Stellungsfehler?

  • Ich hoffe hier auf einen sehr erfahrenen Liegend Schützen KK anzutreffen.
    Ich habe folgendes Problem. Ich kann mich sehr gut einschiessen. Nach ca 10- 15 Schuss
    habe ich meine Treffer auf einer Seite. Alle Schüsse Links oder Rechts Zwischen 10.1 - 8.1.
    Ich kann korrigieren wie ich will. Bringe die Schüsse einfach nicht in die mitte. Auch nach
    mehrmaligem aufstehen und neu einrichten.
    An was kann das liegen. Zu erwähnen gilt noch die Witterungsverhältnisse.
    Ohne Wind, Scheiben im Schatten, gleiches Licht. Kann mir da jemand einen guten Tip geben?

  • Wie springt denn dein Gewehr nach dem Schuss wenn du einen Ausreißer hast?
    so wie das klingt, bist du vielleicht verspannt. Versuch wirklich vor jedem Schuss jeden Muskel so gut es geht zu entspannen, wenn du dann nicht auf der 10 stehst musst du korrigieren! Manchmal reicht, wenn du im 9er stehst ein, ein kleiner Schubser gegen deine Stützarm um deine Nullstellung zu korrigieren!


    Es könnte auch sein, dass nach längerer Zeit der Anschlag weiter nach unten absackt und du dann unbewusst anfängst mit dem Stützarm zu hebeln und diese Spannung äußert sich dann in den Ausreißern!
    Schlussendlich ist es schwer nur anhand deiner Beschreibung den Fehler zu finden, hast du keinen Trainer oder zumindest jemanden, der sich das mal anschauen könnte?

    Wettkampfbestleistungen:
    LG 40 Schuss: 390, 60 Schuss: 580 mit meinem Feinwerkbau 800X

    KK liegend: 586, 3x20: 560, 3x40: 1132 mit meinem Walther KK500 E im Tec-Hro fanatic Schaft

  • Das Gewehr springt normal leicht nach oben aus. Die Schüsse sind fast alle am gleichen Ort. Ich werde mal
    jemanden fragen der das genau anschauen kann. Ich weiss das KK Schiessen ist sehr heikel und es braucht
    sehr wenig und du bist neben dem Zehner. Ich kann auch immer wieder nach ca, 5 Schüssen aufstehen und
    kriege die Schüsse trotzdem nicht rein. Vermutlich liegt es schon an der Verspannung. muss da mal mehr
    auf dies acht geben. danke dir

  • Hallo,


    überprüfst Du denn auch deine Nullstellung vor jedem Schuss, und wenn ja, wie?


    Steht denn die Visierung nach der Schussabgabe auch wieder genau im Ziel?



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Du solltest mal die Abzugshand vom Griff nehmen. Wahrscheinlich liegst Du dann plötzlich links oder rechts von der Scheibe trotz passender Höhe.
    Die Abzugshand versucht unbewusst die Visierung ins Ziel zu drücken oder zu ziehen. Löst sich der Schuss wird überkompensiert. Genau wie mit dem nach oben schiebenden Stützarm. Der sollte wie Totholz behandelt werden, und die Schusshand "Spannungsfrei" am Griff anliegen.

  • Nachdem ich das gleiche Problem vor Kurzem bei einer Schießkameradin hatte und um noch einen ganz anderen Aspekt reinzubringen: Drückt Dir eventuell Deine Schießjacke in den Nacken? Das könnte sich auf die Seh- und damit auch auf die Schießleistung auswirken.


    Gruß
    Konrad

    Über 30 Jahre aktives Schiessen und immer noch was zum dazulernen!

  • Ja das mache ich. An dem liegts nicht

  • Hallo,
    der Nullpunkt ist das A und O und das allererste was du beachten sollst.
    Man soll das nicht Ziel mit offenen Augen anvisieren und dabei auf die Körperspannung achten,
    das Auge führt dich doch unmerklich und unbewusst durch Krafteinsatz ins Ziel.
    Geh mal in den Anschlag, richte dich ein, sodas du dich Wohl fühlst, schließe deine Augen und
    lasse sie eine Zeit lang geschlossen.
    Öffne sie erst wieder zur Kontrolle wenn du einen Schuß abgeben würdest.


    Solange du da nicht voll in der Mitte bist hast du nicht den Nullpunkt.


    Daran denken dass sich der Nullpunkt während des Schießens verändert !!


    Schätze mal du hast die besseren Treffer zu Anfang ( weil du da deinen Krafteinsatz nicht bemerkst)
    später drückst du doch, das weißt du wenn du ehrlich zu dir selbst bist.
    Beim abziehen nicht bewusst abdrücken, sondern Druck langsam steigern bis der Schuß bricht.
    Ganz wichtig ist auch das Nachzielen /Nachhalten.


    Gruß Beschi

  • Nachdem ich das gleiche Problem vor Kurzem bei einer Schießkameradin hatte und um noch einen ganz anderen Aspekt reinzubringen: Drückt Dir eventuell Deine Schießjacke in den Nacken? Das könnte sich auf die Seh- und damit auch auf die Schießleistung auswirken.


    Gruß
    Konrad

    Danke dir. Da muss ich beim nächsten Training mal darauf achten. GuterTip