Wahlter Electronic Abzug

  • Hallo Schützen,
    nur kurz eine Frage:
    Lohnt sich ein Walther electronic Abzug im Vergleich zum mechanischen.?? Ist der electronic wirklich soviel besser???
    Bitte um ernste, ehrliche Meihnungen oder noch besser Erfahrungsberichte!
    Danke Reinhold

  • Hallo,


    ich habe jetzt keinen direkten vergleich zwischen 2 Walther Abzügen, aber hab den vergleich zum Anschütz mechanischen Abzug.


    Hatte erst den Original System Abzug von meinem 1813 und bin vor ein paar Jahren auf den mechanischen Abzugsschuh von Ahg? umgestiegen. Das war schon mal ein großer Unterschied zum Systemabzug. Hatte damit das Gefühl das der Schuß sauberer bricht.


    Jetzt mit dem e abzug von Walther hab ich das Gefühl ich kann noch sauberer und wiederholgenauer abziehen. Kann natürlich sein weil alles neu ist etc, aber ich würde ihn wieder kaufen

  • Tochter hatte das LG 300 mechanisch und nun das LG 400 E,.... ich meine es wäre zumindest die gleiche Elektronik wie beim KK 500. Sie schwärmt nur noch davon,.....(zumindest wenn der Accu voll ist und sie nicht vergessen hat ihn zu laden....)

  • Moin,


    ich habe von Februar 2012 bis dieses Jahr das LG400 Alutec Competition 125Jahre Walther gehabt und bin dieses Jahr auf das LG400 Alutec Expert Electronic umgestiegen.


    Ich habe bei dem Competition ein Abzugsgewicht von 53g gehabt und bei meinem Electronic habe ich 54g voreingestellt gehabt..


    Bei dem Electronic merkt man einfach bei gleichbleibenden Abzugsgewicht gegenüber dem mechanischen Gewehr einen sehr großen unterschied und ich habe viel weniger Abzugsfehler jetzt ;)


    Ich habe zurzeit seit der letzen Akkuaufladung ca 4000 Schuss gemacht.. da geht noch was :)



    Liebe Grüße

    Walther LG 400 Monotec Electronic

  • Ich hatte neulich ein interessantes Gespräch mit dem Jürgen Wallowsky über die mechanisch und elektronischen Abzüge von Walther.
    Er kennt sich was Produktion usw in den Firmen angeht echt aus und hat mir erklärt wie das läuft.
    Erstmal zu den verschiedenen Abzügen an sich: Der einzige Unterschied ist, dass bei den elektronischen Abzügen ein niedrigeres Abzugsgewicht möglich ist als bei mechanischen. Fraglich ist nur, ob man ein Abzugsgewicht von weit unter 50 Gramm braucht, bei jedem "Normalo" führt das nur zu durchgerissenen und unabsichtlich ausgelösten Schüssen!


    Für einen mechanischen Abzug braucht man sehr harte Materialen, damit er wegen den hohen Kräften auch langlebig ist und richtig funktioniert. Diese sind natürlich schwerer zu bearbeiten als weichere. Außerdem muss ein Arbeiter bei jedem Abzug noch Feinheiten nacharbeiten, usw. Der Abzug funktioniert dann äußerst wiederholungsgenau, aber nicht 100 %.


    Bei einem elektronischem Abzug können deutlich weichere Materialen verwendet werden (könnten sogar Plastikteile sein), da hierbei größtenteils keine hohen Kräfte auftreten. Die Elektronik wird billig irgendwo im Ausland produziert und als Module zu Walther gebracht. Dort wird der Abzug nur noch zusammengesetzt.
    Aber auch beim elektronischen gibt es mechanische Teile, z.B der Züngel an sich und die Teile die den Schlagbolzen auslösen, deshalb funktioniert dieser auch nicht 100 % wiederholungsgenau!


    In der Praxis gibt es keinen tatsächlichen Unterschied, der Mensch spürt den minimalen Unterschied beim Vorzugsweg und Abzugsgewicht nicht mal wirklich. Das ist alles nur Placebo-Effekt, also die Einbildung des Schützen wenn man ihm einredet, dass der elektronische besser ist. Er is eigentlich sogar schlechter, da man ihn alle Paar 1000 Schuss aufladen muss und sonst ohne funktionierenden Abzug da steht!


    Einen Unterschied macht es nur für die Firma, wie oben genannt ist die Produktion eines mechanischem Abzugs wesentlich aufwendiger und deshalb auch teurer als bei einem elektronischem! Wenn ein Teil kaputt ist, ist die Reparatur bei erstem auch aufwendig und letzterer wird einfach komplett ausgetauscht..
    Nur weil es eine Neuheit ist, werden die elektronischen Abzüge so vermarktet und die Leute kaufen sie einfach. Der komplette mechanische beim KK500 kostet z.B 399 € und der elektronische 1099 €! (Listenpreis). Zum Vergleich das System des KK500 mit Lauf kostet 1424 €.


    Mein Fazit ist, dass der elektronische Abzug aktuell nur eine Modeerscheinung und Goldgrube für die Hersteller ist. Vielleicht drehen sie die Preise ja in Zukunft um, das wäre gerechtfertigt.

    Wettkampfbestleistungen:
    LG 40 Schuss: 390, 60 Schuss: 580 mit meinem Feinwerkbau 800X

    KK liegend: 586, 3x20: 560, 3x40: 1132 mit meinem Walther KK500 E im Tec-Hro fanatic Schaft

  • Der einzige Unterschied ist, dass bei den elektronischen Abzügen ein niedrigeres Abzugsgewicht möglich ist als bei mechanischen. Fraglich ist nur, ob man ein Abzugsgewicht von weit unter 50 Gramm braucht, bei jedem "Normalo" führt das nur zu durchgerissenen und unabsichtlich ausgelösten Schüssen!

    selbst bei 50g bei mechanischem und elektronischem Abzug schon einen großen Unterschied, da der Schuss durch viel geringeren Druck abgegeben wird.
    Von Walther her, wurde mir auch empfohlen nicht geringer als 50g zu gehen, da es sonst schon in richtung Direktabzug geht!


    Und wie ich schon geschrieben habe, habe ich aktuell ca. 4000 Schuss mit dem elektronischen Abzug seit der letzen Ladung gemacht.


    @reinhold, gehst du in richtung KK500 oder LG 400?


    Liebe Grüße

    Walther LG 400 Monotec Electronic

  • Oli,
    mir kam die Frage beim KK500- sollte den der Mehrpreis von 1000 Euro für den electronic Abzug wirklich Sinn machen- nach den Ausführungen von mancrazy 12 denke ich doch eher nicht!
    Grüsse Reinhold

  • Mein Fazit ist, dass der elektronische Abzug aktuell nur eine Modeerscheinung

    Walther hat früher auch schon elektronische Abzüge in ihren KK-Gewehren verbaut. Damals aber noch mit einer 9V Blockbatterie. Also Modeerscheinung nicht wirklich.
    Das Argument mit dem Aufladen kann ich so auch nicht gelten lassen. Ansonsten hätte man ja auch ein Argumentationsproblem mit den Pressluftkartuschen und man müsste dann auch noch Seitenspanner schießen.

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Walther hat früher auch schon elektronische Abzüge in ihren KK-Gewehren verbaut. Damals aber noch mit einer 9V Blockbatterie. Also Modeerscheinung nicht wirklich.
    Das Argument mit dem Aufladen kann ich so auch nicht gelten lassen. Ansonsten hätte man ja auch ein Argumentationsproblem mit den Pressluftkartuschen und man müsste dann auch noch Seitenspanner schießen.

    Oh ok das wusste ich nicht, bin ja auch noch nicht so lange dabei.
    Du hast schon Recht, es ist kein wirklich starkes Argument. Allerdings sind Pressluftgewehre präziser, bzw präzisionsfördernd da man ja nicht immer aus der Stellung raus muss um zu spannen. So einen enormen Vorteil bieten elektronische Abzüge nicht.


    @Königstiger Dazu findet man auch nichts im Internet, eben deshalb hab ich Walther direkt dazu eine Email geschrieben:


    und der Preis passt auch so, hab System und Lauf ja dieses Jahr auf der DM bestellt.

    Wettkampfbestleistungen:
    LG 40 Schuss: 390, 60 Schuss: 580 mit meinem Feinwerkbau 800X

    KK liegend: 586, 3x20: 560, 3x40: 1132 mit meinem Walther KK500 E im Tec-Hro fanatic Schaft

  • Von Walther her, wurde mir auch empfohlen nicht geringer als 50g zu gehen, da es sonst schon in richtung Direktabzug geht!

    Das Abzugsgewicht hat doch keinen Einfluss auf die Art des Abzugs, ob Direkt- oder Druckpunktabzug. Ich habe an LG und sogar an LP nen Direktabzug, beide, insbesondere Letztere, benötigen garantiert einiges mehr als 50g am Abzug. Könnte es sein, dass du den Stecher gemeint hast?

  • scherge, mit meinen ~50g merke ich einen Druckpunkt, den Druck wo ich ab dem Druckpunkt ausüben muss, ist viel viel geringer als bei dem mechanischen Abzug.


    Stelle ich es um z.B. 25g, dann dann spürst du garkein Widerstand mehr..


    Verstehst du wie ich es meine?

    Walther LG 400 Monotec Electronic

  • Hat aber nichts mit Direktabzug zu tun. Damit ist nur der nicht vorhandene Vorzug gemeint, nicht das Abzugsgewicht.

    Mit freundlichstem Schützengruß
    Johann

  • @mancrazy12


    Danke für die Info. Ich nehme an die Laufverlängerung ist da nicht dabei, aber was ist mit dieser "Alubrücke" welche auf dem System montiert ist ?
    In welchem Schaft hast du das System stecken ?

  • @KönigstigerGenau die Fragen stell ich mir auch. Allerdings ist die "Brücke hinten auch ohne die Erhöhung vorhanden. Ohne sieht es aus wie ein Bleiker oder G&E System.
    Das neue,Gewehr kommt nämlich erst im Dezember..
    Schaft wird der Tec Hro fanatic, bis dahin haben sie den in Links mit überarbeiteter längerer Backe und 3 verschiedenen Griffgrößen mit neuer Form.

    Wettkampfbestleistungen:
    LG 40 Schuss: 390, 60 Schuss: 580 mit meinem Feinwerkbau 800X

    KK liegend: 586, 3x20: 560, 3x40: 1132 mit meinem Walther KK500 E im Tec-Hro fanatic Schaft

  • Johann, ja so meinte ich das auch


    Aber einfach mal beide probiern, wenn es möglich ist und dann entscheiden :)


    Nach meiner meinung ist der Electronic einfach besser.


    lg

    Walther LG 400 Monotec Electronic

  • @FrozenBarbie beim ganzen Gewehr ja, aber wenn ich des net komplett und ohne Visierung Kauf, dann sollte die Erhöhung net mit dabei sein.
    Braucht man die überhaupt?

    Wettkampfbestleistungen:
    LG 40 Schuss: 390, 60 Schuss: 580 mit meinem Feinwerkbau 800X

    KK liegend: 586, 3x20: 560, 3x40: 1132 mit meinem Walther KK500 E im Tec-Hro fanatic Schaft

  • Das kannst nur du selbst beantworten. Visiererhöhungen sind anatomisch bedingt.

    Mit freundlichstem Schützengruß
    Johann