LP400 deutlicher Geschwindigkeitsverlust

  • Servus miteinander,


    nachdem ich beim letzten Wettkampf darauf hingewiesen wurde, dass meine Schusslöcher nicht rund und ziemlich ausgefranst seien habe ich mal wieder die Geschossgeschwindigkeit gemessen.


    Wie ich feststellen musste, erreicht meine LP400 nur noch ca. 95ms :(


    Beim letzten Munitionstest waren es noch Geschwindigkeiten von 158ms bis 164ms.


    Das erklärt auch den deutlich länger anhaltenden Pressluftvorrat in meiner Kartusche.


    Kennt jemand solch ein Problem.
    Kann ich die Geschwindigkeit selbst einstellen oder muss die Lupi zur Reperatur?

  • Hallo 199


    Das Thema hatten wir Gestern erst....


    150 m/s sollte die LP 400 schon haben, die 160 m/s aber auch nicht überschreiten.... die 164 m/s mit 0,45g Diabolos ???


    Denke das bei deiner LP der Druckminderer ein Problem hat, da kannst nix selber machen, die muss ins Werk zu Walther

  • Hallöle,


    da kommen 2 Dinge in Betracht. Entweder hat sich der Verstellmechanismus der Geschwindigkeit (Ansteuerung vom Druckminderer) verstellt. Sprich Schraube locker oder so, oder es ist wirklich etwas defekt. Bei Lupi an sich selten. Aber es kann sich "Dreck" im Druckminderer ablagern, so dass nicht genug Luft durch kommt. Meist kommt dann aber schlagartig nix mehr. Oder Digitaltechnik. Geht,... geht nicht......Eventuell hat sich eine Dichtung aufgelöst und sitzt jetzt quer.
    Schau mal ob Du was in der Bedienungsanleitung oder im Internet findest wie die Geschwindigkeit eingestellt werden kann. Wenn das dann nicht geht, dann ab zu Walther. Vielleicht hat sich eine Sicherungsschraube gelockert,... dann verstellt sich schon gern mal was so nach und nach.
    Wenn bei meiner LP 10 die Madenschraube nicht fest ist, dann kommt die Veränderung schleichend.

  • Hallo Gunslinger - die schnelleren Geschwindigkeiten beim Munitionstest wurden mit 4,49mm Diabolos erreicht.


    Hallo Matze1965 - genau solch eine lockere Schraube suche ich - meine Internetrecherche hat zwar detaillierte Explosionsbilder jedoch keine Erklärung oder sonstiges ergeben. Das Symptom liegt sehr konstant bei 95ms – deshalb ist die Hoffnung bzgl.Einstellung sehr groß.


    Ab zu Walther wäre in der jetzigen Zeit (fast jede Woche ein Wettkampf) besonders bitter - solange ich noch bei Tief drehen kann...
    Ein größeres Event in Hochbrück mit Beteiligung von Walther steht leider auch nicht an.


    Aber vielleicht ergibt sich hier ja noch etwas...

  • Naja, ob bei Tief drehen jetzt so die Lösung ist .... Ich denke mit nachlassender Geschwindigkeit nimmt tendenziell auch die Präzision der LuPi ab.


    In München und Umgebung sollte doch auch ein Büchsenmacher zu finden sein, der einen Blick auf die Waffe werfen kann ... ?( Falls nicht, frag ggf. mal bei Walther nach, ob die mit einem Termin die Waffe direkt reparieren können. Bei FWB geht das. Da macht man einen Termin, bringt die Waffe persönlich ins Werk und kann sie zwei Stunden später wieder mitnehmen. Das ist natürlich mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden ...

  • Ich würde bei Walther einfach anrufen, die sind recht freundlich.....


    Soweit uns das der Techniker das erklärt hat muss der Druckminderer bei einem Problem ins Werk zurück, ich
    würde da nix dran machen.... 95 m/s... stehen da noch 70 bar Druck an ??? müsst ich mal nachrechnen....

  • Email an Walther ging schon am Wochenende raus und auf einen Anruf hat leider noch niemand reagiert.
    Hat jemand eine bessere Nummer als 0731/1539111?

  • Hallo,
    also ich habe gerade keine LP 400 zur Hand aber normalerweise ist das mit der Geschwindigkeit nicht gerade schwer.
    Wenn du den Griff abgeschraubt hast und von hinten drauf schaust, müsste unterhalb der Visierung erst die Rückseite des Absorbers kommen und dann eine Schlitzschraube. Diese ist mit zwei kleinen Madenschrauben jeweils von links und rechts "gesichert". Diese Schrauben sollten fest sein bzw. die große Schraube von hinten sollte sich nicht drehen lassen. Wenn du die Explosionszeichnung von Walther hast, ist das die Nummer 114.
    Die kleinen Madenschrauben links und rechts lösen und die Schraube etwas rein drehen....
    Das Einstellen solltest du aber nur machen, wenn du die Geschwindigkeit auch wirklich überprüfen kannst.


    Wenn sich dann doch wieder alles ändert, dann kannst nur noch den Weg zu Walther nehmen.
    MfG

  • Habe noch mit Walter telefoniert mit dem Ergebnis: Waffe muss eingeschickt werden, da man nichts einstellen kann :(


    Aber ich habe auch eine Antwort auf meine Email bekommen - mit der Erklärung, wie die V/0 einzustellen wäre (soll ich mal versuchen - wenn es nicht klappt, dann einsenden).
    Die Erklärung ist grob so wie auch 006Chris geschrieben hat.


    Gestern Abend habe ich das ausprobiert und schon nach der ersten Umdrehung war ich wieder bei 152ms :D


    Warte jetzt noch auf eine Antwort von Walther ob evtl. nur etwas verklemmt war - oder warum bewirkt so eine kleine Einstellung so eine große Veränderung?


    Jetzt kann ich allerdings beobachten, wie meine LP400 bei der Schussabgabe deutlich springt - evtl. ist noch was mit dem Absorber oder ich muss diesen auch noch einstellen?


    Grüße und noch vielen Dank für eure Unterstützung!

  • Ein Teil des Springens dürfte "ungewohnte" Geschwindigkeit sein. Wenn bei dem Druckminderer sich ein wenig Dreck reingesetzt hat kann eine kleine Bewegung das wieder beheben. Vielleicht auch nur ein Zufallsklemmer einer Feder oder von Scheiben.....wie auch immer.
    Du solltest mal einen "Stresstest" machen, ob es zwischendurch Aussetzer gibt oder langsamere Schüsse. Dann müsste definitiv was gemacht werden.
    Absorber......wenn der zu schwach eingestellt ist, dann springt natürlich was,......Aber wie man den einstellt,.....
    Bei der Steyr LP 10 wird das Gewicht gezogen (vorsicht... diverse Federn die die Eigenschaft haben sich in der Wohnung zu verteilen) und dann eine kleine Madenschraube in einer Feder justiert....
    Wie das bei der LP 400 gelöst ist......??????

  • Hallo,
    mit der Schraube ändert sich die Spannung der Schlagfeder. Deswegen ändert sich da schon einiges, wenn du an der drehst. :-D
    Deswegen immer vorsichtig mit der arbeiten.
    Wenn der Absorber nicht richtig eingestellt ist, kann sich das negativ auf das Schussverhalten auswirken. Die Wwalther hat einen Absorber der mit einem Magnet funktioniert, so meine Erinnerung. Wie der eingestellt werden kann, weis ich so aus dem stehgreif auch nicht. Aber die Walther ist vom Schussverhalten eh immer bisschen "kräftiger" so meine Erfahrung.
    Aber wie schon gesagt wurde, wird für dich die höhere Geschwindigkeit auch ungewohnt sein. :-D
    MfG

  • Also ist die LP400 Geschichte... :) . Viel Spaß mit der neuen.


    Woher kommt die Streuung? Liegt es am Griff der LP10?


    Sportliche Grüße


    Bastian

  • Bei nochmaligen Lesen meines Beitrags ist mir aufgefallen, dass ich mich unglücklich ausgedrückt habe. Mit Streuung meinte ich die paar Ausreißer. Sonst ist das Schlussbild sehr brauchbar:).

  • Die 7 war Unkonzentriertheit - mit dem Rest bin ich sehr zufrieden und entspricht meinem derzeitigen Leistungsniveau.
    Die LP400 ist jetzt Ersatz.

  • Geronimo

    Added the Label Pistole