Grundaustattung der Jugendabteilung

  • Guten Abend!
    Ich wollte mich mal schlau machen, was eurer Meinung nach ein Verein als Grundaustattung für die Jugendabteilung besitzen sollte? Und vorallem, von wo bezieht ihr diese Dinge? Gibt es irgendwelche Tipps, wo man seine Ausrüstung günstig einkaufen kann? Für wie wichtig haltet ihr ein gutes Inventar einer Jugendabteilung?


    Beste Grüße aus Darmstadt

  • Hallo,


    erst einmal zu deiner allgemeinen Frage: Ein intaktes Inventar ist für eine Jugendschießabteilung sehr wichtig, denn wenn mal die Kids kommen und dann sehen, dass man nur alte lapprige Jacken und Gewehre hat, mit denen man kurz nach dem Weltkrieg das schießen erlernte, dann verlieren die schnell die Lust und werden nicht mehr so gerne kommen.


    Das Folgende halte ich für sehr wichtig:
    Gewehre:
    Man sollte ein paar Jugendgewehre und ein paar Erwachsenengewehre (zum Umstieg) haben, um auch mehrere Jugendliche gleichzeitig schießen lassen zu können, denn dann hat man auch mehr Trainingsmöglichkeiten (z.B: Mann-gegen-Mann, Schießspiele). Diese Gewehre sollten je nach finanziellen Möglichkeiten aktuelle Technik, sprich Pressluft haben, denn so entfällt auch schon mal die Kraftanstrengung zum Spannen der Gewehre. Wir haben 3 Anschütz 2002 Pressluft junior, 1 FWB 700 Junior Pressluft, 1 FWB 700 Basic Pressluft, 1 FWB P 700 Alu, 3 Steyr LG 10 Pressluft. Mit diesen neun Gewehren kommen wir sehr gut zurecht, zu Beginn würden meines Erachtens aber auch 3-4 Gewehre reichen.


    Bekleidung:
    Hier ist es vor allem wichtig, Schießjacken und Schießhandschuhe als Basisausrüstung zu haben. Diese sollten auch alle paar Jahre mal wieder modernisiert werden, denn wenn die Handschuhe und Jacken schon beginnen zu riechen, ist dies nicht gerade förderlich und dass dies mal kommt, weiß wohl jeder selbst von seiner Bekleidung (z.B. durch Schwitzen im Sommer)
    Ob man auch noch Hosen und Schuhe bereitstellt, ist ein Streitthema. Wir haben keine Vereinshosen und -schuhe. Bei uns gibt es folgendes System: Hört ein Schütze mit dem Schießen auf oder entwächst er seiner Kleidung, suchen wir gleich wieder einen nächsten, dem die Bekleidung passt. So kann dieser sehr günstig an Hose und Schuhe kommen. Mittlerweile sind fast alle Jugendlichen bei uns ausgerüstet und so zirkuliert die Bekleidung ganz gut durch die Reihen.
    Bei den Jacken und Handschuhen sollte man verschiedene Größen haben, ein paar kleinere und dann noch ein paar größere Jacken, ca. 5-6 Stück. Bei Handschuhen das selbe Spiel.
    Eine neue Idee, um Hosen anfänglich zu ersetzen, wäre der Trainingsgurt (wird aktuell in anderem Thread besprochen).


    Kosten:
    Wir beziehen unsere Sachen meist über Schießsport Holme, da hier die Preise ganz gut sind. Wenn du aber einen Schießsportausrüster vor Ort hast, kannst du dir erstens die Fahrtkosten sparen und zweitens sicherlich ein wenig handeln (evtl. kleiner Sponsoringbeitrag?)


    Für die Gewehre kannst du kalkulieren (ca. 649-1000 Euro, von Hämmerli bis Anschütz): 3 x 800 Euro (im Schnitt) = 2400 Euro
    Für Jacken (ca. 50-100 Euro) und Handschuhe (ca. 20 Euro): 5 x 70 Euro + 5 x 20 Euro = 450 Euro
    dann zum Bsp. noch ein Gurt oder Schuhe oder sonstiges: x Euro


    So ungefähr kannst du also mit einem Gesamtkostenpunkt von ca. 3000 Euro rechnen, dann hast du aber eine ganz gute Ausgangsbasis für deine Jugendabteilung.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Danke Dingo! Das ist ja schonmal ein super Überblick. In der Richtung hatte ich auch ungefähr vor unseren Verein nach und nach aufzurüsten. Interessant finde ich auch vorallem den Trainingsgurt. Aber ich hätte da noch ein Frage bezüglich der Schießhandschuhe. Und zwar gibt es ja die normale, aber auch die kurze Version (Fingersptzen frei). Als Pistolenschütze kenne ich da leider die Vor-/Nachteile nicht.


    Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit den Lichtpistolen gemacht?


    Holme scheint von den Preisen her ja wirklich sehr günstig zu sein. Kennt jemand von euch im Rhein/Main Gebiet vielleicht einen guten Shop? Außer Frankonia ;)

  • Ich schliesse mich Dingo oben an.


    Holme ist preislich in Deutschland unschlagbar und wenn du den Einkauf als Verein tätigst und dich als Verein bei im Registrieren lässt bekommst du noch mal prozente... ;)

    Servus, habe die Ehre..
    Kloaner_Schütz


    Mein Gewehr: FWB 601
    Gehmann Iris/Gehmann Klarsicht-Ringkorn verstellbar/Visirlinienerhöhung (FWB)/Laufgewichte (FWB)/MEC III Contact Kappe/TEC-HRO Touch Abzug/TEC-HRO Schaftgewicht


    Meine Vereine:
    1. SG Immergrün Unterföhring (Bayern) 2. Sportschützen UBS Zürich (Schweiz) 3. SSG Wallisellen (Schweiz)

  • Hallo,


    ob nun Handschuh mit oder ohne Finger ist wieder größtenteils eine Liebhaberangelegenheit. Wir haben im Verein nur geschlossene Handschuhe, jedoch ich selbst schieße mit offenen Fingern.
    Mit den offenen Fingern ist man einfach flexibler, vor allem, wenn man wie ich mit einem Stativ schießt. Für die Auflageform "Faust" ist jedoch ein offener Handschuh eher weniger geeignet.
    Neuerdings gibt es (ich habe sie bei Holme gesehen) auch waschbare Handschuhe und eine Waschlotion dazu. Dies ist sicherlich nicht schlecht, wenn die Handschuhe mal zu "müffeln" beginnen.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Der hier: Startseite Schießsport Breuberg
    ist mir mal empfohlen worden.


    Leider ohne Auto schlecht zu erreichen. Es gibt zwar einen Bahnhof im Ort, aber der wird nur eingeschränkt angefahren und man muß wohl mit dem Laden Termine vereinbaren, soweit ich mich erinnere.


    Ansonsten wäre da noch Rüdiger Reinsch ... aber den kennst Du vermutlich.


    Gruß von DA nach DA ;)

    Edited once, last by Pesca ().