Disag Gate mit RedDot

  • Hallo zusammen,


    Hat denn hier schon jemand Erfahrungen mit den Disag Gates gemacht?
    Würde mich sehr interessieren da unser Verein überlegt auf elektronische Stände umzusteigen und die Gates sehr interessant ausschaun. Vor allem auch die Anzeige über Smartphone.


    Wir haben auch zwei RedDot Gewehre. Funktioniert die Einbindung hier problemlos?


    Vielen Dank!

  • Habe auf der Meisterschaft einen befreundeten Schützen getroffen. Die habe die Disag Gate Anlage und sind sehr zufrieden. Dort ist auch ein Reddot mit eingebunden. Scheint also zu funktionieren.

  • Wir haben endlich die Ziele zu unseren beiden DISAG-RedDot-Pistolen bekommen. Betrieben werden sie mit den MiniViews oder windows Laptops.

    Zu Hause leif es - auf kurze (2-3 m) wie auch auf weite (>10 m) ganz gut.

    Heute auf dem Stand in räumlicher Nähe zu mehreren aktiven Meyton-Anlagen die MiniViews zum ersten Mal ausprobiert.

    Kopplung ok, Akku ok. Meyton = WLAN dürfte sich ja nicht mit RedDot = Blauzahn beißen. Oder?

    Aber die Datenübertragung kam immer stoßweise. Zwischen Schuß und Anzeige mehrere Sekunden bis zu Minuten.

    Dann hab ich, aös gar nichts mehr ging, das MiniView runter- und wieder hochgefahren, einen Schuß drauf abgegeben.

    Plötzlich purzelten die vorigen Treffer nur so rein.


    Erinnerte mich an die Münchhausengeschichte mit dem eingefrorenen Posthorn.


    Hat da schon jemand Erfahrungen mit gesammelt? SO macht das keinen richtigen Spaß.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Hallo Califax,


    Bluetooth und 2,4Ghz WLAN (Standards: 802.11b bzw. 802.11g) nutzen beide das gleiche Frequenzband (2,4Ghz), hier kann es zu Problemen kommen, siehe auch hier:


    https://www.pcwelt.de/ratgeber…und-Bluetooth-242893.html


    Abhilfe wäre mit WLAN ins 5Ghz Band zu wechseln (Standard: 802.11a), insofern das aber bei Meyton möglich ist bzw. angeboten wird, weiß ich leider nicht.


    Alternativ wäre zudem noch die bewährte Verkabelung per Ethernet Kabel.


    Gruß


    Markus

  • Hallo,


    wir nutzen unsere RedDot Pistole und Gewehr direkt mit den Messrahmen und dem Gate.

    Funktioniert alles bestens!


    Grüße

  • Abhilfe wäre mit WLAN ins 5Ghz Band zu wechseln (Standard: 802.11a), insofern das aber bei Meyton möglich ist bzw. angeboten wird, weiß ich leider nicht.

    Danke! Das werde ich mal probieren!


    Vorgestern funktionierte es übrigens tadellos. Merkwürdig.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • Hallo Leutz,

    Ich habe da einige Verständnissfragen:

    Wir haben unsere OptiScore Anlage (8 Stände) mit Gate und Tablet´s per Wlan jetzt installiert.

    Zusätzlich haben wir bereits einen RedDot Stand.

    Meine Fragen:

    1.

    Wie wird der RedDotstand an den Messrahmen angeschlossen?

    - Im Forum wird angegeben per Nullmodemkabel. Kann das Jemand bestätigen bzw. mitteilen ob nachfolgendes Kabel kompatibel ist.

    http://cdn-reichelt.de/documen…enblatt/C610/84077_DE.pdf


    2.

    Wenn das RedDot-Ziel mit dem Meßrahmen verbunden ist, kann ich beides parallel nutzen. Der Schütze belegt zwar beide Stände entweder mit Laser oder Luftdruck aber ein Ausstöpseln der RedDot würde dann entfallen.


    Mfg

  • 1.

    Wie wird der RedDotstand an den Messrahmen angeschlossen?

    Wie du schreibst: über ein gekreuztes RS232-Kabel (Nullmodemkabel). In dem Kabel sind die Adern für Senden (TX) und Empfangen (RX) an einer Seite getauscht. Die freie RS232 Schnittstelle am Messrahmen wird mit diesem Kabel mit dem RedDot verbunden. Du musst nur darauf achten, dass das Kabel an den Enden Buchsen bzw. Stecker hat, damit diese in das RedDot bzw. den Messrahmen passen.


    2.

    Wenn das RedDot-Ziel mit dem Meßrahmen verbunden ist, kann ich beides parallel nutzen

    Richtig. An diesem Stand kann dann sowohl der Messrahmen als auch das RedDot verwendet werden. Es muss weder aus- noch umgestöpselt werden.