänzlich ausgeschlossen. Im Gegenteil, § 1.0.1.3.1 deutet stark darauf hin, dass Unterlagen erlaubt sind. Ich habe jedenfalls schon auch bei größeren Wettkämpfen diese "Unterlagen" gesehen. Da wurden sie jedenfalls von den anwesenden Kampfrichtern nicht moniert.



    Wo wir gerade schon bei der Sportordnung sind: Das Thema "Klebrige Substanzen" wird in § 1.0.2.3.7 behandelt.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Hatte mit unserer Bezirkssportleiterin gesprochen, und Sie meinte, das zb. Matten die man als Unterlage zum teppich verlegen nimmt, in Ordnung seien, da diese keine Erhöhung darstellen und keinerlei Vorteil verschaffen würden.


    Ist das alles ein durcheinander. Ich will doch nur nicht mehr rutschen :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing:
    Und die Schuhe sind erst 1 Jahr alt.... Und dann noch die teuren Sauer Schuhe... :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing: :cursing:

  • Hallo Frank,
    mit Unterlagen ist eben die Gummimatte oder Teppich gemeint. Diese Unterlage muß aber an allen Ständen da sein.
    Einzelne Unterlagen oder z.B. Cola verschütten sind in 0.3.13 geregelt: "...Die Beschaffenheit des Schützenstandes darf nicht verändert werden."
    Auch wenn Kampfrichter, Sportleiter usw. manchmal anders urteilen, ist hieraus kein Rechtsanspruch abzuleiten.
    Gruß Johann

    Mit freundlichstem Schützengruß
    Johann

  • Es gibt Mittelchen die Druckerwalzen wieder griffiger machen. Sie dürften für Schießschuhe auch verwendbar sein.

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Toller Tipp - ich habe nämlich auch das Problem mit den Schuhen zu rutschen. Ich habe mir schon etwas "Haftwachs" für Reitstiefel druntergerieben, mit einigermaßen gutem Erfolg. Ist es nicht auch ein Unterschied, auf welchem Boden man gerade steht beim Schießen? Das Haftwachs hält war auf unserem Boden, auf dem dreckigen Betonboden anderer LG-Hallen allerdings weniger. So meine Erfahrungen. :pinch:

    Ohne Mut zur Niederlage - keine Sternstunde.

  • Hallo Johann,


    mit etwas Verspätung möchte ich nochmal auf deinen Beitrag eingehen. Den Punkt in der SpO mit der Beschaffenheit habe ich wohl bisher überlesen. Wahrscheinlich auch deshalb, weil er in den älteren Sportordnungen noch nicht vorhanden war. Keine Angst, ich habe auch eine aktuelle SpO, aber oft bleiben einem ja gerade die älteren Paragrafen eher im Kopf hängen, wenn man sich schon Jahrzehnte mit der Materie auseinander zu setzen hat.


    Ich würde aber trotz 0.3.13 die Verwendung eigener Unterlagen nicht gänzlich ausschließen wollen, wenngleich das sicher nicht wenige Kampfrichter im DSB anders sehen. Durch das Auslegen einer eignen Unterlage ändere ich ja streng genommen nicht die "Beschaffenheit" des Schützenstandes. Etwas anderes wäre es für mich, wenn ich zum Beispiel mit einer Drahtbürste den Boden aufrauen würde. Wenn man aber den Begriff Beschaffenheit ganz eng auslegt, dann dürfte man auch kein (eigenes) Stativ benutzen und bei Einzeltischen die Position dieser nicht verändern. Mag aber gut sein, dass ich hier eine komische Auffassung vertrete, die nicht jedem so einsichtig ist.


    Ich habe ja schon gesagt, dass eine (eigene) Unterlage keinen individuellen Vorteil gegenüber anderen Schützen bringt, sondern nur einen persönlichen Nachteil, bedingt durch den Anschlag und die Kombination Schuhwerk - Bodenbeschaffenheit, ausgleicht.


    Da aber der Passus (für mich) nicht eindeutig geregelt ist, empfiehlt es sich für alle Betroffenen, das Schuhwerk soweit zu optimieren (eventuell andere Sohle), so dass man auch auf allen Böden ausreichenden Halt findet. Eindeutig nicht gestattet ist jedenfalls die Verwendung irgendwelcher Haftmittel. Dazu gehört auch das Verschütten von Cola oder anderen klebrigen Substanzen. Und wenn wir ehrlich sind, ein bisschen "Sauerei" ist das ja schon.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Ich hab auch mal den Tipp mit Haarspray bekommen. Wenn man das n paar mal auf die Unterseite sprüht, hält das auch. Macht beim Laufen aber mitunter seltsame Geräusche ;)

    SG 1850 Wirsberg e.V.
    2. Mannschaft, Gauliga Ost

  • Hallo,


    ich weiß, der Beitrag ist zwar schon ein paar Tage alt, aber ich bin beim Stöbern darauf gestoßen.
    Und da es mich im speziellen betrifft, will ich meinen Senf dazu abgeben.


    Wie die meisten von Euch wissen, schieße ich OHNE Schuhe - d.h. immer in Socken. Sommer, Winter, drinnen, draußen - egal.
    Warum das so ist, ist ein Thema für sich. :thumbsup:
    Aber aus diesem Grund habe ich immer (LG, KK100, KK m. ZF) beim Stehendschießen eine "Matte" unter den Füßen. Diese "Matte" ist ein Stück schwarzer, realtiv harter Schaumstoff der knapp 1,5cm dick ist.


    Ich habe das Teil seit ich denken kann bei jedem Schießen dabei. Damit habe ich Verbandsliga LG geschossen und KK seit Jahren regelmäßig bis zu den Deutschen. Das war noch bei keinem einzigen Wettkampfrichter ein Problem. (auch auf den Deutschen nicht)
    Wegen der Diskussion erlaubt oder nicht, kann ich nur sagen, dass ich Ende der 90ziger mal direkt bei einem Funktionär des DSB, der mitverantwortlich für den Wortlaut in der Sportordnung ist, diesbezüglich nachgefragt hatte.
    Er hatte mir damals mitgeteilt, dass er persönlich als Standaufsicht/Kampfrichter damit überhaupt kein Problem hätte - er würde es so begründen, dass ich durch das "ohne-Schuhe-schießen" den anderen Schützen gegenüber einen Nachteil hätte und durch die Matte zumindest den Kältenachteil von Unten ausgleichen würde. :) Er könne sich auch nicht vorstellen, dass das jemals jemand beanstanden würde.


    Und so ist es wie gesagt auch bis zum heutigen Tag. Weder Gegner ("na, Schuhe vergessen???" - ich kann den Spruch nicht mehr hören :cursing: ) noch Aufsichten haben das je moniert...


    Gruß Asterix

    LP Steyr 10e


    in memoriam:
    LG Steyr 110 connect Version tuned by MEC/Centra/TEC HRO
    KK Anschütz 1913 tuned by s.o.


    Rekorde:
    LP: 367


    in memoriam:
    LG: 395/591
    ZF: 281
    100m: 292
    EM: 589
    3x40: 1141
    3x20: 563