Frage zu Diopter/Ringkorn Stellung

  • Hallo,
    ich habe eben eine Software erstellt zum Trainieren des Zielvorgangs beim Luftgewehr für die Jugend die neu im Training sind.
    Dazu habe ich eine Frage der Stellung Diopter/Ringkorn. Wenn das Ringkorn genau mittig auf dem Spiegel steht, das Diopterloch aber zu weit nach links steht, geht dann der Schuss links oder rechts an der 10 Vorbei?
    Das selbe in Y-Achse, wenn das Diopterloch zu weit nach oben steht, ist der Schuss dann zu hoch oder zu tief?


    Hab da grad irgendwie ein gedanklicher Hänger.


    Gruß Andreas

  • Die Öffnung der Iris kann eigentlich (fast) überall stehen und man kann einen Zehner treffen.
    Kommt da ja auch auf die Visierlänge an, auf die Backenposition (verschiedene Schützen) usw.


    Auf was willst du denn da genau hinaus?

    Nicht alle seine Fähigkeiten und Kräfte soll man sogleich und bei jeder Gelegenheit anwenden. - Baltasar Gracián

  • Hallo Andreas!


    Meine beiden Vorredner haben das Problem anscheinend nicht richtig aufgefasst.


    Ich versuche es deshalb mal anders. Wenn du als Schütze beim Zielvorgang alles richtig machst und die Schüsse liegen links, dann ist für dich das Diopterloch zu weit links und du musst das Diopterloch nach rechts bewegen. Dies geschieht durch drehen "bei links". Genauso verhält es sich bei den anderen Schussrichtungen.
    Mit den Worten deiner Problemstellung: Die Schüssen gehen in die Richtung, in der das Diopterloch zu weit von der Optimalstellung abweicht.

  • Hallo,


    ´´immerWieder`` hat die Frage eigentlich schon richtig beantwortet.
    Klar ist doch sicher auch, dass das aber ein falsches Zielbild wäre.
    Richtig, steht das Korn wenn es mittig in der Iris steht. Und erst dann drehe je nach
    Trefferlage am Diopter.


    Gruß Beschi

  • Hallo Beschi!


    ImmerWieder geht von einem falschen Zielbild aus. Das ist aber nicht die Frage von Andreas Vogt. Er möchte wissen, in welche Richtung die Schüsse (ohne Zielfehler) bei einem verstellten Diopter gehen.

  • Moin


    deshalb hat ja Shooty59 geantwortet.
    Es geht hier nicht um Zielfehler sondern einfache Geometrie.


    Stefan

  • Wenn das Ringkorn genau mittig auf dem Spiegel steht, das Diopterloch aber zu weit nach links steht, geht dann der Schuss links oder rechts an der 10 Vorbei?

    Hallole,


    keine Rede von einem verstellten Diopter, sondern für Lehrzwecke, ´´Was ist, wenn man nicht mittig durch das Diopterloch schaut ?``


    Gruß Beschi

  • Hallo,
    bin gestern spät noch selbst auf die Lösung gekommen. Wenn das Ringkorn zentriert ist und Diopter links, geht der Schuss nach rechts. Weil die Waffe nach links gekippt wird. Ebenso verhält es sich in Y-Richtung.
    Hab die Software noch fertiggestellt, und wenn jemand mal testen möchte, stelle ich sie hier ein.
    Einfach Exe-Datei und Sound-Datei in ein Verzeichnis kopieren und die Exe Starten.
    Vorgang: Auf Laden klicken, Ringkorn auf kleine Scheibe verschieben mit Maus, beim Loslassen der Maustaste erscheint der Diopterring, diesen über das Ringkorn zentrieren und Maustaste loslassen. Schuss Signal kommt und Schuss wird auf großer Scheibe angezeigt.
    Ist nur annähernd genau, vorallem an den Scheibenrändern wird es ungenau.
    Ist aber nur zum Demonstrieren wie man zielt und wie das Zielbild aussehen muss.
    Zur freien Verwendung.

  • Hallo Andreas,


    ohne mir jetzt die Software angeschaut zu haben,


    mir und offensichtlich auch meinen Vorschreibern ist immer noch nicht so ganz klar, ob es Dir mit der Frage um die Auswirkungen der Trefferlage bei Zielfehlern, sprich der Schütze schaut nicht genau durch die Mitte der Diopterscheibe bzw. Irisblende, oder um Abweichungen der Dioptereinstellung vom Zielpunkt geht, sprich, was bewirkt die Diopterverstellung in die oder die Richtung auf der Scheibe.


    Und obwohl ja die beiden Fälle für einen Schützen nicht ganz unwichtig sind, zeigt die Erfahrung, dass sich da nicht nur Anfänger oft sehr schwer tun.


    Die Idee mit der Software ist sehr gut, aber auch gute Grafiken würden oft schon reichen. Nur sind selbst die eher selten und wenn doch, dann noch seltener auch wirklich so gut, dass sie auch wirklich nützen statt noch mehr zu verwirren. Da ist also noch viel Luft für Verbesserungen.



    Frag nur mal einen Schützen, was dieses "Bei Hoch" wirklich bedeutet und warum auf Dioptern für den englischen Sprachraum auch "Up" mit dem Drehpfeil in die andere Richtung steht?



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Hallo,
    es geht hier nicht um Dioptereinstellung, sondern um Zielfehler und Auswirkung auf die Trefferlage.
    Stell dir vor was passiert, wenn du beim Zielen den Korntunnel nicht zentrierst, sondern links verklemmst, d.h. die Lichthöfe sind rechts breiter als Links - und das Ringkorn steht immer noch zentrisch auf dem Spiegel. Geht dann der Schuss eher nach links oder nach rechts?


    Andreas

  • grüß dich,
    ich habs angetestet. Finde es eine nette Spielerei.
    Aber so wirklich praktikabel ist es nicht. Nach 3-4 mal klicken hat es jeder kapiert, dass er zentrieren muss, und dass - wenn nicht- der schuss daneben geht.
    Und ich hab am stand keine windowsmaschine stehen.


    hab schon gute schaubilder gesehen (evtl von Mec) die kann man sich aufhängen, und stehen immer parat.


    mfsg daniel

  • Hallo,
    ist ja auch kein Spiel sondern eine Lernhilfe, und dass sie es kapieren ist ja auch Sinn und Zweck der Sache. Und Notebook oder Tablet hab ich beim Jugendtraining fast immer dabei
    Schaubilder sind im Vergleich dazu statisch, 2D, und lassen keine Zielfehler und dessen Auswirkungen erkennen.