TOZ 35 machte heute nur noch "klick" :-(

  • Hallo,


    ich habe mich entschlossen stärker der freien Pistole zu zuwenden.
    Da ich mir auch eine einigen Freie zulegen möchte, versuche ich alle zu schiesen was mir in die Finger kommt.
    Bisher bin am besten mit der Hämmerli 150 zurecht gekommen. Leider nur etwas selten gut gebraucht zu bekommen.


    Heute hatte ich seit längerem mal wieder eine TOZ in der Hand. Die lag auch gut in der Hand, bis nach ca. 10 Schuss die Problem begannen.
    Die ersten Schuss alles gut, dann lösten die ersten Schüsse nicht. Auf dem Patronenboden ware zwar Schlagmarken des Schlagbolzen zu sehen aber scheinbar nicht stark genug.
    Bei den folgenden Schüssen war auf dem Patronenboden nur noch schemenhaft die Spuren des Schlagbolzen zusehen.


    Da ich der TOZ sowieso kritisch bzgl. der Ersatzteilversorgung gegenüber stehe, hat die heutige Erfahrung nicht zum Vertrauen beigetragen.
    Kann mal per Ferndiagnose sagen was das heute war???
    Schlechte Wartung, Defekte ???
    Achso, ich habe ausschliesslich RWS R50 verwendet.


    Ach so noch was. Welche Reihenfolge ist bei der TOZ richtig:
    ==> Erst den Verschlussbügel schliessen und dann stechen, oder andersherum??


    Danke im voraus.


    Gruss
    Ulange

  • Wenn du eine TOZ 35 hast


    Erst Verschlussbügel und dann einstechen.


    Könnte sein, dass der Schlagbolzen nicht mehr sauber im Verschluss läuft. Hatte ein Bekannter auch bei seiner TOZ die er nach Jahren aus dem Schrank geholt hatte. Habe den Verschluss ausgebaut und den Schlagbolzen entfernt alles sauber gemacht, geölt und wieder montiert. Danach lief es wieder.

  • Erstmal zu deiner letzten Frage, erst en Verschlussbügel schließen und dann stechen.


    Da kommt mir bei deinem anderen Problem eine kleine Frage auf. Schließt du den Verschlussbügel auch mit genügend "schwung" denn wenn der Fehlt kann es sein das du den Trockenabzug der Waffe entdeckt hast.


    Ansonsten, hast du jemand zur Hand der die auseinandernehmen und dann auch wieder zusammensetzen kann?
    Könnte sein das die Feder hinter dem Schlagbolzen "zu kurz" geworden ist. Einfach mal wieder langziehen lassen.

  • Es hat mir mal jemand geraten, gleich 2 TOZ35 zu nehmen, dann hätte man erstmal Ersatzteile.
    Dank Gelber WBK ja alles kein Problem mehr.

    Jeden Tag ´ne grüne Tat: Verbieten, was ein andrer mag!

    "Das Scheibenbild zeigt zum Schützen." (DSB Sportordnung 0.4.1.1)

  • @all danke für eure Antworten.


    @Erzwo "Schwung" habe nicht nicht angewandt, ist ja nicht meine. Dann gehe ich sehr vorsichtig mit den Dingen um. Und je öfter die nicht ausgelöst hat, bin ich immer noch vorsichtiger geworden. War vielleicht ein Fehler. Vielleicht stehen die "Russen" ja auf eine gewisse Härte


    @Califax ja, denn Rat habe ich noch nicht vergessen. Ich bin nur immer wieder hin und hergerissen ob ich diese Bastelei bei einer Eigenen möchte.

  • Eine kleine Zusammenfassung zum Thema:




    DanielB vom 23.10.2015
    Wenn du beim Kauf das Döschen hast mit den Ersatzteilen fährst du schon
    gut. Ansonsten bekommt man ab und zu in egun Ersatzteile, die aber auch
    Geld kosten und nicht wenig, leider.



    Wichtig beim Kauf ist, dass du damit schießt. Ich sage mal 20 Schuss
    machen und schauen, dass alle ausgelöst werden und wie der Abdruck vom
    Schlagbolzen ist auf der Hülse. Wenn von den 20 Schuss, können auch mehr
    sein, alle Schüsse abfeuern und der Abdruck gut ist auf der Hülse bist
    du da schon sicher, dass der Schlagbolzen und dessen Feder in Ordnung
    sind. Das Problem ist, dass, seit die Fähnchen rein müssen und jetzt
    Schnürre, die Waffe dann gespannt in den den Koffer gelegt wird bis zum
    nächsten Schießen. Dies macht keine Feder lange mit und man bekommt
    Probleme, dass die Kraft der Feder nicht mehr ausreicht, um den Schuss
    auszulösen. Viele denken es ist der Schlagbolzen, aber fast immer ist
    die Feder kürzer geworden. Um dies zu verhindern mache ich den Fallblock
    koplett zu und öffne ihn dann ein wenig und drücke den Abzug ab, vorher
    einstechen, so wird die Feder entspannt und nicht der Schlagbolzen
    geschädigt.



    Auch beim Einstechen gehe ich wie folgt vor. Ich lade, drücke den Abzug
    nach hinten, drücke den Stecher, halte ihn, lasse den Abzug los und dann
    den Stecher. Das schont das Bauteil, was in den Abzug durch das
    Einstechen reingedrückt wird und der Stecher und der Abzug werden es dir
    danken. Sieht man ganz gut, wenn man ein Bild sieht! Aber dazu gibt es
    ja auch einen guten Blog toz35.blogspot.de !



    Wenn die Ersatzteile mal ausgehen, einfach eine andere kaufen und ausschlachten, so denke ich es mir. ...


    Meiner Einer vom 30.10.2015:


    Hallo,



    zum Thema Ersatzteile bei der TOZ, speziell der Schlagbolzenfeder kann ich auf folgendes hinweisne:

    Im US-Forum targettalk.org wird folgendes gepostet:




    [/quote] "The TOZ firing pin spring can be replaced with a 15# or 16# S&W rebound spring."


    [/quote]Ich habe diese Federn bei Reimer Johannsen bestellt (www.johannsen-jagd.de):



    EX40954 S&W J,K,L+N REBOUND 15 lbs

    Wolff Federn 3 Stück 1 Stk 13,70



    EX40955 S&W J,K,L+N REBOUND 16 lbs

    Wolff Federn 3 Stück 1 Stk 13,70





    Test am Wochenende ...



    VG



    Holger



    und als Anlage die Ausbauanleitung ...


    und von heute:



    Hallo @all, nun bin ich endlich zu Test der unter Beitrag Nr. 36 erwähnten Schlagbolzenfeder gekommen.



    Der Schlagbolzen hinterläßt nun einen deutlichen Abdrcuk auf dem
    Hülsenboden - kein Klicken mehr, wobei ich die schwächere Feder
    eingebaut habe.



    EX40954 S&W J,K,L+N REBOUND 15 lbs
    Wolff Federn 3 Stück 1 Stk 13,70



    VG



    Holger

  • Moin Leute, ich bin neu hier ... OK nicht wirklich schwer ersichtlich ;)
    Das 'klick'-Problem habe ich mit meiner Hämmerli 150 auch. Ich bin mit der Freien tatsaechlich ein echtes Greenhorn ... hab das gute Stueck noch nicht so lange und noch nicht viel geschossen. Anfangs war alles fein, aber jetzt nach einer laengeren Pause macht's einfach ziemlch oft bloss 'klick'.
    Ist es hier dasselbe Problem? - laege ja nahe.

    Hämmerli 280 · Hämmerli 150 · Feinwerkbau 65

  • Hast Du den LAdehebel bis zum Anschlag durchgezogen...?? Oft hakt der Schlagbolzen dann nicht ein,....dann machts halt nur Klick,....oder der Schlagbolzen ist defekt. Patrone mal drehen...??

  • zeigt sich der abdruck des schlagbolzens am hülsenboden, oder nicht? und wie tief ist der abdruck im vgl zu abgefeuerten patronen?
    das unterscheidet 2 fälle
    A: die patrone zündet nicht, Diese dann drehen und nochmal rein
    B: der schlagbolzen erfüllt seinen namenszweck nicht.


    mfsg daniel

  • Hast Du den LAdehebel bis zum Anschlag durchgezogen...?? Oft hakt der Schlagbolzen dann nicht ein,....dann machts halt nur Klick,....oder der Schlagbolzen ist defekt. Patrone mal drehen...??


    zeigt sich der abdruck des schlagbolzens am hülsenboden, oder nicht? und wie tief ist der abdruck im vgl zu abgefeuerten patronen?
    das unterscheidet 2 fälle
    A: die patrone zündet nicht, Diese dann drehen und nochmal rein
    B: der schlagbolzen erfüllt seinen namenszweck nicht.


    mfsg daniel

    Danke fuer die Info ... ich werd beim naechsten Training nochmal genau drauf achten und erstatte Bericht :)

    Hämmerli 280 · Hämmerli 150 · Feinwerkbau 65

  • Ach ja, was ich noch fragen wollte ... Kann es auch ander Muni liegen ?

    Hämmerli 280 · Hämmerli 150 · Feinwerkbau 65

  • Es kann auch mal an der Muni liegen. Dann ist im Hülsenboden die Zündmasse nicht gleichmäßig verteilt. Patrone ziehen, drehen,.. sollte dann gehen.
    Bisher hab ich noch jede Patrone verschossen......

  • Geronimo

    Added the Label Pistole