Disag Anlage neu

  • Heute ist ein Guter Tag. Das 1. Training auf meinem neuen Disag OpticScore Messrahmen durchgeführt.
    Ist alles noch ein wenig gewöhnungsbedürftig aber richtig gut. Mit der Bedienung (obwohl sehr einfach) hapert es noch ein wenig. Im 2. Durchgang kam ich nicht auf die Oberfläche für das komplette Ergebnis 1/10 tel. Aber ich bin recht zuversichtlich.
    Wunderbar, endlich kann ich den Wettkampf über im Anschlag bleiben und nicht nach jedem Schuss zum Streifen weiterschieben das Gewehr aus den Händen legen.
    Der Drucker ist noch nicht angeschlossen, aber vom Händler wurde schon alles komplett konfiguriert. Es müssen nur noch einige Kabel verlegt werden.
    Hatte eigentlich MEYTON in die engere Wahl genommen, aber die spielen wohl in einer anderen Liga. So unflexibel habe ich selten eine Firma erlebt.


    Fast vergessen, Heute kam das 1. Magazin 10,9 vom Österreichischen Schützenbund. Da kann sich der DSB einige Anregungen holen.


    Gruß Claus-Dieter

  • schick, das problem des ablegen müssens ist auch meine intention für ein solches teil. Ich schieß auch gern auf scheiben, keine frage.
    Hab im Winter etwas LG-Dreistellung trainiert, da nervt das wirklich extrem!


    vll bastel ich mir auch einen automatischen scheibenweitertransport ... mal sehen :-) - denn ringe zählen soll man eh nicht, und das Abkommen kann ich auch mit ner telekamera prüfen.


    mfsg daniel

  • Hatte eigentlich MEYTON in die engere Wahl genommen, aber die spielen wohl in einer anderen Liga. So unflexibel habe ich selten eine Firma erlebt.

    Hat dich bei Meyton die Technik mehr überzeugt? An was ist es schlussendlich gescheitert?

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Antwort auf die Technikfrage: Meyton erschien mir zu Beginn etwas robuster in der Ausführung (ist dann aber auch wieder die teuerste Lösung).
    An was ist es gescheitert: Kurz gesagt unflexibel, nicht Kundenfreundlich und zu teuer.


    Meyton war für mich der bekanntere Hersteller der Meßsysteme. Es ist bei der DM in Dortmund, in Hannover und neuerdings auch auf der LM im NWDSB im Einsatz und somit zweckmäßig auch auf dieser Anlage zu trainieren. Da in meinem Verein noch Seilzuganlagen im Einsatz sind, wollte ich einen Stand auf Elektronik umrüsten und diese dem Verein leihweise überlassen.
    Im Gegenzug nutze ich den Schießstand für den Munitionstest mit Diabolos.
    Hier bin ich ein Verfechter der elektronischen Messung. Leider ist die BallMann-Software nur für Großkunden ausgelegt und daher vom Preis etwas zu hoch angesiedelt. Auf meine Nachfrage zu einer einfacheren Version erhielt ich keine Antwort.
    Danach habe ich mich intensiv mit Alternativen und Technik befasst.



    Sius sowie Disag bieten diese Software ebenfalls an. Bei Diesag beträgt der Preis etwa 1/5tel gegenüber Meyton, aber für meine Zwecke voll ausreichend. Für mich sind alle aussagekräftigen Informationen vorhanden. Da ein Disag Händler in meiner Nähe ist, habe ich mich vor Ort von der Leistungsfähigkeit überzeugt und dann für Disag inkl. der Software für den Munitionstest entschieden.


    Auf eine Signatur wird verzichtet.


    Ich kann nun mal nicht anders! Aber meine Erziehung gebietet mir, auf eine anständige Frage auch eine Antwort zu geben.