19 Mitglieder aber nix los, Forenstillstand?

  • Bin ja auch online und schreib gar nichts. :D

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Nicht zwangsläufig aber ausloggen wäre übertrieben. ;)

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • zur Zeit gibts denk ich einfach viele Themen, bei denen nicht jeder was dazu sagen kann.
    Es fehlen einfach die Laberthemen bei denen die meisten was sagen können oder eher sagen wollen!

    Wettkampfbestleistungen:
    LG 40 Schuss: 390, 60 Schuss: 580 mit meinem Feinwerkbau 800X

    KK liegend: 586, 3x20: 560, 3x40: 1132 mit meinem Walther KK500 E im Tec-Hro fanatic Schaft

  • Schön schweigen wäre treffender. :P

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“

  • Sind da etwa wieder Trolle am Werk?

    Trolle fallen doch eher wegen übertriebener Aktivität auf, oder versteht der Karl das auch wieder nicht?


    Es ist doch eher so, dass nachdem wieder mal ein Neuer zu allen Themen, auf auch zu solchen von denen er nichts verstanden hat, etwas geschrieben hat wieder der Normalzustand eingetreten ist.


    Karl

  • Es ist doch eher so, dass nachdem wieder mal ein Neuer zu allen Themen, auf auch zu solchen von denen er nichts verstanden hat, etwas geschrieben hat wieder der Normalzustand eingetreten ist.

    Ist doch schön wenn man jemand eine Diskussion ein bisschen anregt, dann passiert wenigstens mal was..
    Also mich persönlich nervts, wenn ich einen Betrag schreib und dann antwortet mir nahezu keiner oder wirklich niemand. Auch wenn man nur Vermutungen aufstellt und etwas nicht sicher weiß, kann man das doch dann trotzdem schreiben! Ich bin das aus sozialen Medien wie Facebook, Whatsapp, etc. vielleicht auch einfach anders gewohnt. In Foren ist es ja eigentlich schon üblich, dass alles ein bisschen träger abläuft.. Aber muss das denn so sein?

    Wettkampfbestleistungen:
    LG 40 Schuss: 390, 60 Schuss: 580 mit meinem Feinwerkbau 800X

    KK liegend: 586, 3x20: 560, 3x40: 1132 mit meinem Walther KK500 E im Tec-Hro fanatic Schaft

    Edited once, last by FeinWalter500 ().

  • Ist doch schön wenn man jemand eine Diskussion ein bisschen anregt, dann passiert wenigstens mal was..Also mich persönlich nervts, wenn ich einen Betrag schreib und dann antwortet mir nahezu keiner oder wirklich niemand. Auch wenn man nur Vermutungen aufstellt und etwas nicht sicher weiß, kann man das doch dann trotzdem schreiben!


    Da sind die Erwartungen doch recht unterschiedlich gerade weil zuletzt als wir mehr Beiträge hatten ja auch berechtigt die Frage nach der Ignorefunktion aufgetaucht ist.



    Macht es wirklich Sinn wenn dann in einem Fachforum auf die Frage nach Verbesserung der Bremsen an einem Motorrad der Hinweis kommt einfach wie die Schifahrer Kurvern zu fahren?

    Quote


    Ich bin das aus sozialen Medien wie Facebook, Whatsapp, etc. vielleicht auch einfach anders gewohnt. In Foren ist es ja eigentlich schon üblich, dass alles ein bisschen träger abläuft.. Aber muss das denn so sein?

    Muß nicht, ich finde es aber angenehm wenn wie hier doch häufig auf die Frage eingegangen wird.


    Karl

  • Hallo @mancrazy12,


    was ist schön an dieser Diskussion, und was ist passiert?
    Von 1-8 alles Ein- bis Zweizeiler. Karl hat es immerhin bis auf drei Zeilen geschafft, wobei inhaltlich die Aussage zutreffend und ausreichend ist.
    Bis zu Beitrag 8 ist es doch nur ein sinnloses Geschreibsel, und somit schade um die Zeit, sich diese Inhalte anzuschauen.


    Los getreten allerdings wieder von @sabalot. Bei seinem Geist hätte er sich seine Frage doch selber beantworten können! Oder habe ich ihn etwas zu hoch eingeschätzt? Dazu der Verweis auf die Trolle; schon wieder provozierend.


    Nun aber zurück. Wenn jemand unwissend ist, kann es wohl besser sein, den Inhalt des Textes als Frage zu verfassen anstatt Vermutungen anzustellen. Eine präzise Frage kann ich auch präzise beantworten und meine Erfahrungen mit einfließen lassen. Zudem ist es keine Schande, etwas nicht zu wissen.


    Wenn es dich persönlich nervt, keine Antwort auf einen Beitrag zu bekommen, solltest Du schon eine Überlegung anstellen, woran es denn liegen könnte.
    Das Du etwas anderes gewohnt bist, ist verständlich, womit ich aber nicht weiß, wie das „Andere“ ist und vor allem, ob es besser ist.


    In einem Forum sollte es doch um speziell Inhalte gehen. In diesem Forum ist es der Schießsport.
    Je rücksichtsvoller der Umgang miteinander ist, um so besser fühlt man sich eingebunden.
    Somit kann ich gut auf die Qualität des Forums schließen, wobei das wiederum Relativ zu bewerten ist.


    Wenn ich mir allerdings die Mitgliederliste anschaue, ist schon die Frage erlaubt, warum liest man kaum, oder gar nichts mehr von einigen Mitgliedern, die noch in vergangener Zeit gute Beitrage erstellten. Sicher nicht, weil sie sich vom Schießsport verabschiedet haben.


    In diesem Zusammenhang könnte es doch sinnvoll sein, das die Führungsriege (Administrator und Co.) an Hand eines Fragebogen die Qualität dieses Forums einmal hinterfragt. Es ist bestimmt Aufschlussreich und somit nicht von Nachteil. Es müssen nicht nur Regeln aufgestellt werden, sonder deren Einhaltung auch durchgesetzt werden. Manchmal ist es auch sinnvoll einiges zu ergänzen.


    Ich habe es bereits mehrfach erwähnt, zu einem respektvoller Umgang gehört auch eine Anrede und ein Gruß.
    Begründung: Beides kostet zusätzliche Zeit. Aber was kann ich von jemandem erwarten, der von mir eine Antwort wünscht und nicht bereit ist, mir dieses bisschen Zeit zu schenken.


    Der sittliche und moralische Verfall ist der Untergang jeder Kultur.
    Die Geschichte hat es uns bereits mehrfach gelehrt.


    Ich wünsche allen weiterhin Erfolg und Freude im und am Schießsport.


    Claus-Dieter

  • Hallo Claus-Dieter,


    leider funktioniert die Netzkultur nicht so wie du es gerne hättest. Da bleibt dir nur es zu akzeptieren oder es nicht mehr zu nutzen.Ich bewege mich nun schon über 30 Jahre in diesem Medium und es war noch nie anders.


    Mit freundlichen Grüßen
    Axel

  • Moin Claus-Dieter,

    Ich habe es bereits mehrfach erwähnt, zu einem respektvoller Umgang gehört auch eine Anrede und ein Gruß.

    das sind wahre Worte! In unserer heutigen schnelllebigen Zeit sollte man sich für so was umso mehr Zeit nehmen (ich werde bei mir in Zukunft auch darauf achten). Gerade wir als Sportschützen verkörpern das genaue Gegenteil von Schnelllebigkeit.



    Wenn ich mir allerdings die Mitgliederliste anschaue, ist schon die Frage erlaubt, warum liest man kaum, oder gar nichts mehr von einigen Mitgliedern, die noch in vergangener Zeit gute Beitrage erstellten. Sicher nicht, weil sie sich vom Schießsport verabschiedet haben.

    (Auch wenn ich es irgendwo schonmal erwähnt hatte) Ich denke, dass in Themenforen oftmals das Problem auftritt, dass irgendwann mal alles gesagt worden ist. Zwangsläufig kommt es zu Überschneidungen; ich erinnere da an die zahllosen Welcher-Diabolo-ist-super-Threads. Das Ganze ist unvermeidlich. Dass dann die alten Hasen inaktiver werden und Neulinge recht motiviert und entsprechend sehr aktiv sind, ist mMn. nur logisch.


    Ich finde es ist dringend notwendig, dass sich das Forum mit sich selbst beschäftigt. Man muss immer bedenken, dass ein Forum eine konzentrierte Ansammlung von Wissen ist. Deshalb sollte die Qualität einen gewissen Standard haben. Das aber auch ein Teil Smalltalk ist, ist dabei völlig ok, nur sollte es nicht den Charakter eines Chats haben.


    Grüße


    Bastian

    Also mich persönlich nervts, wenn ich einen Betrag schreib und dann antwortet mir nahezu keiner oder wirklich niemand.

    Mich nervt es zwar nicht, aber es ist etwas frustrierend. Speziell spiele ich da auf mein Schießspiel an. Man macht sich Gedanken, um das Forum attraktiver/aktiver zu machen und es kommt keine Rückmeldung.

  • Hallo lieber Bastian,

    Gerade wir als Sportschützen verkörpern das genaue Gegenteil von Schnelllebigkeit.

    Du hast mir damit ein breites Lächeln aufs Gesicht gezeichnet. Danke für diese weißen Worte.


    Ich finde es ist dringend notwendig, dass sich das Forum mit sich selbst beschäftigt. Man muss immer bedenken, dass ein Forum eine konzentrierte Ansammlung von Wissen ist. Deshalb sollte die Qualität einen gewissen Standard haben.

    Du möchtest also lieber noch weniger Beiträge?

    Mich nervt es zwar nicht, aber es ist etwas frustrierend. Speziell spiele ich da auf mein Schießspiel an. Man macht sich Gedanken, um das Forum attraktiver/aktiver zu machen und es kommt keine Rückmeldung.

    Man muss einfach nur damit zurechtkommen, dass es andere einfach nicht interessiert. Dies ist dann einfach eine Frage der Persönlichkeit.


    Mit freundlichsten Grüßen
    Axel

    Edited once, last by AxelA ().

  • Der Totengräber des Forums war wieder am Werk.


    Zuerst dankt er für die weißen Worte. Nicht etwa für die weisen Worte.


    Dann stellt er in den Raum homofaber möchte noch weniger Beiträge.


    Zum Schluss die Unterstellung homofaber mangele es an Persönlichkeit.



    Mit bestem Schützengruß


    F....

  • Ich habe es bereits mehrfach erwähnt, zu einem respektvoller Umgang gehört auch eine Anrede und ein Gruß.
    Begründung: Beides kostet zusätzliche Zeit. Aber was kann ich von jemandem erwarten, der von mir eine Antwort wünscht und nicht bereit ist, mir dieses bisschen Zeit zu schenken.

    Wie schon gesagt ich bin es vielleicht einfach anders gewohnt.
    Das Internet ist und war schon immer anonym. Klar es ist höflicher jemanden zu Grüßen, aber grüßt du denn auch jeden Fremden, dem du in der Öffentlichkeit über den Weg läufst? Und das sind die meisten in dem Forum schließlich, Fremde.
    Die Gesellschaft ist heutzutage doch allgemein viel anonymer. In der Großstadt grüßt keiner die Leute in der U-Bahn usw die er nicht kennt..
    Ich verfehl damit wahrscheinlich etwas die ursprüngliche Aussage, aber was ich damit eigentlich nur sagen will, ist es wirklich wichtig einen (meistens) Unbekannten zu Grüßen? Und wenn es dir und den anderen "alteingesessenen" Nutzern hier so wichtig ist, dann setzt es doch mit dem Admin als Forenregel durch.



    (Auch wenn ich es irgendwo schonmal erwähnt hatte) Ich denke, dass in Themenforen oftmals das Problem auftritt, dass irgendwann mal alles gesagt worden ist. Zwangsläufig kommt es zu Überschneidungen; ich erinnere da an die zahllosen Welcher-Diabolo-ist-super-Threads. Das Ganze ist unvermeidlich.

    Ich pick mir den Teil mal noch raus.
    Klar ist irgendwann mal alles gesagt, aber es gibt doch immer wieder neue Aspekte und Ansichten zu einem Thema. Der Schießsport wandelt sich ja auch kontinuierlich, wenn auch langsam. Die Ausrüstung, die Technik und auch das Denken haben sich über die Jahre gewandelt.
    Alte Themen sollte man meiner Meinung nach, wenn es denn Sinn macht, ergänzen und erweitern. Selten gibt es wirklich langwierige Themen, die über Jahre hinweg neue Beiträge bekommen..



    Allgemein muss ich noch ergänzen, dass die Mitglieder im Meisterschützen-Forum alles andere als homolog sind. Sie unterscheiden sich im Alter, in der Denkweise, im gesellschaftlichen Umfeld und in vielem mehr.
    Da prallen natürlich häufig verschiedene Meinungen aufeinander die oft auch zu Streit und Verfeindung führen. Wobei ich oft nicht nachvollziehen kann wie leicht manche vermeidlich "erwachsene" Menschen sich doch angegriffen fühlen. Also meine Generation (ich bin 19) ist da nicht so weinerlich! Beispiele möchte ich jetzt nicht nennen, um keinen anzugreifen.


    und um manchen noch die Genugtuung zu tun:
    Gruß mancrazy12

    Wettkampfbestleistungen:
    LG 40 Schuss: 390, 60 Schuss: 580 mit meinem Feinwerkbau 800X

    KK liegend: 586, 3x20: 560, 3x40: 1132 mit meinem Walther KK500 E im Tec-Hro fanatic Schaft

    Edited once, last by FeinWalter500 ().

  • Na, dann versuch ich mich auch etwas mehr einzubringen ... das Schießspiel von homofaber hat mich schonmal aus der Lethargie geweckt :-)

    Schau ma moi ...

  • Wenn ich mir allerdings die Mitgliederliste anschaue, ist schon die Frage erlaubt, warum liest man kaum, oder gar nichts mehr von einigen Mitgliedern, die noch in vergangener Zeit gute Beitrage erstellten. Sicher nicht, weil sie sich vom Schießsport verabschiedet haben.


    Claus-Dieter,



    kennst Du Nichtmehrposter und ihre Gründe persönlich?



    Ist es nicht sinnvoller sich mit den vorhanden mehr oder weniger aktiven Usern auseinanderzusetzen?

    Quote


    In diesem Zusammenhang könnte es doch sinnvoll sein, das die Führungsriege (Administrator und Co.) an Hand eines Fragebogen die Qualität dieses Forums einmal hinterfragt. Es ist bestimmt Aufschlussreich und somit nicht von Nachteil. Es müssen nicht nur Regeln aufgestellt werden, sonder deren Einhaltung auch durchgesetzt werden. Manchmal ist es auch sinnvoll einiges zu ergänzen.


    Nach dem Motto: Wenn ich nicht mehr weiter weiß bild ich einen Arbeitskreis (für die jüngeren Workshop od. Taskforce)



    Es würde da schon genügen wenn sie einige Regeln z.B. nicht beleidigen einfach gegenüber allen durchsetzen würden.



    Eine Überregulierung kann genauso zum Ende eines Forums führen. Einige hier kennen vielleicht solche Foren.

    Quote


    Ich habe es bereits mehrfach erwähnt, zu einem respektvoller Umgang gehört auch eine Anrede und ein Gruß.
    Begründung: Beides kostet zusätzliche Zeit. Aber was kann ich von jemandem erwarten, der von mir eine Antwort wünscht und nicht bereit ist, mir dieses bisschen Zeit zu schenken.


    Der sittliche und moralische Verfall ist der Untergang jeder Kultur.
    Die Geschichte hat es uns bereits mehrfach gelehrt.


    Das wussten schon die alten Griechen und die Welt entwickelte dich weiter.



    Abgesehen davon ist in mach besonders freundlicher Anrede schon die erste "Beleidigung" versteckt.
    [/quote]

    Mich nervt es zwar nicht, aber es ist etwas frustrierend. Speziell spiele ich da auf mein Schießspiel an. Man macht sich Gedanken, um das Forum attraktiver/aktiver zu machen und es kommt keine Rückmeldung.

    Mich spricht es einfach nicht an, daher habe ich mich auch nicht weiter damit beschäftigt und weil ich die Totschlagargumentation "Mach es erstmal besser" aus allen Foren kenne, schreibe ich auch nichts dazu.

    Das Internet ist und war schon immer anonym. Klar es ist höflicher jemanden zu Grüßen, aber grüßt du denn auch jeden Fremden, dem du in der Öffentlichkeit über den Weg läufst? Und das sind die meisten in dem Forum schließlich, Fremde.
    Die Gesellschaft ist heutzutage doch allgemein viel anonymer. In der Großstadt grüßt keiner die Leute in der U-Bahn usw die er nicht kennt..
    Ich verfehl damit wahrscheinlich etwas die ursprüngliche Aussage, aber was ich damit eigentlich nur sagen will, ist es wirklich wichtig einen (meistens) Unbekannten zu Grüßen? Und wenn es dir und den anderen "alteingesessenen" Nutzern hier so wichtig ist, dann setzt es doch mit dem Admin als Forenregel durch.

    Dem ist nun wirklich nichts mehr hinzuzufügen. Nicht jeder betreibt eine Sportart, ein Hobby, oder Parteiarbeit wegen der tollen Leute die er dort trifft sondern weil er sich damit beschäftigen will.


    weiterhin einfach nur,


    Karl

  • Nach dem Motto: Wenn ich nicht mehr weiter weiß bild ich einen Arbeitskreis (für die jüngeren Workshop od. Taskforce)

    Ich finde bevor man einen Vorschlag verreißt, sollte man erstmal nachhaken wie genau er gemeint ist, dann kann man ihn immer noch gut begründet ablehnen. Also wenn ihr da einen interessanten Ansatz habt immer her damit. Wir haben vor geschätzt zwei Jahren nachgefragt, was in den Augen der Mitglieder hier gut läuft und was man noch verbessern könnte. Befragt wurden gezielt die Mitglieder, die hier schon am längsten dabei sind, denn sie können statt einer kurzen Momentaufnahme eine langfristige Entwicklung erkennen und beisteuern. Bemängelt wurde primär der ruppige Umgangston. Wir haben die Benutzer ermahnt und wenn das keine Wirkung zeigte gesperrt.


    Es würde da schon genügen wenn sie einige Regeln z.B. nicht beleidigen einfach gegenüber allen durchsetzen würden.

    Die Maßnahmen damals waren leider wenig erfolgreich. Die gesperrten Mitglieder registrierten sich einfach neue Benutzer. Aufgefallen ist das meist erst nach einiger Zeit, wenn sie zu sehr mit sich selbst diskutierten, und sich irgendwann doch mal verplapperten. Wie bereits im Thema „Ignorierfunktion für Threads“ angekündigt, erwarten wir einfach einen freundlichen und respektvollen Umgangston und werden das zukünftig auch durchsetzen, indem wir Beiträge, die eben diesen vermissen lassen, und alle sich darauf beziehenden Beiträge konsequent löschen. Das ist für uns sehr viel zusätzliche Arbeit, und den einen oder anderen werden wir sicher auch übersehen, aber es gibt ja auch noch die Meldefunktion.


    PS: Und kurz zum Thema „Gruß und Kuss“, man braucht nicht wieder und wieder die gesamte Runde begrüßen, aber wenn man neu in ein Thema einsteigt, kann es sicher beim ersten Beitrag nicht schaden.

    Gerhard Seemüller


    „Great minds discuss ideas;

    average minds discuss events;

    small minds discuss people.“