KK-Pistole

  • Hallöchen,


    bin zwar hier ein Frischling, hab aber gleiche eine Frage:


    Bin seit ca. 2 Jahren in einem Hagener Verein und schieße LuPi, Lg und 9mm Para. Nun möchte ich mir eine .22er zulegen. Muß allerdings dabeisagen, das ich "nur" aus Spass an der Freude schieße und nicht wirklich große Ambitionen habe über Landesebene hinauszuschießen. Bin ja auch nicht mehr der jüngste einer. :whistling: Nun habe ich mich etwas schlau gemacht. Meine 9 mm is eine CZ SP01 Shadow. Bei Frankonia gibt´s die CZ Kadet als .22er. bzw. noch ein anderes Fabrikat was wie eine "echte" Waffe aussieht. Da ich mit der CZ bestens klarkomme, dachte ich das wär´s doch. Hab also einen Vereinskameraden gefragt und der meinte mit so eine "PiffPaff" Pistole würde ich nicht weit kommen. Außerdem sei "sowas" vom DSB nicht zugelassen. Watt nu?? :huh: Über 1000 Teuro für eine zugelassene "SuperSportpistole" kann und will ich nicht ausgeben. Hat jemand eine Idee oder einen guten Tipp?? Ich hab zwar die Frage schon letzte Woche im DSB Forum gestellt, aber die scheinen wohl keine Lust zum antworten zu haben.


    Wie dem auch sei. Vielen Dank schon mal im voraus für die Antworten.


    vlg Joachim

  • Hallo,


    leider kenne ich die von dir angesprochene Pistole nicht, aber ich würde dir auch eher eine Walther empfehlen, da die einfach die Topwaffen in diesem Bereich fertigen.
    Diese sind nun zwar etwas teurer, aber schau doch einfach regelmäßig mal bei eGun rein, da sind immer wieder welche drin und dabei kannst du durchaus mal ein Schnäppchen ergattern.

    Mit bestem Schützengruß aus Niederbayern

    dingo

  • Hallo Joachim,


    die Pistole muss Dir gefallen und Du musst damit gut zurecht kommen. Ich bin jetzt mit den Spopis nicht so bewandert, aber ob die Waffe dem Reglement entspricht, sollte sich doch anhand der Sportordnung leicht feststellen lassen.


    DSB-Forum? Es gibt wieder ein DSB-Forum. Ich dachte bisher, das sei tot.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Moin, moin allerseits,


    zunächst mal danke für die Antworten.


    Hab mal so etwas im Frankonia Katalog gestöbert. Die Walter ist aber nicht gerade billig. Was haltet ihr von der Hämmerli??


    @ Frank Das Forum ist zwar nicht tot, ich glaube aber eher "scheitot". Ich warte nämlich immer noch eine Antwort - seit dem (ich glaube) 13.04. Guckst Du hier: WSB - Unsere Besten. Dann klickste in der "Kopfleiste" auf "Forum". Das war´s dann schon. Im warsten Sinne des Wortes. :D


    Ich hab mich zwar beim DSB schon etwas durchgefühlt, aber wo finde ich die Sportordnung, bzw die Stellen wo das mit den zulässigen Waffen geregelt wird.


    In diesem Sinne - eine arbeitsreiche Woche ;) :) :whistling:


    vlg Joachim

  • Hallo Joachim,


    jetzt verstehe ich deine Anmerkungen zum Forum. Was Du meintest, war das WSB-Forum, nicht das DSB-Forum. Mit dem scheintot gebe ich Dir aber Recht. Hoffentlich trifft das nicht auch für den ganzen Verband zu.


    Es gab auch mal ein DSB-Forum. Da war früher deutlich mehr los. Aber es wurde letztes Jahr geschlossen. Die sogenannte "Freie Meinungsäußerung" war den Verantwortlichen dort wohl etwas zu frei.


    Die Sportordnung des DSB in der aktuellen Fassung findest Du mit den folgenden Suchbegriffen:


    DSB Sportordnung BVA


    Das BVA steht für Bundesverwaltungsamt. Das ist die Stelle, die die Sportordnungen nach dem neuen Waffenrecht anerkennen muss. Praktisch dabei ist natürlich, dass sie die Dinger dann auch gleich veröffentlichen.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Frank


    Sorry, man(n) wird nicht jünger. ;( Hoffentlich isses nicht der Beginn von Alszheimer. :whistling: :D Aber irren ist ja bekanntlich männlich.


    Mal was anderes zum Thema: Außer euch, den erwähnten Foren gibt´s noch Waffen-Online.de - zu denen ich mich nicht äußern möchte. Mangels Erfahrung. Wieso gibt´s so wenig Foren??


    vlg Joachim

  • Hallo...


    ...hast Du schon eine Kaufentscheidung getroffen?


    Ich kann nur empfehlen zusätzlich zur Sportordnung auch die Landesliste B zu lesen. Je nach dem in welchem Bundesland man lebt, ist diese erstaunlich groß. Kommt man da nicht weiter, hilft auch ein Anruf bei der Geschäftsstelle des zuständigen Landesverbandes.Zumindest die Mitarbeiter unsere Geschäftsstelle sind diesbezüglich sehr freundlich und hilfsbereit!


    Ich musste bisher in einem Bedürfnisantrag aber nie eine Waffe angeben ;) .... nur das Kaliber und die Disziplin... von daher... wer soll dann darüber hinaus Deine Kaufentscheidung reglementieren? Was anderes ist es dann bei der Teilnahme an einem Wettkampf...


    Jetzt ist mein Mann dazugekommen und sagt, dass hat mit der Landesliste und auch der Sportordnung erstmal gar nichts zu tun. Der Verein, dann der Kreisverband des Vereins und dann der Landesverband des Vereins, in dem Fall der DSB, bestätigen lediglich Dein Bedürfnis auf eine mehrschüssige Selbstladepistole im Kaliber .22lfb nach einer Nummer der Sportordnung, die zutreffend ist z.B. "Sportpistole". Was Du Dir nachher für eine Kartoffel holst, ist einzig und allein Deine Entscheidung, es ist natürlich drin, dass man unter Umständen im Anschluß mit dem Ding bei Wettkämpfen nicht zugelassen wird. (z.B. Lauflänge zu lang oder Gewicht zu hoch, usw.) Ob das für eine CZ 75 Kadett so zutrifft kannst Du aus der Sportordnung Deines Verbandes erlesen.


    Lass mal hören, was Du Dir zulegst....
    Beste Grüße
    Dagmar

  • Mal was anderes zum Thema: Außer euch, den erwähnten Foren gibt´s noch Waffen-Online.de - zu denen ich mich nicht äußern möchte. Mangels Erfahrung. Wieso gibt´s so wenig Foren??

    Hallo, ein gutes Forum reicht doch, oder? 8) Aber ich kann dich verstehen habe selber lange nach einem für Sportschützen gesucht und bin mit diesem am besten zu frieden.


    Grüße

  • [

    Ich kann nur empfehlen zusätzlich zur Sportordnung auch die Landesliste B zu lesen. Je nach dem in welchem Bundesland man lebt, ist diese erstaunlich groß. Kommt man da nicht weiter, hilft auch ein Anruf bei der Geschäftsstelle des zuständigen Landesverbandes.Zumindest die Mitarbeiter unsere Geschäftsstelle sind diesbezüglich sehr freundlich und hilfsbereit!


    Nach einer Liste B wird man beim WSB vergeblich suchen. So etwas gibt es dort definitiv nicht.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Hallo allerseits,


    sorry das ich mich erst jetzt melde, aber ich habe im Moment etwas Strech. ;(


    Was ist eine Liste "B"??


    @ Dagmar


    bin noch nicht wirklich soo sicher. Im Verein "empfahl" man mir eine Vereinswaffe. Eine Walther GSP (oder so ähnlich) mit SICHERUNG! Häääää??? Wieso braucht eine Spopi eine Sicherung?? ?( Durch Zufall erfuhr ich das das "Schätzchen" ein "paar Tage" alt sein soll und "nur" 150€ kosten soll. Aus dem Stegreif raus sag ich mal, das das Dinges leicht zu teuer ist. Ich hab war im Moment den Katalog von Frankonia nicht zur Hand, aber die CZ Kadet kostet ca. 400-500€. Da fällt die Entscheidung doch wohl nicht schwer, oder?? ?( ;(


    Habe heute beim WSB in Dortmund angerufen. Der zuständige Herr meinte, ich dürfte mit der CZ schießen - nur mit der Genauigkeit sei es nicht soo berauschend. Aber ich bin ja nicht der jüngste einer und höher als Landesebene will ich sowiso nicht raus. Habe da keine größeren Ambitionen. Man hat ja auch noch andere Hobbies. Oder sehe ich das falsch??


    Ich werde mir zwar mit meiner Entscheidung keine großen "Freunde" machen, aber das ist mir relatief schokoegal.


    vlg Joachim :) ;) :D

  • Hallo Joachim,


    die "Liste B" ist eine Erweiterung der Sportordnung, in der zusätzliche Disziplinen beschrieben werden, die einzelne Landesverbände anbieten. Der WSB bietet so etwas nicht an.


    Die Walther GSP ist wohl die verbreitetste Sportpistole, eigentlich die Spopi schlechthin und sehr robust. Der Preis für eine gut erhaltene und technisch einwandfreie GSP ist mit 150,- EUR sicher nicht zu teuer.


    Mir persönlich liegt die GSP nicht so sonderlich, aber ich bin auch nicht wirklich ein Pistolenschütze. Sehr gut gefällt mir die FWB AW93, Aber die bekommst Du normalerweise nicht bei deinen Preisvorstellungen. Aber bedenke, Du musst gut mit der Pistole zurecht kommen. Lieber einmal etwas mehr investieren, als sich später ständig ärgern. Der Wertverlust bei solchen Pistolen hält sich ja gottlob in überschaubaren Grenzen.



    Mit bestem Schützengruß


    Frank

  • Hallo Joachim...


    ...hast Du die CZ denn schon mal geschossen?


    Ich würde jetzt nicht nur den Preis in meine Kaufentscheidung einfließen lassen. Es kommt ja auch darauf an, wie Dir die Waffe liegt. Ich denke, man sollte mit seiner Waffe wirklich rundum zufrieden sein. Vielleicht hast Du die Möglichkeit die CZ mal auszuprobieren. Bei einer Neuwaffe wird das sicherlich nicht möglich sein, aber auch Frankonia hat einen Gebrauchtwaffenmarkt und sie liefern von einem zum anderen Ladengeschäft.
    Es bringt Dir ja nichts, wenn sie günstig ist, Du aber mit dem Ding unglücklich bist.


    Ich finde die 150€ für eine gebrauchte GSP jetzt nicht so viel... da kommt es ja auch immer auf den Zustand an. Ich würde mich zur Preisorientierung da bei Egun/Frankonia umsehen. Bei Gebrauchtwaffen kann man ja auch noch handeln... vor allen Dingen aber kannst Du sie ausprobieren!


    Für mich ist es in erster Linie wichtig, dass ich an meinem Hobby Spaß habe... Was andere für eine Meinung zu MEINER Waffe haben, ist mir da ziemlich egal. Damit muss ich mir auch keine Freunde machen...


    Beste Grüße
    Dagmar

  • Hallöchen,



    ich habe eine CZ Shadow 9mm Para. Bin mit der Waffe sehr zufrieden. Und da dachte ich mir, das ich mir halt von der gleichen Firma eine .22er kaufe. Da brauche ich mich nicht soo viel umzustellen.



    Mit gebrauchten Waffen habe ich da so meine Probleme. OK, auch mit einer neuen Waffe kann was passieren. Aber nicht so schnell und so viel wie mit einer Gebrauchten. Habe schon mit Waffen von Vereinskameraden geschossen (Großkaliber und KK) da ging von Anfang an alles schief. Der "Rekord" war ein 44er Revolver. Da klappte echt nix. Und das bei einem Wettkampf (SAR beim BDMP). Da das meiner erster Wettkampf war, blieb der Besitzer hinter mir. Und selbst er kriegte die Probleme nicht in den Griff. Ich hätte am liebsten Revolverweitwerfen gemacht. Aber na gut, will nicht zuviel lästern.



    Habe mich mit dem Preis vertan. Sorry. Muß wohl irgendwas verwechselt haben. Trotzem werde ich wohl bei der CZ bleiben. Da ich aber noch ein paar Tage Zeit habe (die Behörden brauchen etwas läner mit den Einträgen :D ) werde ich mich mal bei Frankonia wegen einer Gebrauchten schlau machen. Geben die eigentlich Garantie??



    In diesem Sinne.



    vlg Joachim

  • Hai Dagmar,


    ist zwar lange her, das ich hier war, aber nu läßt mein schlechtes Gewissen ?( (sagte ich Gewissen?? :rolleyes: ) mich nicht mehr in Ruhe. Wollte Dir ja antworten.


    Bin durch Anzeigen auf einen Büchesenmacher in Bochum aufmerksam geworden. Der hat mir vor von der Kadet (mangelnde Präzision und so) abgeraten. Meinte die P22 von Walher sei besser. Hat nicht versucht mich zu "übereden" sondern eher mit Tatsachen zu überzeugen. Und so bin ich bei der P22 hängengeblieben.


    Der einzige "Nachteil" ist, dat Teil ist klein und leicht. Aber wie bei allen neuen Teilen muß man sich eben an alles empfehlen. Im Moment hänge ich noch bei schlappen ca 6,2 fest. Aber das wird noch. Bei der Großen hat´s auch gedauert.


    In desem Sinne


    vlg Joachim ;) ;)



    PS: Ich habe schon etwas hier gesucht, aber wo finde ich hier die VorderlagerAbteilung??

  • Hallo zusammen,


    keine Ahnung ob das Thema noch aktuell ist, aber ich würde die Walther SP22 vorschlagen. In der Ausführung M4 hat sie nen 6zoll Lauf und einen Matchgriff. Nachteile zu einer gebrauchten GSP sind zum einen, das das Magazin im Griff sitzt, dadurch wird dieser recht dick und lässt sich nicht sooo gut umschließen. zum anderen ist die Visierung kleiner, ähnlich wie bei der P22. Sie ist durch die lage des Magazins auch nicht so kopflastig, allerdings gibt es dafür ein passendes laufgewicht, welches ich aber noch nicht testen konnte.
    Alles in allem denke ich das die SP22 eine günstige Einsteiger Waffe im SpoPi Bereich ist.

  • Meinte schon SP22 und dann in der M4 Ausführung. An der ist auch nix aus Zinkguß ^^ Der Laufmantel/-Gehäuse ist aus Alu und alle wichtigen Teile sind wie sonst auch aus Stahl. Sicherlich ist die Pistole nix für den Profibereich, da kommt man wohl um GSP bzw SSP (wenn es denn eine Walther sein soll) nicht drum rum. Aber ich denke für Hobbyschützen oder einsteiger ist es eine günstige Alternative.


    SSP => ca 1590Eu
    GSP => ca 1340Eu
    SP22, M4 => ca 520Eu


    hier mal der Link


    http://www.carl-walther.de/index.php?company=walther&lang=DE&content=products&hid=15&uid=6&product=831