Plötzliche Schussverlagerung um min. 3 Raster beim meinem Feinwerkbau p700

  • Hallo,


    hab ein großes Problem mit meinem Feinwerkbau P700. ;(


    Ich schieße eine Serie und plötzlich sind die Schüsse recht oder links (min. 3 Raster am Diopter).
    Wenn ich dann die nötigen Raster am Diopter nachstelle, passt es wieder. Somit kann ich einen Zielfehler ausschließen.


    Komme gerade vom Training. Heute war es Schuss 34 bei ca. 110 bar in der Kartusche. Die 8 war dann links hoch ( 3 Raster links, 2 Raster hoch).
    Gedrückt habe ich den Schuss ruhig auf der 10. Habe dann nochmals einen Schuss ohne Diopterverstellung gemacht. War wieder die 8 denkungsgleich mit dem 34. Schuss. Danach gedreht und mit 10ern weitergemacht.


    Ich habe persönlich einen Schnitt von ca. 382 Ringen, und dieses Phänomen nervt extrem. Ich hatte das Problem schon sehr oft und bei unterschiedlichen Kartuschenfüllungen.


    Mehrere Schützenkollegen, die auch das 700er-System von Feinwerkbau schießen, schildern mir ähnliche Probleme (teilweise noch extremer bis zur 6).


    Habe meine Waffe schon im eingespannten Zustand beim Händler testen lassen (Trefferlage und Geschwindigkeit). Da taucht das Problem nicht auf.


    Mein Gewehr ist ein P700 Alu von 2005 mit Seriendiopter und neuer Kartusche.


    Nun meine Fragen:
    Hat jemand von euch das gleiche oder ähnliche Problem???
    Wenn ja, was kann ich tun, dass ich dieses Problem los werde???



    Danke im voraus für eure Hilfe.


    Liebe Grüße Peter

  • 3 Raster links und 2 Raster hoch machen bei dem Diopter keine 8.
    Häng dich mal auf ein Scatt.

  • Danke für die Antwort.


    Die Möglichkeit mit einem Scatt habe ich leider nicht...


    Die Trefferverlagerung ist bei mir meist bis zur 8...


    Die 10 war dann auch noch in Richtung der 8. Die Schüsse waren dann auch nicht mehr so sauber wie davor.
    Wahrscheinlich war meine Konzentration dann auch nicht mehr ganz so.


    Hab mich einfach massiv geärgert.

  • Das mit dem ärgern kenne ich auch. Hatte auch mal so eine Phase mit den Schüssen aber rechts hoch.
    Waren Konzentrartionsfehler, Abzugsfehler, Zielfehler, nicht sauber nachgehalten... Also alles Basics.


    Tip für den Diopter: Schieß mal mit deiner hoffentlich eingeschossener Muni aufgelegt. Dreh dann L/R am Diopter und wunder dich dann wie lange du drehen kannst bist du die 10 nicht mehr triffst...

  • Mich beschäftigt das Thema jetzt schon seit über einem Jahr.
    Ich werde es weiter kritisch beobachten.


    Das mit dem Diopter werde ich mal testen. Bin schon gespannt.


    Gruß Peter

  • Versuche doch mal, wenn Dir das wieder im Training passiert, dass Du sofort aus dem Anschlag gehst und Dich vollständig mit irgendetwas ablenkst: Dehnen, eine Runde Karten spielen, Steuererklärung machen, etc. Nimm einen neuen Streifen bzw. setze die Serie in der Elektronik zurück und richte Dich wieder neu ein. Stelle Dir unbedingt vor, dass Du einen guten Schuss abgeben willst, also nicht vorstellen, dass Du "nicht wieder eine 8 links oben" schießen willst. Dann würde mich interessieren, wo Du hin schießt.


    Ich befürchte ähnlich wie @wegi82, dass sich nichts am Gewehr verändert, sondern in Dir. Da Du das nicht bewusst abstellen kannst, musst Du Dir eine Strategie entwickeln, wie Du das abstellst.


    Gruß
    Konrad

    Über 30 Jahre aktives Schiessen und immer noch was zum dazulernen!

  • Hallo,


    habe heute mit meinem Waffenhändler gesprochen.


    Werde jetzt das Gewehr zu Feinwerkbau einschicken und durchchecken lassen.


    Wenn die nichts finden muss ich weiterschauen.


    Eure Tipps sind sehr gut. Für den Fall, dass Feinwerkbau nichts findet, teste ich weiter.
    Sollte das alles nicht funktionieren muss dann halt ein neues her. Da es mich so wie es jetzt ist massiv annervt.


    Gruß Peter

  • Je nachdem wie alt der Diopter ist kann es sein das die rasten die du drehst nicht auf den Diopter übergehen, das ist ja ne Art Klemmung. Dann tut sich obwohl du drehst nichts und es baut sich Druck auf, der dann bei einem kleineren Stoß drei rasten auf einmal auslösen kann. Die Problematik gab es früher schon da die Gewinde da nicht so gut waren bzw noch nicht alle kugelgelagert waren.


    Deswegen nein Tipp wenn du eine raste drehen willst Dreh 3 und 2 zurück.

  • Feinwerkbau wird deinen Absorber erneuern, wetten! ( Habe auch ein FWBalu 700 ;-) )
    Zudem wäre vielleicht das Ausleihen eines anderen Diopters besser gewesen, ob das Problem wirklich an deinem Diopter liegt!

  • Nein


    Weil er zu 99% nichts hat. Hier wurde dies ja schon bestätigt.


    Habe meine Waffe schon im eingespannten Zustand beim Händler testen lassen (Trefferlage und Geschwindigkeit). Da taucht das Problem nicht auf.

  • Wenn das Gewehr nach 11 Jahren das erste mal ne dursicht bekommt, gut nacht...kann ja mal unter Umständen, mal was nicht mehr richtig funktionieren!


    Ist wie beim Auto auch...Irgendwann mal gehen die bremsen nicht mehr, da muss man halt zur Werkstatt und es reparieren lassen.


    Leute geht nicht so mit eurem zeug um, wer regelmäßig was für seine sportwaffe tut hat länger spaß daran.

  • Hallo,


    letzte Durchsicht ist ein Jahr her. Dabei wurde nichts festgestellt.


    Massmunition natürlich auch. Genauso wie Markenkartusche beim Tausch.


    Dies sind nur die Randdaten.


    Bin ich tatsächlich der einzige, der dieses Problem hat?
    Wieso sollte Feinwerkbau den Absorber tauschen, wenn es das nicht ist?
    Gruß Peter

  • Weil sie es mit deiner Problembeschreibung können. Es aber damit wie gesagt zu 99% nichts zu tun hat...

  • Hallo,


    dass wichtigste für mich ist, dass meine Waffe zuverlässig und gleichmäßig funktionert.
    Ich bin Schütze, aber kein Büchsenmacher. Daher brauche ich hierbei Hilfe.


    Das Funktionsverhalten meines Luftgewehres ist für mich im Moment nicht akzeptabel.
    Daher habe ich es eingeschickt. Sollte auch Feinwerkbau für mich keine befriedigende Lösung haben, bleibt mir nur ein Weg, und der ist, mir ein neues Gewehr zu kaufen.


    Das wird aber sicher kein Feinwerkbau sein, da in diesem Forum ein Schützenkamerad das gleiche Problem bei seinem 800X beschreibt.


    Somit liegt es für mich nahe, dass es ein Feinwerkbau-Problem ist.


    Gruß Peter

  • Hallo,


    ich benötige aktuell eine Lösung für das Problem.
    Diese Lösung erwarte ich vom Hersteller Feinwerkbau, da ich grundsätzlich nicht gewillt bin, ein neues Gewehr zu kaufen.


    Ob es am System oder am Diopter, oder an sonst einem Bauteil liegt, kann ich nicht sagen. Ich weiß nur, dass ein Problem da ist.
    Und nachweislich dieses Problem nicht nur an meiner Waffe da ist. Da ich in meinem näheren Umfeld schon 3 weitere P700 System weiß, die das gleiche Fehlverhalten aufweisen.


    Gruß Peter

  • Hallo,


    ok, dann warte ich jetzt, was bei Feinwerkbau rauskommt und teste das noch durch, was hier geschrieben wurde.


    Dann schauen wir weiter.


    Gruß Peter