Erfahrung mit der Laufverlängerung AHG Mündungsrohr Tenminator

  • Hallo zusammen,


    ich habe die Überlegung, mein KK Anschütz 2013/2213 mit einer Laufverlängerung AHG Mündungsrohr Tenminator auszustatten.



    Ich schiesse KK Auflage so um die 290 Ringe. Nur bin ich mir nicht sicher, dieses Teil muß ja vor jedem Schiessen neu montiert werden, da es komplett mit dem Gewehr nicht in dem Koffer paßt. Ändert sich die Trefferlage jedesmal? Wird das Zielbild besser? Lohnt sich der Aufwand oder sollte ich es besser lassen wie es ist?


    Wie sind eure Erfahrungen?


    Vielen Dank
    Grüsse Wilhelm

    Solange besser möglich ist, ist gut nicht genug.

  • a.)Gegen eine Laufverlängerung ist grundsätzlich nichts zu sagen. Nur sie bedarf nach dem Schießen immer eine grundsätzliche Reinigung. Zudem kann eine Laufverlängerung auch das Schussbild deiner Waffe verändern. Gebraucht wird in der Regel auch ein größeres Korn ( verstellbares Ringkorn wäre von Vorteil ).



    b.) Schießt du mit eingeschossener Munition ?
    c.) Stimmt deine Atemtechnik ( atmest du vor der Schussabgabe wirklich aus oder hälst du den Atem an ) , weil 290 ist nicht das höchste Resultat.


    d.) bevor du eine Laufverlängerung kaufen wirst, solltest du an Punkt b.) und c.) arbeiten

  • Hallo Moinman,
    das Gewehr habe ich erst vor kurzem übernommen und schiesse erst die guten Restbestände auf, die waren auf der alten Match 54 eingeschossen. Die Atemtechnik wende ich schon so an wie du beschrieben hast.
    Sollte ich mir diese Laufverlängerung zulegen, würde ich dann auch einen Munitest machen.

    Solange besser möglich ist, ist gut nicht genug.

  • Viele Munitionen sind gut, aber nur wenn der Lauf mit der Munition eingeschossen ist. Eine gute Sorte ist nicht unbedingt gut für einen anderen Lauf! Wenn du noch was erreichen willst mach ein Munitionstest mit deiner jetzigen Waffe erneut ( kannst ja auch deine "guten" :S dabei austesten)
    wie groß ist denn dein "Restbestand"? -

  • so 900 Schuß Rifle Match, bei der habe ich aber ein gutes Gefühl, das die paßt, jedenfalls sind die Schußbilder sehr gut.

    Solange besser möglich ist, ist gut nicht genug.

  • Was eine Laufverlängergung mit der Atemtechnik zu tun haben soll erschließt sich mir nicht wirklich,... und natürlich ist bei 290 noch lange nicht Schluß.
    Das kann viele mögliche Ursachen haben.


    Grundsätzlich kann das de-/montieren einer Lauf-/Visierverlängerung eine Änderung der Treffpunktlage zur Folge haben. Kommt darauf an wie wiederholgenau diese immer wieder montiert wird bzw. wie genau das Teil gefertigt wurde.
    Das ist aber letztlich kein Problem, ein paar Klicks, dann stimmt es wieder.


    Desweiteren ist zu beachten daß verwendung einer solchen Verlängerung einen neuen Munitiontionstest nach sich zieht. Die vorher verwendete Munition kann noch funktionieren, oder eben auch nicht. Das muss man testen.
    Auch ist die Änderung der Korngröße erforderlich, das wird zwangsläufig größer. Wie viel hängt von der Länge zusätzlichen Visierverlängerung ab, zusätzlich die Visierlinie auch erhöht und zieht eine Veränderung des Anschlages bzw. Einstellung des Schaftes nach sich.


    Es gibt aber noch andere Verlängerungen die einen Vorteil gegenüber der Tenminator haben. Diese können individuell eingestellt werden und haben somit den gleichen Effekt wie ein Barrel Tuner.

  • Es gibt aber noch andere Verlängerungen die einen Vorteil gegenüber der Tenminator haben. Diese können individuell eingestellt werden und haben somit den gleichen Effekt wie ein Barrel Tuner.

    Danke für die aufschlußreiche Erläuterung zum Thema. Es wir wohl wenige Schützen mit Erfahrung vom Mündungsrohr Tenminator geben, aber viele mit einer anderen Lauf-/Visierverlängerung.
    Den Ausführungen von Königstiger zufolge könnte dann die Starik Carbon Tube genau die Richtige sein?

    Solange besser möglich ist, ist gut nicht genug.

  • ....habe ich niemals beschrieben!und dann noch den Schlauen rauslassen und meine geschriebene Worte nochmals wiederholen !

    Soll ja manchmal vorkommen, dass man sich auf ungeschriebene Worte bezieht :whistling:

  • @ Rifleman


    Ich finde die Starik Tube aufgrund dieser Einstellbarkeit gegenüber der Tenminator deutlich besser, zumal es diese auch in verschiedenen Längen gibt. Eventuell würde auch hier eine Visierlinienerhöhung nicht erforderlich.


    Bei Tec Hro gibt es auch eine einstellbare Vatiante sowie auch bei G&E (in 2 verschiedenen Gewichten erhältlich).
    Letztere passt jedoch nur mit einem Adapter auf andere Läufe da G&E Läufe vorne einen Zapfen haben auf welchen die Laufverlängerung aufgesteckt wird

  • @ Riflemann + Königstiger


    also die Starik Tube ist in meinen Augen MÜLL um es deutlich zu sagen, denn ständig löst sich die Schwalbenschwanzführung sie ist schlecht verklebt und die Tube reagiert mit dem Lauf sprich der Lauf rostet an der Mündung was ich weder vorher noch nachher hatte. Ich habe jetzt die Tenminator und sie überzeugt mich voll und ganz. Verarbeitung, Optik, Funktion und universelle einsetzbarkeit finde ich einfach klasse.

    Images

    High-Score:


    LG 40 398Ringe
    LG 60 592Ringe
    KK EM 597Ringe
    KK 3x20 578Ringe
    KK 3x40 1149Ringe
    KK 100m 298inge
    KK Zielfernrohr 288 Ringe
    Armbrust 10m 392Ringe
    GK 300m liegend 592Ringe
    GK Freigewehr HP 562 Ringe
    GK Standard 558 Ringe

  • Kann mich juschi nur anschliessen, vor allen Dingen die Verklebung ist mehr als Laienhaft, und dass für ein Bauteil was mehr als 220 Euro kostet.